Darkglass Microtubes X

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß60.114
darkglass_both.jpg
Jupp...
Die beiden klingen zwar im Grunde genommen gleich, die möglichen Sounds sind dann aber doch recht verschieden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Spichler

Well-Known Member
Bassix
ß13.227
Ich dachte die unterscheiden sich "nur" durch den EQ und dass der Bassbereich nen Comp hat?! EQ brauche ich nicht noch einen und nen Comp habe ich separat. Deshalb hatte ich wenn überhaupt denX ohne 7 im Auge als "besseren" B3K/Guma.:-/

Kannst du das bitte etwas weiter ausführen?
 

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß11.368
Ich hab jetzt etwas rumgedudelt und mir einen ersten Eindruck verschaft.
Verarbeitung gut, Verpackung schick, schnickschnack auch blablabla.

Das Gerät ist soundlich definitiv sehr flexibel und bietet eine menge Möglichkeiten wirklich extreme aber dennoch definierte und tight klingende Zerre einzustellen. Da liegt aus meiner Sicht auch die Kernkompetenz des Pedals. Ich will nicht sagen das man damit theoretisch nicht auch nette leichte Overdrivesounds einstellen kann ... aber was ich bislang im Lowgain Bereich rausgeholt habe reißt mich nicht vom Hocker. Der Sound im Lowgainbereich klingt für mich nicht besonders organisch. Eher künstlich aufgepumpt. Da gibt es ettliche Pedale die das besser machen.

Ich habe auch kurz ein paar andere Zerren gegengetestet. Das DP3X ist dem Sound des X7 definitiv am nächsten. Der tiefe Anteil des Signals ist beim DP3X noch tighter. Dafür bietet das X7 eine flexiblerer Verzerrung der höhen und der Mitten. Mitten anzerren kann das DP3X garnicht. Das X7 bietet somit VIEL mehr Soundmöglichkeiten als das DP3X.
Im Vergleich zum B7K war das X7 viel punchiger und direkter. Die Grundausrichtung der Verzerrung ist aber relativ ähnlich. Ich denke nicht das der X7 der "bessere" B7K ist. Der X7 ist anders. Irgendwie viel extremer. Und ein wesentlicher Punkt der die anderen Darkglass Pedale so gut macht fehlt dem X7 nach meiner bisherigen einschätzung. Er verbiegt den Grundsound und "entpersonalisiert" den Bass. Die Darkglass Pedale die ich bis jetzt hatte haben den Grundsound des Instruments immer respektiert und nicht so stark verdreht.
Ähnliches ist mir auch beim DP3X aufgefallen. Ich Vermute das es an einer ausfilterung der Mitten liegt. beim X7 und DP3X kann man wieder mitten hinzugeben aber so richtig Echt klingen die nicht.

Unterm Strich ist das Gerät wohl das nächste Nonplusultra was extreme Zerre angeht die trotzdem definiert klingen soll. Dafür wurde es entwickelt und das liefert es.
 
Zuletzt bearbeitet:

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß60.114
Ich konnte gestern beide Pedale intensiver testen.
Low-Gain ist jetzt nicht die Stärke des X oder X7. Man kann leichte OD-Sounds einstellen, jedoch ist dies recht schwierig und es klingt auch nicht sooo überzeugend.
 

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß11.368
Wo im Signalweg hängen denn die Fader? Ganz am Schluss?
Die sind im Prinzip Master-EQ und Mastervolume.
Der EQ greift mit minimalsten Änderungen heftig in den Sound ein. Schön ist das tatsächlich auch etwas Treble hinzugefügt werden kann ohne sofort total harsch zu klinken und Bass rausgenommen werden kann ohne das das Signal gleich schlapp klingt.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß42.193
Hab gerade mein nagelneues X7 ausgepackt und angeschlossen.

Beim Spielen mit Kopfhörer fällt mir auf, dass der Low-Kanal ein ziemlich fieses hochfrequentes Zirpen abgibt - ähnlich wie wenn im Hintergrund leise ein Fuzz mitläuft.
Der High-Kanal hat damit nichts zu tun, denn man hört das auch wenn der ganz zugedreht ist. Und das Zirpen verändert sich mit in der Lautstärke, wenn man "Low Level" verstellt.

