Helix World

olbass

A Nordish Bass Nature!
Bassix
ß33.236
Warum 2 Geräte. Ich mach das beides vom iPad per Splittscreen.Anhang anzeigen 335937
Mit Songbook wähle ich meinen Song. Darin sind die Grundeinstellungen. Rechts ist MidiPad 2, da hab ich alle Sonderfunktionen auf 3 Bildschirmen.
Danke, auf die Idee mit dem Split Screen bin ich noch nicht gekommen.
Wobei ich bei meinem Standard-iPad mit 9,5 Zoll Display schon merke, dass meine Augen nicht mehr die Besten sind.
Da wäre eher ein 12,9 Zöller fällig. Oder halt das Handy als separate Fernbedienung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Willie

Rock on...
Bassix
ß47.465
Ich liebe ja Android, aber Midi und Android... :gruebel: Das ist ein ewiges Kampfthema.
Das Problem ist da, es ist nicht wirklich ins Betriebssystem integriert. Midi bei Android gibt's erst seit Version 6 (API Level 23) und leider ist die Unterstützung da immer noch recht rudimentär. Vielmehr als BEfehle via Midi zu senden/empfangen geht da nicht. UNd BLE Midi Devices kann man scannen. Für viele Hardware (per USB OTG) gibt's keine Android unterstützung...Da muss man sich als Anwendungsentwickler mit Treibern und Hardware und so einem Zeug selber rum ärgern.

Bei Apple war von je her Midi Bestandteil des Betriebssystemes. Treiber auf Betriebssystembasis. Kein Wunder, das die da stärker aufgestellt sind. 30 Jahre Erfahrung. (Ja selbst der Urapple Macintosh hatte schon eine Midi Implementation)
 
Ich muss mal dem Helix nach eineinhalb Jahren ein ganz anderes Lob machen:

Das Ding ist echt richtig gut verarbeitet! ich latsche da ja fast jede Woche darauf rum, auch gerne mit groben und nicht gerade stubenreinen Schuhen, stopfe es gerne eher unaufmerksam in freie Taschen rein, bin halt ein Nutzer, kein Putzer...wobei ich Kabeln und dem Treter auch alle paar Monate mal einen Lappen und etwas Glasreiniger gönne. Auf dem lack ist bisher eine Minimacke, ansonsten nicht mal Kratzer. Die mattierten Seiten des HX Effects wo ich noch dachte mal schauen wie lange das gut aussieht sind bisher nur an den Kanten minimal etwas "speckig" geworden, also halt die Mattierung ein wenig ab.
Ein paar kleine Kratzer auf den Displays, sieht man aber nur wenn das gerät eh aus ist und man sich das direkt unter die Nase hält. Nix wackelt, keine Schrift ab, auch von unten alles noch top, alle Buchsen bombenfest - kann man echt nicht meckern.

Und das habe ich auch bei teuren Einzelpedalen schon anders erlebt.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß30.222
Bin ich richtig mit der Annahme, dass es im HX Effects nicht möglich ist unten drei Snapshots zu haben (Switches 4, 5 und 6) und gleichzeitig oben (Switches 1, 2 und 3) drei zusätzlich einsetzbare Effekte.
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß31.928
Bin ich richtig mit der Annahme, dass es im HX Effects nicht möglich ist unten drei Snapshots zu haben (Switches 4, 5 und 6) und gleichzeitig oben (Switches 1, 2 und 3) drei zusätzlich einsetzbare Effekte.
Ja, bist du. Das geht nur mit den großen.

Da bräuchtest du entweder nen Midi Loop (Midi Out in Midi in) und belegt die Schalter im Stomp mode mit dem CC69 oder nen externen Midi Schalter.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß30.222
Morningstar MC6 MK1, sehr flexibles Teil mit gutem Editor. Äusserst klein gebaut und mit jeglichen Stromquellen speisbar (USB, Phantom Midi, 9V). Leider leider ohne Leds, aber das kann ich verkraften. Meine Butterbrot-Sounds möchte ich nicht mit diesem Schalten, nur das fancy Zeugs.
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Hallo Hans @FMC .
Ich bin neugiergig. Konntest du dich bereits mit dem HX beschäftigen?
Irgendwelche geplanten Projekte auf Basis des HX??
Ich hab das Helix wieder zurückgeschickt. Macht für mich derzeit keinen Sinn. Ich habe die Sounds dich ich standardmäßig brauche einfach schon da. Modulationseffekte interessieren mich nicht, Delay und Hall auch nicht, Ampegzerre und Sounds mach ich ich mit dem Ampeg Röhrenpreamp. Cleane Sounds mit meinen Glockanklang Amps. Fendersounds mit dem FMC Retrobass. Synthsounds brauch ich nicht. Ich brauche auch kein transportables Gerät für meine Live Sachen da ich mit meinem Status in den Retro und dann in den Steamhammer + 112/114/115 Box gehe. Kompression hab ich von den Röhrenpreamps ausreichend.

