Impfen ist der neue Fender

M
mikef
New Member
Bassix
ß405
Du machst es doch genau so, nur anders herum. Du „unterstellst“ Clapton, er würde sich um eventuelle Impfnebenwirkungen bei seinen Zuschauer sorgen. ;-)
Nein, das habe ich so nicht geschrieben. '...kann damit zusammenhängen...' Ich habe nur dargelegt, dass es durchaus auch andere Motive für seine Entscheidung geben kann. Was genau seine Beweggründe sind, kann ich nicht sagen. Ich halte ihn aber für einen einfühlsamen Menschen. Der Verlust seines Kindes hat ihn mit Sicherheit geprägt.
 
BassZwerg
BassZwerg
E-A-D-G
Das.

Und wie hier auch schon im Thread erwähnt wurde: wer passiv wartet, guckt am längsten in die Röhre.

Alle Personen aus meinem Bekanntenkreis, die passiv warten (d.h. einfach nur auf eine Warteliste beim Impfzentrum gesetzt haben), jammern oder haben gejammert. Alle, die sich aktiv am Telefon um einen Termin bemüht haben, kamen sehr schnell an die Reihe. Die Systemfrage kann man da ausdiskutieren, das Ergebnis spricht aber für sich.

Ich hatte Glück, mein Hausarzt ist sehr kompetent und auf zack.
Hier genau so. Ich habe Ende Mai drei Tage telefoniert und Mails geschrieben, dann hatte ich bzw. wir zeitnah einen Impftermin bei einem niedergelassen Facharzt für AstraZeneca bzw. Johnson und Johnson.
Wir standen schon Wochen vorher beim Hausarzt auf der Warteliste, aber da tat sich nichts. Hätte ich mich da nicht aktiv gekümmert, hätten wir mindestens 6 Wochen länger auf die erste Impfung gewartet.
 
M
mikef
New Member
Bassix
ß405
Mich würde sogar mehr interessieren, was Drosten zu Preci-Bodies aus Linde sagt als Clapton zum Thema Impfen....
Ich kenne mich mit Linde nicht so aus, denke aber, dass das Gesundheitsrisiko ähnlich ist, wie bei Esche, Erle und Basswood. Vermutlich sollte man sich den Body nicht auf die Zehen fallen lassen. Vielleicht gibt's hier ja Betroffene, die Genaueres dazu sagen können. Gips? Wie lange? Taktwippen Probleme beim 7/8tel nach der Rekonvaleszenz?
 
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß27.864
Clapton hat wochenlang befürchtet, er könne nicht mehr spielen. Und seine jetzige Entscheidung kann damit zusammenhängen, dass er nicht dafür verantwortlich sein möchte, wenn sich Menschen vielleicht impfen lassen, um in sein Konzert zu gehen und ähnliche oder schlimmere Nebenwirkungen erleben müssen.
Wie auch immer.
Clapton will nirgendwo spielen, wo Ungeimpfte nicht rein dürfen.
Veranstalter entscheiden, wen sie zu welchen Kondotonen in ihre Veranstaltungen rein lassen (nur Geimpfte und Genesene oder auch negativ Getestete).
Und Du enscheidest Dich gegen eine Impfung egal welcher Art (ob neumod'sch mRNA oder altbekannt Vektor).

Alles fein, aber bitte hör auf, Dich selbst zu bemitleiden oder über irgendeine Impfpflicht zu meckern, die es überhaupt nicht gibt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Nick McNoise
Nick McNoise
Apfelwummsender Soulman
Bassix
ß27.864
Im Prinzip ja, in der Praxis war das "kümmern" hier in Hamburg schon 'ne ziemliche Prüfung und das "schnell" eher relativ. Zumindest bis vor 2 Wochen.
Wer nicht priorisiert war oder über den Job geimpft wirde, hatte in HH lange schlechte Karten, weil das Impfstoff-Handling hier extrem konservativ war (Motto: bloß keine Engpässe bei Prio-Menschen).
Impfstoffe waren halt sehr knapp, Lieferungen unzuverlässig.

Was aber nicht bei Ärzten oder im Impfzentrum verfügbar war, konnte eben auch nicht verimpft werden. Alaso gab es wenig Termine.

Das ist aber nun anders.
Wie gesagt, ich habe mir am Montag über sofort-impfen.de einen Erstimpftermin für Dienstagmorgen geholt. Schneller geht's nicht.
Und da waren noch jede Menge andere Termine, bei anderen Ärzten und/oder mit anderen Impfstoffen verfügbar.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
mikef
New Member
Bassix
ß405
Wie auch immer.
Clapton will nirgendwo spielen, wo Ungeimpfte nicht rein dürfen.
Veranstalter entscheiden, wen sie zu welchen Kondotonen in ihre Veranstaltungen rein lassen (nur Geimpfte und Genesene oder auch negativ Getestete).
Und Du enscheidest dich gegen eine Impfung egal welcher Art (ib neumod'sch mRNA oder altbekannt Vektor).

