AMPEG SVT 3 pro &. ORANGE TERROR 500-->ERFAHRUNGEN

Schmitter

Schmitter

New Member
Bassix
ß264
Guten Tag!

Es steht mal wieder ein Upgrade in Sachen Bassanlage auf dem Plan.
Ich wollte bald mal den Ampeg SVT 3 Pro sowie den Orange Bass Terror 500 antesten.-> Beim Store.
Nur leider kann man da nicht vollgas geben.
Ich hab hier schon alles mögliche gelesen. Die posts haben aber auch schon einige Jahre auf dem Buckel .

Daher wollte ich noch mal wissen, welche Live/ Gig- Erfahrungen ihr mit einem oder beiden Modellen gemacht habt.
Laut genug, Geht die Kiste bei zu hoher Belastung aus, kann sich das Teil durchsetzten, - gute sowie schlechte Erfahrungen würden mich brennend interessieren!

- Habe eine 6x10er ampeg box.
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.405
Den Orange habe ich vor 2 Wochen bei 'nem Gig in einer großen Kneipe gehört. Über eine Ampeg 4x10" haben 2 Bands je 45 Min gezockt. Als Gegner hatten sie Orange, Marshall und Peavey, es war halt Punk-Metal-Geballer. Der Kleine war laut und ausgegangen ist da auch nix.
Allerdings hat nur der Sandberg California 4er (dessen Eigner der Amp auch gehört) gut drüber geklungen, der Yamaha RBX war kacke. Der Besitzer meinte auch, daß der Amp halt keine "wirkliche" Klangregelung hat, man kann keine Unzulänglichkeiten vom Bass wieder ausgleichen oder viel variieren.
Der SVT3 besteht ja praktisch nur aus Klangregelmöglichkeiten, von daher frage ich mich, wie Du auf diese 2 Amps kommst, da beide doch recht unterschiedliche Konzepte haben. Den Orange gibt's für 90 € mehr jetzt auch als 1000 Watter, die 500 werden sich wohl demnächst erledigt haben.
Achso, der letzte Basser des Abends hat dann mit seinem Mesa 400+ alles weggeblasen. [:D]
 
Schmitter

Schmitter

New Member
Bassix
ß264
Das ist ja schon mal aufschlussreich. Eigentlich suche ich etwas typisch rockiges, also keinen wirklich cleanen sondern eher rotzigen, druckvollen sound.
Ich spiele einen Fender Aerodyne über ein Line 6 low down 400. Zum recorden ganz kewl aber live ist es mit zu steril und ausdrucksarm.
Daher wollte ich so in die Richtung Röhre/ Hybrid gehen.
Diese Beiden klangen vom Blatt her recht vielversprechend.
 
vb

vb

18jähriger Bassicer
Bassix
ß8.354
Teste mal den Genz Benz Streamliner 900 an.

Ich bin mit dem ... einfach angekommen. Das Ding ist der Hammer.

Aber vielleicht solltest Du Dir auch - wie ich - die Mühe machen und mit
DEINER Box und DEINEM Bass in den Laden fahren und damit testen.

Sicher klingt es im Proberaum und dann auf verschiedenen Gigs wieder anders,
aber Du hast erst mal einen Eindruck, wie verschiedene Amps mit Deinem Zeug harmonieren.
Ich musste feststellen, dass z.B. verschiedene Boxen einen Amp echt ganz anders
rüberbringen.

Viel Spass dabei...

Volker
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.405
Zitat:Original erstellt von: Schmitter
Eigentlich suche ich etwas typisch rockiges, also keinen wirklich cleanen sondern eher rotzigen, druckvollen sound.
Ich würd's mal so formulieren: Rock und Rotz kommen vom Orange, den Druck muß der Bass schon mitbringen, man kann halt nicht wie beim SVT wirkungsvoll an den Mitten rumtunen.
 
Fred Less

Fred Less

New Member
Bassix
ß288
Hi!

Ich spiele seit2 Jahren einen SVT3Pro... und ich bin voll überzeugt von dem Amp... Die eindrucksvollen Möglichkeiten den Sound zu formen sind schon klasse, Man kann recht viel brauchbares aus dem Gerät rausholen und hat eigentlich keinen Müll dabei.. Aber: Der Amp möchte in meinen Ohren auch richtig getreten werden... Den Gain kann und muss man richtig schön hochziehen (ignoriere dabei die wimmernde LED dass alles übersteuert wird) und dann kommt da Ampegtypisches gerotze raus... Er geht nicht direkt in den Overdrive, sondern beginnt dann sehr ordentlich zu komprimieren und schiebt nen ordentlichen Druck raus... Tiefmittig kann der Super und in den Höhen ist er auch Präsent ohne Harsch zu klingen... Ein Schöner Amp, der Jedes instrument anders klingen lässt, nicht zur Schönfärberei neigt und sich gut in einer Band durchsetzen kann.. Alle Anschlüsse sind da, die man braucht und stabil und robust ist er auch...

So... den Rest musst Du für Dich entscheiden... und testen..
Und: Ja, es gibt kleinere und leichtere Amps... Aber irgendwie empfinde ich das Gewicht des Ampeg vertrauenswürdiger... ich hatte ihn damals 1:1 mit einem Member gegen einen Markbass LMK getauscht....
 
 

Oben Unten