FMC-Boxen Erfahrungsberichte (!)


Musicmaker
Musicmaker
Bergfriese
gesperrt
Beiträge
18.201
Ort
Suisse
Bassix
ß366.688
....Unruhige Träume, viele Gedanken. Sound gegen Transport und Handling,...oder....

Hhhmmm, eine 115M Neo2 in klein auf 4 normalen Rollen, eine 112MH Neo2 mit Magnetschildchen und mit Füssen für Quer- und Hochkantaufstellung, beide FP.....Für zu Hause ist die Kombi damit mobil und auch auf einer Bühne lässt die sich gut und einfach bewegen, wenn es mal sein muss.... Türschwellen habe ich ja eh nicht..... Für die kleinen Sachen nur die 112-er MH mitnehmen..... Sehr, sehr variabel, recht gut zu transportieren und wohl sehr geil vom Sound. Ist aber auch die teuerste Variante, die für mich in Frage käme......:gruebel:

P.S. Das eingebaute, ausziehbare Trolleysystem in der 115-er war ja auch genannt. Stimmt...Das wäre wohl das beste dafür...Zum ein- und ausladen jede Box einzeln, zum Transport beide auf einmal rollen....Es nimmt scheinbar klare Formen an.... ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
Musicmaker
Musicmaker
Bergfriese
gesperrt
Beiträge
18.201
Ort
Suisse
Bassix
ß366.688
Nee, 212 UND 115 wird mir zu gross und zu schwer. Brauche ich auch wirklich niemals...Vor allem für zu Hause....Aber sonst hast du Recht... ;-)
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.271
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß418.304
Ihr lieben FMCler:
Wie weit kommt ihr eigentlich mit euren 12er FMC Kombis was die Bühnenlautstärke betrifft?
Als Richtung kann ich angeben, das ich mit meiner Hirschfelder 15+10+4(Faital Neos) an 8Ohm via Gallien RB mit dann reellen 320 Watt wirklich weit genug komme. Mehr brauche ich nicht und große Gigs sind wirklich so selten geworden da könnte ich dann auch mit leben. Wie es aussieht haben meine Frau und ich ab Herbst berufsbedingt zwei Lebensmittelpunkte. Da wäre ein kleines Stack mit zwo 112er plus Leichttop perfekt, evtl dann noch ne Dritte dazu?
 
f_luxus
f_luxus
New Member
Beiträge
6.715
Ort
Saarbrücken
Bassix
ß14.967
Ihr lieben FMCler:
Wie weit kommt ihr eigentlich mit euren 12er FMC Kombis was die Bühnenlautstärke betrifft?
Als Richtung kann ich angeben, das ich mit meiner Hirschfelder 15+10+4(Faital Neos) an 8Ohm via Gallien RB mit dann reellen 320 Watt wirklich weit genug komme. Mehr brauche ich nicht und große Gigs sind wirklich so selten geworden da könnte ich dann auch mit leben. Wie es aussieht haben meine Frau und ich ab Herbst berufsbedingt zwei Lebensmittelpunkte. Da wäre ein kleines Stack mit zwo 112er plus Leichttop perfekt, evtl dann noch ne Dritte dazu?
212er reicht imho wirklich für alles.
Ich finde eine gute Orientierung die Lautstärke des Drummers, sobald der abgenommen werden muss kann man auch den Bass auf die Anlage legen.
Wenn nicht gerade bei Manowar basst reicht das dicke. Der Amp sollte natürlich auch ein bisschen Saft haben.
 
L
Logabass
Passives Member
Beiträge
12.675
Lösungen
2
Bassix
ß61.952
Da wäre ein kleines Stack mit zwo 112er plus Leichttop perfekt, evtl dann noch ne Dritte dazu?

Ich hatte ne zeitlang eine 212 Neo von Hans als Hauptbox bei GIGs. Die gehen schon laut. Auch meine 2* 112 Kombi jetzt schiebt schon ordentlich. Für alles im "Raum" normalerweise ausreichend.
 