Ich könnte mir vorstellen, dass das beim Spielen an der Anlage nicht weiter auffällt, aber im Kopfhörer stört es sehr.

Könnte mal bitte einer (oder mehrere) der Mitinsassen testen, ob das bei ihm auch so ist?

Vielleicht hab ich ja eins erwischt, das nicht ganz ok ist...
 

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß18.773
Hab gerade mein nagelneues X7 ausgepackt und angeschlossen.

Beim Spielen mit Kopfhörer fällt mir auf, dass der Low-Kanal ein ziemlich fieses hochfrequentes Zirpen abgibt - ähnlich wie wenn im Hintergrund leise ein Fuzz mitläuft.
Der High-Kanal hat damit nichts zu tun, denn man hört das auch wenn der ganz zugedreht ist. Und das Zirpen verändert sich mit in der Lautstärke, wenn man "Low Level" verstellt.

Ich könnte mir vorstellen, dass das beim Spielen an der Anlage nicht weiter auffällt, aber im Kopfhörer stört es sehr.

Könnte mal bitte einer (oder mehrere) der Mitinsassen testen, ob das bei ihm auch so ist?

Vielleicht hab ich ja eins erwischt, das nicht ganz ok ist...
Teste mal ein anderes Netzteil. Würde ich nicht wundern, wenn es daran liegt.
 

lotrego

Member
Bassix
ß1.274
Beim ersten Antesten von meinem X7 fiel mir genau das gleiche auf! Und zwar ohne Kopfhörer...
Es klingt fast ein bisschen so, als wären da Nachgeräusche von einem billigen digitalen Hall rauszuhören.
Bisher hatte ich noch nie solche Geräusche bei all meinen Darkglass Dinger und behaupte mal mit einem Cioks Netzteil ein genug hochwertiges Netzteil zu verwenden.
Leider konnte ich bisher nur kurz testen und hatte noch keine Möglichkeit ein anderes Netzteil zu verwenden.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß42.193
Ich hab das X7 mit drei verschiedenen Netzteilen ausprobiert (Ibanez, Boss und Korg).
Abgesehen davon, dass es mit dem Boss brummt und mit den beiden anderen nicht, ändert sich an dem fuzzy Hintergrund-Sound im Low-Channel nichts.

Ich hab das jetzt mal aufgenommen.
Zuerst hört man den Bass "nackig", dann schalte ich das X7 ein (alle Regler ungefähr auf Mitte).
Danach drehe ich den High-Channel ab, so dass nur noch der Low-Channel zu hören ist.

Je nach Anlage bzw. Kopfhörer kann man jetzt schon diesen fuzz mehr oder weniger gut hören.

Anschließend drehe ich noch den High-EQ am X7 auf und jetzt tritt das Geräusch ziemlich in den Vordergrund.
Am Schluss der Aufnahme drehe ich noch den Low Pass nach links und man kann hören, wie der fuzz sich mitverändert.

Insgesamt bin ich nicht auf High Gain-Sounds aus, sondern mehr auf Sachen a la Chris Squire oder Geddy Lee.
Und da stört mich dieses Geräusch tatsächlich.

Jetzt würde mich sehr interessieren, ob die anderen X7, die schon im Forum unterwegs sind, diesen Sound im Low-Channel auch haben.

Oder ob ich das Teil zurückschicken muss...

 

lotrego

Member
Bassix
ß1.274
Genau dies wollte ich dir gerade mitteilen.
Doug und ich hatten uns heute wegen diesem Problem kurz geschrieben.
Nachdem ich auf seinen Tipp die Spannung auf 12V umgestellt hatte, waren diese Geräusche weg.

Ich denke dass dieses Problem nur in settings mit sehr pegelstarken Bässen bzw. hohen Inputs ins X7 auftretten.
Der nette Nebeneffekt mit einer höheren Speisung ist zudem, das sich die Zerrungsdichte verringert.
Mehr Spannung= mehr Headroom = weniger Verzerrung
 

Mitglieder jetzt online

Oben