FMC 114H HP Bassbox Review


TheBass
TheBass
Well-Known Member
Beiträge
7.472
Lösungen
4
Bassix
ß169.669
Dringend Hilfe benötigt!
Ich suche noch ein paar Gründe, trotz Besitzer einer Fmc 212Hp + Fmc 4x10 ohne Band und kaum Platz im Heimstudio eine 114Hp zu kaufen.

Mein Psychologe war auch ratlos :nix:
Kauf Dir eine. Und wenn sie geliefert wird sage Dir, dass Du Dich gar nicht erinnern könntest sie bestellt zu haben. Aber jetzt, wo sie schon mal da ist ...

Dein Psychologe wird's verstehen und hat gleich wieder für mehrere Monate Arbeit ...
 
Baterista
Baterista
Well-Known Member
Beiträge
7.191
Ort
Jena
Bassix
ß128.574
Nun, das Argument ist High-Power mit wenig Schlepperei. Aber wieso brauchst Du ein Argument? GAS ist doch ausreichend da. :bier:
Eben!
Kauf Dir eine. Und wenn sie geliefert wird sage Dir, dass Du Dich gar nicht erinnern könntest sie bestellt zu haben. Aber jetzt, wo sie schon mal da ist ...

Dein Psychologe wird's verstehen und hat gleich wieder für mehrere Monate Arbeit ...
...und FMC freut's bestimmt auch. :great:
 
G
Gast62174
Guest
Dringend Hilfe benötigt!
Ich suche noch ein paar Gründe, trotz Besitzer einer Fmc 212Hp + Fmc 4x10 ohne Band und kaum Platz im Heimstudio eine 114Hp zu kaufen.

Rücken,.. :opa: Rücken geht immer,..:opa: nicht mehr zum auf 70cm Höhe "tiefen" Amp runter Bücken müssen,...:idee:

..du hast doch die 212 im "Kompaktformat" 70x42x41,..hmm,... eine 114 im gleichen Format,...(soweit ich mich erinnere war der erste Prototyp vom Hans im Format 43 x54x41),.. sollte also gerade noch passen,...:-) ....und dein Steamhammer kann ja 2,7 Ohm (mit dieser Gehäusegröße hast du etwa die gleiche Abstimmung wie mit einer 114 im 54x54 41 Format (..also so wie @Paulito die spielt),.. und ich glaube der 14er profitiert von den etwa 10 Liter mehr Volumen,..;-),..gleiche Stellfläche im Stack,.. Ortbarkeit,...:gruebel:

..also wenn das jetzt alles noch nicht reicht weiß ich auch nicht weiter,..|):nix:
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
Beiträge
17.261
Lösungen
1
Ort
DE
Bassix
ß171.073
für meine Sound-Vorstellungen
ich hab ja irgendwann aufgegeben und für mich verstanden dass im Krachbereich einfach das klassische Besteck mit vielen 10ern oder min 2x15 in Laut einfach das ist was wir wollen. Schub der da, aber nicht zu weit vorne ist, ein bisschen Schmutz aber ohne angestrengt zu klingen. Und seit dem hab ich ne Fullrange HR FMC für mich und Kühlschränke für Punkrock...
 
claudio
claudio
Well-Known Member
Beiträge
9.605
Lösungen
1
Ort
CH
Bassix
ß8.866
so?
viele10er.jpg

das kann Hans sicher auch bauen, in besser ;-)
 
Gilgamesch
Gilgamesch
Active Member
Beiträge
381
Ort
Pforzheim
Bassix
ß5.151
Ich kann es auch nicht so ganz nachvollziehen. Bin aber vielleicht schlauer, wenn ich die 14er endlich mal mit zum proben nehme. Hier daheim kann die schon sehr viel und verträgt sich gut mit allem und für mich werden auch aggressive Einstellungen an GUMA Drive, LeBass, BassButler oder Kracheisen Synth sah Sounds aggressiv genug übertragen. Aber ok, eben nicht in Bandlautstärke und Geschmack ist ja auch individuell. Ach...wenn nur mal wieder größere Zusammenrottungen möglich wären. Dann wüssten wir jetzt, was @uncool sam meint.
Ich würde mir da an deiner Stelle keine großen Sorgen machen, das klappt auch in Bandlautstärke einwandfrei. :-)
Ist auch für mich nicht ganz nachvollziehbar, was da gemeint ist. Für mich klingt die 114EX (x2) ziemlich neutral und reagiert einwandfrei auf EQ-Anpassungen, aggressive Effekte etc.
Wurde vor Corona oft und ausgiebig mit lauter Prog-Metalband getestet. Zerren, Synths, klischeehaftes Darkglass-Gedengel usw. kommt alles einwandfrei und bei Bedarf mit gewaltig Nachdruck und Lautstärke rüber. :great:

Ich komme übrigens von typischen 2x12" Eminence + HT-"Dengelboxen"....klar ist das ein ganz anderes Voicing, aber die 114er bekommt man relativ einfach in diese Richtung verbogen (hauptsächlich Hochmitten rein, Bässe raus) - nur die ganz scharfen Höhen sind nicht so richtig da, aber die sind bei Zerrsounds ja sowieso eher ungünstig.
Andersrum funktioniert das allerdings überhaupt nicht, so eine Dengelbox bekommt man nicht wirklich "gezähmt".
 
H
Herxemer Bassman
heavy on wire
Beiträge
147
Bassix
ß4.323
Damit dieser Thread mal wieder in Bewegung kommt, stelle ich hier einmal meine ersten Erfahrungen mit der FMC 114er zur Verfügung. Zugegeben, da ich die Box erst gut eine Woche mein eigen nenne, ist das alles noch ein wenig schmal, aber etwa 10 Stunden Spielen zu Hause und eine 2 Stunden Probe mit einer Rockband geben schon was her.

Ich bin sicher nicht so musikalisch breit aufgestellt, wie der geschätzte Kollege @Paulito und möchte mich auch in sachen Bass-Kompetenz nicht auf seine Stufe stellen, aber ich unterschreibe trotzdem sein Review. Wer dahinter kommen möchte, was Paul mit Vehemenz meint, der soll sich mal die FMC 114er anhören. Natürlich mit 'nem guten Amp oben drauf. Leistung 300W an 8 Ohm und aufwärts. Im Gegensatz zu Paul, habe ich die Standardversion.

Meine Eindrücke sind, dass die Box die gelungene Komposition aus Transportfreundlichkeit und Schalldruck ist. Klanglich hat sie in der Tat die Mischung aus der Wärme eines 15ers und den wohltuenden Mitten eines 12ers. Der Mittel-/Hochtöner rundet dann oben herum ab. Das lässt sich mit dem Regler wunderbar dosieren. Die Ampleistung wird äußerst effektiv in Sound umgesetzt, dergleichen gilt für die Spieltechnik und Soundformung des Bassisten. Das macht echt Spaß. :D. Mir gefällt auch das Abstrahlverhalten. Man hört sich auch gut, wenn man dicht an der Box steht (stehen muss - kleine Bühne) und die Box eigentlich nur bis zu den Knien ragt. Wenn man die Transportfreundlichkeit konsequent durchzieht, dann bietet sich ein D-Class-Amp aus der Klasse 500W an 4 Ohm und aufwärts an. Ich habe bisher mit dem GB Neopak getestet und die Kombi macht ihre Sache hervorragend. Der Sound steht dominant im Raum, so dass man die Band souverän führen oder für ausreichend Fülle sorgen kann. Die Box gibt einem das Gefühl, jederzeit Herr der musikalischen Lage zu sein. Das sorgt dann für entspanntes Spiel.

Anhang anzeigen 366551


Bei mir steht dann nun in den nächsten Wochen Feldforschung an, welches Setup mitgenommen wird. Live fällt ja noch ein paar Wochen lang flach.
Man sieht gut, dass die FMC114 ein ganzes Stück größer ist, als die Eich 12er (die zusätzlichen cm in der Höhe hat sie auch in der Tiefe). Somit klar, dass die 114er straffer und souveräner in den Tiefen ist. Das Eich 2x112er Stack ist dann schon wieder eine ganze Ecke größer. Da es bei mir meistens eher auf Transportvolumen ankommt und weniger auf erreichbare Lautstärke, wird meine Wahl in der Regel zwischen der 114er FMC und einer Eich 112 fallen. Mal schauen, wann wer die Nase vorn hat.

Anhang anzeigen 366552

Nachtrag: Was ich übersehen habe - die Box hätte ich im Hoch- also UELL-Format ordern sollen. Ich werde mir die Füße noch auf die schmale Seite umsetzen. Der Regler für den Mittel-/Hochtöner sitzt dann oben. Bei meinem Neopak wird er auch nicht durch den Amp verdeckt.
Was ist das für ein Ständer auf dem die FMC steht? Hält der auch ein Stack, also 2 Boxen?
 

Oben Unten