Als RH-Bass spielender Lefty mal einen LH-Bass ausprobieren


BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
Hallo liebe Lefty-Kollegen, :bier:
ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken, mal einen LH-Bass auszuprobieren. Habe vor 6 Jahren auf einem RH abgefangen. War auch richtig und gut so. Würde ich auch nie anders machen. Allerdings merke ich, dass mich die rechte Hand als Schlaghand limitiert. (schnelle Achtel kann ich völlig vergessen, bei 100 BPM is bei mir Schluss mit gerade achteln.) Und das schränkt mich schon ein. Deshalb würde ich gerne ein Experiment starten und auf einem LH-Bass spielen lernen. Oder es zumind. mal probieren. Denn bekanntlich geht probieren über studieren. Wenn ich es nicht zumind mal versucht habe, kann ich auch nicht wissen ob es klappt. RH werde ich natürlich weiterhin spielen, ich habe schöne Bässe die super klingen und die sollen auch nicht verstauben. Ich hab im Prinzip also nichts zu verlieren. Entweder merke ich, dass ich auf dem LH mit der Zeit besser vorran komme und schneller achteln kann, bessere Rhythmusarbeit abliefere oder ich komme nicht damit klar (weil die rechte Hand als Greifhand nich klar kommt) dann breche das Ganze ab und spiele wie gewohnt weiter.
Habe mal kurz meinen RH Preci umgedreht und mal geguckt (klar, der Vergleich hinkt wg anderer Ergonimie,Saiten andersrum, etc). Also linke Hand als Zupfhand macht sich schonmal gut. Rechte Hand als Greifhand is katastrophal. (Was nicht anders zu erwarten ist.)
Mir ist bewusst, dass ich nicht von heute auf morgen auf meinen (für 6 Jahre niedrigen) Niveau sein kann, da die Greifhand nun mehr Training benötigt. Aber Rechtshänder bringen ihrer "schwachen" linken Hand ja auch bei, zu Greifen. Dann sollten wir Lefts das doch auch können, oder? ;-)
Was haltet ihr davon?:-)

Ich werde mir erstmal denke ich einen günstigen Bass von Harley Benton holen. Die Ricky-Kopie hat es mir aus irgendwelchen Gründen angetan. Der Vernunft halbe sollte ich wohl was Preci-artiges nehmen, da ich diese Art von Bässen sehr gut kenne.

Hat jemand von euch schonmal so einen Versuch gestartet? Habt ihr da Erfahrungen, Tipps, etc? :bier:

VG Bassbeginner
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Hat jemand von euch schonmal so einen Versuch gestartet? Habt ihr da Erfahrungen, Tipps, etc? :bier:
Ich habe das mal probiert, da ich seit jeher mit Links schreibe aber rechtsherum spiele.
Da habe ich mir einen Lefty-Bass geliehen und damit ein paar Wochen herumprobiert, aber es war eine Vollkatastrophe. Allerdings bin ich auch 1. mit meinem righty-Spiel völlig zufrieden und wie ich erst spät erfahren habe, habe ich gar keine besonders ausgeprägte Händigkeit sondern bin eigentlich Beidhänder, der aber warum auch immer zwingend mit Links das Schreiben lernen wollte aber sonst fast alles andere mit Rechts macht.
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß68.469
Ich find, das ist eine gute Idee! :great: Du hast ja nix zu verlieren, und
Denn bekanntlich geht probieren über studieren.
Genau!
Mein Klampfer hat das gleiche Problem. Der ist mit seiner Schlaghand auch etwas "behindert", leider...:nix: Sein Gitarrenlehrer wußte, als er ihn das erste Mal spielen hörte, sofort dass er umgestrickter Linkshänder ist. Aber der spielt schon 100 Jahre so und mag nicht mehr umlernen.

