Brauche Hilfe: Neue Elektronik für Esh Sovereign

Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Hallo zusammen

Ich werde irgendwie nicht so richtig Glücklich mit meiner Eshtronic.

[URL]http://www.suzie-wong.net/assets/images/Eshtronic.jpg[/url]

Das aus folgenden Gründen:

1. Der Piezo macht überhaupt nichts (Ch. Kost meint -> vermutlich defekt).
2. Somit fallen Passiv & Piezzo und Aktiv & Piezzo als einstellung schonmal weg.
3. Ich hatte ein Knacken - das wurde durch ersetzen der beiden 4-Wege-Drehschalter durch was hochwertiges behoben.
4. Ich habe zu "wenig" einstellungsmöglichkeiten. Ich kann schon unterschiedliche Soundfärbungen aus der Elektronik entlocken - aber im Vergleich zu einem 300€ Leihgerät von Cort ist es ein wenig "lasch"..es tönt mehr oder weniger alles gleich..

Was ich gerne hätte:

- Möglichst "einfache" Elektronik ohne Push-Pull-Potis.
- Den Studio PU's Direct-Modus möchte ich behalten - der sagt mir zu.
- Mehr einstellungsmöglichkeiten (Gerne ein 3-Band-EQ mit Low - Mid - High) Notfalls nur Low - High

Ich dachte mir etwa folgendes:

Evtl. kann ich ja auf Volume verzichten.. (Da ich keine Auftritte habe sondern nur für mich zu Hause spiele benötige ich nicht zwingend ein Volume-Knopf.)..

Meint Ihr sowas lässt sich realisieren?

3 x Drehpotis mit Low - Mid - High
1 x Drehschalter (sind momentan 4 Positionen) mit:
Studio PU's direct
PU seriell/paralell (muss mich noch für eine Variante entscheiden)
Steg PU
Bridge PU

Und falls ja - wie mache ich das am besten?..die Kaufbaren Glockenklang / Noll geben ja schon zeimlich alles vor und ich müsste komplett alles ersetzen - und auch auf die Studio PU's direct verzichten..

Hm..Fragen über Fragen..
[:D]

Evtl. kann / möchte ja jemand helfen..
 
Papa

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß12.970
Ich kenne mich mit Esh - Elektronik nicht aus, aber es gibt auch Doppelpotis. Mein Bogart z.B. hat einen Dppelpoti für Bass + Höhen. Somit müsstest Du nicht auf den Volumen verzichten, wozu ich Dir gerne abraten möhte.
Ich denke, dass dir anstatt des Wahlschalters eher ein PU-Balance Poti fehlt. Damit wäre dann auch schon einmal Parallel/Steg/Bridge erledigt. Ich habe einen Schalter verlötet, mit dem ich die PU's auf seriell schalten kann. Habe es mal versucht, weil das Loch eh da war, hat aber soundmäßig nicht wirklich den Nutzen.

Kurzum, Wenn es unbedingt aktiv sein muss:

neue Elektronik (z.B. http://www.bass-parts.com/epages/61038859.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/61038859/Products/NOLL-B2014 )
Potis:
1 Volumen
2 Balance
3 Bass/Höhen
4 Mitten

1 Minischalter für die Verdrahtung "Studio"
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Aktiv ist kein Muss - wenn ich mit einer Passiv-Lösung ebenfalls gute Einstellungsmöglichkeiten habe bin ich auch für passiv zu begeistern..Da man jedoch meistens nur Aktiv-Elektroniken findet (so die "fertig-Lösungen) habe ich das man als Vorgabe genommen..
 
Papa

Papa

Well-Known Member
Bassix
ß12.970
OK, bei passiv würde ich Dir zum gleichen raten. Dann würde ein Poti für Mitten wegfallen und man könnte den Wahlschalter lassen wie er ist.
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Also würde folgendes mehr Sinn machen (zB. das hier: http://www.glockenklang.de/de/produkte/bass_systeme/bass-elektronik_2-band.htm)

Ich hätte zwar das Push-Pull-Ding - aber man ist ja flexibel..

- Volume-Poti mit Push-Pull für Aktiv / Passiv
- PU-Balance-Poti
- Poti für High
- Poti für Low

Falls ich die Aktiv-Passiv-Push-Pull-Funktion nicht benötigen sollte könnte ich ha immernoch die "Studio PU's Direct-Funktion" auf die Push-Pull-Funktion löten - oder?

Ich habe auch schon gelesen, dass evtl. gar keine 3-Band-Elektronik benötigt wird und man auch gut mir einer 2-Band-Elektronik leben kann..stimmt das?..

Weiss jemand wie eine richtige "Oldschool-Elektronik" ausgesehen hat?..also aus den ersten Fender?..
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.102
Wenn du die Aktiv/Passiv-Funktion abschaffst läuft der Bass nur aktiv oder nur passiv. Das ist naürlich eine endgültige Entscheidung.
Ich weiss nicht was dich so an der Direct-Out Schaltung fasziniert, im Prinzip werden da nur die Potis umgangen. Wenn man vernünftige Potis einbaut sollte der Unterschied kaum merklich sein.
Ob 2- oder 3-Band ist Geschmackssache, ich habe derzeit 3x 2-Band; 4x 3-Band; 1x passiv und vermisse bei den 2-Band-Elektroniken das dritte Band nicht wirklich, man kann sich da schon arrangieren.
Bei einem Esh könnte man im Prinzip auch einen Direct-Out-Schalter in die Decke setzen, Platz ist ja genug.
Eigentlich ist ein Direct-Out eigentlich nur dann richtig sinnvoll, wenn man die beiden Pickup-Ausgänge getrennt rausführt, ein Balance-Poti macht da m.E. doch mehr "Dreck" als ein Pickupwahlschalter. Auf der anderen Seite möchte ich persönlich keinen Bass mit Toggle-Switch spielen, da käme ich mir vor wie mit einem Arm auf den Rücken gebunden.
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.102
Nachtrag: Wenn du eine Elektronik - wie oben in deinem Eingangspost beschrieben - haben willst, solltest du mal mit Klaus Noll Kontakt aufnehmen, vielleicht kann der dir was passendes anbieten.
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Ich habe meinen Sovereign V ja vor langer Zeit verkauft, neben der eshtronic nervte mich auch das Gewicht..
Wäre er geblieben, trüge er jetzt 'ne dreibandige Noll, die mag ich und habe sie auch in meinem fünfsaitigen Warmoth Jazz. [:-)]
Etwas "feiner" (Bassregler tiefer, Höhenregler höher angesiedelt) klingt die Glockenklang. Reine Geschmackssache, qualitativ liegen die ähnlich.

