Beschaffenheit Rosewood / Ding im lackierten Rand des Griffbrettes


B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
Hallo Forum,

mein Ray Classic hat nun seine erste kleine Macke, welche ich kurz, damit ihr wisst was ich von Euch wissen möchte, beschreibe.

Der Hals ist lackiert und auf der linken Seite am Bundstäbchen ( im lackierten bereich also nicht auf dem Griffbrett) ist eine kleine Macke - Sprich ein kleiner, vielleicht 1x2-3mm langer Riss.

Die Macke stört mich nicht - Ich sehe, obwohl ich natürlich pfleglich mit meinen Instrumenten umgehe, den Bass auch iwo als Gebrauchsgegenstand. Das kann halt mal passieren und verleiht nur Mojo und Charakter :D

Dennoch hab ich etwas bedenken und zwar auf folgendem Grund.
Das Holz unter dem Mini-Platzer ist Rosewood.
Ich bin kein Spieler der unter extrem schwitzigen Händen leidet aber dennoch sondere ich beim Spielen halt auch aus meiner Hand, wie jeder, Feuchtigkeit, Schweiss etc ab.

Nun hat sich ein kleiner Floh in meinen Kopf gesetzt, der die Angst hat, dass iwann das Holz die Feuchtigkeit aufnimmt, und dadurch weitaus größere Folgeschäden entstehen können.
Ich denke da an Schimmel oder gar aufquellendes Holz mit weiteren Lackschäden oder dadurch resultierende Abplatzungen und so weiter.

Kann das passieren?
Sollte ich lieber die Stelle mit einem kleinen tropfen Klar-Nagellack übertupfen so das sie wieder versiegelt ist, oder soll ich die Macke einfach Macke sein lassen?

Wie gesagt die Macke selber stört mich wirklich nicht, aber ich möchte halt Folgeschäden vermeiden, gerade bei so einem teuren Instrument.

Habt ihr Erfahrungen mit Lackplatzern und deren Folgeschäden?
Ich kenne mich mit Holz und dessen Eigenschaften nicht wirklich aus und weiß nicht wie sehr offenes Holz in mitten einer lackierten Fläche reagiert wenn der Spiel-Schmier dort landet.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen - LG

PS: Ein Foto kann ich nicht machen, da man den Platzer echt kaum sieht, dennoch spürt.
 
garotti
garotti
well down member
Bassix
ß82.617
das macht überhaupt nichts, da brauchst du keine Angst zu haben. Das Griffbrett ist eh nicht lackiert und benötigt nur gelegentlich zur Pflege etwas Griffbrettöl.
 
B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
das macht überhaupt nichts, da brauchst du keine Angst zu haben. Das Griffbrett ist eh nicht lackiert und benötigt nur gelegentlich zur Pflege etwas Griffbrettöl.


Hallo,
ich weiß nicht ob du, und das meine ich nicht böse oder so, genau verstanden hast, was ich meine.

Das dass Griffbrett selber von Zeit zu Zeit Lemonoil brauch und zwischendurch mal damit geschruppt werden sollte, weiß ich.
Die Stelle befindet sich nicht auf dem Griffbrett sondern an der gerundeten Kante an der Seite - dort wo man quasi vor Kopf auf den Querschnitt des Bundstäbchens schauen könnte.
Das ist quasi der lackierte Außerbereich der Griffbrettes - die obere Kante wenn man so möchte.
Es ist zwar das gleiche Holz aber der Platzer ist eben im Lack-Bereich.
Feuchtigkeit kann dort vielleicht nicht so gut wieder raus wie es beim Griffbrett der Fall ist.
Ich hoffe ich konnte meine Problematik nochmal verdeutlichen
 
garotti
garotti
well down member
Bassix
ß82.617
mein alter Preci hat 2 ordenliche Schrammen, genau so wie du das beschreibst, seit Jahren und es macht einfach gar nichts. Da gammelt nichts.
 
B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
mein alter Preci hat 2 ordenliche Schrammen, genau so wie du das beschreibst, seit Jahren und es macht einfach gar nichts. Da gammelt nichts.

Und da ist der Hals ebenfalls lackiert und das Griffbrett "offen"?
Und die Schrammen befinden sich ebenfalls im lackierten Bereich?
 
B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
An meinem 1984er ESP JB sind mehrere solcher Macken, da passiert nix.
Um Palisander zum gammeln zu bringen müsste man schon das Ding aus dem Sumpf sein bzw dort wohnen und spielen.