Alles fein, aber bitte hör auf, Dich selbst zu bemitleiden oder über irgendeine Impfpflicht zu meckern, die es überhaupt nicht gibt.
Es sind deprimierende Zeiten und es wird nicht besser. Das gefällt mir nicht, klar. Ich meckere nicht über eine nicht vorhandene Impfpflicht, sondern weise darauf hin, dass diese kommen wird. Die Veranstalter etc. haben keine andere Wahl, ich mache denen keine Vorwürfe. Ich persönlich entscheide mich vorerst gegen eine Impfung und trage für mich eigenverantwortlich die entsprechenden Konsequenzen. Unter Umständen auch bis zu dem Punkt, an dem ich nicht mehr öffentlich auftreten werde. Das ist alles.
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Mich würde sogar noch mehr interessieren, was Drosten zu Preci-Bodies aus Linde sagt als Clapton zum Thema Impfen....
Drosten würde sagen: "Die Pauschalisierung, dass Lnde mumpft konnte bisher nicht bewiesen werden. Es gibt einen Waschbär in Deutschland, der einen Fender Aerodyne P-Bass Special besitzt. Dessen Bass mumpft definitiv nicht. dennoch ist das zu wenig, um eine wissenschaftliche Aussage zu tätigen."
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Ich kenne mich mit Linde nicht so aus, denke aber, dass das Gesundheitsrisiko ähnlich ist, wie bei Esche, Erle und Basswood. Vermutlich sollte man sich den Body nicht auf die Zehen fallen lassen. Vielleicht gibt's hier ja Betroffene, die Genaueres dazu sagen können. Gips? Wie lange? Taktwippen Probleme beim 7/8tel nach der Rekonvaleszenz?
Esche ist ein Hartholz. Erle und Linde (das ist Basswood) hingegen sind Weichhölzer!
Ich habe eine Esche Telecaster, die schwerer ist als ein normaler P-Bass! Fast 5 kg...
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Weißt Bescheid, was Du damit machen kannst? Heißt nicht umsonst Baseballbatash.
Das Body-Holz meiner 35 Jahre alten Rockinger Telecaster dürfte vorher 100 Jahre als Bahnschwellen gedient haben?!
Der Hals ist aber auch aus echtem kanadischen Bergahorn (Nordseite, extrem langsam gewachsen). Daraus ließe sich wirklich ein Todschläger machen! Den Hals musste ich die letzten 30 Jahre nicht nachstellen!
 
aBaxxi
aBaxxi
viel Freude!
Bassix
ß37.010
Das Body-Holz meiner 35 Jahre alten Rockinger Telecaster dürfte vorher 100 Jahre als Bahnschwellen gedient haben?!
Der Hals ist aber auch aus echtem kanadischen Bergahorn (Nordseite, extrem langsam gewachsen). Daraus ließe sich wirklich ein Todschläger machen! Den Hals musste ich die letzten 30 Jahre nicht nachstellen!
:mmmh:
:bier:
 
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Ihr wisst ja, wieviele Bässe @Moulin bessen und/oder angespielt hat.
Die Augen, als er meine Rockinger Telecaster in die Hand nahm, waren göttlich!
Dabei hatte ich vorgewart, dass meine Tele kein leichtes Mädchen ist!
Sie macht den Jazz Bässen der 1970er Jahre alle Ehre!

Wenn jemand fragt wie meine RockingerTele mit DiMarzio X2N an der Bridge klingt, poste ich immer das hier:

 
@RT
@RT
So What ?!
Bassix
ß6.783
Finde ich sehr schön das hier endlich auch mal wieder ein politisches / emotionales Thema gepflegt ins Off-Topic abgleitet.

Fast n bissl wie früher.
Das macht Mut und Hoffnung !

Gruß, RT

Edit :

Und überhaupt, zwei Daumen hoch für den sachlichen und respektvollen Austausch.
Ist leider selten geworden aber es scheint doch noch zu funktionieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cadfael
Cadfael
Waschbär
Uuuuups...
So Off-Topic wollte ich nicht werden!
Aber ohne Telecaster kein Precision Bass (und ohne Precision Bass keine Stratocaster).

Angefangen habe ich ja mit einer Les Paul - aber das ist ein anderes Thema...

 
 

Oben Unten