Bassboxen im 6x10“ Format


Mudskipper
Mudskipper
.
Moin,

in Scheeßel (wo immer das Rockfestival stattfand) gibt es einen Verleih, der insgesamt 7 Stück EDEN 410XLT verkauft für je knapp über 300 €. Wer Interesse hat, sollte mal bei Eba. K... suchen.
Hast du einen Link? Kann ich nicht finden.
Edit: Habe es auf Ebay gefunden. Sind aber knapp 400 Euro und zumindest die abgebildete Box ist ein altes Modell und gut gerockt. Für 500-600 bekommt man die ( tolle) Box in sehr gut gepflegt und teilweise mit Haubencase in den E- Kleinanzeigen. Dann lieber so als eine Jahrzehnte auf nem Metalfestival durchgepustete Box.
 
Zuletzt bearbeitet:
cfortner
cfortner
Well-Known Member
Das stimmt, aber nix in Norddeutschland. Und das Ding per Spedition kostet noch einmal 100€.

Im Preis liegen sie zwischen 600 + fast 800 €. Da fahre ich lieber nach Scheeßel und höre mir die Teile an, wenn keine rockt, fahre ich wieder...
 
Zuletzt bearbeitet:
Mudskipper
Mudskipper
.
Im Preis liegen sie zwischen 600 + fast 800 €. Da fahre ich lieber nach Scheeßel und höre mir die Teile an, wenn keine rockt, fahre ich wieder...
Ok kann ich verstehen.
Es sind noch die alten Eden mit Klinkenanschlüssen. Und auch nal reingucken, Festivalboxen werden gerne mal richtig nass.
Von einem Wacken-Verleiher kaufen ist halt schon was Anderes als von einem Jazzkeller-Dude.

Zum Thema:

6x10 finde ich schon geil und gibt es von sehr knackig bis zum Tiefbass Fön - genau so wie 2x15 sehr unterschiedlich sein können.
Ich hatte mal eine gebrauchte FMC 215 mit zwei 6ern oder 8ern mit drin. Ich hatte noch nie so eine Tiefenentspannte Box, die konnte alles vor sich herschieben, aber war auch tief abgestimmt. Drivesounds sind da nicht gut rausgekommen, das hat einfach nicht gepasst. Eine andere FMC 215 wäre perfekt gewesen, war aber nicht meine.
Viele 610er habe ich noch nicht angespielt. Die FMC 610 pro damals bei @BassMann fand ich richtig geil.
Aber eigentlich wäre das für meine Kleingigs völlig drüber und wir haben übersichtliche Transport-Kapazitäten. Da bin ich schon happy wie gut moderne Kleinboxen sind wenn sie gut konstruiert werden.
 
Californio
Californio
Well-Known Member
Bassix
ß9.310
810er sind druckmässig schon relativ geil, aber eben auch ein furchtbarer Trümmer beim Transport. 610er sind dann eben ein gangbarer Kompromiss, wenn eine 410er nicht reicht, man sich aber auch den Transportstress mit einer 810er nicht antun will.

Bez. gutem Bassdruck würde ich mir aktuell aber eher eine 412 bzw zwei 212 hinstellen. Im Club reicht normalerweise schon eine 212, OpenAir auch zwei davon.
Das macht den Kohl nicht fett. Ich kann meine 810 gut alleine händeln. Einladen, ausladen geht gut. Bei Treppen muss dann mal einer anpacken. Das war's aber auch schon.
 
jaco1972
jaco1972
Member
Bassix
ß27.166
Beim Transport im Auto sind die 25-30cm mehr Höhe bzw. Länge eher störend.
Genau. 20 - 30 cm machen im kleinen Wagen viel aus.
Deshalb habe ich meine 610 und meine 215 beim Hans auch als Downfire mit den Reflexports nach unten fertigen lassen.
Gehäusemaße halt so kompakt wie möglich. Das war mir persönlich wichtig!
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß78.060
Fender 610pro

