Fullrange Monitor/Aktive-Box als Bass- und Gitarrenanlage?

Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß38.623
Ich bin ja auch am Überlegen, ob ich meine Bassboxen durch einen Aktivmonitor ersetze.
Meine derzeitigen soundformenden Teile sind der Bass Butler oder das HX Stomp. Beide eigenen sich hervorragend fürein Setup mit AktivBoxen.

Einen großen Vorteil sehe ich auch darin, dass ich auf der Bühne die Monitorbox so platziere, dass nur der Drummer und Ich angestrahlt werden. Mit dem normalen Rig war es oft so, dass ich gerne noch etwas mehr Bässe wollte, aber bei den Sängern vorne am Bühnenrand der Bass heftig und bassig ankam. Bassfrequenzen entwickeln sich halt erst mit etwas Entfernung richtig. Zudem dröhnen die Subs unter der Bühne vorne auch alles zu.
Dafür spricht auch, dass ich zukünftig auch InEar nutze (konnte ich leider bisher coronabedingt nur bei 3 Proben genießen).
Ich brauche den Monitor also nur noch, um etwas Ergänzung zum InEar zu bekommen und für die anderen Mitmusiker ohne InEar.

Ich habe das mal mit einer passiven ELX15 von unserer PA probiert. War aber noch nicht so richtig zufrieden. Ich möchte auf jeden Fall noch einen EQ in der Aktivbox, bzw. davorgeschaltet. Damals hatte ich aber noch keine InEars.
Deshalb lese ich hier gerne mit und bin für jeden Tipp dankbar.

ich habe auch öfters schon Gutes über den Dynacord AX12 als Bassmonitor gehört. Kostet das Doppelte vom ZLP15 und ist „nur“ ein 12er. Hat den zufällig jemand im Einsatz?
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß22.629
Einen großen Vorteil sehe ich auch darin, dass ich auf der Bühne die Monitorbox so platziere, dass nur der Drummer und Ich angestrahlt werden. Mit dem normalen Rig war es oft so, dass ich gerne noch etwas mehr Bässe wollte, aber bei den Sängern vorne am Bühnenrand der Bass heftig und bassig ankam. Bassfrequenzen entwickeln sich halt erst mit etwas Entfernung richtig. Zudem dröhnen die Subs unter der Bühne vorne auch alles zu.
Dafür spricht auch, dass ich zukünftig auch InEar nutze (konnte ich leider bisher coronabedingt nur bei 3 Proben genießen).
Ich brauche den Monitor also nur noch, um etwas Ergänzung zum InEar zu bekommen und für die anderen Mitmusiker ohne InEar.
Das kann ich so nicht unterschreiben. Das Problem ist zwar richtig geschildert ( Wummern vorne...), kleine Aktivboxen sind aber m.M. nicht sinnvoll, wenn man schon in-ear hat. Präzises Monitoring existiert dann ja schon, was fehlt, ist etwas spürbarer Druck vom Bass. Das geht eher mit einer leisen großen Anlage als mit den Aktivboxen, die ich eher als Alternative denn als Ergänzung zum In-Ear sehe.
 
Bassbernd99

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß38.623
Das kann ich so nicht unterschreiben. Das Problem ist zwar richtig geschildert ( Wummern vorne...), kleine Aktivboxen sind aber m.M. nicht sinnvoll, wenn man schon in-ear hat. Präzises Monitoring existiert dann ja schon, was fehlt, ist etwas spürbarer Druck vom Bass. Das geht eher mit einer leisen großen Anlage als mit den Aktivboxen, die ich eher als Alternative denn als Ergänzung zum In-Ear sehe.
Ok, danke für den Hinweis. Ich werde die Alternativen ausprobieren sobald das wieder möglich ist.
 
Chris85

Chris85

Well-Known Member
Bassix
ß13.266
Also ich konnte die Boxen jetzt ausgiebig testen. Für mich war wichtig, dass die Sache noch gut transportabel ist und für kleinere, "leisere" Anwendungen ausreicht. Da ich auch noch andere Instrumente spiele, hatte ich auf eine Universallösung für Gitarre, Drums, Bass etc. gehofft. Im Idealfall könne ich die Boxen also Zuhause als "Hifilautsprecher" sowie Monitor benutzen und dann zum Gig mitnehmen. Deshalb habe ich mir zum Testen mal die Macki V-Class 210er und die Yamaha DZR10 bestellt. Mir war wichtig zu vergleichen, ob nicht eine höherpreisige Aktiv-Box hier nochmal den Unterschied macht.

