Ahornhals nachdunkeln lassen

Realdeal

Whippet bekloppt
Bassix
ß18.200
Hallo Gemeinde - mein Precihals ist Ahorn komplett, weil relativ neu eben auch relativ blass. Den möchte ich gerne dunkler haben, und wahrscheinlich geht das von selbst, wenn ich ihn in der Sonne spielen und aufstellen würde .. mache ich aber relativ selten.

Wäre das evtl auch eine Möglichkeit dass ich den unter die Sonnenbank lege ???
Spiele den Bass, alles andere kommt von alleine und ist dann auch authentisch.:facepalm1::keks:
 

Volker80

New Member
Bassix
ß480
Also Eiche kann man mit Amoniak bzw. Salmiakgeist dunkler machen.
Funktioniert bestimmt auch bei anderen Hölzern, jedoch würde ich dann vorher einen Test machen.

Einfach das Holz und eine Schüssel mit Salmiakgeist in eine geschlossene Kiste legen und so lange begasen lassen, bis das Holz dunkel genug geworden ist.

Dauert paar Tage mit 25%igen Salmiakgeist.

Hals darf natürlich nicht lackiert sein und ob das gut für die Bünde bzw den Leim ist, kann ich auch nicht sagen.

MfG Volker
 

papero

Roller Music
Bassix
ß1.064
Bei Wikipedia ist zu lesen, dass beispielsweise "Räuchereiche" durch diesen Prozess "geschmeidiger" würde. Das ist jetzt nicht das, was man sich von einem Basshals wünscht...

Grüße, Pat
 

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß18.339
Also den vorhandenen Lack muss man auf jeden Fall entfernen, auch bei dem Vintage Tint Kit, dass ich verwendet habe. Dann kann man sicher auch lasieren, beizen oder - wer die Möglichkeiten hat - sicher auch Räuchern. Man kann sicherlich auch den gesamten Hals mit einem eingefärbtem Klarlack farblich verändert.
Keine dieser Optionen ist schnell zu machen, und man muss Vor- und Nachbehandlung einrechnen (Zeit und auch Kosten)

Ich werde auf jeden Fall noch einen Hals mit dem Kit behandeln, wenn mir ein entsprechendes Modell vor die Flinte läuft.
 

Volker80

New Member
Bassix
ß480
Bei Wikipedia ist zu lesen, dass beispielsweise "Räuchereiche" durch diesen Prozess "geschmeidiger" würde. Das ist jetzt nicht das, was man sich von einem Basshals wünscht...

Ui...das hätte ich jetzt nicht beachtet.
Auf jeden Fall wird Räuchereiche bei ziemlich robusten Verwendungszwecken genutzt.

Wie gesagt....vorher Test machen.
Hölzer reagieren durch ihre unterschiedliche Arten und Mengen von Harzen und Säuren auch immer anders.
 

Volker80

New Member
Bassix
ß480
25% Salmiakgeist hab ich.

Muss mal schauen, ob ich ne geeignete Kiste hab.

Ich mache bei Gelegenheit mal einen Test....Muss mir mal Muster von den typischen
Holzarten für nen Body besorgen.

Man macht das aber am besten bei warmen Temperaturen, damit das Holz danach besser ausgasen kann.
 

mulhofa

Well-Known Member
Bassix
ß18.339
25% Salmiakgeist hab ich.

Muss mal schauen, ob ich ne geeignete Kiste hab.

Ich mache bei Gelegenheit mal einen Test....Muss mir mal Muster von den typischen
Holzarten für nen Body besorgen.

Man macht das aber am besten bei warmen Temperaturen, damit das Holz danach besser ausgasen kann.
Hab dazu diesen Thread gefunden: https://www.gitarrebassbau.de/viewtopic.php?t=1079

Scheint also nur mit Eiche zu funktionieren.

Ein sehr ähnliches Ergebnis wie in diesem Thread erzielt man übrigens mit Leinölfirnis...
Das kann gut sein. Hast Du von sowas mal ein paar Bilder? Das wäre hier sicher spannend.

Härtet die Öberfläche dabei auch aus? Ich bin seinerzeit durch einen Kollegen auf das Produkt aufmerksam gemacht worden und hab es einfach mal ausprobieren wollen. Ich hatte mich im Vorfeld nicht damit beschäftigt mit welchen Mitteln / Anwendungen man einen Bass-Hals sonst noch nachdunkeln könnte.
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß65.984
Das kann gut sein. Hast Du von sowas mal ein paar Bilder? Das wäre hier sicher spannend.

Härtet die Öberfläche dabei auch aus?
Leinölfirnis (temperaturbehandeltes Leinöl) wird seit Jahrhunderten für die Oberflächenbehandlung von Holz eingesetzt. Ja, es härtet innerhalb von 24/48 Std. aus, kann aber auch durchaus mal eine Woche brauchen. Das ist übrugens ein Grund, warum es in unserer Schnell-Schnell-Zeit nicht mehr so häufig eingesetzt wird.
Ich habe es vielfach für den Möbelbau eingesetzt, anstelle oder auch ergänzt durch Lackieren. Gibt sehr schöne Honigtöne, oder auch rötlich, je nach Holz. Der Liter kostet 5 €, hält ewig, riecht gut und kann sehr gut mit Terpentinersatz verdünnt werden für den ersten Anstrich (zieht dann besser ein).

*Dieser Beitrag wurde Ihnen präsentiert von der Leinölfirnislobby :bier:
 

LaFaro

Back to Bass
Bassix
ß19.595
Der Liter kostet 5 €, hält ewig, riecht gut
naja... ;-) "riecht gut" ist relativ...:-) ich finde den Geruch eher "neutral", aber z.B. Heiner Windelband hat zumindest früher sein Leinöl immer mit "Zusatzaromen getunt"...;-) es gab übrigens im "Ur-Bassic" schon mal einen berühmt-berüchtigten Thread "mit allen Schikanen" über Leinöl, Leinölfirnis usw... 8D ;-)
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten