BluesDriver-Modifikation, die Zerrer-Lösung?

Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
nachdem die suche nach dem richtigen verzerrer für bass eines der häufigsten und oft teuer zu lösenden probleme darstellt, gibt es hier vielleicht für einige eine noch relativ günstige und befriedigende lösung.
den boss bluesdriver besitze ich seit 1996, nachdem ich damals etliche zerren mit bass probiert hatte und dieser, einschliesslich der vorhandenen speziellen basszerren, der einzige war, der einen recht organischen zerrton zustande brachte. der bluesdriver ist von sich aus anschlagsdynamisch, verhält sich also wie ein röhrenamp was das angeht, eine gute voraussetzung, und vermutlich auch einer der gründe, warum in den usa keeley einen mod für dieses pedal anbietet, um ihn als ausgangsbasis für einen sehr guten verzerrer zu nehmen.
vor einiger zeit gab es mal wieder einen neuen thread zum thema "optimaler verzerrer", der dann für mich und masl die idee auslöste, mit dem bluesdriver was in keeley-richtung zu probieren.
hierbei ging masl dann schritt für schritt vor, in dem er zuerst nur die keeley-modifikation teilweise durchführt, um dann mit den übrigen komponenten zu experimentieren. wir hörten seine soundfiles mit den jeweils verwendeteten alternativen dioden bzw. leds, nachdem die kondensatoren bereits durch bessere ausgetauscht wurden, die den sound schon offener und rauschfreier machten.
hier erst einmal die von masl gemachten files auf dem weg:
http://soundcloud.com/masl123/bd-mit-jazz-bass-vor-dem-umbau
http://soundcloud.com/masl123/bd-mit-jazz-bass-nach-dem
http://soundcloud.com/masl123/blues-driver-nach-dem-umbau-2
http://soundcloud.com/masl123/blues-driver-nach-dem-umbau-3
http://soundcloud.com/masl123/blues-driver-nach-dem-umbau-4
und dann:
http://soundcloud.com/masl123/blues-driver-collage

und das ist dann die letztlich genommene variante:

http://soundcloud.com/masl123/blues-driver-nach-dem-umbau-6



ziel war von vorneherein einen zerrer zu haben, der einen organischen, dem basssound seinen charakter-belassenden, von null bis gut dirty, amp-mässigen ton macht.
hier dann mal ein schnelles erstes soundfile, Rickenbacker 4003, wirklich alte LoRiders (daher nicht so recht brillant..)in den Bluesdriver, Fender Preamp recht neutral, Alto D1, FMC 4x10 Custom-Neutralbox,
Zoom H2 in ca. 1,5m vor der box:

http://www.xup.in/dl,17557072/Ric4003LoriderOld_BluesdriverMod.mp3/

fast vergessen: einmal fingersound ohne und mit verzerrung und einmal mit pick gespielt, ohne und mit verzerrung

das ganze laut Masl eine sache von keiner halben stunde, für ca. 1,50Euro kosten, wären mit einem neuen bluesdriver ca. 90 Euro, statt
locker das doppelte bis dreifache für ein boutique-teil auszugeben.
zerre geht natürlich auch mehr oder weniger, das wäre nur so ungefähr ein sound für meinen geschmack.
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß19.755
Danke an euch, das ihr eure Bemühungen hier gepostet habt.
Hilft mir selbst sehr viel weiter, denn ich hatte auch immer schon mal ein Auge auf den BD-2 geworfen. *DaumenHoch*
Ich hatte ja auch schon was über die Keely- und Okko-Mods gelesen,
aber konnte mir noch kein richtiges Bild machen.

Wenn ich allerdings rein nach den Soundfiles gehe, kommt mir der ungepimpte Klang eigentlich immer noch am organischsten vor.[:II]

Durch die Änderungen kommt mir die Verzerrung in den hohen Frequenzen zu spitz und "transig". Da ist etwas, was mich bei (6) stört und das Ergebnis dann so klingen lässt wie x andere Zerrer auch, sprich, man hört sofort, dass es ein Pedalkistensound ist.

Der BD-2 vor dem Umbau wäre eine Alternative zu meinem Tubefactor, weil er eben anders "greift".
Danach ist das BD-2 - typische irgenswies .... wech...! [;-)]

Aber das sind nur meine 5 Cent.....

Gruss & Kuss
bassocksky
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
hm, kann man so echt nicht sagen..ich spiel den ja schon seit 96, kenn ihn also sehr gut; das typische ist nicht weg, sondern eher..offener, wie eine decke die man wegnimmt. die bässe werden nicht mehr so beschnitten und der ton ist sehr gut regelbar. möglicherweise wäre für dich eine einstellung mit tone weiter zu schöner.
ich spiele allerdings auch mit hochtöner an der box, vielleicht stört dich das.
die extremeren einstellungen bei zerren gefallen mir meistens nicht, das passt bassmässig eher nicht finde ich, aber auch da gibts andere meinungen. die zerrung hier ist jedenfalls recht ampmässig, wenn ich mal so mit meinem ampeg-preamp vergleiche.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Erstmal Danke an Oli Wan, dass er das Vertrauen hatte, mir seinen Blues Driver zu schicken und dass er diesen Text verfasst hat.

