Gehörschutz bei Konzerten - Gibts das auch in gut?

snow

snow

New Member
Bassix
ß667
Vor einigen Jahren stand ich bei einem kleinen und lauten Event vor den Boxen, seitdem bin ich etwas vorsichtiger mit den Ohren .)

Ich hab das seither mit den 1-mal Schaumstopfen gemacht, bin aber wenig angetan davon.
Alles wird dumpf, das Konzert macht damit eigentlich keinen Spaß mehr, und dazu kann man sich nicht mehr normal (für n Konzert :E) unterhalten.

Diesen Sommer würde ich nach längerer Pause wieder ein Festival besuchen, aber will dabei natürlich wieder mehr Spaß haben :-)
Wie sind eure Erfahrungen mit Gehörschutz, wüsstet ihr vielleicht etwas zu empfehlen?
 
tiefesB

tiefesB

même-bas
Bassix
ß21.502
Aber sicher! Besonders wenn du auch selber laute Musik machst oder gerne Musik mit In-Ear Kopfhörern hörst: Individuell angemessene Otoplastiken (zB Elacin) vom Hörgeräteakustiker. Die 15dB Filter sind noch recht neutral. Konzerte sind damit ein Genuss und gesünder ist es auch. Kosten knapp 150 Euro. Lies mal hier die Gehörschutz-threads. Notfalls wenn das Geld wirklcih nicht da ist, gibrt es auch diese "Tannenbäumchen" um 20 Euro das Paar. Besser (freuquenzneutraler) als die Schaumstoffstöpsel sind die allemal.
 
snow

snow

New Member
Bassix
ß667
Mh, gut. Ich liebe Musik, verbringe mehr Zeit mit hören als machen, eigentlich sollte es mir das Geld wert sein.
Und das gibts beim Hörgeräteakustiker? Ich hätte nicht gedacht, dass ich da vor den 70 Lenzen rein muss...
 
ThK

ThK

Low end frequencies @ Blodtåke
Bassix
ß24.597
Den Abdruck dort "machen" zu lassen nimmt echt nur ein paar Minuten in Anspruch.
Aber es lohnt sich !
 
W.A.S.P.chen

W.A.S.P.chen

°
Bassix
ß56.514
??? Äh, nö. Ich hab zwar auch gebissen, als ich das bezahlt habe, aber das war definitiv eine der besseren Investitionen meines Musikerdaseins. Mein Einschlafpiepen ist weg, in der Probe höre ich besser und auf der Bühne kann ich mich neben die HiHat stellen und gleichzeitig die Gitarre hören. Die Dinger klingen besser als die "fertigen", sie killen nicht einfach alle Höhen, sondern lassen noch Musik durch.
Abegesehen von den akustischen Eigenschaften bleiben sie auch besser im Ohr, beim Singen bspw. gingen mir die Lamellenteil gerne mal raus.
Auch vor der Bühne verbessern sie in 80% der Fälle den Sound, weil sie das Kreischende nehmen.

Die Alpine sind immer im Gigbag dabei als Backup oder für vergessliche Kumpane.
 
Zuletzt bearbeitet:
dumbopop

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß41.914
wenn du wirklich glücklich werden willst, nimm die angepassten 15er elacin. bester tragekomfort, transparenter sound und echt für div. alltagsanwendungen passend. fährste langstrecken im auto, womöglich mit nem nagelnden diesel? stöpsel rein und du kommst wesentlich entspannter durch den tag, kein witz. lange im außendienst erprobt. mit stöpsel war ich abends nur halb so geschlaucht.
trotzdem hörste alles wichtige sauber raus (sondersignale, hupen, das schreien des fußgängers, dem du gerade über den fuß gefahren ist usw.). oder zuhause pauken/arbeiten, während die spielenden kids die hütte abreißen: stöpsel rein und alles ist gut. trotzdem hörste, wenn die kids einen pups lassen, bist also nicht "isoliert". oder konzerte, proben,...echt genial die dinger.
 
Sonic69

Sonic69

R.I.P. Nymi + Mikki
Bassix
ß53.979
Ich glaube ja. Habe seinerzeit nachgefragt und die wussten gleich was ich haben wollte.
Gibt sogar Kopfhörer von Hearsafe, die man statt der Filter in die Otoplastiken einklicken kann.
Und schon hat man einen angepassten InEar-Kopfhörer! :stolz:
 
otoni70

otoni70

Magnesium zum Frühstück
Bassix
ß5.558
Elacin sind super aber auch eine richtige Anschaffung. Wenn es mal schnell gehen muss dann E-A-R von 3M. Ich habe in jedem Gigbag so eine Schachtel und das ist gut so. Nicht vom Preis abschrecken lassen. Billig muss nicht gleich schlecht sein. Klingen genauso gut wie 4x so teure Alpines… aber natürlich nicht ganz so doll wie 30x teurere Elacins… :D
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Ich habe auch die Elacin und trage die mittlerweile sogar auf längeren Strecken im Auto. Man steigt nach 1200 Km aus und ist fit..unglaublich...ich hätte nie gedacht, wie anstrengend Lärm wirklich ist.
Wie ich das bei unserem Probepegel jahrelang ausgehalten habe, ist mir ein völliges Rätsel. Jedenfalls bin ich nach einer Probe deutlich weniger geschafft als vorher.
 
 

Oben Unten