Anfängerfragen zum Recording

moe joe

Member
Bassix
ß41
Hallo erstmals!

Also Recording ist ein völlig neues Gebiet für mich, da wir in der Band noch nie so was brauchten und wohl auch noch dauern wird. Aber ich möchte mich früh genug schlau machen damit wir, wenn es soweit ist, gleich wissen was wir machen müssen.

1) Die Methoden:
Soviel ich weiß kann man mit einem Interface in die Soundkarte des PCs gehen und dann alles aufnehemen.
Dann gibt es Mikrofone. Die platziert man vor dem Amp oder? Wo muss man diese Mikrofone dann anschließen? Auch am PC?
Dritte Möglichkeit: Recorder. Ich selbst glaube es ist am einfachsten. Aber wie arbeitet ein Recorder? Hat der einen Speicher oder wird auch hier ein PC benötigt?

2)Der Preis: Wir in der Band sind derzeit nur zwei 13-Jährige. Klar, dass wir immer nach den günstigsten Möglichkeiten suchen. Was findet ihr ist am günstigsten? Aufgenommen wird am Anfang nur Gesang, Gitarre,Bass und Drum also brauchen wir nur vier Spuren.

3)Gleichzeitig oder hintereinander? Wie man an 2) erkennt sind wir derzeit nur zu Zweit. Gesang würde eventuell der Gitarrist übernehmen. Frage ist: Kann man zuerst Gesang, Gitarre, Bass aufnehmen und nachher das Schlagzeug alleine und das dann zusammenschneiden? Wir stehen nämlich vor der Überlegung uns zusammen ein Schlagzeug zu kaufen und wenn das funktioniert kann ich zuerst Bass und dann Schlagzeug spielen.

Danke an alle die sich mit meinen Fragen befassen!
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Also ich bin auch nicht der Experte in Sachen Recording und wahrscheinlich wird man mich für meinen Beitrag zerreissen[:D]

Aber wir haben in der Band zwei Möglichkeiten um aufzunehmen.

Die erste ist, dass wir die (live)Probe mit diesem Gerät mitschneiden: [url="http://www.thomann.de/de/zoom_h2.htm"]Link[/url] Das ist quasi wie der gute alte Kasettenrecorder der einfach mitläuft, mit mehr technischer Ausstattung.

Die Zweite Möglichkeit ist, sämtlich Sachen (Instrumente per DI Schlagzeug müßte wohl mikrofoniert werden aber wir verwenden im Proberaum ein E-Drum) in ein Mischpult einzuspielen und dann da mitzuscheiden. Beides kann man mit der entsprechenden Software am Computer bearbeiten.

Ich hoffe ich konnte zumindest ein wenig damit beitragen[;-)]
 
Zuletzt bearbeitet:

Obiwotz

Member
Bassix
ß350
Hardware:
1. USB-Audiointerface. Gibts so ab 70 Euro aufwärts - beispielsweise bei Thomann. Ich kann das Mindprint Trio USB für 150 € empfehlen.
Ein USB-Interface sollte mindestens einen XLR-Mikrofoneingang und einen Klinkeneingang für Instrumente haben - sowie eine Phantomspeisung 48V für Kondensatormikrofone.
Das Interface verbindet man einfach über USB-Kabel mit dem PC und installiert gegebenenfalls die nötigen Treiber.
SPARTIPP: Neue PCs sind flott genug. Da reicht u.U. schon die normale built-in-Soundkarte. Da braucht ihr nur XLR/Klinkenadapter fürs Mikro. Allerdings gehen hier Kondens-Mikros nicht (Phantomspeisung, XLR).
2. Mikrofon: Je nach Zweck reicht ein einfaches dynamisches Mikrofon. Bei Thomann so ab 30 € aufwärts. Für gute Aufnahmen empfiehlt sich jedoch auch ein Kondensatormikro (mit Phantomspeisung vom USB-Interface). Gibt's beim T ab 50 €. geeigneten Mikroständer (mit Schraubgewinde) nicht vergessen. Ab 20 €.
3. Kopfhörer: Mindestens einer, besser zwei. Für Eure Zwecke reicht auch ein billiger - z.B. vom MP3-Player.

