Fame Gothic / Spector ??

axel65

axel65

Dead , Jail or Rock´N´Roll !!!
Bassix
ß400
Holá ! Hab vor mir nen 5-Saiter zu holen , nich zuuu teuer, im auge hab ich den Fame Gothic5MM oder den Spector Mike Kröger Signature(nur wegen dem günstigen Preis,bin kein Nickelback-Fan).
könnt Ihr zu diesen beiden was sagen , hat die jemand oder hat sie schon gespielt?
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Den Fame Gothic kenne ich nicht, beim Spector kannst Du wenig falsch machen, vorausgesetzt Du magst den Sound [;-)]

Der Spector ist schon ne Waffe. Ich hatte zwei Spector, die ich vom Korpus her wirklich super bequem finde, allerdings hat mich der Sound nicht lange genug überzeugen können, bzw. war die "Sucht" nach etwas F-igem stärker [:D]

Was ich allerdings wirklich empfehlen kann, auch preislich eigentlich unschlagbar und vor allem sehr variabel, aktiv (und selbst wenn die Batterie während eines Gigs mal leer gehen sollte auch noch passiv weiterspielbar!) ist ein G&L Tribute L-2500.

Die Dinger sind absolut Monster!

 
axel65

axel65

Dead , Jail or Rock´N´Roll !!!
Bassix
ß400
Hab grad nach den G&L gesehen...hat nur 20 Bünde, wollte eigentlich 24...ansonsten sind die Teile echt gut ??
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Ich finde die Dinger echt grandios gut! mit den 24 Bünden bin ich gar nicht klargekommen, mir reichen die 20 vollkommen...

Soundmässig ist der G&L wirklich variabel. Auch die Einstellmöglichkeiten der PUPs sind hammer...jeder Tonabnehmer hat 10 Abnahmepole und Du kannst jeden einzelnen für sich abstimmen in dem Du ihn rein oder rausdrehst und kannst eine sehr genaue Abstimmung vornehmen um ggf. auch einen leicht unterschiedlichen Saitensatz ausgleichen....

 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.812
Ich hab den Spector MK5, ist echt ein klasse Bass, bringt wuchtiges Fundament, viel Output (obwohl passiv) und ist super für down-tunings geeignet. Meinen hab ich mit den Rotos Dropzone+ auf G# gestimmt (mit neuem Sattel) ... ein Ganzton tiefer ist auch noch drin (also F#, H, E, A, D) und rein "zufällig" steht er zum Verkauf (habe ihn extra für meine letzte Band angeschafft, weil er ne 35" Mensur hat, hab die Band aber mit gemischten Gefühlen verlassen - anderes Thema ... ist also mehr ein emotionales Ding, warum ich den verkaufe). Bei Interesse PM

Hatte mal nen G&L L-2000 Tribute in der Hand und trocken angespielt. Ich war vom Handling begeistert, gerade auch, weil der Hals was dicker ist. Wenn ich jetzt nen Bass kaufen würde, wäre der G&L sicher in meiner engeren Auswahl. Ohne jetzt den Spector schlecht zu reden, das Halsprofil vom Spector ist schon klasse, aber der G&L Hals liegt noch satter und fetter in der Hand. Wenn du eher auf dünnere Hälse stehst, ist der Fame vielleicht eher was für dich (afaik kannst du die sogar customizen lassen ...), aber bedenke, je fetter der Hals, desto fetter der Sound!
 
guenter.n.

guenter.n.

Member
Bassix
ß245
Hozzy sagte: "Dem ist nichts hinzuzufügen " und das sehe ich auch so. Der Spector -Sound ist schon besonders, nicht in allen genres kommt der gut. Sollte man in der Band antesten. Das gilt meiner Meinung nach aber auch (abgeschwächt ) für einen G&L Tribute. Ich hatte mal einen, der eher undefiniert klang, nicht besonders straff. Jetzt spiele ich übrigens fast nur noch Preci.
Bässte Grüße

Günter
 
Hozzy

Hozzy

BEWAHRER DES MOJO™
Hallo Günter,

dem ist dann auch wieder nichts hinzuzufügen....über Preci brauchen wir nicht streiten [:D]

Ich habe die Spector auch abgegeben, weil ich sie im Bandklang nicht so mochte. Undefiniert kann ich beim G&L aber nicht unterstreichen. Meiner ist ne Waffe...ich überlege trotzdem ob ich ihn abgeben soll, weil ich eigentlich nicht mehr 5 Saiter spiele und er leider ein Stiefmütterchen-Dasein fristet und ich vielleicht lieber noch nen weiteren Preci will...

