Hilfe, was für geiles Zeug! - Mein Tanzmusiker-Erbe

Cadfael

Well-Known Member
was natürlich auch noch endgeil ist, ist der dynacord Basscombo aus den achtziger im flightcase design der hat in jedem Fall einen EV 15ner drin. Das Ding kesselt!:bier: Wie heißt der noch bs300 oder so?
Jau; der Dynacord Combo war Anfang der 1980er der absolute Oberhammer. Kostete ca. 3000 DM???
Das konnten sich nur extrem gut bezahlte Tanzmusiker leisten.

Scheint für Studioaufnahmen noch recht gefragt zu sein. Das ist der dazu passende Powermixer:
Anhang anzeigen 326147
Schickes Grün und schicke Beschriftung und wieder tolle Bedienhaptik mit gerasterten Fadern. Anscheinend verwenden einige Studios genau diese Mixer, um sterile Digidrums etc. anzuwärmen. Irgendjemand Erfahrung aus Studio- oder Livebetrieb damit?

Ach ja, ich vergaß zu schreiben: Ich habe noch keinen Plan,was ich mit den Sachen machen soll. Für Ideen und Vorschläge bin ich offen.
Den Powermischer findet man auch in meiner Roland-Verstärker-Trilogie (im Teil über Keyboard-Verstärker). Die PDF war mal auf der Roland Website, seit dem neuen Design (und Umzug in die Gegend von Frankfurt) dürfte die PDF noch im Rolandmuseum zu finden sein.

Jau... hier...
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß93.512
Jau; der Dynacord Combo war Anfang der 1980er der absolute Oberhammer. Kostete ca. 3000 DM???
Das konnten sich nur extrem gut bezahlte Tanzmusiker leisten.



Den Powermischer findet man auch in meiner Roland-Verstärker-Trilogie (im Teil über Keyboard-Verstärker). Die PDF war mal auf der Roland Website, seit dem neuen Design (und Umzug in die Gegend von Frankfurt) dürfte die PDF noch im Rolandmuseum zu finden sein.

Jau... hier...
Vielen Dank!
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß93.512
So, bin gespannt, was ihr so antwortet, während ich mich dem Schlaf und der Erwerbstätigkeit widme. |)
Aber schon mal ein kleiner Kliffhänger zur anderen Box: Es wurde verdammt schmutzig…;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

energy

Altholz & Glühkolben!
Bassix
ß51.668
Zum kleineren habe ich Folgendes gefunden:
Anhang anzeigen 326376
Also: Einmal 25W und 4,5 Ohm, einmal 100W und 16 Ohm. Macht bei serieller Schaltung wieviel Ohm? So um die 19?
Hm, tja, und jetzt? Ich habe neuerdings ja eine Echolette mit folgenden spannenden Möglichkeiten:
Anhang anzeigen 326377
Müssen das genau 20 Ohm sein? Kann ich die Echolette eigentlich auch länger (dann auf 5Ohm gestellt) an 8 oder 4Ohm betreiben? Was gilt es zu beachten?
Habe da leider keine wirkliche Ahnung, nur gefährliches Halbwissen:embarrassed:!
Und hier? Beim Fender gibt es folgende Angaben:

Anhang anzeigen 326378
Wie verhält es sich da mit 8, 16, 15 oder 19 irgendwas Ohm-Boxen? Habe ich neuerdings alle daheim:stars:!
Help is strongly recommended! Ich wäre hier den Röhrenprofis sehr zu Dank verbunden, bevor ich eine Pretiose kille.
Also an die 20 Ohm Wicklung der Echolette kannst du problemlos eine 16 Ohm Box anschließen. Ebenso eine 4 Ohm Box an die 5 Ohm Wicklung. Deine Selbstbaubox hat 20,5 Ohm, passt also auch gut zur Echolette. In Parallelschaltung hätte die Box 3,5 Ohm, das macht also keinen Sinn. Auf jeden Fall die Speaker in Reihe schalten.
Auch die 16 Ohm Wicklung des Fender Amps sollte mit der Box funzen. Ein paar Ohm +/- Abweichung machen nichts. Betrachte die Box einfach als 16 Ohm Box und gut is.
 

ElectricMorus

Basstölpel, elektrischer!
Bassix
ß93.512
Auch die 16 Ohm Wicklung des Fender Amps sollte mit der Box funzen. Ein paar Ohm +/- Abweichung machen nichts. Betrachte die Box einfach als 16 Ohm Box und gut is.
Danke für die Einschätzung, aber was für eine 16Ohm Wicklung am Fender? Er hat zwei Klinkenbuchsen für Speaker, drunter steht „Total Load 4 Ohm 100 W R.M.S.“
Hält der dann alle Boxen höher als 4Ohm aus? Klar ist: Zwei 8 Ohm-Boxen an den zwei Klinken wäre ideal. Was Ostmitteleuropa einer 8 Ohm im Dauerbetrieb? Und habe ich Dich richtig verstanden,@energy: Die 20,5 Ohm- Boxist auch kein Problem?:gruebel:
Sorry, habe einfach keine Ahnung, hätte aber gerne so viel,dass ich zumindest nichts schrotte.
 

beate

Bassteltante
Die Selbstbaubox wurde vermutlich wirklich gezielt für die Echolette ausgelegt. Anders ergibt die Kombination der beiden Chassis ja keine allzugroßen Sinn - und natürlich nur in Serie geschaltet, weil sonst der kleine Lautsprecher die Belastbarkeit begrenzt.

Über die Toleranzen bei der Anpassung wurde ja schon alles gesagt.
 
  • Like
Reaktionen: hui
Oben Unten