Fretless Home


Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.013
Ort
AT
Bassix
ß163.804
Gestern hab ich wieder ein wenig am Setup (vor allem am Trussrod) gefeilt.
Trocken gespielt ist der Sound der H-Saite voll da.
Durch die tiefere Frequenz ist die H-Saite zwar nicht so schnell in der Ansprache und nicht so lange im Sustain. Aber der Bummms ist trocken gespielt (ohne Amp) da.

Verstärkt merkt man die geringere Lautstärke der H-Saite schon.
Die Pickups habe ich jetzt tiefer gestellt, damit ein eventuelles Magnetfeld nicht die Saite bremst.

Jetzt stelle ich mir Fragen zur Physik:
1) die PUs im Streamer sind aktiv. Aktive PUs haben doch in der Regel schwächere Magnete als passive PUs drinnen, soweit ich weiss. Das heisst im Umkehrschluss, dass sich das Magnetfeld mit aktiven PUs weniger Einfluss auf die Saitenschwingung haben sollte. Das würde bedeuten, dass ich da keine Rücksicht nehmen muss?
2) dickere vs. dünnere Saitenstärke. Was klingt straffer?
Dickere Saiten haben mehr Masse und sind daher träger (langsamere Ansprache. aber auch längeres Sustain?). Aber haben dickere Saiten auch mehr Saitenzug (ausschlaggebend ist ja beim Saitenzug der Saitenkern mit Querschnitt und Material)?
Schnellere Ansprache und mehr Schwingungsagilität würde durch die dünnere Saite logischerweise eine dünne Saite bringen.
Wenn ich aber (Gedankenexperiment) eine normale E-Saite (die ja dünner ist und demzufolge schneller schwingen müsste) auf H tiefer stimme, dann klingt das nicht mehr (wahrscheinlich weil der Saitenkern nicht auf die Zugbelastung durch das Tuning abgestimmt ist).
Das heisst, ich brauche eine H-Saite mit höherem Saitenzug.
 
daphonque
daphonque
Well-Known Member
Beiträge
219
Bassix
ß7.975
Nö, aber man bekommt evtl. ein Sondermodell im Gegensatz zu Hanswurst...
Obwohl ein Sondermodell kann man sich ja machen lassen, wenn ich so recht überlege hab ich ja auch eins. :O!
eben, die Sondermodelle sind doch meist was die bekannteren Kollegen an Mods vornehmen an den normalen Serienmodellen.
So gesehen spiele ich 50% meine Sondermodelle 😅

und meinen passiven “Joe Dart” bass mit nem Humbucker und einem Volume Poti hatte ich mir bereits 89 gemacht,
hat aber keinen interssiert 😅🤷🏻‍♂️
 
ollo
ollo
Feudelbassist
Beiträge
10.575
Lösungen
1
Bassix
ß173.163
Dickere Saiten haben mehr Masse und sind daher träger (langsamere Ansprache. aber auch längeres Sustain?)
Dicke Saite, mehr Masse, kürzere Auslenkung, weniger Sustain.
Dünne Saite, weniger Masse, größere Auslenkung, mehr Sustain.
Soweit die Theorie.

Das ganze hängt auch von der Stärke des Kerndrahtes und der Umspinnung und von der Art des Kerndrahtes (rund oder hexagonal) ab.
Dickerer Kerndraht = mehr Saitenzug.
Wenn ich aber (Gedankenexperiment) eine normale E-Saite (die ja dünner ist und demzufolge schneller schwingen müsste) auf H tiefer stimme, dann klingt das nicht mehr (wahrscheinlich weil der Saitenkern nicht auf die Zugbelastung durch das Tuning abgestimmt ist).
Das heisst, ich brauche eine H-Saite mit höherem Saitenzug.
Genau, eine E-Saite eine Quarte tiefer hat sehr wenig Zug, das wird dir nicht gefallen. Beispiel: eine 105er Saite auf E ist normal bis stramm, auf H eher schlabberig. Wenn dir die 125er H-Saite zu wenig schwingt, nimm eine 115er vom selben Typ.
 
Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.013
Ort
AT
Bassix
ß163.804
Gestern habe ich die Pickups justiert. Ich bin gespannt wie sich der Warwick heute Abend in der Probe macht...
 
pirat54
pirat54
Well-Known Member
Beiträge
373
Bassix
ß23.449
Seit Ende April hab ich meinen Ibanez Fretless und hab seitdem soviel am Instrument gesessen wie die letzten 20 Jahre nicht mehr
Hätte nicht gedacht, dass es soooo faszinierend ist - Das Virus ist auf jeden Fall angekommen.....

Und wie es so ist schaut man sich plötzlich alle möglichen Fretlessbässe an - wäre mir früher nie in den Sinn gekommen, aber das Fieber steigt...

Und nun zu meiner Frage an diejenigen die schon viele unterschiedliche Modelle gespielt haben

Wenn man euch nach den Charakteristika verschiedener Hersteller fragen würde, wie würdet ihr die mit kurzen Worten einordnen
als da wären z.B.
Le Fay Remington Steel
Marleaux Diva
Human Base
Vigier
 

Metalfist
Metalfist
schnell und böse
Beiträge
13.013
Ort
AT
Bassix
ß163.804
Gestern hab ich meinem NT1-5 einen Glockenklang-3band-Preamp eingebaut. Das Mittenpoti macht einen guten Dienst, aber aufgrund der vorgerückten Stunde konnte ich leider nicht laut testen.
 
fretlenten
fretlenten
un...
Beiträge
773
Bassix
ß26.302
Seit Ende April hab ich meinen Ibanez Fretless und hab seitdem soviel am Instrument gesessen wie die letzten 20 Jahre nicht mehr
Hätte nicht gedacht, dass es soooo faszinierend ist - Das Virus ist auf jeden Fall angekommen.....

Und wie es so ist schaut man sich plötzlich alle möglichen Fretlessbässe an - wäre mir früher nie in den Sinn gekommen, aber das Fieber steigt...

Und nun zu meiner Frage an diejenigen die schon viele unterschiedliche Modelle gespielt haben

Wenn man euch nach den Charakteristika verschiedener Hersteller fragen würde, wie würdet ihr die mit kurzen Worten einordnen
als da wären z.B.
Le Fay Remington Steel
Marleaux Diva
Human Base
Vigier
Ich hatte einen davon mal in den Fingern, aber bei FL heißt es mehr als bei Bundbass: hinfahren, angrabbeln und gut oder schlecht finden.
 
 

Oben Unten