Geeigneter Preamp für inEar?

cozmic

cozmic

Active Member
Bassix
ß5.268
Hi Kollegen,

wir haben unseren Proberaum auf (verkabeltes) InEar umgestellt und ich bin mit meinem Sound noch nicht 100% froh. Gelegentlich säuft er im Mix ab und der rechte Druck fehlt noch. Aktuell geht das Signal aus dem Cal JM in einen EBS MultiComp und dann in ein Art Tube MP Studio V3, von da dann via XLR ab ins Pult. Ich habe am Headphone Preamp die Möglichkeit mein Direct Signal zuzumischen, aber Druck und Transparenz lassen doch sehr zu wünschen übrig. Wie macht ihr das?

Edith meint ich sollte noch schreiben, das ich cleane Sounds für Soul, Pop und Rock benötige...
 
alex_de_luxe

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß36.009
Ich denke, dass deine EQing Anforderungen auf dem Ohr ganz anders sind als jene für die PA. Wo fehlt dir der Druck - vorne raus oder im Ohr?
Wenns ums Ohr geht, dann würde ich einen EQ (mehrfach parametrisch am besten) in die Signalkette fürs InEar setzen. Einen [url="http://www.sixstardj.com/rape15paeq.html"]Rane PE15[/url] gibts gebraucht für nicht allzu viel, oder halt nen [url="http://www.presonus.com/products/Detail.aspx?ProductId=19"]Presonus EQ[/url]. Das wäre so mein Vorschlag - zum Ausprobieren kannst ja einfach mal nen simplen EQ in die Strecke hängen.
 
 

Oben Unten