Alternative für Sunbeams

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.301
Ich habe einen Warwick Reverso mit aktiven MEC's, Long Scale. Original waren da Warwick Red Labels drauf. Dann habe ich mir die Sumbeams draufgezogen und das waren klanglich Welten Unterschied...und zwar besser. Ich habe recht trockene Hände, die auch sehr empfindlich sind. Gibt es Alternativen, die einen recht ähnlichen Klang bieten, nicht meine Hände zerfetzen:-), und eventuell auch günstiger sind? "Notfalls" werde ich weiterhin die Sunbeams nehmen.
 
Rau- Red Labels. Bzw eher Hornhauthobel. Die Sunbeams sind aber auch sehr seidig. Daddario EXL sind auch angenehm, guter Klang, guter Preis. Nicht ganz so weich, was aber auch Vorteile haben kann. Dean Marley Blue Steel Nickelplated ist auch die Richtung und dabei Preiswert.
 
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Die Harley Benton NPs sind sehr angenehm zu spielen, kosten nix, mit 5 Euro für 4Saiter. Sind ihr Geld wirklich mehr als wert. Gibts bei Thomann.
http://www.thomann.de/de/harley_bentonvaluestrings_ebass_light.htm

Etwas teurer, etwas besser, sind die Career NPs, kosten 8 Euronen, fast genauso angenehm spielbar, etwas besser im Klang, etwas langlebiger. Ich würde beide bei dem Kurs ausprobieren. Gibts bei shop2rock.de.
http://www.shop2rock.de/product_inf....html&XTCsid=b8dd1a29efe6867295d9eb27f1f97165

je dünner die saiten, desto angenehmer spielbar sind sie.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.301
Die Sunbeams sind mir nicht zu rau. Ich will aber auch mal andere ausprobieren. Mit meinen Pfoten war das nur ein Hinweis, was wichtig für mich ist für andere Saiten. Vielleicht fang ich mal mit den Carrer an, um am Ende wieder bei den DRs zu landen:-)
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.573
Die Harley Benton NPs sind sehr angenehm zu spielen, kosten nix, mit 5 Euro für 4Saiter.
Jup, die klingen in der Tat gut!
Etwas teurer, etwas besser, sind die Career NPs, kosten 8 Euronen, fast genauso angenehm spielbar, etwas besser im Klang, etwas langlebiger. Ich würde beide bei dem Kurs ausprobieren.
Naja ... die Career klingen ok, nicht mehr, nicht weniger. Gegen die - zugegebenermaßen doppelt so teuren - D'Addario EXL haben die aber keine Chance. Wär mir den Aufpreis mehr als wert ... aber gut, ich zahl für meine Saiten noch a bissl mehr mehr :D
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
frisch aufgezogen klingen die HB besser als die career, die dafür länger halten und somit, für mich, ab einem gewissen zeitpunkt besser klingen.
gerade die neueren sätze der HB haben mich jetzt nicht mehr so überzeugt, wie noch vor jahren. da hielten die wirklich lange und klangen auch besser.
einbildung? lieferant gewechselt? anders gefertigt?....

aber, für das geld, wirklich tolle saiten, HB und Career.
gesucht wurde ja nach einer günstigeren alternative. von daher würde ich beide einfach mal antesten.
 

schnitzolaus

Active Member
Bassix
ß3.301
Ich denke mal, dass ich bei der nächsten Bestellung mal ein Satz "Günstig" mitbestelle. HB oder Carrer. Zumal der direkte Vergleich, Sunbeams mehrere Monate alt gegen neue Billigsaiten, interessant wäre.

Die Red Labels von Warwick waren echt mies. Habe ziemlich schnell die Sunbeams aufgezogen und sofort ein deutlich besserer Klang und kaum Schnarren, wie bei den Warwicks. An alle: Bitte niemals kaufen!!!
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich denke mal, dass ich bei der nächsten Bestellung mal ein Satz "Günstig" mitbestelle. HB oder Carrer. Zumal der direkte Vergleich, Sunbeams mehrere Monate alt gegen neue Billigsaiten, interessant wäre.

Die Red Labels von Warwick waren echt mies. Habe ziemlich schnell die Sunbeams aufgezogen und sofort ein deutlich besserer Klang und kaum Schnarren, wie bei den Warwicks. An alle: Bitte niemals kaufen!!!
ich mag die roten WWs auch gar nicht, aber andere, mauch profis finden die schon gut.
sind halt steels, ist geschmackssache.
beim ersten aufziehen vor jahren hätte ich kotzen können. vor kurzem noch mal auf einen anderen bass gezogen wars schon besser.
mittlerweile spiele ich aber auch alle saiten, alle bässe, alle amps, alles boxen, weil....
....das alles zweitrangig ist. ;-)
natürlich hab ich trotzdem meine vorlieben. :D
 
ich mag die roten WWs auch gar nicht, aber andere, mauch profis finden die schon gut.
sind halt steels, ist geschmackssache.
beim ersten aufziehen vor jahren hätte ich kotzen können. vor kurzem noch mal auf einen anderen bass gezogen wars schon besser.
mittlerweile spiele ich aber auch alle saiten, alle bässe, alle amps, alles boxen, weil....
....das alles zweitrangig ist. ;-)
natürlich hab ich trotzdem meine vorlieben. :D
Früher habe ich die Red label auch viel genutzt, weil ich einen Steel-Sound haben wollte, aber keine Kohle hatte:D.
Fast Fret saved my Fingerkuppen.
Heute bin ich da wesentlich anspruchsvoller was Saiten angeht und habe da ganz klar meine Vorlieben - bin aber wegen Preis/Leistung (wieder) bei den EXL gelandet - ist halt der Kompaktwagen unter den Saiten.

Sunbeams sind schon extreme Handschmeichler - wenn sie älter werden können die für so einige leute zu wollig im Klang werden, aber wie immer - Geschmackssache.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
die exl hab ich auch auf einigen bässen drauf. derzeit auf den meißten jazzys, auf dem 7saiter mit dem dicken 160er draht. mit den exl kann man nicht wirklich was falsch machen.
ich empfinde die als eher "neutral", "charakterlos", bissi "ohne eier", nicht so schmeichelnd wie z.b. die sunbeams, HBs oder careers, mit mehr zug. anders als z.b. die cocco nickel.
aber ein gutes preis/leistungsverhältnis haben sie, sind auch imo gute "mittelklassesaiten", passen immer, aber nie wirklich perfekt.
ist jetzt nicht negativ gemeint
 
mit den exl kann man nicht wirklich was falsch machen.
ich empfinde die als eher "neutral", "charakterlos", bissi "ohne eier", nicht so schmeichelnd wie z.b. die sunbeams, HBs oder careers, mit mehr zug. anders als z.b. die cocco nickel.
Ich weiß was Du meinst, die Dinger klingen schon etwas nüchterner als die großartigen R.Cocco Nickel. Zug ist okay, vor allem wenn man die BT Variante nimmt. Aber ich habe die EXl schon mal sehr lange gespielt und es ist irgend wie wie nach Hause kommen. man weiß einfach was man tun muss und sie altern imo sehr angenehm, sterben nicht so ab wie andere Saiten sondern klingen dann einfach weicher. Aber Saiten finden einen genau so wie Bässe - da kann auch jeder Bass "Seine" Saite brauchen.
 

Oben Unten