Die Box ist vorbildlich verarbeitet, wiegt ca. 53kg und hat 4 Ohm.
Transportieren lässt sie sich mithilfe angebrachter Rollen und Griffe. Einfach nach hinten ankippen und losrollern.
An der Unterseite befinden sich übrigens ebenfalls Griffe. Somit sind Treppen also auch kein Problem.
Die Box wurde offensichtlich von Praktikern erdacht ;-)

Eine ziemlich leistungsfähige Box die einen wahrhaftig grossen Ton abliefert.
Voll, rund und satt. Das Ganze dann auch noch raumfüllend serviert.

Zwar lieferte diese Box enorm viel Power, aber irgendwie war sie mir persönlich damals nicht knackig genug für eine 610er.
Tatsächlich hatte ich hin und wieder das Problem mich nicht gut zu hören. Ich hätte mir daher einen noch etwas strammeren Ton gewünscht.
Aber das ist sicher auch eine Frage der gesamten Kombination. Vielleicht war sie auch ein Opfer der Umstände.
Die Box ist nämlich grundsätzlich richtig gut und kann viel Spass machen.

DSC02364.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß78.060
Hughes & Kettner QS 610pro

Sie wiegt runde 44kg, hat 5,3 Ohm und verfügt über gut angebrachte Rollen und Griffe.
Das verwendete Tolex ist leider nicht so gut, es ist sehr empfindlich. Auch die Gleitschienen auf der Rückseite sind nicht der Hit.
Ansonsten ist die Verarbeitung aber tadellos, die Speaker sind mit richtigen Gewindeschrauben befestigt und nicht mit billigen Holzschrauben, hochwertige Neo Gusschassis, gutes angeschrägtes Anschlussterminal, etc..

Durch ihre ungewöhnliche Bauart ist sie schon eine besondere Box.
Sie verfügt über kein Hochtonhorn, dafür aber über Speaker die mit einem Hochtonkegel ausgestattet sind.
Auch ihr Gehäuse ist ungewöhnlich, die Reflexöffnungen sind sehr grossflächig ausgeführt.

Die Box liefert fette Tiefen und das kann je nach Anwendung/Räumlichkeiten schnell einmal etwas zu viel werden. Dann neigt man dazu Mitten hinein drehen zu wollen.
Aber es funktioniert deutlich besser die Bässe heraus zu drehen.
Wer Dröhnprobleme mit dieser Box hat sollte einmal versuchen die Reflexkanäle auf einer Seite zu verschliessen. Der Effekt ist nicht zu überhören, die Box klingt so deutlich schlanker und definierter.
Wie weiter oben geschrieben hat die Box kein Hochtonhorn, reicht durch die speziellen Chassis aber trotzdem recht weit hinauf. Durch das fehlen des Horns ist sie m.M.n. sehr gut für Overdrives/Zerren geeignet. Sie nervt nie mit einem schrillen/harschen Ton.
Der Sound der Box ist speziell, man sollte sie vor dem Kauf ausprobieren.
Die Box kann extrem laut werden wenn sie von einem kräftigen Amp gefüttert wird.

20210218_213501.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Davon hatte ich mal die 810. Ein Ein-Mann-Abrisskommando. Perfekt für Reggae oder tiefergelegten Metal, aber keine Rocksau. Musste gehen, aber es war ein Erlebnis!
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Im Probenraum ist meine 410 Take Five mit dem Blue Rock obendrauf für mich weitaus mehr als ich jemals an Druck brauche. 610 oder gar 810 ist da einfach zuviel. Und live habe ich am liebsten meine 212 Double Art dabei. Die macht nur einen Hauch weniger Schub als die Take Five, klingt in den Tiefmitten aber wärmer und fetter. Zur Double Art passend habe ich seit kurzen den Steamhammer. Mehr werde ich live in meinem Leben nicht mehr brauchen.
 
deeptone
deeptone
Well-Known Member
Bassix
ß78.060
Mesa Powerhouse 610

Sie wiegt um die 61kg, hat 4 Ohm und gute Griffe und Rollen.
Die Gleitschienen auf der Rückseite sind solide, das Anschlussfeld ist sehr gut ausgestattet.
Überhaupt macht die Box einen insgesamt recht guten Eindruck.

