EBS Drome aufschrauben


Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Hi,

mein EBS Drome produziert seit kurzem nur noch lautes Rauschen, was schon mit dem Gain Regler beeinflusst werden kann, und starke Verzerrung. Bevor ich ihn jetzt zur Reparatur gebe, wollte ich selbst mal einen Blick in's Innere werfen, bekomme ihn aber nicht auf.

Die beiden Schrauben vom Griff habe ich ab, aber nichts bewegt sich. Muss ich jetzt auch noch den Stoff ab machen ????

Hat jemand Erfahrungen mit dem Teil ?
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Beiträge
1.088
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß18.073
Hm, kenne den Amp jetzt nicht.
Schrauben unter dem Filz kann ich mir nicht vorstellen, das wäre ja selten dämlich. Nach kurzer Bildersuche folgender Tip, kann auch sein, dass es nicht so ist:
Nimm doch mal das Gitter ab, bau den Lautsprecher aus und sieh nach, ob der Amp von unten an der horizontalen Zwischenplatte festgeschraubt ist...
Wie sind denn deine Kenntnisse bzgl. Ampreparatur? Traust du dir das zu oder wäre es nicht sinnvoller, das Ding direkt zum Fachmann zu bringen?...

:bier:;-)
 
Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Danke ... da hätte ich auch selbst drauf kommen können ..... Leider finde ich auch da nichts. Der Amp ist von Lautsprechergehäuse durch ein massives Brett getrennt, was lediglich ein Loch hat - vermutlich zur Kühlung - weiteren Schrauben sind aber keine zu finden.

Ich warte mal ab, ob noch eine Idee kommt, sonst muss ich ihn wirklich zur Reparatur weg geben. Bisher haben alle Verstärker meine Reparaturen und Umbauten überlebt und waren danach zumindest nicht schlechter als vorher, daher traue ich mir schon zu erst mal selbst einen Versuch zu starten.
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.561
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß164.598
Wie lang sind denn die Schrauben vom Griff?
Der Verstärkerteil ist bestimmt so eine Blechschale. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kiste schön beschissen fest drin steckt.
Von welchem Modell reden wir? Der gute alte oder der mit Tolex?
 
Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Die Schrauben sind lange (~ 40mm) Gewindeschrauben. Daher meine Vermutung, das die für die Befestigung verantwortlich sind. Aber auch nachdem die raus sind bewegt sich das Verstärkerteil nicht. Ich müßte jetzt schon mit etwas Gewalt zu Werke gehen und da ich mir nicht 100% sicher bin, lass ich das lieber sein und bring ihn eben doch zu Session. Sollen die halt rausfinden wie der auf geht .....
.... und ja, es ist der "gute alte", deshalb ärgere ich mich ja so .....
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.662
Hast Du schon versucht, alle Potis und Buchsen abzuschrauben?
Ich hab nen 89er Fendercombo (Sidekick Bassman 60), der ist so megagenial zusammengekloppt.
 
Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Das hab ich noch nicht probiert. Da habe ich aber auch zu viel Angst, dass mir die Buchsen innen runterfallen und ich dann ziemich blöd da stehe, denn aufmachen ist ja nicht :O!.

Inzwischen glaube ich wirklich der Amp sitzt in einer Blechschale und die sitzt einfach wegen des Tolex so fest. Ich bring in die Woche weg und werd den Techniker mal fragen was der Trick ist.
 
W.A.S.P.chen
W.A.S.P.chen
°
Beiträge
5.745
Lösungen
3
Bassix
ß66.662
Also bei meinem Fender sind alle Teile auf einer Platine, das Ding ist die totale Konstruktionskatastrophe (Made in Taiwan), aber reinfallen kann da nix. Wenn Du ihn eh wegbringst...
 
Flobert
Flobert
Well-Known Member
Beiträge
6.561
Lösungen
2
Ort
DE
Bassix
ß164.598
Inzwischen glaube ich wirklich der Amp sitzt in einer Blechschale und die sitzt einfach wegen des Tolex so fest.
Was jetzt? Ein alter Drome (Filzbezug) oder ein neuer Drome mit Tolex? [¦)]

EBS benutzt, soweit ich das bisher nach all den Reparaturen beurteilen kann, nur Printbuchsen. Ich denke nicht, dass das Gehäuse mittels Buchsen oder Potis im "Schacht" gehalten wird. Die Kiste hat doch Lüftungsschlitze? Kann man da evtl. mit einer Taschenlampe etwas erkennen?
 
Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Uups. Ich meinte natürlich Filz :II

Durch die Schlitze kann ich nichts erkennen. Als ich den Speaker raus hatte, habe ich auch mit so einer Endoskop-Kamera durch die Lüftungsöffnung zum Amp hin versucht was finden. Klappte aber auch nicht .... zumindest habe ich nichts erkennen können.
 
Holzwurm
Holzwurm
Well-Known Member
Beiträge
1.088
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß18.073
Hm. Du könntest natürlich auch mal ne Mail an EBS schreiben, mit der Bitte um Hilfestellung. Vllt. kriegst du ja Unterstützung, im besten Fall ne Konstruktionszeichnung von diesem Detail...

:bier:;-)
 

Tnolibae
Tnolibae
Member
Beiträge
55
Ort
DE
Bassix
ß3.451
Da ich es hasse, wenn ein Thema ohne Auflösung endet, möchte ich hier den Abschluß noch liefern:

1. Auf Anfrage hat mir EBS bestätigt, dass lediglich die beiden Schrauben aus dem Griff entfernt werden müssen und dann des Verstärkerteil nach hinten herausgeschoben werden kann (ich habe es aber nicht mehr ausprobiert)

upload_2017-6-11_10-58-10.png


2. Zusammen mit dieser Info habe ich den Combo dann beim Musikhaus Sander in Limburg abgegeben. Die sind von mir relativ einfach zu erreichen und reparieren im Haus. Nach einer Woche war er repariert und klingt wieder wie vorher !!!!!! Es war ein Problem in der Vorstufe. Leider war die Reperatur schon recht teuer. Vielleicht wäre es bei Thoman oder Session günstiger gewesen, sofern die mehr mit EBS zu tun haben - keine Ahnung.

Jedenfalls habe ich meinen EBS jetzt für die anstehenden Gigs zur Verfügung :great:

Ich werde noch versuchen den Schaltplan zu bekommen, den sich der Techniker im Musikhaus offensichtlich besorget hat - falls noch mal was dran sein sollte.
 
 

Oben Unten