Gig Absage wegen Corona

Rossie Schroeder

Active Member
Bassix
ß6.664
Wie sieht es bei euch aus? Bei uns NRW Großraum Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach trudeln die ersten Absagen der Veranstalter für Jobs bis ca. Mitte Mai.
Firmenjobs und auch Tanz in den Mai.
Was glaubt Ihr wie geht es weiter?
Wie beurteilt Ihr die rechtl. Situation?
Wie reagiert Ihr im Allgemeinen darauf?
Einen gesunden Gruß,
Rossie
 

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß39.176
als nächstes steht bei uns am 28.03. ein Club-Gig in Hanau/Hessen an, bei dem ich allerdings annehme/"befürchte", dass er veranstalterseits (wie alle anderen dann auch) vermutlich gecancelt wird......
https://www.zdf.de/nachrichten/heute/robert-koch-institut-empfiehlt-auch-kleine-veranstaltungen-meiden-100.html
Achtung: LINK kopieren und direkt im Browser einfügen. Oh funktioniert auch NICHT mehr; Beitrag von heute Mittag ist wohl nicht mehr aufrufbar!

1583947473674.png

Selbst wenn er nicht abgesagt werden würde: dann ist sicherlich davon auszugehen, dass ein größerer Prozentsatz geneigter/potenzieller Zuhörer sich nicht "auf die Straße/in den Club wagt" und die Veranstaltung demgemäß deutlich spärlicher besucht sein dürfte........
Aber wie sagte kürzlich (sinngemäß) unsere Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel "es gibt Schlimmeres" als wenn ein Fußballspiel nicht stattfindet bzw. öffentlich besucht werden kann etc. etc.

1584011886981.png
 
Zuletzt bearbeitet:

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß39.176
ähmmm, @TheBass, dort, wo wir spielen woll(t)en, handelt es sich um einen kleineren Club mit so ca. max. 150 Gästen..... Also absolut nix Großes. Bei dem Förderverein ist aber die Stadt Hanau (= öffentliche Hand) mit dabei/involviert, was mich eine Veranstaltungsabsage erwarten lässt.
Als MUSIKER denke ich "Shit, Mist", zumal es mein erster Gig mit der Band wäre, bei der ich vor ein paar Monaten neu eingestiegen bin.
Als "selbst verantwortlich handelnder Mitmensch" komme ich zum Ergebnis: ja, das ist bei gegenwärtiger Situation die einzige angemessene Entscheidung!
 
  • Like
Reaktionen: fmm

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß53.144
ähmmm, @TheBass, dort, wo wir spielen woll(t)en, handelt es sich um einen kleineren Club mit so ca. max. 150 Gästen..... Also absolut nix Großes. Bei dem Förderverein ist aber die Stadt Hanau (= öffentliche Hand) mit dabei/involviert, was mich eine Veranstaltungsabsage erwarten lässt.
Als MUSIKER denke ich "Shit, Mist", zumal es mein erster Gig mit der Band wäre, bei der ich vor ein paar Monaten neu eingestiegen bin.
Als "selbst verantwortlich handelnder Mitmensch" komme ich zum Ergebnis: ja, das ist bei gegenwärtiger Situation die einzige angemessene Entscheidung!
Schon klar, mein Kommentar war nicht so ganz ernst gemeint. Ich habe an den nächsten vier Wochenenden auch jeweils Gigs, dann noch vier im April. Der erste ist jetzt am Freitag. Mal schauen wie viele davon tatsächlich stattfinden. :-/
 

TomW

Rubber Soul
Bassix
ß93.446
Hier hilft nur das Zitat des italienischen Arztes, der von den brutalen Auswahlverfahren um die zu geringen Plätze in den Intensivstationen berichtet hat: "Bleibt zu Hause, bleibt zu Hause, bleibt zu Hause" …
 

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß39.176
..... hab' heute die Statements bei der Bundespressekonferenz live mitverfolgt. Es war ein "Vorbereiten der Bevölkerung" auf die zu erwartende immense Anzahl von Infizierungen und damit einhergehenden Todesfällen und der Hinweis, nur durch ein zeitliches "Strecken" der unumgänglich auf uns zukommenden Infizierungen kann möglicherweise ein Kollaps der ärztlichen Notversorgung verhindert werden. Wenn wir Glück haben.......
Was auf uns evtl. auch zukommen kann, hat TomW im Beitrag #7 hinsichtlich der aktuell kollabierenden italienischen ärztlichen Versorgung als Schreckgespenst erwähnt.....
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolfrat

Well-Known Member
Bassix
ß6.916
Tja.

