IEM: Shure 215 vs 425 vs ...?

bassfritsch

Well-Known Member
Bassix
ß7.214
Wie wär's mal mit leiser spielen, dann braucht man dieses IEM gar nicht... Ich vermeide so lange es geht, mir etwas in die Ohren zu stopfen, egal, ob Gehörschutz oder IEM. Musik macht man über die Ohren und die sollten frei sein. Es grenzt für mich an Perversion, mir die Ohren zu verstopfen und so Musik zu machen. Ich habe mit IEM gespielt und hab mich wie ein Autist gefühlt. Ich will die Musik unmittelbar hören, das Publikum, die Nebengeräusche auf der Bühne.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.477
Das wäre ideal, stimmt. Leiser zu spielen geht vielleicht vor 50 Leuten, z. B. bei einem entspannten Family & Friends Unplugged Konzert. Aber vor 500 oder 1000 oder mehr Leuten, die ordentlich Krach erwarten (je nach Genre), siehts schon anders aus. Mal ganz abgesehen vom Hörproblem auf größeren Bühnen, wenn man auseinander ist. Von Nebengeräuschen auf der Bühne keine Spur. IEM ist Gewöhnungssache, am Anfang fand ich es auch schrecklich, inzwischen bin ich entsetzt, wie heftig es bei (unvermeidlich) großen Lautstärken auf der Bühne zugeht. Mein Gehör ist schon schlecht, und schlecher sollte es auch nicht mehr werden, wenns geht.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.477
Hi Leute,

ich lese hier bereits seit einiger Zeit mit und finde das Thema auch sehr interessant. Ich würde bei uns in der Band auch gerne auf InEar umsteigen. Allerdings bin ich auf dem Gebiet noch recht ahnungslos. Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, das InEar Höhrer für Bassisten andere Anforderungen haben als die für z.B. Sänger.

Es gibt ja Modelle die bis 10 Hz und sogar bis 5 Hz runter gehen. Ich erinnere mich allerdings, mal gehört zu haben, dass das menschliche Ohr unter 40 Hz eh nichts mehr wahrnehmen kann. Aber irgend einen Sinn wird es schon haben, dass es sowas gibt, oder? Und spielt die Herzzahl nicht eine entscheidende Rolle? Und wie ist es mit den Treibern? Sollte man da für die tiefen Töne nicht lieber Modelle mit 3 Treibern nehmen?

Die Shure 215 habe ich schon mal testen können und die klangen für mich etwas flach und "unecht". Die hatte unser Schlagzeuge und für die "Schießbude" wird es schon reichen ;-). Für mich wären die allerdings nicht.

Jetzt habe ich beim großen T einen günstigen Höhrer mit 3 Treibern gefunden. Den
Audio-Technica ATH-E70.

Hat den schon mal jemand testen können?

Danke schon mal.
Nee, aber die über Deinem Post genanten KZ AS10 haben z. B. immerhin 5 Treiber (sog. BA's), wenns darum geht und kosten nur einen Bruchteil, ca. 60 EUR, nicht zu verwechseln mit den noch günstigeren KZ ZS10. Aber jedes Gehör ist auch anders, d. h. Ausprobieren ist Pflicht.
 

Reinhard

Member
Bassix
ß1.667
Wie wär's mal mit leiser spielen, dann braucht man dieses IEM gar nicht... Ich vermeide so lange es geht, mir etwas in die Ohren zu stopfen, egal, ob Gehörschutz oder IEM. Musik macht man über die Ohren und die sollten frei sein. Es grenzt für mich an Perversion, mir die Ohren zu verstopfen und so Musik zu machen. Ich habe mit IEM gespielt und hab mich wie ein Autist gefühlt. Ich will die Musik unmittelbar hören, das Publikum, die Nebengeräusche auf der Bühne.
es steht da meistens vom VA eine PA aber meistens kein Monitoring, ohne IEM Hörst du dann weder vom Sänger noch vom Gitarristen was.Das einzige was auf der Bühne laut ist sind die Drums.
 

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß22.756
Hab mir jetzt die Sennheiser IE 40 Pro geholt. Und bin von den Teilen erst mal begeistert. Im Vergleich zu den LD-Systems IEHP-1 finde ich die Sennheiser deutlich besser. Nicht das die LD jetzt schlecht sind. Was mich an den LD stört , sind die Kabel, etwas störrisch, und was ich als schlimm empfand, das die KH die Geräusche der Kabel übertragen. Irgendwie hat das Sennheiser besser gelöst.
Die IE 40 passen übrigens nicht in meine Plastiken, die LD jedoch schon. Wenn auch eher wackelig. Damit auf die Bühne geht gar nicht.
 