Zur Meinung von bassocksky: der Mod bestand ja aus zwei Teilen. Am Anfang wurde das Teil erstmal für den Bass fit gemacht, d.h. es wurden Kondensatoren getauscht, damit die Bassfrequenzen nicht so hoch abgeschnitten werden. Das hört man in den Soundfiles nicht so explizit, aber als ich das über Kopfhörer getestet habe, war der Unterschied immens! Und über einen Verstärker + Box dürfte man das nochmals deutlicher hören.

Der zweite Teil bestand aus dem Tauschen der Dioden bzw. dem Experimentieren. Hier darf natürlich jeder eine andere Meinung haben, aber um das vorgegebene Ziel zu erreichen, musste hier etwas geändert werden. Jetzt klingt der Blues Driver - wie schon gesagt - offener und meiner Meinung nach auch charakterstärker. Das ist natürlich Ansichtssache.... Ich fand den Blues Driver vor dem Umbau auf jeden Fall auch interessant und er gab eine gute Basis ab, aber ich würde den niemals im Originalzustand verwenden. Dafür schneidet er die Bässe zu stark ab und die Verzerrung klingt zu kratzig.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß35.977
Tönt wirklich nach einem spannenden Projekt - leider bin ich gänzlich unfähig auch nur irgendetwas ähnliches durchzuführen...
 
Mudskipper

Mudskipper

.
Zitat:Original erstellt von: alex_de_luxe

Tönt wirklich nach einem spannenden Projekt - leider bin ich gänzlich unfähig auch nur irgendetwas ähnliches durchzuführen...
Dito, wobei ich mir das mal in Ruhe angucke, vielleicht kann ich es ja doch.

Den Bluesdriver finde ich interessant, zu mal er ja häufig für um die 40-50Euro in Kleinanzeigen oder in der Bucht auftaucht.
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
es geht da ja auch um mehrere aspekte: einmal um das konkrete projekt bluesdriver-modifikation, dann um die möglichkeit allgemein, vorhandene geräte zu modifizieren und was da so möglich ist, drittens um die preisgestaltung der boutique-hersteller und was das gute zeugs so tatsächlich kostet..so als denkanstoss. ich fands extrem interessant!
und hab zudem jetzt einen wirklich gut funktionierenden bass-verzerrer für wenig geld. wenn jemand eine idee für ein interessanteres soundfile hat werde ich das gerne versuchen, vorstellungen von gutem zerrsound für bass sind ja doch recht unterschiedlich.
 
Tomtom

Tomtom

p e a c e
Danke euch beiden für diesen tollen Fred. Die Soundfiles sind durchaus aussagekräftig. Das Endergebnis gefällt mir. Wie wäre es mit einer Bassic Kleinserie? Ich hätte durchaus Interesse. [):]
 
Klaus

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß26.725
Hallo Oli, echt toll dokumentiert das Projekt. Mir hat es auch einiges gebracht die Sound-Samples durchzuhören, und zwar dass mir immer der unverzerrte Bass am besten gefällt. Klingt jetzt nach wenig, ist es aber nicht. Habe oft versucht mit Zerrern oder SansAmps (Character Series) im angezerrten Bereich "meinen Sound" zu finden. Doch von all den Beispielen gefällt mir der Ric 4003 ohne Zerre in dem Beispiel von Dir - wo Du schreibst alte LoRiders ohne Brillianzen - als der Sound ganz am Anfang, deutlich am besten. Müsste glatt mal meinen Ric aufnehmen wir er jetzt klingt, und wie viel noch zu diesem Sound "fehlt".
 
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
ein jahr lang spielen..[:D]
im ernst: jede erkenntnis ist ein erfolg!
vielen dank an masl nochmal für die feine arbeit, die mühe, die du dir gemacht hast! ich hatte und hab noch eine menge spass an der sache!
 
bassocksky

bassocksky

Well-Known Member
Bassix
ß19.755
Zitat:Original erstellt von: Oli Wan

[cut]die bässe werden nicht mehr so beschnitten und der ton ist sehr gut regelbar. möglicherweise wäre für dich eine einstellung mit tone weiter zu schöner.
ich spiele allerdings auch mit hochtöner an der box, vielleicht stört dich das.
[cut]
Die etwaig abgeschnittenen Bässe kompensiere ich bei allen Zerrpedalen (auch dem TubeFactor) dadurch, in dem das Signal immer nur zu ca. 50% aus dem "Effekt" besteht, und der Rest geht eben clean durch. Dadurch erhalte ich mir den Punch und den Tiefbass.

Das mit dem Hochtonhorn könnte aber wirklich sein - mein "Klangbild" liegt durch Höhenbeschneidung an meinen Boxen tiefer (Hochtonhörner sind bei mir abgeschaltet).

