ESP Viper 104... fragen und vergleich

pogo44

New Member
Bassix
ß200
hallo alle zusammen...

ich habe in letzter zeit mit dem gedanken gespielt mir eine ESP Viper 104 zu kaufen. erfahrungsberichte hab ich irgendwie bis jetzt nur sehr sehr wenige hier im forum gefunden, drum wäre ich dankbar, wenn sich noch ein paar leute finden würden, die ne ahnung von dem bass haben und mal so ne art kleine review geben würden.

ich habe auf anderen seiten zu dem bass ein paar wiedersprüchliche angaben bzw anmerkungen gelesen, manche haben gesagt, der bass ist leicht, manche sagten wiederum er sei schwer, eine genaue gewichtsangabe hab ich überhauptnicht gefunden...
abgesehn davon haben manche geschrieben er sei etwas kopflastig, stimmt das?

die musikrichtung unserer band sollte ich vielleicht auch noch erwähnen: wir spielen hard rock, punkrock und manchmal gehts auch bischen in die richtung metal... auf jeden fall ziemlich schnell alles *g*

nun noch ne ziemlich wichtige frage: ich besitze bereits einen epiphone thunderbird gothic, bin mit diesem aber nicht 100%-ig zufrieden... vom sound her ist der thunderbird meiner meinung nach ein wirklich sehr sehr guter bass, ABER er ist nunmal sehr stark kopflastig und das gewicht ist finde ich auch zu schwer. bei aufnahmen ist das eigentlich kein allzugroßes problem, allerdings ist das teil v.a. bei live auftritten total unbequem und geht an die kondition, was dann im endeffekt dazu führt, dass man schneller ausgepowered ist und sich öfters verspielt etc...
ich habe zwar auch schon den pin versetzt, aber die ideallösung ist das auch nicht... die kopflastigkeit ist zwar dadurch verringert, aber der bass hängt jetzt irgendwie mir noch krasser an der schulter, dh das gewicht ist glaube ich dadurch schlechter verteilt, sodass man nach ner zeit das teil nichmehr an der schulter baumeln lassen kann, wegen dem gewicht.
jetzt meine frage: ist die Viper leichter als der Thunderbird? hat die Viper ähnliche probleme in sachen kopflastigkeit? ist der sound im vergleich zum thuderbird besser/schlechter bzw in wie weit anders?

lange rede kurzer sinn: würdet ihr euch eine viper zulegen, wenn ihr in meiner situation wärt und könnt ihr mir den bass überhaupt empfehlen?
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
also kopflastig ist dieser Bass auch, soviel vorweg. allerdings nicht ganz so krass wie der Thunderbird. Der Sound ist für diesen Preis erstaunlich geil, ich war jedenfalls ziemlich überrascht. Für deine Musikrichting passt das denke ich. Tonabnehmer bringen die Höhen noch ein bisschen besser als die des Thunderbirds (das ist eigentlich das einzige was ich am Sound des Thunderbirds auszusetzen hab - ich hab ihn mir trotzdem gekauft, ich konnte der Optik nicht widerstehen!!)
Ich fand ihn jetzt auch nicht allzu schwer, ich find allerdings auch den Thundebird nicht allzu schwer. Ich kann das jetzt nicht genau einschätzen, weil das schon ne Weile her ist, als ich den getestet hatte.
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
thx für deine antwort @ Bassertom

ich werde im musik shop auf jeden fall einmal die ESP viper 254 probespielen, die ist vom äußeren her identisch mit der 104er, allerdings hat ansonsten noch ein paar mehr features, was dann nen stolzen preisunterschied von ca. 200 ? ausmacht, aber um das handling zumindest mal zu testen wird das die beste lösung sein.
genau den 104er bass gibts leider nicht bei mir in münchen, aber der andere tuts zumindest um das handlich und das gewicht einzuschätzen genauso.

beim thunderbird gings mir im übrigen genauso wie dir, ich konnte der optik auch nicht widerstehen *g*. naja aber ich bereuhe den kauf auch nicht wirklich, weil ich finde den thunderbird vom äußeren einfach den schönsten bass den es gibt, aber wie gesagt das ging halt leider auch bischen auf kosten des handlings etc... achja was mich an dem bass auch noch bischen stört und was an der viper in meinen augen besser ist, ist die durch die form des thunderbirds bedingte "ausbeulung" nach oben, die, so finde ich, bei schnellen stücken mit doppelanschlägen bischen im weg umgeht.

also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, würdest du dir den bass kaufen, wenn du an meiner stelle wärst, oder? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
jupp, würde ich.

Der ESP liegt auch angenehmer am Körper als der Thunderbird, der is ja nu garnicht geshaped.
Die "Halsausstülpung" empfinde ich als garnicht so schlimm. Nagut, ich muss sowieso, was das Plektrumspiel angeht einiges nachholen, bin halt eigentlich reiner Fingerspieler, ABER AUF DEM BASS??????

