Gibt es eine Art Kopfhörer-Verstärker?


B
Bastelonkel
New Member
Bassix
ß2.407
Hallo zusammen,

gibt es eine Art kleinen Verstärker (akkubetrieben), den ich zwischen Bass und Kopfhörer zwischenschalten kann?

Z. B. folgende Situation: Frau sieht fern bzw. liest und ich möchte über Kopfhörer Bass spielen ohne im Keller verschwinden zu müssen, da dort meine Basscombo steht.

LG vom Bastelonkel
 
classic70s
classic70s
Well-Known Member
Bassix
ß92.116
Das hier ist genial


Zoom B1on

Geht mit Netzteil, Akkus oder Batterien, jede Menge Amps, Sounds, Effekte, mit Stimmgerät, Looper, ext. AUX in für mp3 player und einem klasse Drumcomputer.
Zum üben mit Kopfhörer super gut, besser geht nicht!​
 
Zuletzt bearbeitet:
G
Gast73499
Guest
Hallo Bastelonkel,

ich habe einen Phil Jones BigHead, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Da ich für meinen aber eigentliche keine Verwendung mehr habe, kannst Du mich gerne zwecks Kauf ansprechen.
 

Stainless
Stainless
Groovilium contaminated!
Bassix
ß96.235
Zur Musikmesse hatten wir ja unsere Bustinys vorgestellt - also die kleinen kopflosen 30" Buster-Zwerge. Darin verbaut war der Prototyp des Richter onboard Kopfhörer-Verstärkers. Nun haben wir das kleine Gimmick zur Serienreife gebracht und können es in all unsere BassLine-Bässe und in alle anderen Fabrikate einbauen. Die nächsten zwei Bustinys sind auch schon in der Pipeline. Über BassParts kann man das Gerät auch bestellen. Kopfhörer einstöpseln und los geht's.

Richter_EE_HA-1_Buchsenblech-1024x682.jpg
Sowas?
 
Der_Schroeder
Der_Schroeder
Well-Known Member
Bassix
ß18.649
Ich nehme dafür ein Ipad mit dem IRig-Adapter. Mit einem gekapselten Kopfhörer, bzw. In-Ear-Montoring geht das ganz gut.
 
Der_Schroeder
Der_Schroeder
Well-Known Member
Bassix
ß18.649
Habe ich was falsch gemacht? Hättste 'nen Tipp?

Ich muss mit den Ein-und Ausgangspegeln der App immer ein bisschen spielen bis es passt. Hauptsächlich nehme ich dafür die Amplitube-App.
Die klingt ganz gut (je nach Simulation), ist aber immer recht höhenlastig. Amplitube hat den Vorteil, dass es im Hintergrund weiterlaufen kann, wenn ich mit anderen Apps die Songs abspiele, zu denen ich üben möchte.
 
schtul
schtul
Active Member
Bassix
ß2.182
Da ich beruflich viel unterwegs bin habe ich mir schon vor Jahren hiervon die erste Generation (zusammen mit einem Steinberger Paddel) geholt. Klar, der ist simpel: Keine wirkliche Klangformung (bis auf diese grausame Zerre/Comp in Gen 1), dafür leicht, kompakt, und er funktioniert (bei erstaunlich gutem/neutralen Klang, wenn auch weit weg von HiFi). Fürs im Hotelzimmer üben reicht er allemal (wenn man wie ich keine Effekte verwendet).

Den Hauptvorteil im Vergleich zu vollwertigen Preamps wie dem Ampeg SCR sehe ich darin, dass ich mit dem Amplug komplett mobil bin. So kann ich nicht nur im stehen spielen, sonder durch die Gegend laufen so viel ich will. So ein Preamp passt einfach nicht oder nur knapp in die Hosentasche.

Am Ende muss @Sonic69 wissen was genau für seinen Anwendungsfall am besten passt.
 
 

Oben Unten