RH werde ich natürlich weiterhin spielen, ich habe schöne Bässe die super klingen und die sollen auch nicht verstauben.
Das würde ich aber vom Ergebnis des Versuchs abhängig machen...:-) Sollte es linksrum viel besser klappen - es gibt auch schöne Lefties! Und du hättest die perfekte GAS-Ausrede!:D:great:
 
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
aber es war eine Vollkatastrophe
@Mudskipper, was genau war die Vollkatastrophe? von der Greifhand (Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Beweglichkeit, "spannweiste der Finger"?)

Was würdet ihr empfehlen: lieber ein paar Euro drauf packen und den Fake-Ricky (B-Stock) oder das was ich kenne und den Preci? (Beides von HB Den Preci finde ich irgendwie langweilig. und der klingt nich so gut. Bin halt von meinen beiden Squieren verwöhnt. Da kommt der Hobel von HB von Bespielbarkeit und Sound nicht ran. Vorteil is eben, dass ich Preci kenne. von dem Maßen her, der Sattelbreite, Handling... der Ricky is ein bisschen länger. (34,02") und breiteter Hals (43mm). Aber von den Soundbeispielen klingt der eben besser... oder eben n Jazzy. hab ich auch als RH Version von HB. Naja. haut mich jetzt auch nicht um. Und dass es n Lefty is, machts nich besser... Aber 200€ is oberste Schmerzgrenze fürn Experiment dieser Art...
 
Slidemaster Dee
Slidemaster Dee
Member? Ich geb dir gleich Member!
Bassix
ß93.928
Ich hab für meinen Sohn seinerzeit günstig nen gebrauchen Ibanez Soundgear in der kleinen Bucht geschossen. Braucht’s vielleicht was Glück und Geduld.

5537F7BC-5969-499E-9602-AD217F0A1324.jpeg
 
dumbass
dumbass
Well-Known Member
Bassix
ß9.551
Hallo,
tausch doch einfach bei einem Bass den Sattel gegen einen für Links und zieh neue Saiten drauf ( das E könnte zu kurz sein). Was für Hendrix taugte ist auch für unsereinen gut und ab dem 12. Bund ist nicht mehr Bass sonden Gegniedel
mbG
dumass
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß68.469
Hallo,
tausch doch einfach bei einem Bass den Sattel gegen einen für Links und zieh neue Saiten drauf ( das E könnte zu kurz sein). Was für Hendrix taugte ist auch für unsereinen gut und ab dem 12. Bund ist nicht mehr Bass sonden Gegniedel
mbG
dumass
Nana, willst du ihm das GAS abdrehen?!;-)
Schmarrn beiseite, guter Tip!:great:
 
dumbass
dumbass
Well-Known Member
Bassix
ß9.551
na ja, im sitzen spielen geht so, der Gurtpin müsste auch noch versetzt werden und linke Sättel muss man wohl selber feilen.
 
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
Hm... ne einen RH Bass umbauen kommt für mich nicht in Frage. Gebrauchtkauf auch eher weniger weil kein Rückgaberecht...:gruebel:
Ich schwanke zwischen dem

und dem

Bass. Ich habe drei sehr gut Precis. Also in der späteren Version. einen 50´habe ich nicht...
was meint ihr? :-)
 
fmm
fmm
Well-Known Member
Hm... ne einen RH Bass umbauen kommt für mich nicht in Frage. Gebrauchtkauf auch eher weniger weil kein Rückgaberecht...:gruebel:
Ich schwanke zwischen dem

und dem

Bass. Ich habe drei sehr gut Precis. Also in der späteren Version. einen 50´habe ich nicht...
was meint ihr? :-)
Nimm den PB-50. Ich habe 2 von denen und bin damit zufrieden. Kommt hier bei Bassic auch recht gut weg.
Kannst ja mal im Forum suchen.
 

fmm
fmm
Well-Known Member
was anderes bleibt mir auch gar nicht übrig.;-) Der "normale PB" hat nun mehrere monate Lieferzeit:eek:
Das wird noch schlimmer werden. Am Weltmarkt herrscht Holzknappheit. Gibson z.B. liefert wohl dieses Jahr nur noch das, was im Frühjahr geordert wurde. Hinzu kommen die immens gestiegenen Containerkosten. Ich habe da was von Faktor 5-6 gegenüber 2020 gehört.
 
