Empfehlung Oktaver bitte!

DerHeinz

Well-Known Member
Bassix
ß15.050
Signal sollte sauber und unverfälscht bleiben, klar im Sound
Moin, das habe ich noch nicht ganz verstanden (und scheint mir bei der Wahl der wichtigste Punkt).
Wenn der Sound sich nicht verändern soll, also einfach „nur“ eine Octave tiefer, fallen OC2 und 3 leaf schon mal raus. Digital wäre angesagt, oder MXR (tendenziell). Wenn Du aber eher den „Effekt“ suchst (ohne Latenz) sind 3 Leaf und OC2 ganz vorne. Vom OC3 würde ich unbedingt abraten (auch wenn der bei M. League super klingt). Meatbox wäre das extremste.
Leider klaut der OC2 Sound wenn ausgeschaltet (kleiner Looper ist angesagt), ich habe 5 davon und den „Volumedrop“ kann ich nicht nachvollziehen... . Auf dem Board habe ich die 3. Version des 3Leaf. Es gibt ihn auch günstiger in klein. (Auguilar etc mag ich auch, aber der OC2 Sound ist „meins“)
Letztlich mußt Du sie selbst auschecken, wie andere schon sagten, mit Deinen Instrumenten.
H
 

Hen

Well-Known Member
Bassix
ß45.262
Einer fällt mir noch ein: Der alter MXR bass octave M88! Kommt mit aktiv und passiv klar - trackt von ganz oben bis runter zum G und klingt erste Sahne, hat - bei Bedarf - nen guten Volumeboost und ist ne schöne Mischung aus clean und synth! Ich hätte sogar noch einen abzugeben... :-) ABER: jedes Wort stimmt, großes synth-octaver-nerd-Ehrenwort!


Was möchtest du denn dafür haben? ;-)

Grüße Hen
 

MRoyce

Well-Known Member
Bassix
ß23.877
Wenn es vielseitig sein soll wäre ein micro-POG oder der POG2 bestimmt auch cool, vor allem weil der wirklich alles trackt. Gerade der große POG mit Filter und Presets ist enorm vielseitig und kann alles mögliche von natürlich angefettet über 8-String Imitat bis hin zu Subgewitter und Orgelbrett liefern.

Aber auch der kleine macht schon was her:

Schöne Übersicht über die POG Familie mit Geige:
 
Oben Unten