Hartke Kickback 12 extremes Lüftergeräusch!

Dieses Thema im Forum "Das Instrument Bass & Teile" wurde erstellt von mr.music49, 3. Februar 2019.

  1. mr.music49

    mr.music49 New Member

    Bassix:
    ß120
    Hallo,
    ich habe gestern meinen neuen Hartke KB 12 von Kirstein erhalten. Angeschlossen, Bass eingestöpselt, gespielt und war begeistert vom Sound des kleinen Teils. Nach (sehr) kurzer Zeit und nur geringer Lautstärke, ich spielte in der Küche!, setzte allerdings der Lüfter ein. Ich dachte ich hör nicht recht: Extrem laut, wozu ja keine Notwendigkeit bestand, ich forderte den Amp ja absolut nicht. Dann den Amp ausgeschaltet, Volume komplett runtergedreht, wieder angeschaltet und selbst ohne Last lief der Lüfter nach wenigen Minuten wieder an. Wie gesagt, extrem laut.
    Ist das beim Kickback 12 oder bei Hartke generell so? Im Studio geht so was ja gar nicht und beim stillen Proben im Wohnzimmer überhaupt nicht. Gibt es Abhilfe, wenn ja, welche? Oder ist es ein Montagsmodell und das Ding wieder zurückschicken?
    Danke für eure Ratschläge!
     
  2. mulhofa

    mulhofa Active Member

    Bassix:
    ß3.387
    Ein Kumpel von mir hat den auch und er Lüfter ist wirklich laut, wenn er läuft. Scheint anderen Nutzern auch so zu gehen, wenn man mal googelt.

    Es würde also nichts bringen das Teil zurückzuschicken mit dem Hinweis, dass der Lüfter laut ist - der nächste wäre genau so. Also entweder zurückschicken und für eine andere Combo entscheiden, oder wenn Dir der Sound super gefällt den Lüfter zu tauschen. Es gibt - für den Einsatz in PCs gedacht - viele gute Noiseless Fans. Aber wenn Du da dran rumschraubst und den Lüfter tauschst wird die Garantie und die Gewährleistung erlöschen.
     
  3. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Hartke verbaut idR. 24V-Lüfter. Somit scheidet ein Großteil der ultraleisen PC-Lüfter aus. Wenn Du technisch etwa bewandert bist, kann man diese Spannung aber auch mittels Spannungsstabi (7812 etc.) auf 12V herunterregeln oder mit einier in Serie geschalteten Zenerdiode ZPD12 die Spannung reduzieren und einen Noctua-Lüfter da einbauen. Das ist das Leiseste, was es auch dem Markt gibt, vor allem, wenn der Luftstrom Hindernissen ausgesetzt ist (Lüftergitter, Kühlkörperprofile). Da lohnt sich der relativ hohe Ansachaffungspreis (~20€) immer. DIe DInger sind maximal so laut wie ein Notebook, im Silent-Mode unhörbar.
    Vielleicht hat jemand hier ja mal den Schaltplan des Kickback12, dann könnte ich genaueres dazu sagen.
     
  4. mr.music49

    mr.music49 New Member

    Bassix:
    ß120
    Danke für eure Tipps, wenn ein Schaltplan verfügbar wär, hätte ich auch jemanden, der den Umbau vornehmen könnte. Vielleicht wird ja jemand fündig, ich hab auf die Schnelle noch nichts gefunden...
     
  5. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Die Versorgungsspannung steht meist auf dem Lüfter aufgedruckt.
    Um einen 12V-Lüfter an 24V zu betreiben, nimmt man eine 12V-Zenerdiode Typ ZPD12 oder ähnliches mit mindest 1,3W . Die Rote Zuleitung wird aufgetrennt und die Ringseite der Diode zeigt zum Stecker und das andere Ende der Diode zum Lüfter. DIese Zenerdiode "klaut" 12V Spannung, sodaß der Lüfter nicht überlastet wird. Wenn es wirklich superleise sein soll, nimm einen passenden Lüfter von Noctua. Da ist meist auch noch reichlich Zubehör dabei, z.B. Verlängerungsstücke und Silent-Adapterkabel. Ich habe das so gemacht, dass ich die Diode in das Verlängerungsstück eingebaut habe, dessen Buchsenseite ich abgetrennt habe, um es am alten Lüfterkabel anzulöten. Immer beachten: Der Ring der Diode muß immer in Richtung Verstärkeranschluß. So muss ich den Stecker am Noctua nicht abschnippeln und kann den Lüfter auch mal abnehmen / tauschen (was aufgrund der langen Lebensdauer dieser Teile wohl kaum nötig sein wird) . Bei Servicearbeiten am Amp ist es, wenn man den Lüfter ohne Löten ausbauen kann. Für den Heimbetrieb kann man dann noch diesen Silent-Adapter dazwischenstecken und das Teil läuft unterhalb der Hörschwelle!
     
  6. mr.music49

    mr.music49 New Member

    Bassix:
    ß120
    Sei geknutscht, Stratitis! Vielen Dank für deine kompetente Hilfe.
    LG vom Wolfgang
     
  7. mr.music49

    mr.music49 New Member

    Bassix:
    ß120
  8. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Mit zwei von diesen Schätzchen haben ich einen Ampeg SVT-6 gekühlt! Nach Fragen :-) ?
    Die Leistung der Teile wird oft unterschätzt... Sie erzeugen einen sehr homogenen Luftstrom, der beim Auftreten von Hindernissen nicht zu gewaltigen Verwirbelungen führt, wie bei den meisten Billigteilen. Bei denen fällt auch auf, dass sie genau im Zentrum fast nicht nach vorne schieben sondern die Luft mehr kegelförmig nach aussen. Der Ampeg hatte zwei 4,5 Watt Lüfter mit 6000Upm drinsitzen... So effektiv und laut wie ein Chevy-Motor aus den 40er-Jahren.. Die mögen zwar 50m3 freiblasend umherpumpen, aber wenn die Luft auf ein Hindernis trifft (hier die Kühlrippenkanäle des Amps) dann wurde wohl ein großer Teil des Luftstroms einfach in Krach verwandelt. Der Amp funktonierte prima mit den Nocs (habe ihn inzwischen weiterverkauft) und im "Wohnzimmerbetrieb" bewegte sich das Lüftergeräusch im Bereich des Grundrauschens der Endstufe! (Master zu) . Also mucksmäuschenstill...
    Ist im Hartke denn auch ein 60er verbaut? HAbe zwar selber den HA3500, aber den Kickback kenne ich nicht näher.
     
  9. mr.music49

    mr.music49 New Member

    Bassix:
    ß120
    Ich hab jetzt nicht reingeschaut, die Bohrlöcher liegen aber, vom Mittelpunkt zu Mittelpunkt gemessen 5cm auseinander. Das heißt doch, dass es ein 60mm Lüfter sein muß, oder?
     
  10. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß59.547
    Das kommt hin.. aber vor Bestellen erst reinschauen und nachsehen, was auf dem Lüfter draufsteht! (Spannung, Leistung oder Strom etc.)