Ampeg SVT5 "zu leise"

Björn

BassDA
Bassix
ß1.540
Hey, bin seit kurzem Besitzer eines SVT5,
Der frühere Besitzer hatte keine Lust mehr auf schleppen und wir haben gegen meine Fender Rumble 500 Combo getauscht.
Nun war ich beim ersten Probespielen überrascht, dass ich kaum ne ordentliche Lautstärke raus bekam.

Ok, mal die Beschreibung gelesen in der ja eindeutig dei Leistungsangaben für 4 bzw 2 Ohm stehen.Da meine 212er 8 Ohm hat (FMC212MH) gibt's halt nur 250W.
Mit dem Fender hatte ich in der Kombination, die vollen 500W zur Verfügung, Volumen auf 11 Uhr und dir flattert alles, den SVT auf 16 Uhr und es reicht grad zum Proben.

Meine Überlegung, ne 2. Box, vielleicht ne 15er (vorraussichtlich wird auch bald ein 5Saiter gespielt) die dann auch 8 Ohm hat oder eine mit 4 Ohm, um auch als stand alone bei kleinen Auftritten genug Power zu haben.

Was sagt ihr?

Hab geschaut und es gibt quasi keine 15er mit 4 Ohm.... Bevor es jmd vorschlägt, ja den Hans wollte ich eh fragen was er meint

p.s. auch als ich meine Box an den "überbrückten" Ausgang klemmte, war es nicht viel lauter.
 

Rhino-

Purist
wenn Dir 680Watt im Brückenbetrieb nicht reichen, dann weiß ich es auch nicht.

840 Watts Mono-Bridged @ 8 Ohms (680 Watts Continuous)
 

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß59.579
p.s. auch als ich meine Box an den "überbrückten" Ausgang klemmte, war es nicht viel lauter.
Hast du die Möglichkeit, an diesem Ausgang die Spannung zu messen (Multimeter mit AC-Bereich 200V reicht)? Nur damit ein Defekt ausgeschlossen werden kann... Da müssten 60-70V anliegen, ohne dasss es zerrt, bei einem stehenden Ton.
 

Björn

BassDA
Bassix
ß1.540
Puh, da muss ich nal bei nem Freund nachfragen. Ich selbst habe keine Messgeräte.
Werde aber nachher nochmal in den Proberaum gehen und testen, ob der Mono Kanal wirklich nicht lauter ist.
 

Rhino-

Purist
ich könnte mir noch folgendes Vorstellen:

1. Die EQ-Einstellung ist nicht optimal und Dein Sound säuft im Mix ab (keine Mitten)
2. Du bläst Dir schön die Füsse an, weil Du nur noch eine Box unten stehen hast (nichts mehr richtung Ohrhöhe). Geh mal 3 m weiter weg. Oftmals kommt da der Ton besser zum Tragen, als wenn man direkt vor der Box steht.
 
Aus Versehen den -15dB Absenkung drin?
Gain gut eingestellt?
ich kenne den Amp von einem Gig mit einer 410 Ampeg Box, weiß aber nicht mehr welcher Mode an war aber war definitiv die 410HE , also eine 8 Ohm Box. Obwohl der Kübel auf dem Boden stand und ich relativ nah ran musste war das tierisch laut.
Der Steller des Halfstacks hatte aber auch alles gut eingestellt, einstöppeln und klang direkt gut und voll nach Ampeg. Diesen Drive Kanal habe ich damals nicht benutzt.
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Bassix
ß97.846
Der Amp hat ja auch mal richtig viel Knöpfe. Obern wurde schon gesagt, Gain checken. Einfach auch mal den Gain langsam immer weiter aufdrehen und Hören was so passiert. Allein die 250 Watt sollten schon ordentlich Power haben. Im Brückenbetrieb sollte es saulaut sein. Vielleicht auch mal den Vorbesitzer zur Hilfe holen oder anrufen, vielleicht kann der Dir Tipps geben.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß78.249
DIe Clip-Led ist keine Warnung, sondern bedeutet "Signal ist da!" Da geht nix kaputt, da wird dann nur der Sound verformt (meistens positiv).
Ich hatte ja den SVT-6 und der konnte höllischen Druck machen. Wenn man allerdings Master weit hochzieht und alles nur mit Gain macht, klingt jeder Ampeg dünn.
 

Björn

BassDA
Bassix
ß1.540
Danke für alle eure Antworten und, dass mich niemand als DAU vom Hof gejagt hat.
Ich habe den Vorbesitzer gefragt, der gab mir den Tipp, von Stereo auf Mono zu schalten (ein winziger Knopf, womit Hans Recht hat), jetzt bekommt die Box alle Frequenzen, was einiges bässert. So klingt das nach 250 Watt.

Hatte wohl etwas zu hohe Erwartungen, immer gelesen wie brutal laut der ist und dabei vergessen, dass die Combo+ 212er krass laut war.
Hab sie nur getauscht, weil mir die popelig wackligen Knöpfchen des Preshapefilters auf den Nerv gingen und ich noch ne GenzBenz Combo habe.
 
Zuletzt bearbeitet:

Björn

BassDA
Bassix
ß1.540
Der -15db Knopf ist gedrückt. Spiele aber meist aktiv und dachte, sowas wurde nicht zu Unrecht erfunden.
Ohne den Knopf isses natürlich lauter.

Was mich halt noch wundert, dass der Bridge Ausgang nicht deutlich lauter ist. Da muss man vielleicht doch mal messen.
Oder es gibt iwo noch nen Schalter....

Equilizer hatte ich fast neutral, etwas Bässe rein. Proben werde ich Mittwoch das 1. Mal mit ihm, habe aber keine Angst, dass er sich im Mix nicht durchsetzt, nach o.g. "Erfolg".
Ansonsten Gain, Vol und Mastervol auf 15 Uhr
Versuche meist über den Bass am Sound zu tüfteln, da drehe ich meist Mitten rein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Der -15db Knopf ist gedrückt. Spiele aber meist aktiv und dachte, sowas wurde nicht zu Unrecht erfunden.
Nur für Bässe mit außergewöhnlich hohem Ausgangspegel!
Verlass Dich auf Deine Ohren! Du hörst schon, wenn es zu früh zerrt ;-)
Immer erstmal mit vollem Eingangssignal rein. Musst Du den Gain zu weit runterziehen, dann erst den Schalter betätigen.
 

der Franzos

R.I.P Nymi
Ich spiele meinen Stingray und Yamaha BB1200s (beide aktiv) und alle passiven Bässe ohne Absenkung. Einzige Ausnahme: mein G&L L2000 , da muss ich absenken, egal ob aktiv/oder passiv mode. Der hat ganz einfach tierisch output.
 
Oben