In Ear Hörer


Tomfisch
Tomfisch
Basst!
Beiträge
2.373
Ort
DE
Bassix
ß32.857
Übrigens noch ein Tipp zum Einsatz von Funken im 2,4 GHz Bereich: nutzt eine App wie z.B. für Android den "Wifi Analyzer" - das Tool zeigt Euch an, ob die Luft mit WLAN-Netzen verseucht ist, oder ob es freie Kanäle gibt.
 
BuzzFahrer
BuzzFahrer
Well-Known Member
Beiträge
387
Ort
DE
Bassix
ß22.611
@BuzzFahrer : wie ich geschrieben hatte, habe ich meine G30 Funke nur auf großen Bühnen in Parks und in Turnhallen genutzt, die abseits dicht besiedelter Wohngebiete waren. Da funktioniert die G30 Funke top. Ich würde den problemlosne Betrieb allerdings nicht verallgemeinern, wenn ich z.B. auf einem Marktplatz mit vielen Häusern (und WLANs) drumgherum einsetzen würde. Da spiele ich grundsätzlich immer mit Kabel...
Ja mir hatten die line 6 Funkgeräte auch immer sehr gut gefallen. Allein das beltpack gefällt mir mechanische und von händling bässer als das von shure. Doch leider funkte es in letzter Zeit nicht mehr so gut. Den auch außerhalb beim open air gabs freies w-LAN fürs Publikum und auf der Bühne gibts immer mehr Zeugs was dazwischen funkt wie w- dmx, w-LAN Steuerung fürs in ear etc. Da gabs schon auf auf kleiner Entfernung Aussetzer in Bass Signal. Schad eigentlich. Mal sehen wies jezet im VHF Bereich läuft?
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Echt? Ich hatte mit der Line 6 funke letztes Jahr eigentlich nur Probleme!? Deshalb will ich die jetzt auch verkaufen. Ich habe nun eine von shure die funkt wieder bei 170 MHz so wie früher. Schau mer mal.
Ich nutze auch das G30u nd hatte in den letzten 5 Jahren noch nie irgendein Problem damit. Egal wo ich es eingesetzt habe.
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Also mit zwei völlig unterschiedlichen Signal rechts und links würde ich verrückt werden. Mit einem Digipult wie dem UI 24r, kann man da aber individuelle Stereomixe erstellen, die der Musiker mit seinem Smartphone individuell anpassen kann.
Ich mache das genaus. Seit ich mir noch den Behringer P16 gegönnt habe, kann ich mir den Mix selber zusammenstellen und kann da ich mit einem Handgriff jeden der 16 Kanäle sofort so regeln wie ich es will. Diese 230 Euro waren die beste Investition in punkto Inear
 
Unmögbar
Unmögbar
Well-Known Member
Beiträge
678
Bassix
ß22.663
Echt? Ich hatte mit der Line 6 funke letztes Jahr eigentlich nur Probleme!? Deshalb will ich die jetzt auch verkaufen. Ich habe nun eine von shure die funkt wieder bei 170 MHz so wie früher. Schau mer mal.
Welches Gerät von Line6 hattest du? ich hatte mit meinem g70 auch nur noch probleme. die wlans der digimischpulte brachen zusammen. egal was ich für einen kanal gewählt habe. Das war so ärgerlich, dass ich auf sennheiser umgestiegen bin. Im netz habe ich gelesen, dass es die g70 und g75 in europa nicht mehr gibt. wegen wlan problemen. allerdings fühlten sich weder line6 noch thomann zuständig. echt ärgerlich.

ich finde das behringer sehr interessant. bin vor etwa einem jahr auf in earing umgestiegen und da hätte ich so ein gerät gesucht. da gabs aber nur das mono teil von xview. Habe mich dann für ein LD 508 entschieden. das rauscht halt. dürfte ja im 2.4 ghz bereich nicht vorkommen.

bin mal auf die ersten erfahrungen gespannt.
 