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
Das wird noch schlimmer werden. Am Weltmarkt herrscht Holzknappheit. Gibson z.B. liefert wohl dieses Jahr nur noch das, was im Frühjahr geordert wurde. Hinzu kommen die immens gestiegenen Containerkosten. Ich habe da was von Faktor 5-6 gegenüber 2020 gehört.
OT: ja, der Baumarkt ist auch wie leergefegt. echt krass...
 
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
So, ich nehme das hier jetzt mal als eine Art "Blog" o.ä. einfach um meine Erfahrungen mit euch zu teilen, denn vllt hilft es ja auch anderen, die genau vor der selben Frage stehen ob sie mal n Lefty ausprobieren sollen.

Also: ich habe mir den Segen meines Bass-Lehrers geholt, der befürwortet den Versuch auch, nachdem ich nun seit gut drei Jahren Bassunterricht nicht wirklich mit der Zupfhand verbessert habe.
Dann habe ich mir einen Harley Benton PB 50 und die Ricky-Kopie (Letzteren möchte ich einfach mal ausprobieren. Mal gucken welchen ich behalte. Ich möchte wenn´s funktioniert mit einem Lefty auch erstmasl auf den Harley Benton bleiben) bestellt. Dauert aber leider noch, bis die ankommen...
Dafür mal meinen RH-Preci einfach umgedreht (nix mit Saiten umspannen, erstens wegen "geht nicht" und zweitens "den Zirkus mit umbauen und Potis im Weg, tu´ich mir nicht an".)
Zum Ausprobieren geht´s auch so.
Was soll ich sagen: die linke Hand achtelt wie ne Eins! Und zwar mit der richtigen Handhaltung, so wie mein Lehrer mir das immer gezeigt hat und ich es leider mit rechts nie so umsetzen konnte. Das geht wie von selbs, ohne nachzudenkent. Juhu, bin also doch nicht zu blöd! Der Bewegungsablauf fühlt sich flüssiger an, ich habe das Gefühl mehr Reserven zu haben, es geht einfach viel entspannter.
Was leider gar nicht entspannt geht, ist das Greifen. Aber das war ja klar. Ich kriege die Finger nicht sortiert, der Ringfinger macht was er will, die Spannweite lässt zu wünschen übrig, und das Zusammenspiel von beiden händen klappt auch nicht so wirklich. Kann aber auch an den nun umgedrehten Bass liegen (G saite oben, E unten). Machen wir uns nix vor, es ist sch... Aber das wird die Hand lernen, da bin ich mir sicher.
Je öfter ich nun den umgedrehten Preci spiele (oder es zumindest versuche) desto besser fühlt sich das Instrument an. Also von Feeling her, Korpus auf dem linken Bein, Hals ragt nach rechts... fühlt sich nicht falsch an.
 
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
Soo... die Bässe sind da!
Ich schreibe hier nur meine Erfahrungen, einen ausführlichen Bericht zu den Bässen gibt´s an anderer Stelle.
Also: Tag 1