Übrigens ist meiner der auf dem Bild in der Database hier im Board, da hat jemand mein Foto dafür "geklaut" https://www.bassic.de/i_bass_detail.asp?ID=3245&bass=G&L+L-2500

Gruß
Stephan
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Alternativ könntest du auch einen gebrauchten Warwick (Corvette oder Streamer) in Erwägung ziehen, die bekommt man mit ein bisschen Geduld auch relativ günstig. Die meisten Modelle haben auch 24 und mehr Bünde.

Die G&L gefallen mir auch sehr gut, die solltest du auf jeden Fall antesten.
 
nYflax

nYflax

Member
Bassix
ß240
Zitat:Was ich allerdings wirklich empfehlen kann, auch preislich eigentlich unschlagbar und vor allem sehr variabel, aktiv (und selbst wenn die Batterie während eines Gigs mal leer gehen sollte auch noch passiv weiterspielbar!) ist ein G&L Tribute L-2500.

Die Dinger sind absolut Monster!
Dem kann ich nur zustimmen. Ich habe den G&L Tribute L-2000 (4-Saiter version), werde aber irgendwann aufjedenfall den 5-Saiter nachrüsten.
Im Punkt Verarbeitung, Klang und Preis, sind die schwer zu schlagen.

Zitat:Hab grad nach den G&L gesehen...hat nur 20 Bünde, wollte eigentlich 24...ansonsten sind die Teile echt gut ??
Ich zähle 21 :-)
Ich dachte früher auch, dass ich aufjedenfall 24 brauchen würde, aber damals hab ich noch für mich alleine rumgedudelt. Im Bandkontext wird dir schnell klar, dass es eigentlich absolut überflüssig ist und man es eh nicht benötigt. Als Solo-Künstler kann der 24. Bund sinnvoll sein, obwohl da auch shcon sehr viele nur mit 20/21 Bünden stehen.

Zitat:Alternativ könntest du auch einen gebrauchten Warwick (Corvette oder Streamer) in Erwägung ziehen, die bekommt man mit ein bisschen Geduld auch relativ günstig. Die meisten Modelle haben auch 24 und mehr Bünde.
Ist sone Sache. Die günstigen Serien von Warwick finde ich jetzt nicht sooo gut, besonders von Corvette.

Zitat:Das gilt meiner Meinung nach aber auch (abgeschwächt ) für einen G&L Tribute. Ich hatte mal einen, der eher undefiniert klang, nicht besonders straff.
Find ich garnicht mal.... aber nagut, jeder hat ein anderes hörverständnis, deswegen diskutiere ich über sowas immer sehr ungern :-)

Welchen ich ansonsten noch gerne Empfehle, ist von Ibanez der ATK. Aber ich weiß nicht, ob der noch als 5-Saiter gebaut wird. Ich habe den letzte Woche wieder Live gesehen & gehört und war wieder absolut begeistert davon. Jedoch hat der auch nur 21 Bünde. :-/
 
dOWNpART

dOWNpART

New Member
Bassix
ß0
Zitat:Original erstellt von: axel65

Holá ! Hab vor mir nen 5-Saiter zu holen , nich zuuu teuer, im auge hab ich den Fame Gothic5MM oder den Spector Mike Kröger Signature(nur wegen dem günstigen Preis,bin kein Nickelback-Fan).
könnt Ihr zu diesen beiden was sagen , hat die jemand oder hat sie schon gespielt?
Pass auf, nicht jeder steht auf den geringen Saitenabstand von Spector
 
schubi_neu_38615

schubi_neu_38615

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.812
Zitat:Original erstellt von: dOWNpART

Zitat:Original erstellt von: axel65

Holá ! Hab vor mir nen 5-Saiter zu holen , nich zuuu teuer, im auge hab ich den Fame Gothic5MM oder den Spector Mike Kröger Signature(nur wegen dem günstigen Preis,bin kein Nickelback-Fan).
könnt Ihr zu diesen beiden was sagen , hat die jemand oder hat sie schon gespielt?
Pass auf, nicht jeder steht auf den geringen Saitenabstand von Spector
Meiner hat etwa 45 mm Saitenabstand am Sattel ... das ist ein ziemlich verbreitetes Maß. Der Fame (habe einen fretless) hat ein ähnliches Maß (hab ich nicht nachgemessen, ist vom Feeling aber ähnlich). Der Abstand an der Brücke ist jetzt auch nicht so eng wie bei einem Ibanez-Chopstickhals-Bass (SR) ... ok, ein WW Broadneck ist da ne andere Hausnummer [;-)]

Im Endeffekt muss man sowieso antesten und gucken, ob es für einen passt, oder nicht.
 
 

Oben Unten