Palli112

Ich wars nicht!!!
Bassix
ß3.829
Hab mir jetzt die Sennheiser IE 40 Pro geholt. Und bin von den Teilen erst mal begeistert. Im Vergleich zu den LD-Systems IEHP-1 finde ich die Sennheiser deutlich besser. Nicht das die LD jetzt schlecht sind. Was mich an den LD stört , sind die Kabel, etwas störrisch, und was ich als schlimm empfand, das die KH die Geräusche der Kabel übertragen. Irgendwie hat das Sennheiser besser gelöst.
Die IE 40 passen übrigens nicht in meine Plastiken, die LD jedoch schon. Wenn auch eher wackelig. Damit auf die Bühne geht gar nicht.
Wie ist dein klanglicher Eindruck? Bassig, Höhenlastig neutral...
Also einfach dein Eindruck.
 

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß22.756
Sehr gut gefallen hat mir die Sprachverständlichkeit. Ich konnte beide Stimmen sehr gut differenzieren. Die Gitte war da wo sie hingehört (jetzt nix falsches denken!) Ich konnte die sehr gut im Mix orten. Nur muss ich dem guten Mann noch erklären das wenn er zwischen Lead und Rhythmus wechselt er noch die Lautstärke anpassen muss.
Bass, kräftig, ich konnte mich sehr gut hören. Die SE 40 haben 2 Positionen der Silikon Nubsies. Somit kann der Höhre weiter ins Ohr und der Bass wird kräftiger. Insgesamt empfinde ich sie eher neutral mit ne kleinen Neigung zum Bass hin. Obenrum kann es mal Zischeln, hab ich dann mit nem EQ runtergenommen. Kann aber gut sein das die Hearsafe flacher im Bass daher kamen und ich somit den Bass der Sennheiser als kräftiger empfinde.
Und die Teile sind lauter als meine HS 15-4. Die werden nun verkauft. Die LD empfand ich ähnlich, wobei nur einmal getestet. Ablehnung waren Komfortgründe, s. weiter oben.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß36.477
Unter den günstigeren Inears kann ich den schon erwähnten KZ AS10 empfehlen. Preisbezogen ist das Teil sensationell und ich bin durchaus sehr anspruchsvoll, für mich eine sehr gute Wahl.

Ausführlich:
Der KZ AS10 hat ein 5-Treiber (BA) System und enthält keinerlei dynamische Treiber mehr. Das muss nichts heißen, aber der Sound ist dermaßen klar, transparent und die Instrumente dermaßen sauber ortbar im Stereo-Spektrum verteilt, wie ich es noch nie gehört habe. Dazu kommen jede Menge jetzt hörbarer Details, die zwar beim InEar auf der Bühne keine Rolle spielen, aber beim Abhören von Musik (z. B. Cubas/Reaper oder whatever Mix) sehr nützlich sind.
Der Sound klingt sehr neutral, im ersten Moment tendenziell eher kühl, Bässe und Höhen nicht zu dominant, sondern sehr ausgeglichen und eher analytisch. Meine anderen (einige wirklich gute!) Kopfhörer klingen dagegen eher belegt, als läge eine Decke darüber, die Bässe etwas dominanter aber plötzlich unpräzise. Das ist der Nachteil dieses KH, mir gefallen meine anderen KH nicht mehr...
Die Passform ist für mich super, ich merke sie bein Tragen nicht und sie dichten schon mit den Standard-Stöpseln gegen die Aussengeräusche sehr gut ab. Ich werde mir noch ein paar Inairs (1 M) bestellen, aber nicht unbedingt nötig, ich vermisse nichts.
Ich krieg keine Provisionen vom Hersteller, sondern das ist mein subjektives und ehrliches Urteil. Die anderen Verdächtigen wie Shure, UE, Sennheiser mögen sind sicher für viele Basser die Offenbarung (das ist ja auch immer individuell), aber ich bin hiermit sehr zufrieden und hab mir ein 2. Paar als Backup bzw. für meine MP3s vom Handy bestellt...
Der Preis ist m. E. lächerlich für diesen Kopfhörer...

Dennoch hier nochmal der Hinweis: jeder hört anders. Also nicht in China bestellen, sondern besser für ca. 60 EUR, Amazon, Ebay mit Rücksendeoption...
 
Zuletzt bearbeitet:

amadeusex

New Member
Bassix
ß887
Servus an alle !

Seit Jahren ist bei mir ein paar Shure 535 im Einsatz. Die klingen gut koennen bei Badarf auch laut (wenn auf tour die Side-fills direkt neben mir stehen) und Daempfen (Ich benutze die Silikontannen) gut.
 

TheVengefulOne

Active Member
Bassix
ß1.645
Habe mir nach Inspiration hier im Thread die Sennheiser IE40 Pro angesehen und war sehr zufrieden - insbesondere für das Geld.
Nutze die Hörer aktuell erstmal nur um zu Hause zu üben, da gefällt mir der Sound aber wirklich gut. Passen übrigens auch ganz gut in Otoplastiken für Elacin-Filter
 

bubueye

Well-Known Member
Bassix
ß22.756
Habe mir nach Inspiration hier im Thread die Sennheiser IE40 Pro angesehen und war sehr zufrieden - insbesondere für das Geld.
Nutze die Hörer aktuell erstmal nur um zu Hause zu üben, da gefällt mir der Sound aber wirklich gut. Passen übrigens auch ganz gut in Otoplastiken für Elacin-Filter
Bei mir (leider) nicht. Da sitzen die IWE 40 nicht richtig.
 

