=== Garten-Thread ===

Michiagi

Well-Known Member
Bassix
ß86.793
War am Wochenende fleissig und habe die Thuja Hecke wiedermal gestutzt.
1592392800160.png

Bin dreimal so voll beladen zur Gründeponie gefahren...
Habe jetzt noch etwas Muskelkater in den Oberschenkel (100x Leiter hoch und runter), den Oberarmen (leider keine "Ultralight Heckenscheere") und der Bauchmuskulatur (was da der Grund ist... keine Ahnung... eventuell das Bier welches ich wärend dem Arbeiten gegurgelt habe ;-)
War von 7:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr am Heckenschneiden... Thuja ist echt ein Teufelszeug!!! Aber jetzt ist wieder mal Ruhe für ein Jahr :bier:
 

ollo

Schorlist
Bassix
ß66.452
Probier mal einen Unkrautbrenner mit Gas.
Damit hat im Nachbarort letztes jemand den gesamten Garten und fast das Haus seines Nachbarn erledigt. Der musste unbedingt im furztrockenen Hochsommer mit dem Ding rumfummeln. Drei Tage Brandwache, das ist den echt teuer gekommen … xx(

Echt? In D braucht man dafür eine Genehmigung?
Jain. Fällen darf man nur in der nistfreien Zeit, also bis März und ab – September? Genau weiß ich's nicht. Aus Gründen der Verkehrssicherung natürlich immer. In den Städten ist die Genehmigung wohl unvermeidlich, auf dem Land kräht kein Hahn danach. Hier zeigt auch niemand deswegen jemanden an, es hat schließlich jeder Bäume.
 

Metalfist

schnell und böse
Ja klar Tierschutz und Naturschutz.
Da bin ich der größte Fan davon und würde am liebsten alles voller Bäume, Sträucher und allem im Garten setzen.

ABER: ein Beispiel aus der Bauführung meines Hausumbaus mit Altbaumbestand:
Der Bagger gräbt rund ums Haus auf, ich schneide aber auf Verdacht keinen einzigen Baum um . Der Bagger wird geliefert, ich vereinbare mit dem Fahrer welcher Baum weg muss und welcher bleiben kann (es handelt sich um kleinere Obstbäume die innerhalb kürzester Zeit gefällt sind und ich auch zu 100%nester ausschließen kann).
Während des Baggerns merkt er, dass der eine Baum doch stört, also schneide ich ihn kurzerhand um.

Wenn ist dafür eine amtliche Genehmigung gebraucht hätte, hätte ich im Vorfeld garantiert alles gerodet, nur um ja keine Liegezeit von Maschinen zu riskieren (teuer). Das ist die logische Konsequenz von Baumfall- Vorschriften.
Da hätte ich jetzt 3 Bäume weniger im Garten stehen.

Was für den Tier- und Umweltschutz langfristig besser ist, das liegt auf der Hand.

In den Fall finde ich die österreichische Rechtslage wesentlich sinnvoller.
 

Metalfist

schnell und böse
War am Wochenende fleissig und habe die Thuja Hecke wiedermal gestutzt.
Anhang anzeigen 393500
Bin dreimal so voll beladen zur Gründeponie gefahren...
Habe jetzt noch etwas Muskelkater in den Oberschenkel (100x Leiter hoch und runter), den Oberarmen (leider keine "Ultralight Heckenscheere") und der Bauchmuskulatur (was da der Grund ist... keine Ahnung... eventuell das Bier welches ich wärend dem Arbeiten gegurgelt habe ;-)
War von 7:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr am Heckenschneiden... Thuja ist echt ein Teufelszeug!!! Aber jetzt ist wieder mal Ruhe für ein Jahr :bier:
Ist das dein Ape? Voll cool!

Thujen sind schrecklich.
 
Da bin ich der größte Fan davon und würde am liebsten alles voller Bäume, Sträucher und allem im Garten setzen.
Ja, das mag für Dich gelten und gilt auch für mich. Ich z.B. habe etwa 40 Bäume auf meinem Gehöft - teils auch recht großer Altbestand, zudem jede Menge große Hecken, Einzelsträucher, bunte Wiese usw.... davon 50 m Hecken mit bereits mannshohen Pflanzen selbst gepflanzt... Aber sind wir beide repräsentativ? Ich habe nämlich unzählige Bauherren erlebt, die ihr Grundstück vor Baubeginn erst mal zur Atacama für Arme umgestaltet haben und hemmungslos jeden Baum fällen ließen, den sie konnten, um hinterher weniger Arbeit zu haben, weil: "Bäume machen ja Dreck." Und da ist der von Dir genannte Trend zum Garten das Grauens noch gar nicht abgehandelt.

Wenn solche Leute nicht per Gesetz gebremst werden, hauen die ohne Sinn und Verstand auch noch in der Brutperiode jeden Baum um.
 
Zuletzt bearbeitet:
In den Fall finde ich die österreichische Rechtslage wesentlich sinnvoller.
Würde hier voll nach hinten losgehen, ohne Witz!
Schöne Baumbestände werden hier super in Ruhe gelassen aber ich wohne auch in einer Marsch, hier freut man sich über jeden Baum :ugly: .
Im Herbst ist hier Obstbaumpflege angesagt. Einen Apfel hat die Dürre ziemlich dahingerafft und an die Anderen wurde schon lange nicht mehr dran gegangen.
Erdbeeren gehen dieses Jahr voll ab, wir kommen beim Auffuttern gar nicht mehr hinterher.
 

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß52.536
Hat jemand Erfahrung mit Dansand Pflasterfugenmörtel?
Wir haben unsere Terasse und die Gartenwege vor 2 Jahren mit Tubag Pflasterfugenmörtel machen lassen und das ist super. wasserdurchlässig, unkrauthemmend und bis jetzt 100% wetterfest.
Der Verleger hat gesagt, dass es nur zum Begehen und nicht zum Befahren geeignet sei, da es durch die hohe Belastung durch das Fahrzeuggewicht im Laufe der Zeit wohl brechen kann.
Wenn wir in den nächsten Jahren auch die Auffahrt machen lassen, werden wir hier wohl konventional die Fügen verfüllen lassen.
 

Oben Unten