Fingerschnelligkeit in der rechten hand

F_the_basser

New Member
Bassix
ß0
Hi Leute,

also ich spiel schon seit ungefähr 6 jahren, mit dem Fingerstyle meistens sinds 3 finger und ich übe auch zeimlich regelmäßig, mal mehr mal weniger, wie ich halt gerade zeit habe.
Aber eins sört mich bzw. ich komme einfach nicht mehr weiter:
ich komme mit meiner rechten hand nur auf eine Geschwindigkeit von 130 bpm, wenn ich die 16tel durchspiele.
Ich werde einfach nicht schneller auch wenn ich schon seit Monaten versuche mich langsam zu steigern, oder völlig unverkrampft zu spielen... ich habe mir schon viel zeit gelassen, weil ich dachte, mit viel üben wird man auch langsam schneller, aber davon habe ich bis jetzt noch nichts bemerkt

Ich würde gerne auf die Geschwindigkeit vom Iron Maiden Basser Steve Harris kommen, und vor allem die Geschwindigkeit auch solange durchhalten wie er.

Kennt da jemand eine gute Übung oder Tipps/ Tricks wie man die Schnelligkeit der rechten Hand deutlich erhöhen kann.

Wäre sehr schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte.

Mfg
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Üben, üben, üben. Wer 16tel nicht mindestens bei 106bpm (in Halben) kann, der braucht sich auch nicht bei ner Band vorzustellen.
Achja, du spielst keinen 5-Saiter oder?
Die tiefe H-Saite schwingt nämlich meines Wissen mit ca. 32Hz, du erreichst aber mit deinen Fingern schon eine Frequenz von 34,6Hz;
nicht dass du dich wunderst, das gar kein Ton mehr entsteht.

PS: Versuchs mal mit 2 Fingern und spiel erstmal bei 80bpm tight.
 

mr_b

Member
Bassix
ß240
Hallo Herr K,

ich glaube, da hast du dich vertan. Wenn man mit 34,6 Hz die Saite anschlägt, sind dass 34,6*60=2076 Anschläge pro Minute. In Sechzehnteln sind das schlappe 519 bpm (in Vierteln). So schnell war nicht mal Steve Harris (und auch sonst keiner...). Andersrum gerechnet kommt man mit 16teln bei 130 bpm immerhin auf 130*4/60=8,67 Hz. Das ist zwar noch nicht hörbar, aber bei entsprechender Verstärkung bestimmt fühlbar [:D]

mr_b
 

F_the_basser

New Member
Bassix
ß0
Ich hab nen 4-Saiter.

naja die 106 bpm die krieg ich freilich hin...auch tight.

Und mir is des auch klar dass es nur übers üben geht, aba vielleicht hättest du, Herr K, ja ein paar coole tricks oda übungen, mit denen man die schnelligkeit einfach super trainieren kann.

P.S.: ich habe noch keinen Bassisten gesehen, der so schnell spielt, dass kein Ton mehr raus kommt. Vielleicht war dann einfach der Volumeregler nicht aufgedreht gewesen^^

 

SplentaSploink

Active Member
Bassix
ß303
So klingen übrigens 16tel bei 130 bpm:

[URL]http://www.sendspace.com/file/rfoyiw[/url]

Hartes Brot, aber warum sollte das nicht machbar sein?

Ich kann's nicht, würde vielleicht mit viel Übung das Tempo hinkriegen, aber sicher nicht so fett und auf Flatwounds.

Steve Harris spielt so viel ich weiß mit 3 Fingern.

Versuch mal die Finger steiler zu stellen und die Saiten nur mit den äußersten Enden der Finger zu spielen.

Wenn das nicht hilft: Auf ultralangsamen Tempo Stakkatotöne spielen und den Bewegungsablauf so schnell und fließend wie möglich hinbekommen.

Wenn alles nichts hilft: Plektrum.

Steve Harris hat vielleicht ein schnelleres Gehirn oder eine bessere Motorik als du. Find dich vielleicht damit ab, dass nicht jeder Steve Harris sein kann.

Magst du mir mal einen Song nennen, wo er 16tel schneller als 130 bpm spielt? Bin zwar kein Iron-Maiden-Fan, aber soooo schnell hab ich den Kerl auch nicht in Erinnerung.
 

schokomat

Active Member
Bassix
ß1.763
Der gute Herr Harris spielt ganz ordinär mit 2 Fingern. Willst Du seine Ausdauer und Geschwindigkeit haben, mach´s wie er:
Mehrere hundert Konzerte im Jahr und das über Jahrzehnte!
Üben im stillen Kämmerlein bringt einen irgendwann nicht weiter.
 

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Als Tipp vielleicht noch:
Eine ganz langsame Übung für den Kopf:
Du zupfst mit dem Zeigefinger und jetzt geht der Mittelfinger so schnell wie möglich in seine Position, aber ohne zu Zupfen.
Dann das umgekehrte, Mittelfinger zupft, Zeigefinger geht in Position.

Du übst also das, was am meisten vernachlässigt wird, das vorbereiten des nächsten Fingers. Damit kannst du sicherlich nochmal nen Zacken rausholen.
Es geht hier aber wirklich um Nuancen in der Bewegung und deren Effektivität.

 

F_the_basser

New Member
Bassix
ß0
Also Dankeschön für die vielen Tipps. Ich werde ein paar Übungen in meinen Trainingsplan mit einbauen und hoffe dass ich mich dadurch steigern kann.

Ich werde einfach weiter üben bis die finger bluten;-)
 

busdriver

New Member
Bassix
ß516
Hallo,
übe in kleinen Schritten:
Also z.B. zwei Achtel- vier sechzehntel im Wechsel. Fang mit Tempo 80 an und steigere mit 4-6 bpm bis alles noch sauber klingt. Hast Du Deine 130 erreicht starte wieder bei 100 spiele dann aber vier Achtel und acht sechzehntel im wechsel. Und so weiter. Am besten mit Chromtatischen Abläufen in der Greifhand.
Bässte Grüße
vom busdriver
 

HenrySalayne

Well-Known Member
Bassix
ß6.887
@ Herr K:

Wenn man mit den Fingern wirklich 34 Hz erreichen könnte, braucht man ja die H-Saite nicht mehr....^^
Dann wickelt man einfach Metall um die Fingerkuppen und zappelt über den Pickup... [;-)]
 

Karmakoma

Member
Bassix
ß320
Vielleicht etwas off Topic, man möge mir verzeihen [;-)]

Also 2 Finger 16tel auf 130bpm find ich schon mal net schlecht.
Wenns wirklich merklich schneller werden soll und du es partout mit 2 Fingern nicht hinbekommst
dann eben mit drei Fingern.

Hier mal ein Anstoss für 3 Finger Technik -- von Billy Sheehan
http://www.youtube.com/watch?v=3CAGinmT9Po

Wie immer man dazu steht, wichtig ist das es für den der es benutzt sinnvoll erscheint.
So wie es Billy Sheehan auch zu beginn des Videos meint:
Er hat sich erst darüber Gedanken gemacht als er es für nötig hielt.
Und in erster Linie möchte er Musik machen.

Es ist sicher nicht verkehrt mit 3 Fingern zu spielen, wenn es denn gut klingt.
Genau wie jede andere Technik (Slap, Doublethumb, Tapping etc.)
Wenn man Sie in sein Spiel sauber und kontrolliert integriert. Technik sinnvoll einsetzen
Sonst ist es meiner Meinung nach nur Gewichse und Angeberei und zudem peinlich
wenns auch noch nach nichts klingt.

Ich persönlich setze den Fockus auf 2 Finger um dort die größtmöglichste Genauigkeit im Anschlag festzusetzen.
Also erst die , wie ich finde, Basics draufpacken und wenns wirklich nicht anders geht, andere Techniken zu probieren.
Wenn du sagst das du seit 6 Jahren versuchst auf eine bestimmte Schnelligkeit zu kommen.. hmm sich auf irgendetwas zu versteifen ist ja auch kontraproduktiv..
Ich würd dann einfach auch mal mit Plek versuchen als krampfhaft mit Fingerstyle abzumühen. Nicht jeder kann ein Steve Harris sein.

Cheers

 
Zuletzt bearbeitet:

F_the_basser

New Member
Bassix
ß0
an karmakoma,
danke für deinen beitrag.
Ich stimme dir schon zu, dass man erst den 2 fingerstyle beherrschen sollte, bevor man mit 3 fingern anfängt.
und klar ich spiele bass, weil ich musik machen will, und nicht, dass ich einfach nur bass spielen kann.
Da in meiner band die songs jetz zunehmend schneller werden als früher, komme ich nicht mehr so gut hinterher. Es geht schon, aba halt nicht sauber genug. Deshalb wollte ich meine Geschwindigkeit steigern.
Mit Plek mag ich nicht spieln, da ist mir der fingerstyle tausendmal lieber.
Deshalb habe ich nach ein paar tipps/Übungen gefragt.

P.s.: ich spiel zwar seit 6 jahren, aber ich habe mir erst vor ein paar monaten gedanken über die geschwindigkeit gemacht.

Gruß
 

Karmakoma

Member
Bassix
ß320
@F_the_basser

Ganz ehrlich: ich würd es mal mit einem guten Basslehrer versuchen.
Der dein spiel mit der rechten Hand analysiert. Vielleicht ist es nur eine Kleinigkeit im Spiel deiner rechten Hand.
Vielleicht eine kleine Änderung der Handhaltung.

Tipps für Geschwindigkeitssteigerung, hmm , da kann man nur pauschal als Ferndiagnose sagen: langsam hocharbeiten.
Weil sich keiner hier ein Bild deiner Handhaltung machen kann.
Ein guter Basslehere kann das eventuell auf einen Blick erkennen und dich begleitend dorthin bringen wo du hin möchtest.