SonicDomination
SonicDomination
Well-Known Member
Beiträge
1.148
Lösungen
1
Ort
Schweiz
Bassix
ß93.661
Welches Gerät von Line6 hattest du? ich hatte mit meinem g70 auch nur noch probleme. die wlans der digimischpulte brachen zusammen. egal was ich für einen kanal gewählt habe. Das war so ärgerlich, dass ich auf sennheiser umgestiegen bin. Im netz habe ich gelesen, dass es die g70 und g75 in europa nicht mehr gibt. wegen wlan problemen. allerdings fühlten sich weder line6 noch thomann zuständig. echt ärgerlich.

ich finde das behringer sehr interessant. bin vor etwa einem jahr auf in earing umgestiegen und da hätte ich so ein gerät gesucht. da gabs aber nur das mono teil von xview. Habe mich dann für ein LD 508 entschieden. das rauscht halt. dürfte ja im 2.4 ghz bereich nicht vorkommen.

bin mal auf die ersten erfahrungen gespannt.
Ich hatte die grösste Version, das Relay G90 als 19" Rackeinheit. Für sich allein, bei der Nutzung eines Channels hatte ich nie Probleme. Habe dann einen zweiten Sender gekauft, den Receiver auf Toggle eingestellt (per Klick auf Channel Select kann eben zwischen zwei Sendern hin- und hergewechselt werden). Doch in diesem Modus gab es immer Dropouts. Das macht das Gerät einfach unbrauchbar. Die Klangqualität wäre ja super. War auch beim Service Center von Line6 im Test, habe mit dem Product Manager von Line6 darüber gesprochen, leider haben die nichts gefunden. Naja, in der Folge sind Funkstrecken in diesem Frequenzbereich für mich gestorben.. Wir setzen jetzt für die Bässe live zwei Sennheiser 6000er-Serien ein…noch nie gab es Probleme.
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
Hallo Leute,

ich betreibe mittlerweile meine InEars über einen Behringer P16 mit Klinkenkabel. Das Kabel ziehe ich immer durch eine Schlaufe an meiner Hose, damit ein bisschen Zugentlastung da ist, aber schön ist das nicht. Thomann hat mir zu einer DIY-Lösung mit Haarklammern zur Befestigung geraten. Hat noch jemand eine andere Idee, wie man das schön lösen könnte? Optimalerweise hätte ich halt so eine Art Bodypack, was aber einfach nur die Klinkenverbindung herstellt.
 
lotrego
lotrego
Active Member
Beiträge
324
Ort
CH
Bassix
ß1.948
Hallo Leute,

Gibt es einen Bluetooth Transmitter, welchen man einfach neben ein Digi-Pult stellen kann und mit beliebigen Bluetooth In Ear Hörern pairen kann?
Oder hat selbst der neuste Bluetooth Standart zuviel Latenz in der Übertragung?

Ideal wäre eben meinen eigenen Monitor mix direkt vom Pult auf meine Ohren zu bringen ohne einen Empfänger am Gürtel mit Kabel an die Ohren.
 
Unmögbar
Unmögbar
Well-Known Member
Beiträge
678
Bassix
ß22.663
Bei Bluetooth ist die Latenz viel zu hoch... Wäre zwar günstig, technisch aufgrund der Frequenz jedoch nicht möglich. Da kommt was du Spielst erst na halbe Sekunde später wieder bei dir an
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
https://www.thomann.de/de/behringer_powerplay_p2.htm
Sowas? Durch den Gürtelclip ja quasi eingebaute Zugentlastung, und mit entsprechend langem Kabel gewinnst du auch Mobilität UND kannst trotzdem jederzeit die Lautstärke nachregeln.
Ja sowas hatte ich auch schon überlegt. Frage mich aber, wieviel Rauschen ich mir dann dazuhole, was ich ohne nicht hätte. Außerdem brauchts ne Batterie, was ja eigentlich bei mir nicht nötig ist durch den P16. Sowas in passiv wäre halt perfekt :D
 

ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
Ja sowas hatte ich auch schon überlegt. Frage mich aber, wieviel Rauschen ich mir dann dazuhole, was ich ohne nicht hätte. Außerdem brauchts ne Batterie, was ja eigentlich bei mir nicht nötig ist durch den P16. Sowas in passiv wäre halt perfekt :D
Müsste der hier nicht eigentlich gehen bzw. die Alternativen von Thomann und Behringer?

