Gute PA Endstufen für Bass

Unmögbar

Unmögbar

Well-Known Member
Bassix
ß13.788
Für mich als Amp Modeller bzw. Helix Nutzer ein extrem interessanter Thread, Leute... macht nur weiter so :bier:
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Ich habe die Glockenklang BAC Vorstufe jetzt mit mehreren Endstufen betrieben. Halt mit dem was ich noch so herumfliegen habe.

Richtig gut hat mir überraschenderweise die kleine Crown XLS 202 gefallen. Sehr nebengeräuscharm und nüchtern betrachtet zumindest für mich auch stark genug.
Sie klingt neutral und sauber. Der Lüfter springt eigentlich nie an, nur wenn man die Endstufe anschaltet ist er kurz zu hören.
Für den Preis eine klare Empfehlung. Sie ist erst einmal meine Referenz.

Eine QSC PLX irgendwas mit Schaltnetzteil fiel dagegen deutlich ab, sie klang nicht so unmittelbar und erzeugte ein mich störendes Rauschen. Irgendwie klang sie auch `blutleer` obwohl sie enorm viel Leistung hat. Fast schon plärrig.

Eine IMG Stage Line STA 160 klang schlichtweg deutlich unterlegen, rauh und verschwommen. Zusätzlich Rauschen und ein leichter Brumm.
Aber gut, das Gerät ist auch schon steinalt.

Meine Trace Elliot RA 500 Super X lieferte deutlich mehr Druck und Lebendigkeit als die beiden anderen. Auch leise!
Sie rauschte aber ebenfalls etwas mehr und löste tendenziell etwas weniger fein auf. Auch sie klang etwas rauher, machte durch ihre Knurrigkeit und ihren festen Ton aber trotzdem irgendwie Sbass.

Vorerst bleibt die kleine Crown also mein Favorit für die BAC Vorstufe.
 
Zuletzt bearbeitet:
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß35.692
Bei der QSC kann es auch sein, dass sie auf recht unempfindliche SUBs ausgelegt ist und zum klingen ordentlich Schub braucht.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Kann sein, aber glaube ich nicht.
Ein guter Amp klingt immer gut, wenn nicht arbeitet er nicht sauber.

Es spielt hier auch keine Rolle da ich nach Endstufen für meine Anforderungen Ausschau halte.
Halt nach einer Endstufe die max. gut zur sauberen Verstärkung in einer Bassanlage geeignet ist.
 
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß3.601
Für den Probenraum wegen Gewicht aber klanglich sehr fein: Dynacord PAA880. Wenn i.O. ist der Lüfter fast nicht hörbar, aber geht klanglich auch als hochw Hifi bzw Monitor-Endstufe. Sehr fetter Trafo und die Daten sind real
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Trotz Corona hatte ich die Möglichkeit einige gebrauchte PA Endstufen auszuprobieren.
Es waren Class A/B und Class D Endstufen dabei.

Gut kamen eigentlich nur die Class A/B bzw. Class H Endstufen an meinem Glockenklang Bass Art Classic.
Verschiedene Class D Amps (u.a. QSC, Sync, LabGruppen) konnten sich bis auf die Mehrleistung nicht die Spur von der günstigen Crown XLS 202 absetzen. Im Gegenteil, sie klangen trotz viel mehr Power weniger impulstreu, direkt und teilweise sogar verhangen oder langweilig. Die angespielten Class A/B Amps waren meiner XLS 202 ebenfalls nicht überlegen und lieferten teilweise sogar eher Nach- als Vorteile.
Bspw. nervige Lüfter in einer relativ neuen QSC GX 7 ... die lernen einfach nichts dazu!

Jetzt verweilt allerdings eine Yamaha P3500S in den Katakomben.

Sie arbeitet nebengeräuscharm, kein Rauschen oder Brummen, die Lüfter springen scheinbar selten an (oder sind kaputt :D), das Anschlussfeld ist vielseitig, etc..
Die Endstufe macht auch einen wertigen Eindruck.
Dumm ist eigentlich nur dass ihr Gehäuse sehr tief baut (ca. 460mm) u. das sie 15kg auf die Waage bringt.
Das Gewicht liegt natürlich in erster Linie an ihrem analogen Netzteil, und das wird vermutlich auch für den guten Ton mitverantwortlich sein.
Aber gut, wir wissen alle wieviel kräftige Vollröhren auf die Waage bringen.
Die Endstufe klingt laut wie leise sehr sauber, detailliert und locker. Auffällig ist dass der druckvolle Ton auch bei höchsten Lautstärken erhalten bleibt, er knickt nicht ein.
Immer bleibt der Klang entspannt und dynamisch.
Mit der Glockenklang Vorstufe macht es richtig Spass aufzudrehen.

Ich habe das Gefühl dass die Yam die Vorzüge des Glockenklang Bass Art Classic schon recht gut rüberbringt.
Wie weit sie meiner kleinen XLS auch bei weniger hohen Leistungsanforderungen überlegen ist kann ich ehrlicherweise noch gar nicht abschliessend sagen. Einfach weil der Nachmittag hauptsächlich damit verbracht wurde die Glockenklang/Yam Kombi mit einem guten Class D Amp zu vergleichen.

Die Yamaha P3500S ist die erste PA Endstufe die mich grundsätzlich überzeugt hat, soviel kann ich schon jetzt sagen.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Hattest du auch mal eine RedRock M4.5?

Nein, die hatte ich leider nicht.
Ich meine aber @Paulito hätte irgendwo geschrieben dass ihm eine Crown irgendwas rein vom Klang her besser gefallen hätte.