Wünsch dir dabei auf alle Fälle Geduld und Ausdauer [:-)]
 
Zuletzt bearbeitet:

Wulfgar

New Member
Bassix
ß240
Also ich habe ein ähnliches Problem. Ich schaffs zwar z.B. "Run To The Hills" zu spielen, was meines Erachtens das schnellste von Iron Maiden ist, aber bei schnellen Thrash Metal Nummern komme ich nicht immer ganz mit mit dem Tempo, was ein Problem ist, weil ich selbst in einer Thrash Metal Band spiele und wir bald ins Studio gehen wollen.
Wie machen das denn die andern Bassisten in Thrash Bands z.B. Testament oder Cliff Burton von Metallica, die ja auch mit Fingern spielen. Ich schaff die ganz schnellen Parts nur wenn ich meinen Zeigefinger auf und ab bewege, ich weiß aber nicht ob das "erlaubt" ist.
Gibts irgendwelche Hilfsmittel mit denen man leichter schnell spielen kann, oder spielen die besagten Bands einfach statt 16tel 8tel oder so ähnlich?
 

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.940
Zitat:Original erstellt von: Wulfgar

Ich schaff die ganz schnellen Parts nur wenn ich meinen Zeigefinger auf und ab bewege, ich weiß aber nicht ob das "erlaubt" ist.
Mach ich auch so, klingt mit etwas Übung ausgewogen und man ist schnell unterwegs. Was sollte dagegen sprechen?
 

bassovic

Member
Bassix
ß222
Zitat:Original erstellt von: Kingpin

Zitat:Original erstellt von: Wulfgar

Ich schaff die ganz schnellen Parts nur wenn ich meinen Zeigefinger auf und ab bewege, ich weiß aber nicht ob das "erlaubt" ist.
Mach ich auch so, klingt mit etwas Übung ausgewogen und man ist schnell unterwegs. Was sollte dagegen sprechen?
Ich denke auch, dass nichts dagegen spricht - macht ja auch deinen Stil aus, wenn man es mal anders macht... Außerdem glaube ich nicht, dass Cliff Burton, etc. wirklich so schnell waren (16tel auf > 160 bpm)... Ich habe mal einen Bassisten getroffen, der das ziemlich schnell kann mit den 3 Fingern, er zupft aber nicht mit dem ganzen finger sondern mit dem Teil des Fingers, der bei der Fingerspitze anfängt und beim 1. Gelenkknochen aufhört - kein Plan, wie man den unabhängig bewegen kann, ich kanns nicht.

 

Kingpin

Well-Known Member
Bassix
ß4.940
Man kriegt den Speed mit Wechselschlag schon iwie hin, allerdings klingts meiner Meinung dann nicht mehr gut weil man nicht so viel Kraft benutzen kann -> dünner sound.
Dann lieber langsamer spielen...
 

bassovic

Member
Bassix
ß222
so, hab mal meinen Stand "gemessen" - nicht mal 16tel auf 100 bpm schaff ich (konnte das mal, hat wohl mit meinen Übungsgewohnheiten zu tun...)

Habe vor langer Zeit mal Taekwondo gemacht und mein Trainer hat mir für die Ausdauer folgende Übung empfohlen: joggen gehn, nach 10 Minuten einen heftigen Sprint machen und danach wieder joggen. Ziel dabei ist es, sich während dem Joggen vom Sprint zu erholen...

Für den Bass heißt das: such dir ein Pattern aus, dass du gerade übst. Spiele es auf zB 90 bpm in Achtelnoten. Nach einiger Zeit probierst du es dann Double-Time (= 16tel-Noten). Dann wieder Achtel etc. Die Sechzehntelfigur nur kurz anspielen!

Das probiere ich gerade, vielleicht hat wer damit schon Erfahrungen gemacht? [:-)]

 

El Rabino

Unnerum
Bassix
ß3.744
also mit 2 fingern schaff ich die 16tel bei 130 noch sauber und relativ ausdauernd. das gleiche gilt für 3 finger und 150...aber ehrlich gesagt: wozu? schön klingt das nicht. und vom ton kommt da auch nichts mehr an...

@bassovic: die strategie kenn ich. funktioniert ganz gut. allerdings muss man das reflektiert machen, sonst hats keine chance sich ins hirn zu setzen.
geschwindigkeit habe ich nie explizit geübt...das kam bei mir alles übers dudeln. [...]

 
Zuletzt bearbeitet:

bassovic

Member
Bassix
ß222
Zitat:Original erstellt von: El Rabino

also mit 2 fingern schaff ich die 16tel bei 130 noch sauber und relativ ausdauernd. das gleiche gilt für 3 finger und 150...aber ehrlich gesagt: wozu? schön klingt das nicht. und vom ton kommt da auch nichts mehr an...
Hast recht. Brauchen tu ichs nicht für Metal, sondern ich will mir bei Funklines mit schnellen 16tel leichter tun... hab mich aber eben die letzten 2 Jahre mit Tonmaterial beschäftigt und neben der Schule geht das mit zusätzlichen Technikübungen schlecht... [xx(]

 
 

Oben Unten