Gibt es shortscale fretlesss Akustikbässe?

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Hi,
die Frage im Titel hat mich gestern umgetrieben, ich habe aber nix gefunden. Bässe mit 32er Mensur gibt es einige, aber mit 30 Zoll habe ich keine entdecken können. Weiß da jemnad was?

Man kann mir auch gerne einen abieten. :D

Danke und Grüße
 

beate

Bassteltante
Hi,
die Frage im Titel hat mich gestern umgetrieben, ich habe aber nix gefunden. Bässe mit 32er Mensur gibt es einige, aber mit 30 Zoll habe ich keine entdecken können. Weiß da jemnad was?

Man kann mir auch gerne einen abieten. :D

Danke und Grüße
Wenn ich mich nicht täusche, hat Daniel (13bass) einen im Laden stehen. Sogar ne Archtop.
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Ja, das stimmt natürllich. aber erstens wollte ich mir die Arbeit sparen wenn es sowas bereits zu kaufen gibt, und zweitens muss man erst mal einen akustischen Shorty finden. Das ist mir auch nicht gelungen. Ideen dazu?
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.293
Ja, das stimmt natürllich. aber erstens wollte ich mir die Arbeit sparen wenn es sowas bereits zu kaufen gibt, und zweitens muss man erst mal einen akustischen Shorty finden. Das ist mir auch nicht gelungen. Ideen dazu?
Ja nee, die Ukuleles sind mir auch zu speziell, selbst wenn sie interessant klingen können...

Hey Ollo,

Also auch hier kommt wieder Stagg ins Spiel: die haben 30" Elektroakustikbässe:

http://www.staggmusic.com/en/product_detail/ab203ce-n.html?backp=1

Aber es gibt auch viele 32"er Akubässe, die Warwick Rockbass Alien 4-Saiter zum Beispiel. Die gibt es auch serienmässig fretless und der Rockbass Alien Deluxe klingt sogar recht gut!!!

Den Aria FEB-30M gab's auch fretless (ist auch ein 32"er).
 

beate

Bassteltante
Der kleine Stagg erinnert mich deutlich an meinen kleinen SX - gleiche Korpuskontur, gleiche Brücke (mit etwas enger Bohrung für die E-Saite), aber andere Kopfplattenform und anderes Holz der Decke. Der SX reicht von der akustischen Lautstärke her nur zum Üben. Sein Klang ist aber sowohl verstärkt als auch unverstärkt gut.
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Hi,
den Stagg kannte ich noch nicht, Danke. Der ist zwar bundiert, aber immerhin ein echter Shorty.

Um den akustischen Sound geht es mir gar nicht, da ich ja eigentlich einen bundlosen will. Da bleibt ohnehin nur die Verstärkung. Mal schauen, vielleicht finde ich einen 32er mit Fretlines und Cutaway und spiele den mit Kapo.
 

beate

Bassteltante

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
So, nun ist er bei mir. Wobei ich den Ungesehen-Gebrauchtkauf bereits etwas bereue. Die Saitenlage ist katastrophal hoch im 12. Bund, die Halskrümmung aber soweit okay. Da werde ich wohl die Stegeinlage runterschleifen müssen.

Und eine Frage an Beate mit der großen Bastelerfahrung: Über den Tonabnehmer fällt die G-Saite deutlich ab (leicht angebrauchte TIs). E- und A-Saite kommen prägnant und direkt, die D-Saite ist sehr viel leiser, die G-Saite liegt irgendwo dazwischen. Akustisch ist die D-Saite auch etwas schwächer, aber längst nicht so deutlich. Kann da was am Piezo sein?
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Moin,
dann werde ich das mal tun und nachsehen. Ich entwickele mich noch zum Bastler …

Wie ist denn die Saitenlage bei deinem SX? Ich habe etwa 5,5 mm im 12. Bund. Allzuviel kann ich da wohl nicht mehr erreichen.
 

Basseman3

Was nicht basst wird bassend gemacht.....
Bassix
ß11.293
Hmmm...klar...nachbasteln ist bei den Stagg-Teilen sicher nötig. Solange es mit begrenztem Penunzeneinsatz zu machen ist, geht's ja...
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Geld wird mich das sicher nicht kosten. Schwierig wird vermutlich die Saitenlage. 1 mm am Steg bringt ja nur einen halben Millimeter am 12. Bund. Wenn der Sattel niedriger wird – ist beim fretless ja sinnvoll – dann ist der halbe Millimeter wieder dahin. Vielleicht kann ich eine neue sehr flache Stegeinlage basteln, mal gucken was meine Reserveknochen so hergeben.

Wo bekommt man eigentlich Furnierstreifen? Beim Schreiner? Und was nimmt man? Ahorn dürfte schnell verschmutzen, oder?
 

beate

Bassteltante
Was hast Du vor? Aufdoppeln des Griffbretts? Einer Furnierschicht druntersetzen - dürfte bei einem Großserienbass schwierig werden.
Hölzer: Palisander oder vielleicht besser Ebenholz?

Oder willst Du gleich ein neues Griffbrett anfertigen?

Furniere in kleinen Mengen gabs früher mal im Holzhandel. Heute verkaufen die lieber Laminat :-(
 

ollo

Stressofant
Bassix
ß53.294
Da habe ich mich unklar ausgedrückt. Ich will den Bass ja entgräten und die Schlitze mit Furnier schließen. Dafür dieses.

Eine neues Griffbrett lohnt sich m.E. nicht, da kommt ein neuer Bass billiger, zumal das Ding auch schon ein paar Macken hat. Außerdem fehlen mir dafür Werkzeuge und Fähigkeiten.

Ich fange erst mal mit dem Steg an und optimiere die Saitenlage. Wenn dann das entgräten sinnvoll scheint mache ich das, ansonsten bleiben die Bünde drin. In dem Fall suche ich mir einen "richtigen" fretless in Medium-Scale.

Es gab hier mal einen Thread zum Thema entgräten, aber ich finde den nicht. Hat jemand einen Tipp?
 
Oben Unten