Andere Stimmung für 4Saiter AkuBass

jousn
wieder mal ein thema das mir seit einiger zeit im kopf rumschwirrt...

ich hab seit ein paar monaten einen wunderschönen warwick the alien 4 saiter der mir echt bock macht.
meine spielgewohnheit hat sich auf dem akubass schnell ein bisschen geändert. ich spiele viel chords und melodischere sachen. und das ganze sogar mit plec. gefällt mir echt gut der sound.
allerdings habe ich das gefühl ich brauch andere saiten. dünnere. evtl sogar in anderer stimmung.
für mich muss der aku bass nicht sonderlich tiefbassig sein. ich benutze ihn eher als tiefgestimmte aku gitarre^^
ich bin seit längerem schon kein wirklicher fan der e saite. auch bei ebässen finde ich selten einen bass bei dem mir diese wirklich gefällt. und gerade auf dem aku bass fällt mir jetzt auf dass ich fast überwiegend d und g saite verwende. e so gut wie gar nicht.

jetzt habe ich einerseits mal über dünnere nicht so breiige saiten nachgedacht. hatte mal vor jahren 30er auf dem ebass. dafür fand ich das damals nich so geil aber für den aku könnt ichs mir wieder vostellen.

andererseits dachte ich mir mal einen 6saiter satz zu kaufen (oder eine einzelne dünne..) und nur 4 davon aufzuziehen mit a d g b oder a d g c stimmung.
hat das schon mal jemand gemacht?
nehme an ich brauch dann mal einen anderen steg aber das ist ja beim warwick kein problem da geschraubt. lass ich mir dann mal schnell vom bassbauer ums eck machen.

welche saiten könntet ihr mir dafür empfehlen (für adgb stimmung)?

oder welche dünneren saiten für standart eadg stimmung? evtl auch normale ebass saiten?



edit...
z.z. sind noch die elixir saiten drauf mit denen ich den bass gekauf habe. klang fand ich anfangs ganz ok aber da ich auch viel mit plec spiele waren die sehr schnell durch...
 

An- und Verkauf

Well-Known Member
Bassix
ß5.727
Meine Akustikbasszeit ist zwar schon ´ne Weile her (Guild B30), ich weiß auch nicht mehr, was ich da drauf hatte, wahrscheinlich Thomastik Jazzflats für 30er Mensur, die Stimmung war aber ganz normal. Insofern kann ich dir für die konkrete Wahl der Besaitung keinen Tip geben. Allerdings experimentiere ich auf meinen sonstigen Bässen immer mal wieder mit alternativen Stimmungen und kann dirch nur ermuntern, die eingetretenen Pfade mal zu verlassen.

Ich würde A-D-G-C (von tief nach hoch) ausprobieren, das geht mit Einzelsaiten oder mit einem Customsatz von Pyramid, zur Not mit einem 6er - Satz. Als A-Saite würde ich eine eher etwas stabilere wählen und sie auf G runterstimmen, dann verlierst du in der Tiefe nicht ganz so viel, gewinnst oben aber einiges dazu. Die Orientierung auf der tiefen G-Saite ist kein Ding, du hast ja auch eine hohe G-Saite, das hat man schnell raus. Dann hast du 3 Quartgestimmte für Melodien und Akkorde und eine zusätzliche tiefe für was auch immer.

Ich sehe gerade im Thomastikkatalog:

1565211408269.jpeg


Da kannst du dir auf jeden Fall Einzelsaiten kommen lassen, die haben Katalognummern. Falls dein Händler keinen Bock hat: Geigenbauer können dir das Thomastikzeug eigentlich immer besorgen! Das wird auch nicht viel mehr kosten als ein 6erSatz, von dem du 2 Saiten wegschmeißen musst. Viel Erfolg!
 
Oben