Erfahrungen Ampeg SVT 410HE/HLF

Noble

EQ Legastheniker
Moin Leuts,

gestern kam meine 4x10er Rumble an, die für den Gemeinschaftsproberaum (der Inhaber finanziert diese gedacht ist. Konnte sie leider noch nicht testen.

In absehbarer Zeit wollen wir (die Band) jedoch einen eigenen Proberaum ausstatten bzw Stück für Stück nen paar Sachen zusammenkaufen. Ich selbst hab in letzter gemerkt, dass es für mich auf Dauer ne Ampeg Box (+GK Amps) sein muss und das grade der Boxensound mich weiterbringt. Die Box sollte genug Wums für Proben und Gigs sein, jedoch noch gut zu transportieren. Habe auch gesehen, dass die 410er Ampegs für recht gute Preise gebraucht zu bekommen sind. Habe dazu noch folgende Fragen

- wie krass ist der Unterschied zwischen den beiden Modellen?Habe nur die HLF getestet und die hat schon einen Mordswirbel gemacht.

- reicht eine HLF Standalone für größere Auftritte? Die Box ist ja mit 4 Ohm auf standalone ausgelegt

- loht sich der Preisaufschlag für die Heritage?

- in wiefern lässt sich der Sound mit dem 8x10er Kühlschrank vergleichen?Ich hatte bei der HLF das Gefühl, dass die noch mehr schiebt.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.121
Die HE wird mehr nach Kühlschrank klingen. Der Kühlschrank hat einen schlanken Bass. Die HLF lässt Hosenbeine flattern, wäre mir aber zu undefiniert. Und mMn nach ist die FMC 410 Retro die bessere Wahl.
 

dereinevogelda

Vizehorst vom Schneider
Dann macht es doch Sinn mal die HE zu testen..gibts leider nur mit 8ohm.
Weil die HE von Ampeg aus nicht als Standalone gedacht ist. Kann man für kleinere Gigs machen, aber ist darauf eben nicht ausgelegt. Auch wenn sie prinzipiell exakt ein halber Kühlschrank ist

Die HLF ist auf Schub ganz unten ausgerichtet. Unterste Bassfrequenz (-10dB) liegt bei der HLF bei 28Hz, während die 810 bei 40Hz liegt (die 410HE übrigens bei 43Hz). Nur mal so als Anhaltspunkt.
 

Achim Herzlos

Dengel-Punk
Bassix
ß5.124
Hallo Noble,

ich hatte die HLF ueber ein Jahr im Einsatz.
Sie hatte mir (in verbindung mit dem PF500 Top) immer gereicht, bis auf ein open Air (ca 60 m2 Buehne).

Sie macht schon ganz schoen Alarm - gerade im Tiefen Mitten und Bassbereich. Ist halt ne Bassreflex-box mit extrem grossem Volumen. Den hang zur undefiniertheit kann man ihr aber nicht absprechen. Is halt so. Fuer mich war der Sound ober ok.

Die HE ist halt ne geschlossenen Box (mit der ich garkeine Erfahrungen habe) und tendiert von daher halt wesentlich mehr in die "Kuehlschrank" Richtung.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.567
Die HLF klingt in meinen Ohren sehr bassig. Das schiebt schon gewaltig aus dem Ding, allerdings auf Kosten der Definition im Sound. Kann mir auch vorstellen, dass sich eine 8x10er aufgrund der Maße leichter transportieren lässt, als die HLF (die ja schon ein dicker, kompakter Klotz ist).

Allerdings muss man potentielles neues Equipment immer mit dem vorhandenen Equipment testen. Wenn du also einen knalligen Amp und einen knalligen, dünnen Bass hast, wäre die HLF vielleicht sogar genau das Richtige für dich ...
 

Noble

EQ Legastheniker
Wenn du also einen knalligen Amp und einen knalligen, dünnen Bass hast, wäre die HLF vielleicht sogar genau das Richtige für dich ...
nö...mein Sound ist, seit dem ich kein Metal mehr spiele, mittig ausgelegt. Drücken darf es, aber eher in den Tiefmitten. Contour Regler an den GKs immer aus. EQ fast neutral, manchmal Bass oder Tiefmittenboost. Ich mag dieses grummelige, direkte und komprimierte was aus den geschlossenen 10ern kommt. Daher auch nach einigen Tests zu der Auffassung gekommen, dass 10er besser passen. Auch die 2x10er von SAD (geschlossen, kein Tweeter), die ich habe gefällt mir sehr gut vom Sound
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.567
nö...mein Sound ist, seit dem ich kein Metal mehr spiele, mittig ausgelegt. Drücken darf es, aber eher in den Tiefmitten. Contour Regler an den GKs immer aus. EQ fast neutral, manchmal Bass oder Tiefmittenboost. Ich mag dieses grummelige, direkte und komprimierte was aus den geschlossenen 10ern kommt. Daher auch nach einigen Tests zu der Auffassung gekommen, dass 10er besser passen. Auch die 2x10er von SAD (geschlossen, kein Tweeter), die ich habe gefällt mir sehr gut vom Sound
Alles klar, dann würde ich an deiner Stelle keine Gedanken an die Ampeg HLF verschwenden, sondern eine zweite geschlossene 2x10er SAD besorgen. (oder eine geschlossene 4x10er SAD oder die FMC Retrobass)
 

Achim Herzlos

Dengel-Punk
Bassix
ß5.124
Du hast schon ne geschlossene 210? Und Du magste den Sound?

