Brücken Tausch sinnvoll um.......

bud

bud

Member
Bassix
ß1.403
Hallo Zusammen!

Würde man mit einer massiven Brücke eventuell die Lautstärke und die Ausgewogenheit aller Saiten zueinander verbessern? Bei meinen Jazz Bass setzt sich meinen D Saite nicht durch und klingt leiser und dünner. Die G Saite ist wiederum ein tick zu laut. Saiten wechsel, Tonabnehmer einstellen, an der aktuellen Brücke rum schrauben und mit der Hals Krümmung Experimentieren hat nichts gebracht.

Bin für ein paar Gedanken und Tipps dazu sehr dankbar!

LG
 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Wenn Du wirklich schon alles durch hast: Klingt der Bass unverstärkt auch so unausgewogen?

Wenn ja: Besorg Dir einen, der ausgewogener ist, denn dann ist es die Holzkonstruktion, mit ziemlicher Sicherheit liegt das Problem beim Hals.
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Hallo,

Ferndiagnose ist immer schwierig. Ein Brücke kann schon helfen, muss es aber nicht. Lass den Bass mal von jemanden anschauen, der sich wirklich auskennt.

Buuuummmm,
Paul
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Bei meinem Preci hat es in Sachen Homogenität geholfen (Blechwinkel>Gotoh). Allerdings hat der auch kein Vintage-Halsprofil.
Bei Griffbrettern mit kleinen Radien und PU's bei denen die Polstücke nicht angepasst sind, ist der Pegelunterschied normal.

Oft entsteht diese Differenz auch erst, wenn die Saiten schon einen älter sind.
 
bud

bud

Member
Bassix
ß1.403
Es ist in der Tat so das der Bass unverstärkt nicht so unausgeglichene klingt. Die Saiten sind drei Woche alt. Es ist übrigens ein Fender Jazz Bass HW 1, aber ohne die Badass. Stattdessen hat der Vorbesitzer eine standart Fender Brücke montiert, was mir von der Optik auch gut gefällt. Ich habe die Tonabnehmer gegen Dimarzio Ultra Jazz getauscht uns es sind aktuell Fender Stahl Saiten aufgezogen. Ich kann nicht glauben das es an den Tonabnehmern liegt, der Hals macht auch einen guten Eindruck.
Vielleicht sollte ich doch nochmal neue Saiten aufziehen? Hat wär einen Tip? Möchte einen schönen Slap Sound!
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß57.440
Liegt die Brücke komplett auf?
Ich hatte mal 'nen Bass bei dem der Lack sehr hart und der Erdungsdraht ohne Mulde reingeklemmt war, so daß die Brücke vorne quasi in der Luft hing. Da hab ich mit dem Schraubendreher eine kleine Kerbe reingehämmert - Problem gelöst, es kam mehr Sound raus.
 
bud

bud

Member
Bassix
ß1.403
Zitat:Original erstellt von: W.A.S.P.chen

Liegt die Brücke komplett auf?
Ich hatte mal 'nen Bass bei dem der Lack sehr hart und der Erdungsdraht ohne Mulde reingeklemmt war, so daß die Brücke vorne quasi in der Luft hing. Da hab ich mit dem Schraubendreher eine kleine Kerbe reingehämmert - Problem gelöst, es kam mehr Sound raus.
Die Brücke liegt komplett auf! Ich werde am WE mal neue Saiten aufziehen, habe noch ein paar Fender Nickel rumliegen!
 
Basspekoe

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
...guck mal, ob die Saite irgendwo an Schwingen gehindert wird. Z.B: Mechanik nicht richtig fest/hat spiel, Kerben am Sattel/Bridge nicht richtig, Knickwinkel der Saitenführung... (bezieht sich alles auf die D-Daite)
...oder Halstasche uneben (Hals wackelt), Halsbefestigung ausgenudelt, Bridge liegt nicht auf (z.B. auch durch zu festes anziehen, wenn du nur Schrauben hinten an der Saitenaufhängung hast), ... (ist zwar allgemein auf alle Saiten bezogen, aber wie der Teufel es will....)

Wenn alles in Ordnung ist und nach einem Saitenwechsel (vielleicht ist der Satz ja auch nicht in Ordnung) immer noch das Problem besteht, dann muß du das Instrument wohl mal irgendwo "vorführen", Ferndiagnose klappt leider nicht... :-)
 
 

Oben Unten