last.fm, etc - Musik veröffentlichen

FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.844
Moinsen,

hat schon irgendwer Erfahrungen damit, bei last.fm seine Mucke hochzuladen und zu veröffentlichen? Es geht nicht ums Geld verdienen, sondern darum bekannter zu werden und die Songs auch kostenlos zum download anzubieten. Was gibt es für Alternativen? Ging so etwas nicht auch bei Amazon?

Wenn möglich soll die Plattform kostenlos für uns sein.

Last mal hören
 
förb

förb

dämlicher Flanders
Bassix
ß2.666
Uns findet man auf Spotify - aber ich bin nicht so wirklich davon überzeugt, daß das was bringt! Ansonsten steht unsre Musik teilweise auf youtube und teilweise auch auf unsrer Homepage, soweit sich das mit der GEMA vereinbaren lässt...außer Spotify kann ich also nichts wirkliches beitragen.
 
lukke

lukke

active Flitzefinger
Bassix
ß3.732
ich finde es sehr wichtig, dass Musik online verfügbar ist, und zwar ganze Songs und nicht nur so 30s Bruchstücke. so kann man durchaus Interesse wecken und Leute dazu bringen auf Konzerte zu kommen oder CDs zu kaufen.
einzelne Songs (oder remixes) laden wir immer auf soundcloud (die kann man auch zum Download freigeben) hoch, Videos auf youtube. und unser Album gibts auch in voller länge auf spotify. Es gibt online-Distributoren, die eure Musik auf allen wichtigen online Kanälen (iTunes, Amazon, Spotify, etc...) verfügbar machen, das ist praktisch kein Aufwand und man ist überall vertreten.
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.844
@ lukke - und hättest Du auch ein paar Beispiele, wer so etwas macht?

Auf You Tube sind wir vertreten. Hab dort nicht nur Auftritte, sondern auch Demosongs mit Standbild hochgeladen. Auf unserer Homepage und bei BackstagePRO dann das gleiche.

30 sec. Schnipsel kommen nicht in Frage, das wäre höchstens etwas, wenn wir später mal ein Album verkaufen wollen. Wobei ich da die Variante besser finde, dass Du den Song in nicht so guter Qualität komplett anhören, aber eben nicht downloaden kannst und Du mit dem Kauf dann die volle Qualität bekommst.

Momentan gibt es eh noch nicht so viele Aufnahmen von uns, aber wir wollen nächstes Jahr verstärkt Auftritte machen und vielleicht haben wir dann übernächstes Jahr genug Material für ein Album zusammen. Und mit dem durch die Gigs bis dahin erreichten Bekanntheitsgrad, wäre es natürlich schön, wenn man seine Mucke auch irgendwie unters Volk bekommt.
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.889
War last.fm nicht eher was, um seinen Musikgeschmack zu dokumentieren ?

Soundcloud ist echt unkompliziert, da braucht man meines Erachtens nach niemanden der das für einen macht.

Ansonsten, Bandcamp finde ich richtig klasse, da kann man die Musik als Stream anbieten und als Download (weltweit) unkompliziert verkaufen ...

Was ich von solchen Online-Distributoren halten soll, weiss ich nicht so recht ... die Musik (technisch) zu Verfügung zu stellen, is' ja nu echt kein Ding ... und die Werbung dafür muss man eh selber machen, von alleine klickt sowas keiner an. Oder man hat professionelle Promotion, aber das ist dann ja eh nochmal was anderes.
 
rabarvek

rabarvek

Ich basse, also bin ich
Bassix
ß13.230
Die Musik auf die kommerziellen Plattformen wie iTunes oder Amzon zu bringen, ist ja ein wenig komplizierter als einfach nur das File hochzuladen. http://www.rebeat.com/de/music/page.aspx erledigt das und hat den Vorteil, dass man den Aufwand nur einmal hat, die wichtigsten Plattformen abgedeckt sind und es eine Gesamtabrechnung gibt. Ist aber natürlich nicht gratis.
 
dereinevogelda

dereinevogelda

Fellfresse
Das macht auch Reverbnation einwandfrei. Du kannst aussuchen wie Deine Musik angeboten wird, also nur als Stream, Stream und Download, Stream nur nach Registrierung oder Download nur nach Registrierung usw. Pushen auf Youtube, MTV, Rolling Stone und 180 andere Musikseiten mit ein paar Klicks, verkaufen auf iTunes usw.
Facebook-Plugin (und das wesentlich schöner als Bandcamp meines Erachtens).
Gleichzeitig auch Videoverwaltung, Mailingliste und was weiss ich noch alles.
Wir haben komplett darauf umgestellt. Wöchentliche Statistiken gibts auch dazu.
 
wayne

wayne

Member
Bassix
ß891
die beste methode momentan ist meiner meinung nach deutlich bandcamp!
man hat die songs in top qualität in verschiedenen formaten zum download zur verfügung, kann entscheiden ob man einen fixen (mindest)betrag pro song oder album haben möchte oder einfach auch die option mit 'pay as you want'. oder eben völlig gratis.
ich denke die 'pay as you want' methode ist die beste. leute die die musik gern hören, zahlen dafür sowieso. zumindest hatten wir diese erfahrung gemacht und ich mach es auch so.
 
TriggerSneaker

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.889
Second that ... wobei wir das so gehalten haben, das wir einen Song frei anbieten und die kpl. EP zu einem sehr moderaten Preis. Die meisten Leute haben bis jetzt auch noch was draufgelegt.
 
FRNAK

FRNAK

von wegen "New Member" hrr
Bassix
ß23.844
Ah, schön, da kommt ja doch einiges zusammen. Muss ich mir mal in Ruhe anschauen. Allerdings habe ich jetzt zu "second that..." nichts gefunden. Gibt es das wirklich, oder hab das falsch verstanden? Hast Du mir nen Link dazu?

Ich denke, last.fm ist mehr ein Radiosender anstatt Verkaufs Plattform. Doch dadurch, dass es eben eigene Vorschläge bringt was einem aufgrund des bisher gehörten gefallen könnte, bietet es eine Möglichkeit, dass dein Material weiter gestreut wird, als eben nur dadurch, dass es sich 5 Kumpels von Dir anhören. Allerdings wird es eine ganze Weile dauern, bis sich das mal 100 Leute anhören, das ist mir schon klar.
 
 

Oben Unten