Einzig die Lautsprechersimulation finde ich spannend. Dafür gibts aber auch extra Kistchen und da werde ich eine holen. Das ist eigentlich für die Modeling Geschichten am interessantesten. Für die heftigeren Zerrsounds werde ich mich nach auch mal nach einem Pedal vom Lazarus 04 umsehen.
 

ARO

Active Member
Bassix
ß2.709
Ich würde gerne mein HX Effects mit meinem Saxophon verbinden. Wie bekomme ich das möglich günstig hin?


Dieses Mikro würde sicherlich ausreichen. In dem Fall bräuchte ich dann noch zwischen Mikro und HX einen Preamp mit Phantomspeisung - richtig? Hat jemand noch andere Vorschläge?
 

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß31.928
Ich würde gerne mein HX Effects mit meinem Saxophon verbinden. Wie bekomme ich das möglich günstig hin?


Dieses Mikro würde sicherlich ausreichen. In dem Fall bräuchte ich dann noch zwischen Mikro und HX einen Preamp mit Phantomspeisung - richtig? Hat jemand noch andere Vorschläge?
'n dynamisches Mikro. Sonst wüsste ich da auch nichts.
 

ARO

Active Member
Bassix
ß2.709
'n dynamisches Mikro. Sonst wüsste ich da auch nichts.
Leider sind die Anklippmikrofone scheinbar alle Kondensatormikrofone, die Phantomspeisung benötigen. Vielleicht dann so ein Mikrofon + diesen Preamp?


Mit dem Signal was da rauskommt dann in das HX Effects, oder gibt es da Probleme?
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß42.809
Line6 bietet für bestimmte Software, darunter auch Helix Native, gerade einen Cyber Deal an.
Registrierte Product Owner zahlen nur $69,99. Allerdings kommen noch die MwSt dazu, so dass es nach Umrechnung am Ende knapp an die 78 EUR sind.
Immer noch ein guter Deal für das gebotene, wenn man am PC ohne die Hardware die identischen Sounds spielen, recorden und editieren kann und diese auf die Hardware und vice versa schieben kann.
Dann kann das Pedal auch mal im Proberaum bleiben...
Das VST3 Plugin kostet für HW-User normalerweise $99,99 und ohne Hardware $399...
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß42.809
Ich hab das Helix wieder zurückgeschickt. Macht für mich derzeit keinen Sinn. Ich habe die Sounds dich ich standardmäßig brauche einfach schon da. Modulationseffekte interessieren mich nicht, Delay und Hall auch nicht, Ampegzerre und Sounds mach ich ich mit dem Ampeg Röhrenpreamp. Cleane Sounds mit meinen Glockanklang Amps. Fendersounds mit dem FMC Retrobass. Synthsounds brauch ich nicht. Ich brauche auch kein transportables Gerät für meine Live Sachen da ich mit meinem Status in den Retro und dann in den Steamhammer + 112/114/115 Box gehe. Kompression hab ich von den Röhrenpreamps ausreichend.

Einzig die Lautsprechersimulation finde ich spannend. Dafür gibts aber auch extra Kistchen und da werde ich eine holen. Das ist eigentlich für die Modeling Geschichten am interessantesten. Für die heftigeren Zerrsounds werde ich mich nach auch mal nach einem Pedal vom Lazarus 04 umsehen.
Interessant, wie unterschiedlich die Wahrnehmungen sind. Ich würde den HX nicht mehr hergeben, insbesondere weil diese all-in-one Lösung mich durch die Flexibilität UND den Klang überzeugt, letzteres hätte ich am wenigsten erwarten. Bei mir hängt allerdings hintendran ein sehr guter Digiamp, der prima dazu passt. Ein kleines Board, ein leichter Amp und eine Top Box... passt für mich. FMC bin ich absolut nicht abgeneigt (will schon länger mal nach Ingolstadt) aber meine Uno tuts derzeit auch und meine beiden 212 EDEN NSP passen derzeit perfekt.
Jeder hat halt seine eigene Rezeptur, klar.
 

Oben Unten