FMC
FMC
Bassboxenmanufaktör
Beiträge
4.293
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß146.636
Mir selber reichen auch bei 5 Saiter mit dicken Reggaebässen zwei 112 UL aus. Das dürfte auch ungefähr mit der 115/110 Kombi vom Hirschfelder gleich potent sein. Was viel ausmacht ist der der wirklich gute Wirkungsgrad der verbauten 12er. Dazu die sehr gut ortbaren Mitten. Damit kommt man wirklich weit. Hätte ich vor Jahren so auch nicht wirklich für möglich gehalten da ich immer eine 115er + irgendwas obendrauf dabeihatte. Wenn der Drummer oder die Bandlautstärke nicht brutal sind dann kommt man mit den 212er incl. etwas Reserve gut hin. Topteil aber mit mindestens 500 Watt ansetzen. Mit meinem LM2 passt es sehr gut.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Beiträge
26.271
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß418.304
Was viel ausmacht ist der der wirklich gute Wirkungsgrad der verbauten 12er. Dazu die sehr gut ortbaren Mitten.
Das lacht mich halt an.
Wenn der Drummer oder die Bandlautstärke nicht brutal sind dann kommt man mit den 212er incl. etwas Reserve gut hin. Topteil aber mit mindestens 500 Watt ansetzen. Mit meinem LM2 passt es sehr gut.
Ich habe ja selbst eine ganze Zeit LM2 plus einer Basstown 212 gespielt, die wenn ich mich recht entsinne von der Performance mit Deiner alten 212 P1 vergleichbar war. Schon das hat für das meiste völlig gereicht, nur bei Open Airs ohne Monitor wurde die Grenze erreicht, aber noch vorm Kotzen.
Ich denke die neuen belastbaren 12er liefern da noch bässser ab und drauf soll halt eins der neuen 700-800 Watt Digis.
Dauert nochn büschn, zu mal die (treue) Karre bald mit etwas Geld gefüttert werden will, aber das ist ganz klar gesetzt weil muss: kompaktes aber potentes kleines Stack was ich einfach mit ein wenig anderen Kram noch entspannt in einen Mazda 3 Kofferaum werfen kann.
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Beiträge
3.138
Lösungen
2
Ort
DE / Im hohen Norden
Bassix
ß117.986
P.S. Das eingebaute, ausziehbare Trolleysystem in der 115-er war ja auch genannt. Stimmt...Das wäre wohl das beste dafür...Zum ein- und ausladen jede Box einzeln, zum Transport beide auf einmal rollen....Es nimmt scheinbar klare Formen an.... ;-)
Also ich kann Dir aus sehr guter Erfahrung solch eine faltbare Sackkarre empfehlen.
https://www.amazon.de/Wolfcraft-550...ords=Wolfcraft+5505000+Transportsystem+TS+600
Damit kann man sowohl einzelne als auch 2 Boxen sehr gut transportieren und die Tasche mit Amp, Bassständer, Kabel usw. geht da auch noch gut oben drauf.
Finde ich sehr viel praktischer als ein festes System. Das wäre bei mir oft an der falschen Box.
 
Ray Mahogany
Ray Mahogany
Jesus just left Chicago wearing cheap sunglasses
Beiträge
30.613
Lösungen
7
Ort
dem echten Norden!
Bassix
ß425.301
Für kleine Boxen sicher die variabelste Lösung. Bei 215, 610 oder 810 bin ich ganz froh, die Transportlösung fest an der Box zu haben.
Sone kleine Sackkarre ist ab ner gewissen Packhöhe und Gewichtsklasse des transportierten 'Gutes' eine eher wackelige Angelegenheit ;-)
 
olbass
olbass
A Nordish Bass Nature!
Beiträge
3.138
Lösungen
2
Ort
DE / Im hohen Norden
Bassix
ß117.986
Klar ne 215er oder ne 6/810er würde ich da auch nicht draufpacken wollen.
Aber eine kleine 115 oder eine 112 geht hervorragend und beide klappt sicher auch noch locker.
2x112 sowie 112 und 110 jeweils plus Tasche mit allen Zubehör geht einwandfrei auf die verlinkte Karre.
Die hat auch noch größere Geschwister ;-).
 

Spichler
Spichler
Well-Known Member
Beiträge
787
Bassix
ß14.550
6x810er? I krieg Ongschd...
Fordere mich nicht heraus ;-)

Ich denke auch Sackkarre für kleine Sachen. Ansonsten ist auch immer mal das gute alte Rollbrett zu empfehlen. Will ich mir auch zusammen schrauben wenn ich mal die Maße weiß.
Einfach ein rechteckiges Brett. Außen rum mit 2 cm Überstand ne Umrandung damit die Box nicht runter rutscht und dann 4 Bluewheels. 2 diagonal davon gebremst.
 
Lindex
Lindex
El Cheapo
Beiträge
3.301
Lösungen
1
Ort
Flörsheim/Main
Bassix
ß49.376
214H DF mit Sackkarrengriffgedöns...das wäre so in etwa meins für "kleinere" Locations.
212 ist laustärkemäßig zwar ausreichend, aber mir hat da schon ab und an der Tiefgang am 5-Saiter gefehlt, wenn es etwas kerniger wurde.
410 in schmal und hoch hätte auch was, aber da in meiner Band aktuell der Sound mit 218 besser passt, als mit 810, denke ich mal, käme da eine 214 näher ran.
 
FMC
FMC
Bassboxenmanufaktör
Beiträge
4.293
Lösungen
5
Ort
DE
Bassix
ß146.636
Definitiv ist der 14er näher am 18er als die mehrfach 10" Boxen. 2x14 ist schon sehr mächtig da die Langhubchassis einiges Wegstecken, laut sind und Tiefgang haben. Dabei aber nicht größer als 212er Boxen sind.
 
Spichler
Spichler
Well-Known Member
Beiträge
787
Bassix
ß14.550
Finde ich auch eine gute Lösung aber man muss die Box dann immer ankippen. Je nachdem was drauf steht finde ich mit Rollbrett besser. Und man hat noch eine Option zur Bodenentkopplung. Je nach Anwendung halt
 

Oben Unten