Passilein

Member
Bassix
ß1.758
Die Sennheiser IE40pros sind echt klasse:-) Ich habe sogar meine Gitarristen davon überzeugen können, dieses Produkt zu kaufen;-)
Gerade der Bassbereich gefällt mir hier sehr gut....Den Check mit den Otoplastiken werde ich wohl auch nochmal machen (danke für den Tipp)
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß5.506
Moin Passi,

ich habe mir bei Kind in Braunschweig zwei Orthoplastiken aus Weichmaterial gießen lassen. Kosten: 60€ pro Seite, die Hörer lassen sich dann einfach einstöpseln. Sitzen sehr fest im Ohr, also auch bei Bewegung auf der Bühne kein Herausrutschen!

Gruß

Jonas
 

Palli112

Ich wars nicht!!!
Bassix
ß3.829
Hab mir die IE 40 jetzt auch zugelegt. Und was soll ich sagen? Der erste Eindruck ist echt gut. Bin begeistert. InEar im Proberaum läuft auch und ich bin echt zufrieden. Endlich keine pfeifenden Ohren mehr und ich geh nicht mehr völlig gestresst nach Hause. Klasse!!

Mal ne Frage an @Tieftonterrorist
Hast du sie Orthos für sie Sennheiser machen lassen? Hab nicht mehr alle Beiträge hier im Kopf und spontan nichts gefunden.

Greetz
 

Tieftonterrorist

Hält sein Instrument manchmal sogar richtig herum.
Bassix
ß5.506
Moin Palli,

Ich hab die für meine UE5 machen lassen (die alten, nicht angepassten). Einfach mitbringen, die werden mit eingeschickt und die orthoplastiken drauf angepasst.
 

Unmögbar

Member
Bassix
ß902
Hi Leute,

der IE 40 Pro ist hier ja schon ein paar mal genannt worden. Hat den jemand schon mal den direkten Vergleich mit dem Shure 215 machen können? Die spielen ja eher in einer Klasse.

Dann wäre mir noch der Earsonic ES-Pro aufgefallen. Von den puren Werten her klingt der echt nicht schlecht: 3 Treiber und 10- 20000 Hz. Für den Preis nicht schlecht. Hat den schon jemand probiert?

Danke schon mal für die Info.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß73.803
Hi Leute,

der IE 40 Pro ist hier ja schon ein paar mal genannt worden. Hat den jemand schon mal den direkten Vergleich mit dem Shure 215 machen können? Die spielen ja eher in einer Klasse.

Dann wäre mir noch der Earsonic ES-Pro aufgefallen. Von den puren Werten her klingt der echt nicht schlecht: 3 Treiber und 10- 20000 Hz. Für den Preis nicht schlecht. Hat den schon jemand probiert?

Danke schon mal für die Info.
Passen dir solche Tannenbaum-Hörer gut? Davon hängt auch ab, wie gut tiefe Frequenzen wahrgenommen werden. Bevor du mehrere Hundert Euro in solche Hörer investierst, würd ich mir gleich angepasste kaufen (da reichen die "Einsteiger-Hörer" meistens aus). Aber ist nur meine Meinung.
Wenn das Budget klein ist, empfehle ich Superlux. Habe selbst einen HD 381 gehabt und war sehr zufrieden damit.
 

bandchef

Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß15.787
Tannenbaum-Hörer
Hi Leute, ich bin auch gerade auf der Suche nach In-Ear-Hörern und entsprechender Funkstrecke. Ich hab mir jetzt ein LD Systems MEI 1000 G2 organisieren für einen ersten Test organisieren können.

Wenn das für mich gut erscheint, werde ich prinzipiell In Ear nicht mehr komplett ausschließen.

Nun ist es dann aber auch so, dass ich nicht gleich 500€ - 1000€ für die Ohrhöhrer ausgeben möchte und deshalb rücken die LD Systems IEHP-1, Sennheiser IE40 Pro und die Shure SE215-CL ins Rampenlicht.
Da ich aus der Vergangenheit weiß, dass mir diese Gummiohraufsätze recht schlecht halten, wäre ich an diesen "Tannenbäumen" recht interessiert, da ich die noch nie ausprobiert habe.

Da ich auch die Kosten im Rahmen halten möchte und lazarus_04 sehr von den IEHP-1 geschwärmt hat, wären im aller ersten Moment wohl diese Ohrhöhrer die Wahl, aber nur, wenn man die Tannenbäume dazu bekommt. Woher bekommt man die? Unter welche Bezeichnung laufen die so generell? Denn der Suchbegriff "Tannenbaum" liefert bei Thomann nichts, bzw. ich finde nur die hier: https://www.thomann.de/de/shure_ea_306.htm

Da die aber von Shure sind bin ich mir nicht sicher, ob die auf die LD System IEHP-1 oder Sennheiser IE40 Pro drauf passen. Hat da jemand Erfahrung? Oder ist das Zeug vielleicht sogar genormt?
 
Oben