 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
Dann werde ich mal einen passiven Verstärker ausprobieren. Komisch, dass bei Thomann keiner auf die Idee kam, mir sowas zu empfehlen. Hatte die auch selbst erst nicht gefunden beim stöbern.
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Hallo Leute,

ich betreibe mittlerweile meine InEars über einen Behringer P16 mit Klinkenkabel. Das Kabel ziehe ich immer durch eine Schlaufe an meiner Hose, damit ein bisschen Zugentlastung da ist, aber schön ist das nicht. Thomann hat mir zu einer DIY-Lösung mit Haarklammern zur Befestigung geraten. Hat noch jemand eine andere Idee, wie man das schön lösen könnte? Optimalerweise hätte ich halt so eine Art Bodypack, was aber einfach nur die Klinkenverbindung herstellt.

ich habe auch das P16 und gehe dort aus den beiden Line Out stereo raus in den Fisheramps InEar Stick (dafür gibt es ein spezielles Y-Kabel von Fischeramps für Stereobetrieb). So hast du ein dickeres XLR-Kabel in beliebiger Länge, was sicherer als ein dünnes Kopfhörer-Verlängerungskabel ist.
Absolut keinerlei Rauschen.
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
ich habe auch das P16 und gehe dort aus den beiden Line Out stereo raus in den Fisheramps InEar Stick (dafür gibt es ein spezielles Y-Kabel von Fischeramps für Stereobetrieb). So hast du ein dickeres XLR-Kabel in beliebiger Länge, was sicherer als ein dünnes Kopfhörer-Verlängerungskabel ist.
Absolut keinerlei Rauschen.
Ich dachte ich könnte einfach in den Phones Out ein TRS-Kabel stecken und das in den Stick - das führt aber zu Phasenauslöschung. Wo finde ich denn dieses Kabel? Ich habe bisher nur dieses hier gefunden:


Der P16 hat ja LINE Out und kein XLR.

Edit: Könnte dieses Kabel sonst funktionieren? https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_vpp_long.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Ich dachte ich könnte einfach in den Phones Out ein TRS-Kabel stecken und das in den Stick - das führt aber zu Phasenauslöschung. Wo finde ich denn dieses Kabel? Ich habe bisher nur dieses hier gefunden:


Der P16 hat ja LINE Out und kein XLR.

Edit: Könnte dieses Kabel sonst funktionieren? https://www.thomann.de/de/cordial_cfy_3_vpp_long.htm
Genau das Kabel von Fischeramps ist es. Und du brauchst dann noch 2 Stück Adapter XLR auf Klinke Mono
… die hier:


Das von die genannt Cordial könnte auch gehen. Dann brauchst du aber noch einen Stereo Adapter Klinke auf XL für den InEar Stick.
Ich würde lieber die andere Lösung bevorzugen. Falls das P16 mal ausfäll, kannst du dich damit auch direkt an die Monitorausgänge am Pult anklInken.
 
ARO
ARO
Active Member
Beiträge
179
Bassix
ß10.330
Genau das Kabel von Fischeramps ist es. Und du brauchst dann noch 2 Stück Adapter XLR auf Klinke Mono
… die hier:


Das von die genannt Cordial könnte auch gehen. Dann brauchst du aber noch einen Stereo Adapter Klinke auf XL für den InEar Stick.
Ich würde lieber die andere Lösung bevorzugen. Falls das P16 mal ausfäll, kannst du dich damit auch direkt an die Monitorausgänge am Pult anklInken.
Ok du hast die adaptiert, dachte es hätte vielleicht mal eine Line-Version gegeben. Das Cordial-Kabel kann ich direkt einstecken, habe einen Combo-Eingang bei dem Stick. Ich glaube es gibt auch Varianten mit nur XLR - vielleicht hast du letztere?
 
Bassbernd99
Bassbernd99
Well-Known Member
Beiträge
2.176
Ort
DE
Bassix
ß55.532
Ok du hast die adaptiert, dachte es hätte vielleicht mal eine Line-Version gegeben. Das Cordial-Kabel kann ich direkt einstecken, habe einen Combo-Eingang bei dem Stick. Ich glaube es gibt auch Varianten mit nur XLR - vielleicht hast du letztere?
Habe ich noch gar nicht probiert ob das eine Kombi-Buchse ist. Mir ist XLR mit Arretierung aber insgesamt lieber.
 
  • Like
Reaktionen: ARO
 

Oben Unten