Ich würde jetzt gerade für ca. 80 Leute spielen. Abgesagt.
Es kommen für viele jetzt trockene Zeiten, insbesondere die Veranstaltungs- und Tourismusbranche steht jetzt doof da. Ganz persönlich finde ich es aber wichtig das Verantwortungsgefühl der Veranstalter zu respektieren. Das macht siche niemandem Freude.

Cheers!
 

Vick

Well-Known Member
Bassix
ß7.778
Ich wette das keine 20 Leute in den Jazzkeller kommen, lieber "Kemm".
Ist gar nicht gegen Dich gemünzt.
Erfahrungswerte, ich spiele trotzdem gerne dort
 

kemm47

Well-Known Member
Bassix
ß39.176
@Vick: ....... die Band, zu der ich vor ein paar Monaten dazugestoßen bin, hatte im Jazzkeller schon mal vor 2 Jahren gespielt. Ich selbst kenne den Jazzkeller bislang nicht aus eigener Erfahrung. Bist Du hier aus der "Ecke" (HU/AB/DA-DI/OF)? Bei 20 Zuhörern (:O!) wäre ja der vom Gesundheitsminister empfohlene "Sicherheitsabstand" von 1 m zum nächsten Zuhörer ja gewährleistet..... ;-)
 

Vick

Well-Known Member
Bassix
ß7.778
Ja, ich bin aus Rhein Main.
Der Club ist süß, die Thekenfrauen auch,
der "Türsteher" auch ein ganz Lieber,
die zwei-Mann-Garderobe, der Geschäftsführer Musik Connaisseur.
Alles bestens dort.
Ich nehme an Ihr bekommt prozentualen Eintritt plus Mini Festgage und davon wird noch das Pizza Catering abgezogen.
Dafür haben Sie gutes Andechser Bier,
auf's Haus.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß58.990
Diese Woche Samstag im Club n München - läuft, nächste Woche Samstag im Brauhaus abgesagt.
Richtig freuen kann ich mich nicht weder über das eine noch das andere.
Wenns nach mir ging, würde ich auch diese Woche absagen, da vermutlich die Gäste ausbleiben...
und es wohl einfach auch vernünftig ist.
 

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß20.444
Bei uns im Kölner Raum sagen die Leute in Restaurants sogar irgendwelche Familienfeiern ab. Die Betreiber haben ein echtes Problem.
Deswegen wird das wahrscheinlich auch kleinere Musikveranstaltungen betreffen.
 

BassTart

verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank
Bassix
ß31.029
Ich vermute, dass in Kürze alle Gigs abgesagt werden. Selbst wenn die Veranstalter noch dürften würde vermutlich kaum noch jemand kommen.:-/ Mutmaßlich ist das auch klüger.
Wir haben/hätten einen Gig am 28. März. Ich bin mir jetzt schon sicher, daß wir nicht spielen werden.:-/
 

rootbert

Tieftonzottel
Bassix
ß46.372
Hier die aktuellen News aus Braunschweig, wo wir proben:

"Was Veranstaltungen angeht, die zwischen 100 und 1.000 Besucher erwarten, so wird – angelehnt an ein Schema der Stadt Köln – den Veranstaltern eine Risikobewertung an die Hand gegeben, die hier anliegt. Dabei sind vom Veranstalter nach einem Punktesystem Fragen zur Veranstaltung zu beantworten, etwa nach erwarteter Besucherzahl, Überregionalität, u.ä. Nach dem Schema sind Veranstaltungen mit einem Ergebnis im roten Bereich abzusagen. Bei gelbem Bereich ist mit der Stadt Braunschweig möglichst umgehend Kontakt aufzunehmen, es wird im Einzelfall entschieden. Die Stadt wird zudem ihre eigenen Veranstaltungen prüfen."

Ist aber wohl nicht so richtig praxistauglich... man soll zum Beispiel alle Gäste mit Namen und Adresse angeben können. Wenn nicht, gibts gleich Strafpunkte. Ja ne, is klar...

Grundsätzlich finde ich es aber vernünftig.
 

Freak on Bass

Active Member
Bassix
ß4.748
Mir wurde jetzt auch der erste Gig abgesagt...war geplant am 4.4 hier am Niederrhein und es waren ca. 800 Leute eingeplant.
Die Stadt hat aber ein Verbot für die Veranstaltung ausgesprochen.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß58.990
Diese Woche Samstag im Club n München - läuft, nächste Woche Samstag im Brauhaus abgesagt.
Richtig freuen kann ich mich nicht weder über das eine noch das andere.
Wenns nach mir ging, würde ich auch diese Woche absagen, da vermutlich die Gäste ausbleiben... und es wohl einfach auch vernünftig ist.
... und jetzt kommen die ersten Absagen von Freunden und Fans, die diesen am Samstag eigentlich kommen wollten ...
 
Oben Unten