Viele Grüße
Ingo
 
Dr.Gore

Dr.Gore

G-strings are for strippers
Bassix
ß18.341
Zitat:Original erstellt von: Armint

Nachtrag: Wenn du eine Elektronik - wie oben in deinem Eingangspost beschrieben - haben willst, solltest du mal mit Klaus Noll Kontakt aufnehmen, vielleicht kann der dir was passendes anbieten.
+1

Habe in meinem Esh auch eine Noll Elektronik weil ich mit der (wohlgemerkt) alten Eshtronik nicht zurecht kam.
Du wirst super beraten und kannst dir da praktisch alles zusammenbasteln lassen.
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.102
Aktueller Bestand:

Noll: 3 (+2 in Planung)
Glockenklang: 1
Sandberg (Originalausrüstung, wohl mit Glokla drin): 4

Eine der Noll-Elektroniken ist in meinem Esh-Various. Die vorhandene Esh-Tronic funktionierte (ebenfalls) überhaupt nicht mehr und musste dringend raus.
Ein Gespräch mit Klaus Noll brachte mir eine Elektronik nach meinen Wünschen, ich kann zwischen aktiv und passiv wie zwischen zwei Presets hin- und herschalten.

Der Various hat einen MM-PU und nun folgende Potis/Schaltungsmöglichkeiten:
a) Volumen mit P/P aktiv/passiv
b) Tonblende rein passiv mit P/P für PU. seriell/parallel
c) Höhen aktiv +/-
d) Bässe aktiv +/-
 
Zuletzt bearbeitet:
sandrocker

sandrocker

New Member
Bassix
ß240
He Armint,

die Elektronik, die du hast, finde ich interessant. Hab gesehen, dass du auch nen anderen Humbucker in den Esh eingebaut hast. Kannst du dazu mehr sagen und vielleicht auch wieviele Steine du dafür gelassen hast? Mein Esh führt schon seit nem Jahr ne Hassliebe mit mir: Schön zu bespielen, aber irgendwie nicht so geiler Klang (verglichen mit meinem Sandberg Bullet). Denk daher schon länger über andere Elektronik/PU oder Verkauf nach.
 
Armint

Armint

De Botsch Gombel aus'm Taunus
Bassix
ß10.102
Hi Sandrocker,
nein, der Pickup ist noch der Originale von Esh. Da steht auch m.W.n. nicht drauf wo er her ist - zumindest hatte ich bisher noch nicht soviel Ehrgeiz entwickelt es herauszufinden - was darin begründet ist, dass er gut klingt. Die Bezeichnung MM-PU war in meinem anderen Post irreführend, ich meinte einen MM-Style-PU.
Bei Klaus Noll würde ich einfach mal vorsichtig anklopfen und fragen ob er dir was passendes machen kann - du solltest aber schon konkrete Vorschläge haben, das Denken übernimmt er nicht für dich.
Den Preis kann ich dir nicht nennen, dann müsste ich dich erschiessen. ;-)
Nur soviel: Bezahlbar!

Mein Esh klingt ähnlich wie meine dortigen Sandberge (Cali 3-Band fretless und Panther 2-Band, fretted) oder erklingt zumindest passend zu ihnen: ich drehe an der Klangregelung des Verstärkers nichts rum wenn ich die Bässe wechsele.
 
Zuletzt bearbeitet:
sandrocker

sandrocker

New Member
Bassix
ß240
He Armint,
danke für die Antwort. Mein Esh hat originär einen Kent Armstrong Humbucker drin. Ist wohl bei dir was anderes verbaut.
Werd wohl demnächst ne Noll 2-Band Elektronik einbauen und noch nen Switch für Parallel und Seriell. Mit 80 € bin ich dann dabei. Obs der große Wurf wird, werd ich dann sehen.[?]
 
Buddha

Buddha

Member
Bassix
ß0
Kann mir jemand folgendes Beantworten:

Das ist die Momentan Eshtronic..und die beiden weissen Käbelchen kommen von den PU's..

[URL]http://www.laeng.biz/bass/pickup_kabel.jpg[/URL]

1. einer ist schwarz markiert - einer nicht..wie finde ich heraus, welcher der vordere und welcher der Hintere ist?..erhalte ich beim Saitenanschlag eine Anzeige auf einem Multimeter?
2. Ist die erste Lötstelle am Kabel (vom PU aus gesehen) das Datensignal und die Zweite die Schirmung?..oder was denkt ihr?..

Danke euch vielmals!
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Wenn ich mir das Bild ansehe, ist die Schirmung die jeweils blanke (silberne) Ader, die je PU herausgeführt ist.
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.513
sehe ich auch so!
Innere Leitung(weiß ummantelt) =hot, äußeres Geflecht (mit "Überzieher") = Masse (Schirmung)
 
 

Oben Unten