Hohner Paddel

S

schokomat

Active Member
Bassix
ß2.517
Hi,
Ich habe jetzt meinen alten Hohner B2 entmottet, damit ich zur Probe nicht immer so schwer schleppen muss.
Allerdings hängt das Teil alles andere als stabil am Körper.
Zudem sind mir die tiefen Lagen etwas zu weit weg.
Die Steinberger-Originale hatten ja dieses "Pivot-Dings" hinten am Korpus.
Wäre das die Lösung, oder hat jemand vielleicht eine Idee für einen Eigenbau?

Gruß
Schoko
 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.586
Probier doch mal, ob ein Knopf an der Rückseite, an dem beide Enden des Gurts eingehängt werden, klappen könnte.
 
S

schokomat

Active Member
Bassix
ß2.517
Hm...aber bei nur einem Knopf, muss ich den Bass ja immer in der horizontalen mit der linke Hand halten. Sonst kippt der ja in Halsrichtung runter.
Vielleicht wäre ein zweiter Gurtknopf hinten denkbar - nur wie finde ich die optimale Position raus? Mal so aufverdacht bohren find ich nicht so toll! ;-)

Ich habe das hier noch gefunden: http://www.music123.com/Accessories...trap-Hook-with-Screws.site7prod369900.product
Kennt das einer? Könnte man sich ja vielleicht selber mit Baumarktmitteln bauen.....
 
Zuletzt bearbeitet:
Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Verstehe ich das richtig ? Du hast da 'nen Headless-Bass, der irgendwie kopflastig ist ? [:O!]

Da fällt mir auf die Schnelle leider auch nix zu ein *grübel*
 
S

schokomat

Active Member
Bassix
ß2.517
Zitat:Original erstellt von: Achim_der_2te

Verstehe ich das richtig ? Du hast da 'nen Headless-Bass, der irgendwie kopflastig ist ? [:O!]

Da fällt mir auf die Schnelle leider auch nix zu ein *grübel*
Hehehe.... nein, natürlich nicht. Ich hab mir nur vorgestellt wie das wäre, mit dem Vorschlag von Jambass. Dann hängt der Bass doch dann propeller-artig am Gurt, wenn ich dann die Hände vom Bass nehme.....kawumm! Oder verstehe ich das jetzt falsch?
[V]
 
seBASStian

seBASStian

Well-Known Member
Bassix
ß4.036
Ich bin am überlegen,
mir so ein Teil als Reisebass zuzulegen.

Taugen die denn was? Hat jemand einen günstig abzugeben ?

(sorry, wenn ich den Tröt hier mißbrauche [:II])

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Zitat:Original erstellt von: seBASStian

Ich bin am überlegen,
mir so ein Teil als Reisebass zuzulegen.

Taugen die denn was? Hat jemand einen günstig abzugeben ?

(sorry, wenn ich den Tröt hier mißbrauche [:II])
Kuckstu Inbox [:-)]
 
Achim_der_2te

Achim_der_2te

Der Blinde unter den Einäugigen
Bassix
ß370
Um die richtige Knop-Position zu finden musste ja nicht gleich wild drauf losbohren.

Fang mal an mit Teppichklebeband oder besser noch 'nem Streifen klebbarem Klettversschluss. Da kriegste dann sicher schnell raus, wie Du ihn am Liebsten Hängen haben willst [:-)]
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
ich hab selbst einen Hohner B2A jahrelang gespielt und war eigentlich immer mit dem handling zufrieden.
allerdings trage ich meine bässe generell eher hoch und bin es daher auch gewohnt, dass die tiefen lagen eher in die ferne rücken.

Im Warwick-Forum hatte da unlängst einer eine Trick mit einem Schnürsenkel parat, um den Bass bei beliebig hoher/tiefer Trageweise ausreichend nach rechts zu bekommen.
Leider habe ich den Link nicht gefunden (ich hab sicher eine Stunde lang danach gesucht).
Vor allem bei tieferer Tragweise funktioniert das System sehr gut.

Es funktioniert so:
-) Bass in der gewünschten Höhe von den Körper schnallen
-) Um den Bass-Gurt eine Schnürsenkel-schlinge knoten (Die Schnürsenkel-Schlinge befindet sich also zwischen deinen Bauch und dem Bass!)
-) fertig

Ich weiss jetzt nicht, um das einigermassen verständlich ist. Blöd, dass ich kein Bild dazu finde.

Es schaut vielleicht ein bisschen gewöhnungsbedürtig aus, aber der Bass hängt dadurch superstabil und wandert dabei nach rechts. Die tiefen Töne rücken näher zum Spieler.


Vielleicht hilft dir das.
 