Software:
1. Audacity: kostenloses Recording-Programm. Mehrere Spuren. Diverse Effekte (Hall, Kompressor etc.). Schneiden, kopieren etc. Kein MIDI. Reicht für Eure Zwecke.
2. Cubase: Professionell. Kostet aber mehrere 100 €nen. Hat alles.

Methode:
1. Zusammen aufnehmen: (am besten mit Kondensmikro):
Mikro aufstellen. Record drücken. Loslegen.
(Zunächst Layout-Spur mit Klick vom Metronom/Drumcomputer aufnehmen und dann beim echten Aufnehmen über KOPFHÖRER - nicht Boxen - mithören.)
Mehrere Takes. Das beste nehmen oder zusammenschnippeln. Den Rest (auch die Layout - oder Klickspur löschen oder besser: stummschalten/muten).
2. Getrennt aufnehmen: Erst eine Layout-Spur mit Klick zusammen aufnehmen.
Dann getrennt die einzelnen Parts (mit Layout-Spur und/oder bereits eingespielte Spuren auf dem Kopfhörer) einspielen/einsingen.
Schnippeln, wegschmeißen/muten.

Zum Schluss Effekte (Equalizer, Hall, Kompressor etc.) drüberlegen.
Als WAV / MP3 exportieren. Fertig.

PREISSPANNE:
1. Superbillig:
built-in-Soundkarte, Adapter, Dynamisches Mic, Audacity
ca. 40 €

2. mittelordentlich (meine Empfehlung):
USB-Audiointerface, Kondensmic, Audacity
ca. 140 €

3. Top, Semiprofessionell
Gutes USB 150, gutes Kondens 130, Cubase (Cubasis):
ca. 500 €
Tipp: Schaut auf ebay, ob ihr Cubase VST/SX günstig gebraucht bekommt. Dann habt ihr mir dieser Lösung die Basis für ein sehr ordentliches Mini-Studio, in dem ihr gute Aufnahmen produzieren könnt. Allerdings mit 13[ooo]....Ne. Nehmt die 2.
 
Zuletzt bearbeitet:

moe joe

Member
Bassix
ß41
Danke für die Antworten!

Zitat:Original erstellt von: draht vader

Die Zweite Möglichkeit ist, sämtlich Sachen (Instrumente per DI Schlagzeug müßte wohl mikrofoniert werden aber wir verwenden im Proberaum ein E-Drum) in ein Mischpult einzuspielen und dann da mitzuscheiden. Beides kann man mit der entsprechenden Software am Computer bearbeiten.
.

Wie muss man da alles verkabeln? Einfach alle Instrumente ins Mischpult und dann?

Ich habe auf Thomann jetzt das gefunden: http://www.thomann.de/de/samson_mdr6_6kanal_mischpult.htm

Würde das reichen um Sachen aufzunehmen? Beim PC bin ich mir nicht sicher. Mein Laptop ist schon älter, hat lächerliche 256MB-Ram und Soundkarte wird wohl auch nicht die beste sein. Das würde nicht reichen oder?

@Obiwotz: Könntest du mir mal Beispiele zur Billigvariante machen? Also wirklich Produkte die ich kaufen müsste. Ein Mic haben wir. Reicht dann etwa ein Mic für alles aus? Achja, passt zwar nicht in ein Bassforum aber trotzdem: Ich verstehe bei den Drums den Begriff Overhead-Mikrofon nicht. Heißt das, dass 1 solches Mic fürs Schlagzeug reicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