Das Paket kommt beschädigt an. Gott sei Dank nur der große Umkarton. Glück gehabt, die Bässe sind heile. Ich checke beide eben kurz an, nachem ich die Instrumente ausgepackt und begutachtet habe.
Die schwarze Rickie-Kopie von Harley Benton sieht einfach umwerfend aus- und klingt auch so! Mann, hat der einen schönen Growl! Wie ich schon geschrieben habe, der Bass fühlt sich absolut nicht falsch an, wie er da so auf dem linken, statt auf dem rechten Bein liegt und der Hals nach rechts zeigt. Der Ric ist widererwarten nicht kopflastig. Im Sitzen ist das eine Wohltat. Im Stehen allerdings... Bauartbedingt ist der Halsansatz anders als beim Preci. Ich muss mich schon anstrengen, um an den ersten Bund zu kommen, da der Ric einfach anders am Gurt hängt. Dagegen ist der 50´Preci kopflastig, was beim Sitzen jedoch mehr stört als beim Stehen. Trotzdem: der Ric liegt mir irgendwie!
Zusammen mit @Hozzy, der gerade hier bei uns im Norden ist, daddel´ ich auf den neuen Bässen rum.
Wie schon erwähnt, hat die linke Hand keine Probleme.Und auch die Rechte macht sich am ersten Tag als Greifhand besser als erwartet. Zumindest habe ich im kleinen Finger mehr Kraft als ich es erhofft hatte. (Was hat es dagegen gedauert, bis ich damals den kleinen Finger der linken Hand mobilisiert hatte) Aber insgesamt isses noch nicht so pralle. Die Saiten schnarren und dies ist wohl eher meiner Greifhand, denn der (übrigens bei beiden Bässen, sehr gut eigestellten) Saitenlage geschuldet. Nun übe ich fleißig Tonleitern, Pentaonik, 1234,1243,1324...Finger- Übungen.
Ich bin zwar nun wieder "Bassbeginner" (im wahrsten Sinne des Wortes) aber ich habe entscheidende Vorteile zu damals, als ich angefangen habe.
1. weiß ich dank meines Lehrers wie man richtig greift, die Saiten anschälgt usw. und laufe eher nicht Gefahr, mir wieder meine Technik zu vermurksen.
2. geht mir mein theoretisches Wissen ja nicht verloren
3. habe ich ja im Gegensatz zu damals, besseres Timing

So, das war der Bericht zu dieser Woche. Ich geh jetzt mal weiter üben!
Bis dahin!
 
MauMau
MauMau
TSFKABT -The Stümper formerly known as BassTart;-)
Bassix
ß68.469
Na, das klingt doch gut! :-) Die rechte wird's auch sicher schnell lernen, Greifen is' ja der primitivere Teil des BummBumm-Machens.:D
Ich hoffe, die "Fang uff jeden rechtsrum an, haste mehr Auswahl"-Fraktion wird deinen Thread lesen! :-P
 
  • Like
Reaktionen: fmm
BASSBEGINNER
BASSBEGINNER
Well-Known Member
Bassix
ß13.189
Ich hoffe, die "Fang uff jeden rechtsrum an, haste mehr Auswahl"-Fraktion wird deinen Thread lesen!
Hmmm. Bis vor ein paar Monaten hätte ich jedem Anfänger vermutlich auch geraten, wenn es irgendwie geht und es sich nicht völlig falsch anfühlt, mit Rechtshänder-Bässen anzufangen. Für mich persönlich würde ich auch immer diesen Weg wählen. Denn sonst wären mir viele schöne Jammsessions oder Situationen in denen ich sehr schöne Bässe anspielen durfte, verloren gegangen.
Letztendlich muss es jeder für sich selber entscheiden. Klar, wenn ich gleich mit links angefangen hätte wäre ich vermutlich nun ein viel besserer Bassist. Aber deswegen mache ich das ja jetzt... :great: :bier:
 
  • Like
Reaktionen: fmm
krysh
krysh
krysh.com
Bassix
ß7.670
Als ich 1981 angefangen habe, habe ich lange beide seiten ausprobiert, und mich dann bewusst für rh entschieden, weil es für mich natürlicher und praktikabler war. Ich bin aber auch eher beidhand lefty und habe mir in der schule aussuchen können mit rechts zu schreiben.
 
xroads
xroads
Well-Known Member
Bassix
ß36.998
Wenn es mit einem LH Bass besser für Dich klappt, ist das sicher der Weg!
Ich bin auch LH, und spiele RH Bässe. Das Zupfen mit der rechten Hand ist
eine Herausforderung - ich habe ganz lange Motorikübungen mit der
rechten Hand gemacht (also Daumen, Zeige- und Ringfinger), um Geschwindigkeit
und Präzision bei gleichzeitig lockerer Haltung hinzukriegen. Mein Argument war,
dass Pianisten, Klarinettisten, etc. ja auch beide Hände gleichwertig verwenden...
 
 

Oben Unten