Impfen ist der neue Fender

Mac_News
Mac_News
Administrator
Teammitglied
Grade bei uns im lokalen Verteiler gefunden 


5258983E-93A8-4163-AF98-C59CB2DA3B25.jpeg


Gruß
Martin
 
Basszupfer
Basszupfer
Schlagerbassist
Gras bekommt man in Deutschland leider nicht dafĂŒr.... Aber habe in 3 Wochen meinen 2. Termin.

Da ich wegen eines Herzinfarkts letztes Jahr auf 5 Medikamente angewiesen bin, sehe ich mich selbst als Impf-Skeptiker, aber nicht als militanten Impfverweigerer.
Mir geht's darum, so bald wie möglich meine Freiheiten wieder zu haben.
Ob ich die Impfung vertrage oder im schlimmsten Fall den Löffel abgebe, wird sich dann in der zweiten Augustwoche rausstellen.
 
Bassphalanx
Bassphalanx
Von nix kĂŒtt nix
Man man.....
Wer glaubt denn heute noch, das Schnelltests 100% Sicherheit gibt?
Wer glaubt denn heute noch, das ne Impfung 100% Sicherheit gibt?

Falsch negativer Test (nicht so selten).
Ansteckung trotz Impfung (nicht so selten).

Es geht nicht um Vermeidung, sondern um Reduktion der Risiken.

Die Ansicht "Ich bin geimpft und kann wieder ALLES machen", ist Wunschdenken :opa:

Ich weiss, alle sind CoronamĂŒde und wollen ihr altes Leben zurĂŒck. Das geht aber halt nicht so schnell....


Bin ich sauer, das mir als Nicht-Fender-Spieler die Profibassistenkarriere verwehrt blieb? NEIN!
Aber jetzt als Geimpfter kann es endlich losgehen bass-guitar
 
Hozzy
Hozzy
BEWAHRER DES MOJOℱ
Gras bekommt man in Deutschland leider nicht dafĂŒr.... Aber habe in 3 Wochen meinen 2. Termin.

Da ich wegen eines Herzinfarkts letztes Jahr auf 5 Medikamente angewiesen bin, sehe ich mich selbst als Impf-Skeptiker, aber nicht als militanten Impfverweigerer.
Mir geht's darum, so bald wie möglich meine Freiheiten wieder zu haben.
Ob ich die Impfung vertrage oder im schlimmsten Fall den Löffel abgebe, wird sich dann in der zweiten Augustwoche rausstellen.

nachdem ich im April, bedingt durch eine Medikamentenvergiftung (quasi eine allergische Reaktion auf Novalgin!) mit akutem Leberversagen im Krankenhaus lag und danach noch bis Mitte Juni hochdosiert und dann ausschleichend Kortison bekommen hab fĂŒr drei Monate, war ich auch etwas skeptisch ob das miteinander einhergeht. Alles in allem war die Beratung aber gut und es gab, bis auf Kopfschmerzen und MĂŒdigkeit keine Probleme (Biontech). Von daher ist die Gefahr, die durch die Impfung ausgeht, wie mir auch mehrere Stellen und beratende Ärzte gesagt haben, als Ă€ußerst gering einzustufen. Die Chance, dass Du von einem abstĂŒrzenden Flugzeug getroffen wirst und hops gehst ist fast grĂ¶ĂŸer ;-)
 
tofi1
tofi1
Lieber spÀt mittem Bass anfangen als garnich!
Das ist auch mein Wissensstand und der Grund, warum ich mich ĂŒber den Mann durchaus Ă€rgere. Einen tagesaktuellen negativen Test vorzuweisen ist kein Thema und wĂŒrde ich anstandslos sofort machen. Eine Impfung ist ne völlig andere Kiste und schĂŒtzt nicht vor Verbreitung und Ansteckung sondern "lediglich" vor einem schweren Krankheitsverlauf.

GrĂŒĂŸe Hen
Da muss ich dich korrigieren:

Eine Impfung schĂŒtzt sehr wohl vor Ansteckung und Weiterverbreitung, aber nicht zu 100%


Von daher ist es sehr sinnvoll, sich impfen zu lassen.
 