Obiwotz

Member
Bassix
ß350
Hi MoeJoe:
1. Das Samson-Mischpult bringt Euch gar nichts. Hat seh da keine digitale Schnittstelle zum Computer oder so. Da kann man allenfalls die Summe (nur Mono!) aufnehmen. Es sei denn zusätzlich, um Drums mit mehreren Mikros als Summe in den PC einzuspeisen. Aha. Die Drums hatte ich bisher bei Deiner Frage übersehen. Siehe unten 3.
2. Billigvariante: Wird mit Deinem älteren PC wohl schwer. Da hast Du vermutlich eine zu große LATENZ. Das heißt, das Teil ist so lahm, dass Du Zeitverzögerungen beim Aufnehmen haben wirst. Das wieder grade zu fuddeln ist a) Höllenarbeit und b) ungenau bis Pfusch. Ergo: Entweder neuer PC oder USB-Audiointerface. Das USB-Interface kannst Du auch an alte Gurken hängen. Damit hatte ich auch an einem Uralt Pentium II keinerlei Probleme.
3. Overhead-Mikro: Ein Mikro, das mit einigem Abstand über dem Drumset hängt und die Summe aufnimmt. Overhead allein bringt jedoch einen eher indirekten Sound, mit sehr schwacher Bassdrum. Wenn Ihr einen 60er-Jahre-Vintage-Sound haben wollt, ist ein - besser 2 Overheads ok. Ich empfehle jedoch mindestens 3 Mikros: Snare, Bassdrum, 1-2 Overheads. Da reichen erstmal dynamische Mikros. Wenns besser klingen soll für die Bassdrum ein Großmembran-Mikro. Die Mikros kann man auf einem kleinen Mixer zusammenmischen und als Summe an PC oder USB-Interface weiterreichen.

Den Endmix dann aber möglichst getrennt aufnehmen - zumindest Gesang und Schlagzeug. Sonst kanns sehr unsauber werden...

Ihr solltet auch mehrkanalige USB-Interfaces ins Auge fassen:
http://www.thomann.de/de/usb_audio_interfaces.html
Minimal zum Beispiel sowas:
http://www.thomann.de/de/tascam_us122_l.htm
Da kann man wohl zwei Mikros gleichzeitig dranhängen.

 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß32.854
Ich suche ein Gerät mit dem man 4 Spuren gleichzeitig aufnehmen kann. Unsere Band besteht aus vier Leuten. Dann könnte man zu jedem ein Mik stellen. Das würde schon anständig guten Sound geben, oder nicht? Optimal wäre es natürlich wenn diese Spuren dann noch einzeln bearbeitbar wären.

Weiss jemand sowas? Egal ob auf HD oder per USB oder wasweissich.
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ne andere Möglichkeit wäre, sich nach nem gebrauchten 4- oder 8-Spurrecorder umzusehen. Die gibts auch immer wieder günstig über ebay. ist zwar analog, aber deshalb nicht schlecht....
 

moe joe

Member
Bassix
ß41
Also wenn ich mir den Tascam kaufe, würde das reichen?

Meine Computerdaten sind: Mobile Intel Celeron 1,5GHz, AT/AT Compatible, 261.104 Kb-Ram. Damit würde ich nicht weit kommen oder? Mein Freund hätte einen besseren Computer, aber den können wir nicht in den Proberaum mitnehmen. Deshalb eine Frage bezüglich Recorder: Kann man damit einfach etwas aufnehmen und ihn erst wenn man wieder Zuhause ist ihn an den Computer anschließen?

Achja, da wir ein Mischpult haben, können wir nicht mit Bass, Gitarre und Mic ins Mischpult gehen und dann ein einfaches Interface mit nur einem Eingang kaufen?
 

moe joe

Member
Bassix
ß41
Also mein Laptop ist ein Toshiba Satellite 1110. Am Anfang war Windows XP Home edition oben, doch als er dann auf einmal seeeehr langsam war habe ich ein Windows 2000 Proffessional draufgeladen. Jetzt geht er wirklich schneller als je zuvor.

Achja und wegen dem Aufnehmen: Wenn man nicht alle Stimmen gleichzeitig aufnimmt, sollte man dann jede Stimme einzeln oder immer 2 Stimmen zusammen aufnehmen?

Und nochmal Frage bezgl. Tascam: Also den Laptop könnte ich ohne Probleme immer in den Proberaum mitnehmen. Und wie wird dann alles verkabelt? Also Gitarre würde ich sagen der Gitarrist benutzt nur den Preamp seines Combos und geht dann zum Interface. Gesang regeln wir nur übers Mischpult, d.h. wir haben keinen Mikrofonpreamp. Bass würde ich in meinen eigenen Preamp gehen und dann zum Interface und Schlagzeug wird dann eher kompliziert. Und das wäre dann alles was man braucht? Also außer dem Interface brauche ich nichts mehr kaufen?
 

Mitglieder jetzt online

Oben Unten