Mein Zugriff auf Endstufen ist recht beschränkt.
Ich habe sie nach und nach von jemanden ausleihen können der damit seinen Lebensunterhalt verdient.

Aber auch er meinte dass die Yamaha P3500S klanglich sehr gut sei. Sowieso kann man im Netz nachlesen dass die Endstufe für ihren guten Klang bekannt ist. Deshalb habe ich auch länger nach einer gesucht.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Mit meinem persönlichen Vergleichstest bin ich erst einmal durch.
Ich werde abwarten bis mir eine Glockenklang oder vergleichbares in die Finger kommt. Dann werde ich weiter sehen.

@goldbass
Member @Paulito hatte auf Seite 2, Post 25 dieses Tröts geschrieben dass ihm eine Crown XLi 1500 Endstufe klanglich etwas besser gefallen hatte als eine RedRock.

 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
@goldbass
Member @Paulito hatte auf Seite 2, Post 25 dieses Tröts geschrieben dass ihm eine Crown XLi 1500 Endstufe klanglich etwas besser gefallen hatte als eine RedRock.

https://www.bassic.de/threads/gute-pa-endstufen-fuer-bass.14880215/page-2

Hier wäre wichtig zu erwähenen das die Crown XLS Serie Class D, die Crown XLi Serie Class AB (oderH) sind. Die Xli klingt (in meinen Ohren) wesentlich (!!) besser als die XLS. Die XLS ist auch der RR definitiv klanglich unterlegen. Die Yamaha 3500er ist auch sehr gut, hat ein konventionelles Netzteil wie die Crown Xli. Die 5000er und die 7000er haben ein Schaltnetzteil, das hat mir klanglich gar nicht gefallen. Die 7000er hatte ich mal hier.

Nach wie vor ist die ICE 700er die einzige (mir bekannte) Class D Endstufe die ich durchgehen lasse....
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß70.661
Ciao @Paulito

nicht alle Crown XLS sind Class D, es kommt auf das Baujahr an. Ich habe insgesamt zwei ältere XLS in Class AB mit analogem Ringkerntrafonetzteil, die klingen in meinen Ohren sehr gut (einmal XLS 202 und einmal XLS 602).

Aber ja, die neueren Class D XLS sollen nicht so prall sein, das habe ich von mehreren Seiten gehört. Ich habe allerdings noch keine angehört.

Gruss
claudio
 
Paulito

Paulito

Well-Known Member
Aber ja, die neueren Class D XLS sollen nicht so prall sein, das habe ich von mehreren Seiten gehört. Ich habe allerdings noch keine angehört.

Die aktuellen XLS sind schon sehr gute Endstufen. Hätte ich eigentlich sehr gerne behalten.
Aber es fehlt einfach etwas im Sound, zu glatt, zu kontrolliert, keine Eier wie bei den allermeisten Class D Endstufen und auch Endstufen mit Schaltnetzteil. Ist schwer zu beschreiben. Das habe ich ja hier im Forum schon gefühlte 1000 mal versucht zu beschreiben...
Ich überprüfe das immer wieder mal und komme immer wieder zu diesem Schluss.
 
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Die aktuellen XLS sind schon sehr gute Endstufen. Hätte ich eigentlich sehr gerne behalten.

Wer lesen kann ist im Vorteil ;-)
@claudio hat es ja geschrieben, nicht alle XLS sind mit einem Schaltnetzteil ausgestattet.
Meine und auch die von Claudio haben einen Ringkerntrafo und sie klingen sowieso nicht nach Class D weil es ja gar keine sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
deeptone

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß17.858
Aber fairer Weise muss man ggf. den Spaß beim Bassen mit dem Spaß beim Schleppen abwägen.
:bier:

Na klar :bier:

Und sowieso, Class D Amps können ja auch richtig gut gefallen.
Mein Puma macht mir Spass. Und mein Black Jag klingt an der Fender 215pro richtig klasse.
Das gibt so einen richtig runden fetten Sound der begeistern kann.

Aber wenn ich meinen Bass Art Classic Preamp hören will dann will ich ihn auch wirklich hören.
Er klingt ungemein dynamisch und lebendig, mit einer klasse Endstufe macht das richtig Spass :-)
 
Zuletzt bearbeitet:
tt-bass

tt-bass

Nah Dran
Bassix
ß4.842
Spiele seit 2011 eine Crown XLS. Ich kann dieses ganze Class D gebashe nicht nachvollziehen. Da kommen dann noch Schaltnetzteile ins Spiel, die ja auch minderwertig sind, usw. Ich höre, den Unterschied nicht. Das, was mir die Crown bietet, ist genau das, was ich brauche - ein super Sound mit ausreichend Leistung, kein nervender Lüfter, ein super Preis-Leistungsverhältnis und Zuverlässigkeit.
 
StonerGreg

StonerGreg

Das Ding aus dem Sumpf
Ich höre, den Unterschied nicht.
Dann sei froh! Und das meine ich absolut nicht despektierlich. Ich hatte mal eine XLS1502 und die war absolut glatt und kraftlos, obwohl sie reichlich Watt hatte. Aber das plastische, vehemente, impulsfeste und raumgreifende, wie eine gute Transistor- oder gar Röhrenendstufe, das konnte sie absolut garnicht. Eigentlich schade, die XLS war (für 19") schön kompakt und hat nicht all zu tief gebaut. Zusammen mit meinem ehemaligen Ampeg SVT II-P Preamp hätte es ein gutes Gespann sein können. War es aber leider nicht...
 
mucbass56

mucbass56

nie ohne Röhre
Bassix
ß3.601
Hallo zusammen,

ich habe gesucht und nix gefunden:
Ist der Amp für stationär gedacht oder für häufigen Ortswechsel?
 
 

Oben Unten