Der Garten Eden

deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Kleine Modifikation, grosse Wirkung.

Signalführende Leitungen wurden vom Trafo weg verlegt und teilweise abgeschirmt.
Der Amp arbeitet jetzt deutlich nebengeräuschärmer.

eden6004-jpg.290347


Bytheway … der Lüfter arbeitet ab Werk bereits Temperatur gesteuert :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Und noch etwas … der Amp ist wirklich vielseitig wie an den Reglern auf der Frontseite gut zu erkennen ist.

eden6003-jpg.290408

Mit dem Enhance Regler lässt sich der Sound mit einem Dreh in die eine oder andere Richtung trimmen.
Der EQ kann wirklich alles und die eingebaute Frequenzweiche eröffnet ebenfalls eine grosse Spielwiese wenn man es denn möchte.
Der Verstärker klingt ausgezeichnet, ich habe ihn mit vielen anderen vergleichen können.
Er ist neutral und nicht wie viele andere mit einer Mittenanhebung versehen. Die lässt sich aber mithilfe des EQ`s schnell herbeiführen.

Und die Leistung ist durchaus ausreichend (600W an 8 Ohm gebrückt bzw. 2x300 an 4 Ohm). Immer dran denken … es ist ein Eisenschwein.
Eines dass lediglich 9,9kg auf die die Waage bringt. Das ist absolut ok.

Mein Fazit ist das die Eden Amps nicht umsonst einen so guten Ruf geniessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
chappie98

chappie98

Well-Known Member
Bassix
ß7.166
Und auch die Leistung ist durchaus ausreichend (600W an 8 Ohm gebrückt bzw. 2x300 an 4 Ohm). Immer dran denken … es ist ein Eisenschwein.
Moin,
so ein 'Stereo' Eden fehlt mir noch. Letztens gab es einen WT-600 bei eBay - hab ich aber irgendwie verdrösselt.

Vor-Gestern hab ich einen 550 zu einem super Preis ergattert. Aus der alten Serie. Wie Neu.
Beim einschalten verdunkelt sich kurz die Strassenbeleuchtung - 1-2 Sekunden später ist aber wieder alles gut ;-)

Was mir gegenüber des WT330/405 fehlt ist die Bypass-Schaltung zur EQ-Einheit.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Was mir gegenüber des WT330/405 fehlt ist die Bypass-Schaltung zur EQ-Einheit.
Das man den EQ nicht ausschalten kann bemerke ich erst jetzt … ist mir noch gar nicht aufgefallen :D

Aber der Amp klingt klasse. Zusätzlich kein lärmender Lüfter, etc... Bin echt zufrieden mit ihm :bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß17.813
Habe eine D112XLT. Macht eine D112XST als Ergänzung Sinn? Oder wäre eine weitere D112XLT empfehlenswerter?
Hintergrund:
eine D112XLT finde ich gerade nirgendwo, eine D112XST hingegen schon.

Wollte mich erst von der D112XLT trennen, doch dann hab ich sie mit nem Epifani Piccolo Top gespielt ... eine unerwartete Traumkombination.
Für Gigs solls nun noch etwas mehr zusätzliche Membranfläche sein.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Es ist wahrscheinlich das 2 unterschiedlich tief abgestimmte Bassreflexboxen nicht miteinander harmonieren weil es zu Auslöschungen im Bassbereich kommt.

Versuch macht kluch ;-)

Eine geschlossene Box in Verbund mit einer Reflexbox geht nahezu immer. Auch 2 geschlossene Systeme sollten nicht zu Auslöschungen führen.
2 gleich abgestimmte Reflexboxen sollten ebenfalls funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
chappie98

chappie98

Well-Known Member
Bassix
ß7.166
Habe eine D112XLT. Macht eine D112XST als Ergänzung Sinn? Oder wäre eine weitere D112XLT empfehlenswerter?
Hintergrund:
eine D112XLT finde ich gerade nirgendwo, eine D112XST hingegen schon.
Hallo,
ich habe das ausprobiert. Allerdings nur bei moderaten Lautstärken zu hause.

