Ampeg, mal wieder....

clausdr

Active Member
Bassix
ß2.177
Bin mal wieder am Überlegen, mir ne Vollröhre von Ampeg zuzulegen. Nach meinen Recherchen kommen in Frage
http://www.thomann.de/de/ampeg_v_4b_bass_head.htm
http://www.thomann.de/de/ampeg_svt_cl_basstopteil.htm
http://www.thomann.de/de/ampeg_svt_vr.htm
http://www.thomann.de/de/ampeg_heritage_svtcl_2011.htm

Der erstgenannte hat 100 statt wie die anderen 300 Watt, aber was ist der Unterschied zwischen den anderen? Besonders dem Svt Cl und em Svt Cl Heritage (außer dem nochmal hohen Preissprung)?

Da ich 300 Röhrenwatt wohl seltenst ausfahren werde, bin ich dann mit 100 Watt besser bedient? Oder klingen die auch "" leise" ?
Haben alle den typischen Ampegsound, oder ist nur einer DER Ampeg?

Bass : Sandberg California JJ aktiv, Musik : Rock unterschiedlichster Ausrichtung

Für Eure Hinweise schonmal Thanx
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.274
Was für ne Box hast du?

Der VR soll etwas offener als der CL klingen. Wenn dir der CL taugt, kauf dir den Bugera BVV3000 (kein Witz!). Es sei denn, du stehst drauf, 600 Euro für das Ampeg Label zu bezahlen ...
 

soundcity5150

Rickenbasser
Bassix
ß25.226
Im Flohmarkt steht gerade mein ehemaliger BVV 3000, mit Case für 450 Steine.Ist echt ein super Angebot,FALLS Du Dich für den Bugera entscheiden solltest.Der kommt dem CL am nächsten.

Ansonsten,wie Schubi schon gesagt hat,klingt der VR offener,als der CL.
Meiner Meinung nach,der Beste SVT.

Wenn Dir allerdings 100 Watt ausreichen,dann nimm den neuen V4B.Der ist dem VR sehr ähnlich,aber klingt etwas wärmer und nicht so kratzig,wie der VR.

Ich besitze beide und bin sehr glücklich mit denen.

Edit : Zum Unterschied zwischen dem CL und dem CL Heritage,kann ich sagen,daß der Heritage sehr viel mehr Druck hatte,aber dafür auch etwas dumpfer kam ( bei gleicher Einstellung,gegenüber dem normalen CL ).
Und das wiederum könnte daran gelegen haben,daß der auch auf der passenden 810 Heritage stand,die sowieso schon druckvoller und etwas tiefer klingt.Dreht man dann die Bässe weiter raus,dann kommt der auch klarer rüber.
Es wird Dir evtl. nichts anderes übrigbleiben,als alle Amps mit den Boxenkombinationen zu testen und Dich dann entscheiden.
 
Zuletzt bearbeitet:

nüschtverbassen

Nüscht verbassen!
Bassix
ß1.979
Ist auch meine Erfahrung. Der Cl klingt mulmig. Der VR ist klingt besser aufgelöst und ist sehr druckvoll - sehr gut für ne laute Rockband. Am schönsten - also warm und detailreich im gesamten Frequenzgang klingt der V4-B. Bei dem braucht man aber auch eine laute Box - z.B. eine 412 von FMC (106 db), sonst kommt man bei hohen Lautstärken schnell in die Zerrung. Die SVT 410HE klingen ganz gut, aber es geht besser! Wie KONG schrieb, braucht man schon 2 davon, um ein gutes Pfund auf größeren Bühnen zu bekommen. Für kleine Bühnen reicht eine. Ich würde mir am liebsten einen VR für die Rockband holen und eine 412 oder 810 von FMC - aber ich bin keine 20 mehr und habe Rücken :-(
Heritage hab ich leider noch nicht aus probiert.
 

Anhänge

nüschtverbassen

Nüscht verbassen!
Bassix
ß1.979
Ich lehne mich da mal aus dem Fenster und sage, daß es den typischen Ampeg-Sound nicht gibt. Dafür sind die etlichen Ampeg-Amps doch zu unterschiedlich.
Der VR wird in Asien gebaut und der Heritage in USA. Ich glaube, beide Amps haben eine Platine. Wenn der Heritage handverdrahtet wäre, wäre er sicherlich noch teurer.
 

Medicus 69

Preci-Fan durch und durch
Bassix
ß15.243
Ampeg SVT : der druckvollste und aggressivste Ampeg, damit bist du nie zu leise oder nicht zu hören, das Ding ist ein Vorschlaghammer. Klingt auch leise gut.
Ampeg CL : viel weicher, mumpfiger im Ton, wenig Attack. Mir zu schlabberig, vor allem, wenn du mal einen Ur-SVT oder eben den VR gespielt hast.
Ampeg V4B reissue: alles eine Spur dezenter als der VR, aber für mich der schönste Bassound, den ich persönlich je gehört habe. Volle warme Bässe, charaktervolle, nicht nervige Mitten, seidige Höhen, dennoch warm, frisch, knurrig, transparent und ausgewogen. Leider für mittlere Bühnen zu leise. Gute Box mit gutem Wirkungsgrad kann aber viel Lautheit dazugeben. Bei meinem nächsten Gig steht folgender Versuch an : 2 x Ampeg 410 HE mit jeweils einem V4B für jede Box. Die beiden V4Bs werden mit Slave oft und Power Amp in verbunden. Somit habe ich quasi 200 Watt V4B Sound. Klingt im Proberaum tierisch gut und wir kommen dann in Leistungsbereiche, die auch auf größeren Bühnen reichen sollten. Extremer und teurer Versuch, ich weiß, aber mein Traum ist eben der v4B Sound mit mehr Leistung. Sollte das nicht funktionieren, kommt eben einer der beiden wieder weg. Gebraucht sind die Dinger extrem rar und sehr gut verkäuflich.
Ich habe Ampeg schonmal angeschrieben, dass ein V6B oder V8B oder ein LittleVR im Sortiment fehlt .... ;-)
Sie schrieben zurück, dass wir mal abwarten sollen .... Was immer das heißen mag ....
 

Kong

R.I.P., Mikki
Jetzt probiert doch mal den Bugera BVV 3000 aus. Ich hab schon einige SVT CL, VR und ich weiß nicht, was sonst noch auf der Bühne als rented backline stehen gehabt, meist mit der passenden 810".

Dieses Vergnügen hatte ich mit dem BVV noch nicht, aber an der Tecamp L 810, zu der er gehört, kommt das Teil hammer!

Und das gerade zur halben Gage wie ein SVT CL.

@Medicus 69: Die heißen alle "SVT". Es kommt auf die Buchstaben oder Zeichen dahinter an. Ich bevorzuge z.B. den SVT II Pro.
 
Oben Unten