Zum Vergleich hatte ich eine Eich XS112 und eine Laney N410. Ich weiß aber auch wiegute 1x10er Bassboxen klingen können.

Konserve, Drums und Gitarre funktionieren an beiden Boxen mit etwas EQing am DSP hervorragend.

Die Yamaha klingt supertrocken, knackig, klar, schnell aber nicht hart - ein sehr angenehmer Sound schmeichelt meinen Ohren. Mich nerven diese ewig weich aufgehängten Hifi-Chassis beim Musikhören - die Yamaha könnte ich mir sehr gut als Hifi-Lautsprecher vorstellen - Wäre da nicht dieses nervige Rauschen bei Stille.

Die Mackie klingt etwas unaufgeräumter und ist nicht so klar kontuiert im Sound. Vermutlich spielt hier die Dämmung und der Plastikkübel eine Rolle. Dennoch klingt sie für den Preis sehr gut. Die MItten sind leicht verwaschen, im Bassbereich kann sie etwas mehr, verliert aber auch da etwas an Kontrolle.

Dann ist der E-Bass an der Reihe.
Ich mache es kurz. Für den 5-Saiter sind beide nicht zu gebrauchen und auch am 4-Saiter kommt nicht so richtig Freude auf. Selbst im Vergleich zur Eich fallen beide enorm bei Volumen und Bassdruck und Tonkörper ab. Alles klingt flach und steril. Der typich griffige Basston fehlt einfach. Fishman Platinum Preamp und diverse Basseffekte helfen da auch nichts. Über den Bassamp als Vorstufe ist es etwas besser aber kein Verglich. Jeder 10er Basscombo klingt da um längen besser.... Natürlich habe ich viel mit DSP und Gaineinstellungen rumprobiert.

Im Übrigen ist Lautstärke für mich jetzt nicht das entscheidende Kriterium. Selbst bei niedrigen Lautstärken kamen die Boxen einfach nicht aus dem Quark.

12er oder gar 15er Fullrange-Speaker sind mir wie gesagt zu unhandlich - da kann ich gleich die 4x10er mit 22kg mitnehmen.

Interessanterweise hat mir die Yamaha bei Hifi-Anwendungen sehr gut gefallen. Wahnsinns Lautsprecher. Wenn mir noch jemand verraten kann, ob es aktive PA-Boxen ohne HT-Rauchen gibt, wäre ich sehr dankbar.


LG Chris
 

Anhänge

  • CFC84D37-E805-4CDA-BA45-0850D64DDFF3.jpeg
    CFC84D37-E805-4CDA-BA45-0850D64DDFF3.jpeg
    181,2 KB · Aufrufe: 26
Zuletzt bearbeitet:
oldschool

oldschool

Basstlerseele
Bassix
ß30.312
Wenn mir noch jemand verraten kann, ob es aktive PA-Boxen ohne HT-Rauchen gibt, wäre ich sehr dankbar.
Ich könnte mir denken, dass du die Yamaha voll aufgedreht hast -und klar rauscht sie da etwas, denn sie muss ja eine Verstärkungsreserve haben, um auch mt dem schwachen Pegel aus z.B. einem CD-Player oder Basspreamp voll ausgesteuert werden zu können. Rauscht sie denn auch bei "echtem" Line-Pegel z.B. aus einem Mixer? Oder sogar zugedreht?
 
Chris85

Chris85

Well-Known Member
Bassix
ß13.266
Sie rauscht sogar mit Master auf -50 mit line-Pegel und wenn sie nicht angeschlossen ist. War bei der Mackie übrigens auch so. :-/ Mir wurde gesagt, dass alle PA-Lautsprecher wegen der hohen Verstärkung stärker rauschen... Wäre aber sicherlich technisch zu umgehen.
 
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß35.745
Ist auch oft so. Du hast ja einen Lautsprecher, der bis 20kHz was leisten soll. Daher einen entsprechend empfindlichen Hochtöner an einer hohen Verstärkung.
Sicher könnten die Hersteller was daran machen, aber 99% der Anwender sind mehr als 3 Meter von der Box entfernt, oder es ist eh Sau laut überall. Deshalb wolle. Kunden lieber etwas mehr Schalldruck als Komplett rauschfreie Hochtöner.
 