S

schokomat

Active Member
Bassix
ß2.517
Zitat:Original erstellt von: badmatafaka


Es funktioniert so:
-) Bass in der gewünschten Höhe von den Körper schnallen
-) Um den Bass-Gurt eine Schnürsenkel-schlinge knoten (Die Schnürsenkel-Schlinge befindet sich also zwischen deinen Bauch und dem Bass!)
-) fertig

Ich weiss jetzt nicht, um das einigermassen verständlich ist. Blöd, dass ich kein Bild dazu finde.
Sorry, ich versteh's nicht. Das eine Ende vom Senkel kommt an den Gurt (links?), aber wo bringt man das andere Ende an? An die rechte Seite vom Gurt?
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.594
Zitat:Original erstellt von: alice303

frag doch mal den bekennenden paddler mainzel.
Ich bin doch meistens nur zuhause-sitz-Spieler ... der Bass/Stütze aufm Rechten Bein ->passt ganz gut!



Das mit dem Schnürsenkel wüsst ich aber auch jetzt gern / nicht kapiert.


 
jam_bass

jam_bass

ohne Status
Bassix
ß69.586
Mmmh. Statt den oberen Gurtknopf weiter zur (fehlenden) Kopfplatte hin zu verschieben, was ja bei Paddel nur mit Hilfe eines Auslegers ginge, kann man genauso gut den unteren Gurtknopf verschieben, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
Die Schnürsenkelmethode zieht den Gurt vom unteren Knopf weg zum oberen Gurtknopf hin, ohne ihn zu lösen - das hat den gleichen Effekt wie ein versetzter unterer Gurtknopf.
Ein Ende des Senkels am unteren Gurtteil auf halber Höhe - anderes Ende des Schnürsenkels zieht unteres Gurtteil zum oberen Knopf hin.
Zudem kann der Bass nicht propellern, wie es ja bei meim ersten Vorschlag möglich wäre.
Das Propellern stelle ich mir nicht so sehr als Nachteil vor, wenn der Gurtknopf an der Rückseite dort sitzen würde, wo Balance besteht.
Das liesse sich mit einem Provisorium austesten (Gaffatape mit Doppelniet oä.).
 
Zuletzt bearbeitet:
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: jam_bass


Das Propellern stelle ich mir nicht so sehr als Nachteil vor, wenn der Gurtknopf an der Rückseite dort sitzen würde, wo Balance besteht.
Das liesse sich mit einem Provisorium austesten (Gaffatape mit Doppelniet oä.).
Die Frage ist, ob die Position, wo Balance besteht auch die gleiche Position ist, die man zum Spielen möchte.
Kann natürlich passieren, ist aber mehr oder weniger Zufall.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.594
Zitat:Original erstellt von: jam_bass

Mmmh. Statt den oberen Gurtknopf weiter zur (fehlenden) Kopfplatte hin zu verschieben, was ja bei Paddel nur mit Hilfe eines Auslegers ginge, kann man genauso gut den unteren Gurtknopf verschieben, um den gewünschten Effekt zu erzielen.
Die Schnürsenkelmethode zieht den Gurt vom unteren Knopf weg zum oberen Gurtknopf hin, ohne ihn zu lösen - das hat den gleichen Effekt wie ein versetzter unterer Gurtknopf.
Ein Ende des Senkels am unteren Gurtteil auf halber Höhe - anderes Ende des Schnürsenkels zieht unteres Gurtteil zum oberen Knopf hin.
Zudem kann der Bass nicht propellern, wie es ja bei meim ersten Vorschlag möglich wäre.
Das Propellern stelle ich mir nicht so sehr als Nachteil vor, wenn der Gurtknopf an der Rückseite dort sitzen würde, wo Balance besteht.
Das liesse sich mit einem Provisorium austesten (Gaffatape mit Doppelniet oä.).
Wie soll das jetzt praktisch aussehen?

Gurt eingehängt ganz normal am halsseitigen Pin...ok?
wo ist dann das andere Gurtende befestigt?
am oberen freien Pin?, am unteren?, von wonach wo läuft der Schnürsenkel?

 
Ray Mahogany

Ray Mahogany

rude finger
Ich hab's so verstanden: Senkel als Schlaufe am oberen Pin direkt einhängen, oberhalb des anderen Gurtendes (beim Rechtshänder also rechtes Ende) um den Gurt binden. Je nach Senkelspannung verschiebt sich der Bass horizontal.
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.594
klingt für mich immer noch wie ne Gurtverläängerng via Senkel- oder wird das rechte Loch vom Gurt zustäzlich auf einen Pin geknöpft?
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
nein, das ist keine Gurtverlängerung.

Vielmehr ändert sich der Winkel der Gurtschlaufe.
Schau dir die Fotos genau an.
 
 

Oben Unten