Die Kombi XLT und XST ergab tatsächlich Auslöschungen. Es klang "bedeckt" und leiser als jeweils alleine.
Ich verwende nun 2 XST.

Die XLT wird nicht mehr hergestellt. Im aktuellen Programm ist es nur noch die XST.


Solltest du aus oder Nähe Stuttgart sein kannst dir gerne mal eine der XST ausleihen.
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß17.813
Hallo,
ich habe das ausprobiert. Allerdings nur bei moderaten Lautstärken zu hause.

Die Kombi XLT und XST ergab tatsächlich Auslöschungen. Es klang "bedeckt" und leiser als jeweils alleine.
Ich verwende nun 2 XST.

Die XLT wird nicht mehr hergestellt. Im aktuellen Programm ist es nur noch die XST.


Solltest du aus oder Nähe Stuttgart sein kannst dir gerne mal eine der XST ausleihen.
Vielen Dank für Deinen Erfahrungsaustausch. Dann bestelle ich mir definitiv keine und warte bis mir mal ne XLT in den Kleinanzeigen über den Weg läuft.

Stuttgart ist für mich als Mittelhesse leider zu weit, aber Danke für das nette Angebot :great:
 
Dschernges

Dschernges

Bahn frei, Abbelbrei!!!
Bassix
ß17.813
20190611_204353-jpg.301578
20190611_204334-jpg.301580
Hatte Glück, hab direkt heute ne D112XLT geschossen.

Bin allerdings verwirrt.
Auf meiner D112XLT steht 400Watt 8 Ohm.

Auf der, die unterwegs zu mir ist 250Watt 8 Ohm?

Gibt es da tatsächlich Unterschiede?
Hab ich mit dem Kauf einen Fehler gemacht?
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Am Wochenende hat ein Basser mit seinem WTP 900 an seiner D410XST (4Ohm) und an meiner D410XST (8Ohm) Versuche angestellt.
Er spielt Funk und mag einen satten klaren Ton. Und er spielt sehr laut, er braucht die Power auf der Bühne weil der Bass im Vordergrund steht!

Und hey … es ist ganz erstaunlich was diese vergleichsweise kleine Box abliefern kann :O!

Bemerkenswert ist das der Sound bis in höchste Lautstärken hinein wirklich klar bleibt.
Keine einknickende Dynamik, kein schwammiger labberiger Tieftonbereich. Und sie kann wirklich sehr tief.
Bei der Gelegenheit habe ich mir den WTP 900 wenigstens einmal anschauen u. anhören können ohne ihn aber selbst gespielt zu haben.

Später habe ich mit meinem Tecamp Puma 900 noch einmal mehrere Boxen bei sehr hoher Lautstärke probiert.
Einfach frei nach dem Motto mal schauen welche zuerst die weissen Fähnchen schwenkt.

Es waren 3 410er u. sogar 1 810er vor Ort. Unter ihnen waren keine Billigprodukte!
Laut und dabei präzise konnte nur die Eden 410er!

Ich sehe das tatsächlich als einen Qualitätsunterschied an.
Das ist eine Box die nicht nur mit einer hohen Belastbarkeit angegeben wird, sondern diese Leistung offensichtlich auch vernünftig umsetzen kann.

Wer also eine kompakte aber laute 410er braucht dem kann ich diese Box wirklich empfehlen.
Natürlich muss einem der Sound gefallen und sie ist nicht leicht (runde 45kg).
Wobei ich der Meinung bin das das massive Gehäuse einen Grossteil zu dem äusserst stabilen Klangbild beiträgt.