DeepWave

DeepWave

Active Member
Bassix
ß4.469
Das wundert mich jetzt ziemlich mit dem Rauschen. Ich behaupte jetzt mal, meine 2 EV ZLX-15P, die ich im Wohnzimmer als Hifi- und auch Bassanlage benutze, rauschen praktisch gar nicht.
Man kann eigentlich nicht am Rauschen festmachen, ob sie an-oder ausgeschaltet sind. Und das ist ja eher die Billigserie von EV.
Oder ich bin mittlerweile so taub, dass ich es nicht mehr hoere .....:-/
Ich finde uebrigens auch diesen ziemlich trockenen PA-Sound besser als die meisten Hifi-Boxen.
Im Vergleich mit meiner kraeftigen 2x12er sind sie -auch im Bassbereich- eigentlich ebenbuertig. Aber gut, sind ja auch 2 15er.
Ich hab uebrigens auch noch 2 Yamaha DXR-15, die bringen im Bassbereich nochmal einen sehr deutlichen Bums mehr, sowohl im Kickbass als auch im Tiefbass.
Aber die rauschen auch deutlich mehr, obwohl es ja eher eine hoeherwertige Serie ist. Und haben ausserdem noch einen gut hoerbaren Luefter, von daher sind sie als Hifianlage nicht geeignet.
 
DeBone

DeBone

Well-Known Member
Bassix
ß21.467
Also mich interessiert das ja auch schon lange mit einer aktiven PA Box und meinen Pedalboard meinen Sound zu machen.
Aktuell verfolge ich aber einen etwas anderen Ansatz der vielleicht auch für den ein oder anderen hier interessant ist.
Ich habe also mein Board (z.b. HX Stomp oder TC Spectradrive oder Analogboard) und gehe damit in einen Markbass Ninja. Die Markbässer haben wenn alles auf neutral steht einen sehr geraden Frequenzverlauf mit für Bass passendem low- und hi-cut.
(Zumindest gabs hier im Forum Mal eine Grafik bei der die Little Marks rausgemessen wurden und das so raus kam)

So,
Jetz kann ich entweder nur mein Board verwenden mit InEar, nur den Amp inkl seines EQs und VLE & VPF (sehr wichtig) für kleine Sessions oder mein Board über den neutralen Amp als Monitor mit einer neutralen Box und ich habe immer meinen Sound für alle Gelegenheiten.

Ich finde das für mich im Moment universeller und habe alle Szenarien abgedeckt.
 
TheBass

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß78.767
Ich fand die EV ZLX15p nicht schlecht. Sie klingen gut, haben ein noch erträgliches Gewicht, sehen auch in gepflegtem Ambiente noch gut aus und haben ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Das Rauschen bei hohen Verstärkungen muss man immer vor dem Hintergrund sehen, dass sie nach oben hin im Vergleich zu reinen Bassinstrumentalboxen auch einen deutlich breiteren Übertragungsbereich haben. Die sind als universelle PA-Boxen ausgelegt, d.h. da muss auch Gesang, Gitarre, Drums und Keyboard oder auch Sprache gut rüberkommen. Die großen Hörner sind bei einer reiner Bassinstrumentalbox völlig überflüssig. Mit zwei ZLX15p hat man eben schon eine kleine PA. Und wenn man nicht direkt vor dem Hochtonhorn sitzt, hört man das Rauschen sowieso nicht.
 
anbra

anbra

reitet Mustangs
Bassix
ß61.392
Z.B. 114 FR aktiv oder so,
Die HR Reihe gibt es ja mit 12" und 15", und ich weiß, dass Hans auch schon mit Endstufenmodulen bestückte Boxen ausgeliefert hat. Bliebe also "theoretisch" nur die Frage, ob der 14" Speaker mit dem Mittelton-/Hochton-Wegen der HR-Serie harmoniert. Dann noch so etwas wie den GR Pure Amp in einen Einschub (ergänzt um eine "verlegte" Konsole für die hinteren Anschlüsse des Einschub-Amps) und "fertig". :-)
 
dumbass

dumbass

Member
Bassix
ß447
moin,
Herr Hattler sein Live SetUp

• Glockenklang Bugatti Preamp
• Digitech IPS 33B Super Harmony Machine
• Zwei FBT Maxx 2A Aktivboxen (Bild: Wolfgang Kehle)
mbg
dumbass
 
 

Oben Unten