Und was ist mit dem Lack? Können die durch die Ritze vom darunter liegenden Rosewood-Holz aufgenommenen Stoffe Folgeschäden am Umliegenden Lack verursachen?
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Und was ist mit dem Lack? Können die durch die Ritze vom darunter liegenden Rosewood-Holz aufgenommenen Stoffe Folgeschäden am Umliegenden Lack verursachen?

Watt?

Da wird nix groß aufgenommen und Folgeschäden über die Jahre KANN sein, das es halt noch ein bisschen mehr abblättert. Bei dem besagten Jazzy ist das wirklich minimal so, aber das ist echt kein Drama.
 
B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
Watt?

Da wird nix groß aufgenommen und Folgeschäden über die Jahre KANN sein, das es halt noch ein bisschen mehr abblättert. Bei dem besagten Jazzy ist das wirklich minimal so, aber das ist echt kein Drama.


Also muss ich keine Sorgen haben, dass mir durch den Platzer/Riss der Hals iwann flöten geht und sich da son Holz&Lackfresser-Nest bildet?
 

B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
geh mit dem Teil zum Gitarrenbauer, du glaubst uns hier ja doch nicht!

Ich bin einfach sehr verunsichert.
Natürlich glaube ich Euch.
Aber im Internet kursieren die wildesten Dinge.
Google mal bei Kopfschmerzen die möglichen Ursachen - laut Netz bist du kurz vorm Tode.
So geht es mir gerade.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
So geht es mir gerade.
Glaub mir, bevor so ein Bereich weich wird, schimmelt usw ist Dein ganzer Bass völlig im Eimer weil Du dann in einer sehr Bass-feindlichen Umgebung gespielt hast. Es gibt Firmen, die altern ihre Intrumente künstlich mit tausend rissen, fetten abplatzern vom Lack, durchgescheuerte Stellen usw. Der Fender Customshop hätte ein ziemliches Problem wenn die Dinger alle schimmeln würden:D.

Ich glaube ich bin da einfach etwas zu Helikopter.
Du, ich kann das sogar ein kleines bisschen verstehen, ist ja auch kein billiges Instrument.
Komm, hier mal ein Albtraum-Szenario für dich:
Am Musicman Big Al4 mit gewachstem/geölten Hals eine tierische Macke auf dem Hals reingehauen.
Fuck, genau mittig, wo man viel greift, ist ja fürchterlich.
feuchten Wattebausch drauf, Holz anquellen lassen, plan schmirgeln und polieren, neu ölen/wachsen - zack feddich, Macke weg.
 
B
Brosi90
Member
Bassix
ß2.804
Glaub mir, bevor so ein Bereich weich wird, schimmelt usw ist Dein ganzer Bass völlig im Eimer weil Du dann in einer sehr Bass-feindlichen Umgebung gespielt hast. Es gibt Firmen, die altern ihre Intrumente künstlich mit tausend rissen, fetten abplatzern vom Lack, durchgescheuerte Stellen usw. Der Fender Customshop hätte ein ziemliches Problem wenn die Dinger alle schimmeln würden:D.


Du, ich kann das sogar ein kleines bisschen verstehen, ist ja auch kein billiges Instrument.
Komm, hier mal ein Albtraum-Szenario für dich:
Am Musicman Big Al4 mit gewachstem/geölten Hals eine tierische Macke auf dem Hals reingehauen.
Fuck, genau mittig, wo man viel greift, ist ja fürchterlich.
feuchten Wattebausch drauf, Holz anquellen lassen, plan schmirgeln und polieren, neu ölen/wachsen - zack feddich, Macke weg.

Der Bass lagert im Koffer und das feindlichste Terrain ist wenn überhaupt der gedämmte Proberaum - Also gibt's da kein Problem.


Zu dem Al - Ja, das wäre ja was für mich....
Ein dicker Kratzer am Hals - wie geht man denn am besten bei einem lackierten Maple Neck damit um?
So rein prophylaktisch? ?
 
Tiefbau
Tiefbau
Well-Known Member
Bassix
ß34.921
Ich bin einfach sehr verunsichert.
Natürlich glaube ich Euch.
Aber im Internet kursieren die wildesten Dinge.
Google mal bei Kopfschmerzen die möglichen Ursachen - laut Netz bist du kurz vorm Tode.
So geht es mir gerade.
Tupf etwas Öl auf die Macke, lass es über Nacht einziehen und wisch den Überschuss dann mit einem Wolllappen ab: Hilft gegen Kopfschmerzen und dem Holz kann es nicht schaden.
 
garotti
garotti
well down member
Bassix
ß82.617
..schmeiß mich grad weg :DToastbrot...:rofl:
toast.JPG
 
 

Oben Unten