B
Bass-Fred
New Member
Ich's bin weder fĂŒr oder dagegen (tendenziell eher dafĂŒr), finde es aber schon etwas krass wenn ich als KĂŒnstler ausgeladen werde bei einer professioneller Dienstleistung weil ich nicht die Möglichkeit hatte mich impfen zu lassen.
Absolut unverstÀndlich - vor allem, da Du mit einem Fender aufgetreten wÀrst! :D

Aber Sparz beiseite: ich kenne es mittlerweile auch aus dem beruflichen Umfeld, dass Kunden fĂŒr Vor-Ort-Termine eine vollstĂ€ndige Impfung verlangen.
 
tofi1
tofi1
Lieber spÀt mittem Bass anfangen als garnich!
Und dann steht bei dir der Handwerker vor der TĂŒr und fragt, ob er eine Maske aufziehen muss, wei ler wĂ€re ja schon 2x geimpft.

Kein Witz, ist mir letzte Woche so passiert.

Er musste die Maske dann aus dem Auto holen.
 
C
cwegy
Well-Known Member
Kein Witz: Mein Schwager ist Handwerker und hat schon mehrfach erlebt, dass dann wĂ€hrend der Reparatur der gelangweilte Kunde, der ihm im Nacken stand auf einmal sagte: "Das passt aber gut das sie heute gekommen sind, ich bin in QuarantĂ€ne und daher zuhause, sonst hĂ€tte ich arbeiten mĂŒssen."

Noch Fragen?
 
Cadfael
Cadfael
WaschbÀr
Bei uns im Dorf war Impfen angesagt (Hausarzt).
Neben einem Mann meines Alters war auch ein junger Kerl 18-20 dabei. Die mĂŒssen ja zusehen, dass sie ein FlĂ€schchen BioNTech möglichst in einem Rutsch leer kriegen.

Die Ärztin sagte, sie habe mehr als 10.000 Corona-Impfungen hinter sich!!! :O! :O! :O!
Also kann sie nicht nur Leute aus unserem Dorf geimpft haben.
 
4notmore
4notmore
..now 6notless
Kein Witz: Mein Schwager ist Handwerker und hat schon mehrfach erlebt, dass dann wĂ€hrend der Reparatur der gelangweilte Kunde, der ihm im Nacken stand auf einmal sagte: "Das passt aber gut das sie heute gekommen sind, ich bin in QuarantĂ€ne und daher zuhause, sonst hĂ€tte ich arbeiten mĂŒssen."

Noch Fragen?
"Im Garten der Dummheit ist immer FrĂŒhling"
 
M
mikef
New Member
Bassix
ß405
Wir haben demnÀchst auch einen kleinen Event.
Sind Gastgeber/ Veranstalter.
Momentaner Stand ist, das die GĂ€ste geimpft, getestet oder genesen sein mĂŒssen. Wir mĂŒssen das kontrollieren.

Entgegen der vorherrschenden Meinung hier empfinde ich das Ausschließen aufgrund von Impfstatus zutiefst diskriminierend.

Mein Impfstatus geht schlicht niemanden etwas an, solange ich einen negativen Test vorweisen kann.

Sehr krass was hier und anderswo gerade abgeht.

Gruß, RT
Das sehe ich ganz genauso. Es ist diskriminierend und leider jetzt wohl NormalitĂ€t. Ein negativer Test sollte reichen. Das Risiko auf null zu bringen, ist nicht möglich. Es gibt nach wie vor so etwas wie Lebensrisiko und bislang konnte die Menschheit auch recht gut damit umgehen. Aber was da jetzt passiert, hat dystopische ZĂŒge. Und nein, es wird so oder so kein ZurĂŒck in die alte NormalitĂ€t mehr geben. Wer das glaubt, macht sich etwas vor.

Gegen eine konventionelle Impfung hĂ€tte ich unter UmstĂ€nden nichts einzuwenden, wenn es sie denn gĂ€be und kein Zwang ausgeĂŒbt wĂŒrde. Aber das Zeug, was jetzt verwendet wird, halte ich nunmal fĂŒr bedenklich und ich möchte mich nicht vor einem Risiko schĂŒtzen mĂŒssen, indem ich ein anderes Risiko eingehen muss.

Es ist jetzt schon abzusehen, dass es langfristig auf einen Impfzwang hinauslaufen wird. Wenn bis dahin konventionelle Impfstoffe verfĂŒgbar sein werden, werde ich mich vermutlich dem beugen. Aber die wollen ja unbedingt diese gentechnischen Impfstoffe verwenden, da sie viel gĂŒnstiger herzustellen sind, also wird sehr wahrscheinlich kein konventioneller Impfstoff auf den Markt kommen.

Das wĂŒrde fĂŒr mich bedeuten, Musik nur noch im stillen KĂ€mmerlein zu machen und andere Hobbys fĂŒr mich zu entdecken. Alles hat seine Grenzen.
 
Cadfael
Cadfael
WaschbÀr
 

Oben Unten