Auch Profis lernen noch

S

Shim

Guest
Für die Jüngeren ;-)unter uns, die evtl. nicht wissen, wer Carol Kaye ist:
http://de.wikipedia.org/wiki/Carol_Kaye

[…] Carol Kaye gelangte als Jazzgitarristin in die kalifornische Popmusik und stellte sich auf die Bassgitarre um. Mit diesem Instrument spielte sie in mehr als 10.000 Aufnahmesessions […] und machte das Plektron auch für Bassgitarren hoffähig. Sie war auf einer Vielzahl von Nummer-eins-Hits zu hören, ohne dass ihr Name als Sessionmusikerin einem breiteren Publikum bekannt wurde. Sie galt als ein Pfeiler der Studiomusikergemeinschaft in Los Angeles. […]

Im Jahr 1969 erschien ihr Buch „How to play the Electric Bass“, das erste von vielen Lehrbüchern, die sie seitdem verfasst hat; der Einfluss des Buches war wesentlich dafür verantwortlich, dass der Begriff Fender Bass durch E-Bass ersetzt wurde. […]
 

Sojabone

Member
Bassix
ß742
Hi,
den genauen Hintergrund zu diesem Video kennt ja keiner.

Genau das ist es, was einen Profi auch ausmacht ... dran bleiben und immer weiter lernen und üben. Sich bei seinen eigenen Vorbildern abschauen wie es geht. Von besseren lernen und zwar immer wieder aufs Neue. Dazu kommt noch das Üben, um seinen eigenen Können-Stand zu erhalten. Gerade bei Geschwindigkeit fällt das auch, wenn man mal eine Weile nicht mehr regelmäßig übt.

Gruß Frank
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß14.876
carol kayes "boogaloo" ist eine meiner lieblingsbasslinien und der ursprung all dessen, was ich an "funky" style kann. einer der kommentare unter dem youtube-video bringt es auf den punkt: "i've been outfunked by a white chick!"
daher kann ich voll verstehen, wenn jemand unterricht bei ihr nimmt. und gene simons hat nach allem, was ich mir von kiss antun mußte, unterricht echt nötig...
 
Oben Unten