Dann isses doch ganz klar:

Du brauchst ne geschlossene 410 und nen Kuehlschrank!
Dann kann kommen was will - du bist immer passend gekeleidet ;-);-)

Von 210 ueber 410 - kombiniert als 610 oder halt die 8er...


Ich denk auch mal dass ne geschlossene 410 bis zu einer gewissen Buehnengroesse trotz 8 Ohm durchaus Stand-alone-tauglich ist.
 

Red Cross

Well-Known Member
Bassix
ß47.121
Allerdings muss man sagen klingt die SAD doch recht speziell wegen der verwendeten Speaker. Die gehen in der Box bis 7 KHz rauf, dafür hat sie als einzelne 2x10" mit sehr kompakten Abmessungen wenig Bass. Aber da wo der Bass sich durchsetzt, hat sie ordentlich Druck.
 

Noble

EQ Legastheniker
Allerdings muss man sagen klingt die SAD doch recht speziell wegen der verwendeten Speaker. Die gehen in der Box bis 7 KHz rauf, dafür hat sie als einzelne 2x10" mit sehr kompakten Abmessungen wenig Bass. Aber da wo der Bass sich durchsetzt, hat sie ordentlich Druck.
Die setzt sich mit dem 400RBII durch wie Sau, auch locker gegen eine 2x12 Gitarrenbox. Ich mag es eh nicht alles zuzumatschen. Ob die SAD mit einer 4x10er zu kombinieren wäre (z.b der 410 HE oder einer Retrobass)kann ich nicht beurteilen.

Habe lange eine Ashdown ABM 410er gespielt. Sound ist nicht übel, aber eben nicht mehr das was ich suche, ist schon länge verkauft.

Ideal wäre eine geschlossene 4x10er mit 4Ohmas Impendanz....Die Rumble hat ja 4 Ohm, ist aber sihcerlich nicht mit der HE zu vergleichen, bin trotzdem gespannt, wie sie klingt. Testen macht Spaß. Ich hab rausgefunden das viele 12er mir zu offen klingen.
 
Zuletzt bearbeitet:

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.567
Du hast schon ne geschlossene 210? Und Du magste den Sound?

Dann isses doch ganz klar:

Du brauchst ne geschlossene 410 und nen Kuehlschrank!
Dann kann kommen was will - du bist immer passend gekeleidet ;-);-)

Von 210 ueber 410 - kombiniert als 610 oder halt die 8er...


Ich denk auch mal dass ne geschlossene 410 bis zu einer gewissen Buehnengroesse trotz 8 Ohm durchaus Stand-alone-tauglich ist.
Genau das denke ich auch. Und mach dir keinen Kopp, ob ne 4x10er mit 8 Ohm weniger standalone-tauglich ist, als eine mit 4 Ohm.
 

garde

Well-Known Member
Bassix
ß12.904
@Noble in der SBX410 die ich gepostet habe steckt alles was du suchst drin, die läst sich durch EQ wunderbar verbiegen, da stecken alles sounds drin, und die ist 4Ohm, also eine standalone, bitte wenn du möglichkeit hast, teste bitte diese box.

na ja, noch die SWR Golight 410 ist noch so toll, aber die ist offen, und damit nicht so stark an mitten.

ich kenne die FMC, SAD, oder Basstown boxen nicht, ich möchte nur sagen das es nicht immer das deutsche Handmade weg sein muss.
 

UweBoll

Well-Known Member
Bassix
ß12.297
Ich habe die fmc classic und kenne auch die hlf ganz gut. Ich habe mich gegen die ampeg entschieden, da sie mir zu wummerig und bassig war. Das hat sich vor allem auf “schwingfreudigen“ Bühnen bemerkbar gemacht. Hatte da manchmal Probleme Definition in den sound zu bringen. Amp ist ein svt Cl. Bei der fmc kann man übrigens die Bass Reflex Öffnungen ganz leicht verschließen, mit diesen Abdeckungen für das schallloch von Akustik Gitarren. So gesehen hat man mit der Box also zwei Varianten. Als standalone übrigens völlig ausreichend, auch für mittelgroße Kneipen ohne Abnahme zu beschallen.
 

Oben Unten