Der ESP ist wirklich ein guter Bass ich finde er sieht in weiß oder Weinrot besonders gut aus!
er bringt auch gute Slapsounds rüber, kann man ja auch beim Metal, oder Hardrock mal verwenden.
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
ja eigentlich ist das handling auch genau der punkt, der mir bei meinem nächsten bass sehr wichtig ist und ich glaube da fahr ich mit der viper wirklich gut, vor allem weil auch genau die makel, die mir besonnders beim thunderbird zu schaffen machen bei der viper ideal gelöst sind... wie du mir ja bestätigt hast und ich bereits vermutet hab.
beim spielen mit den fingern wird man mit thunderbird mit der "ausbeulung" in der tat nicht so die probs haben, da man ja da nich so ausholen muss *g*, aber da ich lieber mit pleck spiele bzw (ja ich bin so ehrlich) mit den fingern nicht schnell genug bin hab ich mit genau mit dem design leider ein problem, rein spielerisch natürlich, optisch find ich das ding klasse ;-).
ne alternative wäre natürlich den bass so ca. auf kniehöhe zu hängen, allerdings is das absolut nicht das wahre, für mich zumindest nicht.

die ESP viper 104 gibts (leider) nur in schwarz, die anderen ausführungen 254 und 404 gibts noch in nen paar anderen farben, aber die spielen dann wiederum in ner anderen preisklasse, die für mich nicht wirklich zugänglich ist.
abgesehn davon wollte bzw will ich das gute stück sowieso in schwarz, auch wenn ich dir gerne glaube, dass der bass in weinrot und weiß gut ausschaut. in weiß hat er mir auch schon bei manchen bassisten echt gut gefallen!

also thx nochmal für die beratung!

über jede weitere meinung bzw anmerkung bin ich aber selbstverständlich sehr dankbar...
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
warum würdest du lieber den bass kaufen? ne begründung wäre ziemlich gut, weil sonst kann ichs nicht wirklich nachvollziehen.
schlechte erfahrung mit der ESP Viper?

achja ich find den collins übrigens rein äußerlich nicht besonders schön, aber naja, ich würd mal gern deine begründung hören...
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
ich hab am donnerstag die esp viper (ich glaub es war die 254) bei mir in münchen im musicshop mal angespielt...
vom handling her ist der bass wirklich absolute klasse, wie ich vermutet habe. da kämpft man keine sekunde lang mit irgendwelchen problemen, die das handling angehen, wie es beim thunderbird der fall ist.

ich hab extra meinen gitarrengurt mitgenommen um auch gleich die für mich ideale gurtlänge mit dem bass zu testen. die kopflastigkeit ist mir fast überhauptnicht aufgefallen, im vergleich zum thunderbird ist sie eigentlich gar nicht vorhanden. vom gewicht her ist die viper glaube ich auch ein gutes stück leichter, zumindest hängt sie nicht so "einseitig" finde ich. am körper liegt das teil auch sehr gut und durch den geshapten korpus ist das spielen mit dem plek um dimensionen leichter als beim thunderbird.
alles in allem vom handling her ein perfekter bass... für mich zumindest.

der sound hat mich auch sehr begeistert! allerdings hätte diese version der viper auch beim music shop 700 ? gekostet, sogesehn wird diese soundqualität von der 104er viper nicht erreicht werden. allerdingt hat mir die richtung, in die der sound ging sehr gut gefallen und die dürfte ja bei der esp viper serie nicht allzusehr variieren. die höhen haben sich in der tat besser angehört, als bei meinem thunderbird, das kann ich voll und ganz bestätigen!

naja auf jeden fall hab ich mir die esp viper 104 jetzt bei www.music-town.de für 348 ? inclusive gigbag bestellt. dazu noch nen, mit 7 ? sehr billigen, wandhalter für meinen thunderbird *g*
 

Bassertom

New Member
Bassix
ß224
na dann mal herzlichen Glückwunsch!! Wenn du den Bass hast, schreib unbedingt mal inwieweit er sich vom Sound für dich vom teureren Modell unterscheidet.

Was vom Handling des Thunderbirds auch "komisch" ist, ist dass der Hals soweit links weg vom Spieler ist, man muss also den Arm weiter ausstrecken. Tja liegt alles an der Korpusform und der damit verbundenen Position des Gurtpins:

Wer schön sein will muss leiden!!!
 

pogo44

New Member
Bassix
ß200
werd ich machen... wird aber mindestens noch bis weihnachten dauern, da ich den bass vorher nicht anrühren werde, da ich ne finanzielle zusteuerung von meinen eltern zu weihnachten bekommen.

ich werde halt nicht so nen 100%-igen sound-vergleich machen können, da ich beim music shop auf nem highend-amp im gesamtwert von ca. 3000 ? gespielt hab, sowas hab ich leider nicht nicht bei uns im proberaum, geschweige denn zu hause.

aber ich werd schaun, inwieweit ich da irgendwie auskunft drüber geben kann :-)

der gurtpin ist beim thunderbird wirklich das größte manko, und eine "versetzung" des pins, so wie ich sie vorgenommen hab, bringt auch keine zufriedenstellende lösung des problems, der bass "kippt" dann irgnedwie nach vorne leicht über...
ich glaube bei dem original gibson thunderbird ist der gurtpin aber irgendwo anders und ich vermute, dass das spielen auf nem original gibson auch leichter ist, aber naja wer kann sich nen gibson thunderbird schon leisten...

"Wer schön sein will muss leiden!!!" trifft wohl beim thunderbird den nagel auf den kopf.

nochmals danke für die beratung, ich werd hier auf jeden fall in absehbarer zeit ne kleine review zur 104er viper posten.
 
Oben Unten