Die Powerhouse 610 ist eine Rocksau mit enormen Reserven.
Sie kann aber auch Reggae oder Pop, mit entsprechenden Einstellungen am Amp ist das kein Problem.
Auch Motown oder souliges kann die Box wenn ein passender Amp verwendet wird. Sie reagiert feinfühlig auf angeschlossene Amps.
Die Box bleibt auch bei sehr hohen Lautstärken sauber und knickt nicht ein.
Wenn einer Box nachgesagt werden kann dass sie sich immer und überall durchsetzt dann dieser.

Trotzdem ist die Powerhouse eine Box die auf den angeschlossenen Amp reagiert.
Immer wird sie den Charakter der verwendeten Hardware wiedergeben. Und natürlich auch die Fein- oder Grobheiten ;-) des Spielers.
Und wenn jemand weint dass sie doch so schwer ist, möchte ich ihm zurufen dass dies einer der Gründe für die positiven Eigenschaften dieser Box ist.
Ein wirklich stabiles Gehäuse macht sich halt bemerkbar.

Die Powerhouse 610 ist m.M.n. eine ausgezeichnete Box.

20211001_125721.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
You get what you pay for.

War das schon einmal anders? Wunder gibt es keine.
Im übrigen war die Powerhouse sogar noch eine ganze Ecke teurer. Die Powerhouse Traditionell gab es ab 1500 Euro, die moderne Powerhouse nicht.

Wenn du diese Box mit einer anderen günstigeren vergleichst verstehst du schnell weshalb sie mehr kostet.
Die Box ist wirklich gut und ihren Preis wert.

Es gibt ganz allgemein gesagt nicht besonders viele Boxen am Markt die ihren Charakter auch bei sehr hohen Laustärken beibehalten.
Mittlerweile weiss ich dass es sich bei ihnen sogar um Ausnahmen handelt.

Ich kann mich noch gut daran erinnern wie eine Eden D410XST eine nicht gerade billige Fender Bassman NEO 810 (Np.: 2800 CHF) an die Wand genagelt hat.
Und ja, die Eden 410er kostet auch eine ganze Menge. Aber sie ist jeden Cent wert, ganz im Gegensatz zur Fender.
Es ist also keineswegs so dass teuer automatisch auch gut bedeutet!
Ganz im Gegenteil, ich habe da leider schon seltsames erlebt.

Ich schreibe hier nur von Boxen die m.M.n. ihren Preis auch wirklich wert sind.
Boxen und Amps die bei uns durchgefallen sind werden nicht oder nur am Rande erwähnt.

Es könnte mir auch gleich sein, ich handel nicht mit Basser Equipment.
Ich möchte andere nur teilhaben lassen an dem was ich so während meiner diversen Materialchecks erlebe.

Mehr nicht.
Ich will einfach nur sagen, dass ich dass ich glaube, dass bei 1500 Euro und noch viel mehr Geld auch bei FMC, Aguilar und Custom Schmieden man sehr gute Boxen bekommt. Aber der Trace Elliot da darauf und dazu nen Fender American Bass deutet schon auf High Class Orientierung hin und auch das nötige Einkommen oder besser aus den den Bock das das Geld dafür auszugehen.
Da reden wir mal von locker 5 K für alles. Das ist schon stattlich und da wird man auch mit anderem auch sehr gute Ergebnisse erzielen..
 
rawlikefishrob
rawlikefishrob
Japan Vintage Enthusiast
Edit : ich glaube auch nicht, dass die Box die selben Qualitäten hat, wenn man ein Behringer Top dran betreibt..
 
 

Oben Unten