Auf jeden Fall hat das bei wieder Interesse geweckt...[;-)]

DOROTHEA: mann, was für'n blöder Schreibfehler....[:II]
 
Zuletzt bearbeitet:
Oli Wan

Oli Wan

Verrickt
einen parallelen zerrer hab ich ja im fender preamp integriert, ich wollte jetzt einen fullrange-zerrer, klingt auch einfach anders.
ich muss noch ein wenig mit den einstellungen am bd herumexperimentieren, das war ja nur ein erster test.
interessant wären vielleicht auch andere mods bei vorhandenen geräten, vielleicht hat da der ein oder andere schon was gemacht?
 
Kralli

Kralli

Grobmotor-Ricker
Bassix
ß8.023
Wow, kommt gut die Sache! Habt Ihr toll gemacht und zeigt mir mal wieder meine Zerrersuche an sich wird nie abgeschlossen sein.
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Es freut mich zu lesen, dass das noch mehr Leute gut finden. [:-)]

Zitat:Original erstellt von: Tomtom

Wie wäre es mit einer Bassic Kleinserie? Ich hätte durchaus Interesse. [):]
Ich würde mich da anbieten, um das zu machen. Also falls jemand da konkretes Interesse dran hat, kann er oder sie mir gerne eine PM schreiben. Das Endergebnis muss ja auch nicht so klingen, wie Olis. In den Soundfiles steht ja jeweils, was genau drin ist/ war bzw. was geändert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Sound.Süchtig_neu_13918

Sound.Süchtig_neu_13918

Member
Bassix
ß323
Was hast du denn genau gemacht? Also welche Teile durch was ausgetauscht? Habe auf der Keeley Seite keinen Plan gefunden, oder habe ich falsch gesucht?
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Zitat:Original erstellt von: Sound.Süchtig

Was hast du denn genau gemacht? Also welche Teile durch was ausgetauscht? Habe auf der Keeley Seite keinen Plan gefunden, oder habe ich falsch gesucht?
Nach langer Suche der von mir verlinkten Seite kann ich endlich antworten...

[url="http://www.stevesmusiccenter.com/KeeleyBD2.html"]Auf dieser Seite[/url] steht das Wesentliche. Mit dem dazugehörigen [url="http://www.generalguitargadgets.com/boss/BossBD-2.gif"]Schaltplan[/url] kann man das etwas besser nachvollziehen.

Wichtig sind C14 und C100. C14 wurde durch einen 0.1uF großen Kondensator ersetzt. Vorher war das 0.047uF. C100 wurde auf 0.068uF erhöht.

Dazu kam halt die ganze Geschichte mit den Dioden. Am Ende flog die Diode D3 raus. Das war es...
 
Masl

Masl

Well-Known Member
Bassix
ß12.039
Zitat:Original erstellt von: Sound.Süchtig

Danke für den Link!
Soundmäßig erinnert mich das an das hier: http://www.youtube.com/watch?v=T9qKK3Y4rNw
Liegt das an der Aufnahme das der Blueberry für mich "frischer" klingt?
Ich würde behaupten, das Teil ist einfach nur ein für den Bass angepasster Blues Driver. Der Name, die Farbe, der Klang - das deutet sehr stark darauf hin. Das 'frischer' wird sowohl an der Aufnahme, als auch an Bass, den Saiten und der Spieltechnik liegen.

Ich habe meine Aufnahmen zwar auch mit einem Jazz Bass gemacht, das Verhältnis der PUs lag aber auf dem vorderen. Zudem habe ich alles mit Fingern eingespielt und außerdem habe ich Flats auf dem Bass. Desweiteren sind meine Aufnahmetechniken eher rustikal... Bass - Blues Driver - Laptop. Außerdem habe ich die Aufnahmen nicht weiter bearbeitet.
 
dune2k

dune2k

Active Member
Bassix
ß3.762
Zitat:Original erstellt von: Masl

Zitat:Original erstellt von: Sound.Süchtig

Danke für den Link!
Soundmäßig erinnert mich das an das hier: http://www.youtube.com/watch?v=T9qKK3Y4rNw
Liegt das an der Aufnahme das der Blueberry für mich "frischer" klingt?
Ich würde behaupten, das Teil ist einfach nur ein für den Bass angepasster Blues Driver. Der Name, die Farbe, der Klang - das deutet sehr stark darauf hin. Das 'frischer' wird sowohl an der Aufnahme, als auch an Bass, den Saiten und der Spieltechnik liegen.

Ich habe meine Aufnahmen zwar auch mit einem Jazz Bass gemacht, das Verhältnis der PUs lag aber auf dem vorderen. Zudem habe ich alles mit Fingern eingespielt und außerdem habe ich Flats auf dem Bass. Desweiteren sind meine Aufnahmetechniken eher rustikal... Bass - Blues Driver - Laptop. Außerdem habe ich die Aufnahmen nicht weiter bearbeitet.
Wird gerade auf FSB getraced. Scheint ein angepasstes Honey Bee OD zu sein (CMOS OpAmp mit Dioden im Feedback Loop und nach Erde).
 
 

Oben Unten