Nach diesem Vergleich bin ich wirklich ein wenig verwundert was heutzutage so alles einen guten Ruf hat :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß20.728
Am Wochenende hat ein Basser mit seinem WTP 900 an seiner D410XST (4Ohm) und an meiner D410XST (8Ohm) Versuche angestellt.
Er spielt Funk und mag einen satten klaren Ton. Und er spielt sehr laut, er braucht die Power auf der Bühne weil der Bass im Vordergrund steht!

Und hey … es ist ganz erstaunlich was diese vergleichsweise kleine Box abliefern kann :O!

Bemerkenswert ist das der Sound bis in höchste Lautstärken hinein wirklich klar bleibt.
Keine einknickende Dynamik, kein schwammiger labberiger Tieftonbereich. Und sie kann wirklich sehr tief.
Bei der Gelegenheit habe ich mir den WTP 900 wenigstens einmal anschauen u. anhören können ohne ihn aber selbst gespielt zu haben.

Später habe ich mit meinem Tecamp Puma 900 mehrere Boxen bei sehr hoher Lautstärke probiert.
Einfach frei nach dem Motto mal schauen welche zuerst die weissen Fähnchen schwenkt.

Es waren 3 410er u. sogar 1 810er vor Ort. Unter ihnen waren keine Billigprodukte!
Laut und dabei präzise konnte nur die Eden 410er!

Ich sehe das tatsächlich als einen Qualitätsunterschied an.
Das ist eine Box die nicht nur mit einer hohen Belastbarkeit angegeben wird, sondern diese Leistung offensichtlich auch vernünftig umsetzen kann.

Wer also eine kompakte aber laute 410er braucht dem kann ich diese Box wirklich empfehlen.
Natürlich muss einem der Sound gefallen und sie ist nicht leicht (runde 45kg).
Wobei ich der Meinung bin das das schwere stabile Gehäuse einen Grossteil zu dem äusserst stabilen Klangbild beiträgt.

Nach diesem Vergleich bin ich wirklich ein wenig verwundert was heutzutage so alles einen guten Ruf hat :rolleyes:
Ein ähnliches Erlebnis hatte ich vor einem Jahr. Sehr guter Basser mit Fünfsaiter, Eden Amp und einer Eden 210er.
Das war alles andere als leise oder undifferenziert. Ich hab dreimal nachgeschaut ob das so sein kann.
War ein echtes aha Erlebnis. Von daher kann ich das was du berichtest sehr gut nachvollziehen. :great:
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Heute hatte ich endlich die Gelegenheit meinen WT 600 gegen meinen Epifani Performance 400 austesten zu können.
Die Epifani Teile haben ja den Ruf so etwas wie Glockkla Made in USA zu sein. Da ist zweifellos auch etwas dran.
Bis jetzt habe ich die Teile allerdings nur daheim direkt vergleichen können … aber immerhin.

20191007_151234-jpg.326508


So ein oller Eden Amp ist schon gut :-)
Der Epifani aber auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
fretlenten

fretlenten

un...
Bassix
ß12.743
Moin,
im Waschzettel des WTX-264 steht, dass man mit dem Fußschalter muten UND den Enhancer schalten kann. GIbts dafür einen Extra Fußschalter oder ist das ein Druckfehler? Funzt bei mir nada njente gaaar nix.
Diese Option wäre aber total klasse für mich.
Danke für Infos.
Alsdenne
 
BassMann

BassMann

Funbasser
Bassix
ß20.728
Moin,
im Waschzettel des WTX-264 steht, dass man mit dem Fußschalter muten UND den Enhancer schalten kann. GIbts dafür einen Extra Fußschalter oder ist das ein Druckfehler? Funzt bei mir nada njente gaaar nix.
Diese Option wäre aber total klasse für mich.
Danke für Infos.
Alsdenne

Ich würde behaupten, dass das geht:


1572415604635-png.331315
 
fretlenten

fretlenten

un...
Bassix
ß12.743
Moin BassMann,
danke für das Bild. Leider ist mien ostsächsisch nicht ausreichend um diesen Treter auf der Seite zu finden.
Ich hab es mit einem "normalen" 2fach Schalter probiert, da geht's nicht.
Gibt es irgendwo eine Belegung?
Ich werde mal parallel den Support bemühen...
Alsdenne
 
Ulfi

Ulfi

New Member
Bassix
ß420
Hallo alle zusammen :-) ich hab da mal ne Frage:

ich habe mir just einen Eden NA 650 gekauft, den ich 2007 zum ersten Mal als Test -Amp für die Auswahl meines Sandberg`s nutzte. Nun verstehe ich das noch nicht wirklich, auf was ich beim Kauf einer ordentlichen Box(en) achten muss.
Kann mir da jemand dabei behilflich sein? Was hat das mit den : "275 watts RMS output @ 8 Ohms, 440 watts @ 4 Ohms and 650 watts @ 2 Ohms, all with +3dB of headroom." auf sich? Welche Box(en) schließe ich dann wie und wo und warum so und so an??? Würde mich ernsthaft freuen, wenn mir das jemand erklären mögen wollen würden täte :hat:

https://www.thomann.de/de/onlineexpert_page_bassboxen_watt_und_ohm_ein_ewiges_raetsel.html <----- brachte mir jetzt auch keinen wirklich Durchbruch.

Viele Grüße aus dem südwestlichen Schwarzwald
Ulfi :great:
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Wenn ich ins Datenblatt des von dir genannten Amps schaue leistet er die 650 Watt an 4 Ohm und nicht an 2 Ohm.
Das ist schon ziemlich kräftig.

Wenn du nur eine 4Ohm Box verwenden möchtest sollte sie hoch belastbar sein.
Bspw. eine 410er.

Bei zweien spielt es weniger eine Rolle.

Aber kauf dir gute Boxen, vielleicht auch etwas von Eden. Am besten etwas aus der D XLT oder XST Serie.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß61.604
Weil es hier so ruhig ist mal wieder etwas über eine Eden Anlage.

An meinem WT 600 habe ich momentan eine D212 u. eine D410XST hängen.
Die Boxen betreibe ich quasi `Stereo` weil eine 4 und die andere 8 Ohm hat.
Der WT verfügt ja über 2 Endstufen.
Unterschiedliche Impedanzen u. Wirkungsgrade angeschlossener Boxen lassen sich also einfach mit dem Balanceregler ausgleichen.

Die eingebaute Frequenzweiche habe ich übrigens noch nicht wirklich ausprobiert.

Interessanterweise lässt sich per Balanceregler auch der Sound insgesamt verändern, die Klangbalance sozusagen.
Die obere 212er alleine klingt relativ knackig knurrig u. stramm. Natürlich auch dadurch das sie höher steht.
Die 410er unten alleine vergleichsweise sehr satt, auch etwas Hifi dabei aber immer warm und voll.

Zusammen klingt es dynamisch und satt, knackig und knurrig.
Dabei aber immer differenziert :great:

Die Möglichkeit des stufenlosen verschiebens der Klangbalance in die eine oder andere Richtung gefällt mir gut.
Der Ton bleibt dabei gut durchhörbar, grossartige Auslöschungen fallen nicht auf.

2 kanalig habe ich so noch nicht erlebt und muss zugeben das es mir gefällt.

12 in Kombi mit 10ern einzeln regelbar … mal was anderes.

12er oben und 10er unten kommt übrigens besser als umgekehrt, der Knurr der 12er bleibt so besser erhalten.
Anders herum aufgestellt gefiel es mir weniger gut. Vielleicht aber auch nur Geschmackssache.
Mit dem umfangreichen EQ lässt sich der Klang anschliessend noch nach belieben in jede gewünschte Richtung trimmen.

Wie zu erwarten hat das ganze natürlich reichlich Leistung.

Bei Gelegenheit werde ich ein Bild einstellen :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten