Marathon J bass pro Series nur billig oder Schund

Hubba2144

Hubba
Bassix
ß1.705
Hi Leute ich hab mir am letzten Flohmarkt zwecks da Gaudi einen drittbass (halt an billigen bei dems egal ist ob er mal runter fällt o.ä.) gekauft (50 Euro fand ich nicht so überteuert) und hab daheim erstmal nach der Marke gesucht aber bis auf ein paar wage ausagen nichts gefunden : ist der Bass nun was wert oder hab ich 4 Kästen Bier verschwendet?
14330575790023.jpg
14330575790023.jpg
14330576204405.jpg
14330576740197.jpg
14330576826558.jpg
;D
 

Catfish

Hauptsache es mumpft
Bassix
ß98.990
In Gitarre& Bass 11/86 Seite 64 soll es einen Test von diesem Bass geben und bei iiihbäääh ging wohl einer für 148€ weg
 

Hubba2144

Hubba
Bassix
ß1.705
In Gitarre& Bass 11/86 Seite 64 soll es einen Test von diesem Bass geben und bei iiihbäääh ging wohl einer für 148€ weg
Der Bass in dem test ist ein p-j bass und wie der Name schon sagt von 1984 ich bezweifle stark das meiner so alt ist und die Form ist auch komplett anders trotzdem danke
Aber ich denk ich kann mich an dem damaligen Preis für das alte model orientieren 465DM ein Drittel von nem original fender da kann man glaub ich nix dolles erwarten
 

Ralf

qay'be'
Bassix
ß21.587
Mein erster Bass aus'm Anfänger-Set war auch ein Marathon-Bass (PJ-PUs, passiv), allerdings nicht der gleiche wie deiner. Bei meinem war der Body aus Schichtholz und der Rest war auch nichts besonderes. Mir ist die Firma Marathon als Hausmarke von Roadstar, einem ehemaligen Musikinstrumentengroßhandel (korrigiert mich, falls es den Laden noch gibt), bekannt.
 
Mir ist die Firma Marathon als Hausmarke von Roadstar, einem ehemaligen Musikinstrumentengroßhandel (korrigiert mich, falls es den Laden noch gibt), bekannt.
Oh ja:

Buy or die!
Farbe: Black!
Amtlich!

Dazu die Schnidden mit den gekreppten, gelackten und/oder Dauergewellten Haaren.
http://www.different-view.de/bueno-event/transfer/RoadsTar_1995_200.pdf

Ich hatte lange eine schlechte Epiphone Les Paul mit dem völlig beschissenen Marathon Combo dazu - hat mein jüngerer Bruder mit 16 geschenkt bekommen und nach einem halben Jahr in die Ecke geworfen. Die haben auch mal gerne ganz schön beschissen bei Roadstar, einfach mal andere Gitarren geschickt - die vom Brüderchen war auch ein ganz anderer Typ als bestellt und all so ein Mist.
Das einzige was gut war an dem Laden, das die einen Stand bei der MuMe hatten und man dort Pfäumchen für lau bekommen hat. Fand man mit 18-19 super, einfach 4-5 mal an dem Ding vorbei und man hatte auf der Messe tierisch einen sitzen:D. Danach auf zum Metal Hammer, beim Freibier absacken gehen:bier:.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
jaja, der gute roadstar-rolf mit seiner schnitte.
da hat er sich damals mit dem neubau wohl etwas übernommen...
eigentlich schade, um jede konkurrenz dies weniger wird auf dem markt.
ach so, amtlich war nur der 0815-kram.
das topmoppel war dann immer oberamtlich ;-)
 

Sunny79

Birdaddicted
Bassix
ß4.219
Als gurke um unter wasser ein solo zu spielen wird wohl reichen.
Der Katalog hingegen weckt erinnerungen. Strat Power Set war meine erste Gitarre 1994. Hat Krach gemacht war aber damals ausreichend. Doch nicht mehr mit preislich vergleichbaren HB Instrumenten heute.
Irgendwann ging der Verstärker verloren. Eines Tages hatte ich den Kunststoff wirbel beim stimmen in der hand. Mit ner Flachzange gings aber auch. Dann haben an den Teilen rumexperimentiert (Schulfreund hatte auch eine). Elektronikfächer selber abgeschirmt usw. Am ende schraubte er sich einen Flaschenöffner auf den Korpus.
Ich hab meine dann irgendwann einem anfänger Geschenkt und ihm wahrscheinlich den Einstieg in die Gitarrenwelt versaut.

Auf Roadstar!!
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.155
ich muß allerdings anmerken:
bei ein paar details hat sich jemand gedanken gemacht. die brücke sieht nicht schlecht aus, ist aber wohl schlecht eingestellt und schief aufgeschraubt. und schräg sitzende tonabnehmer... auf solche spirenzchen kommen heutige billigheimer gar nicht mehr.
 

Hubba2144

Hubba
Bassix
ß1.705
ich muß allerdings anmerken:
bei ein paar details hat sich jemand gedanken gemacht. die brücke sieht nicht schlecht aus, ist aber wohl schlecht eingestellt und schief aufgeschraubt. und schräg sitzende tonabnehmer... auf solche spirenzchen kommen heutige billigheimer gar nicht mehr.
Also ich muss doch sagen, dass er sich lang nicht so schlimm anhört wie ich dachte. ich Spiel jetzt seit ca. nem jahr und ham mit nem leihbass eines befreundeten band Bassisten angefangen nem unmöglich gewordenen halb kaputten rickenbacker von 77 und nem roland verstärker und hab mir dann selber nen squier nebst hartke verstärker geholt (als student hat man ja nie wirklich viel Geld ;-) und zumindest neben dem squier klingt er etwas sauberer (heller) wenn auch natürlich nicht annähernd so kräftig (der Korpus macht nen ziemlichen unterschied). Und als übungsgerät für Wartungsarbeiten taugt er allemal ^^
 

SL K@ne

Active Member
Bassix
ß2.008
ooohhh jaaa. Ich war auch anfang der 90ger Kunde beim Geier-Rolf. Und das mit dem falschen Instrument in der Verpackung kann ich nur bestätigen. Habe damals einen Marathon in schwarz bestellt (P/J und Form in Richtung SR Ibanez), bekommen habe ich eine rote Jazz-Bass-Kopie mit dem Kommentar "der ist auch gut"...
Aber ich muss sagen, dass der Marathon für diesen low budget Bereich echt gut war. Der hängt heute noch an der Wand als Relikt aus den Anfängen^^
 

Gast72603

Gesperrter User
Bassix
ß8.142
Zuletzt bearbeitet:

Sigibass

New Member
Bassix
ß331
Hi Hubba 2144,

hab den Post erst jetzt gesehen. Ein paar Info's zu Marathon:

Die Instrumente wurden in den 90'ern von Meinl (bekannt wg. Ibanez) vertrieben. Die Pro-Series
hat eine gute Basis. Hergestellt nach meinen Recherchen im gleichen Werk wie Samick bzw. Washburn in Korea. Ich selbst hab einen PJ - 4 Saiter und für meine Tochter einen JJ - 5 Saiter für günstiges Geld angeschafft. Als Vergleich häng ich dir mal Bilder eines Washburn XS5 an, dann siehst du die Ähnlichkeiten (Korpus bzw. Headstock). Bei Washburn wurde höherwertige Hardware verbaut. Aber wie gesagt, die Basis ist gut. Andere Elektronik und Pickups und das ist ein super Bass. Viel Spaß damit.

Viele Grüße

XS 5.jpeg
XS 5.1.jpg
 

alex998

Basst scho'
Bassix
ß3.660
Oh mann, da werden Erinnerungen wach :-)

Ich hatte zwischen 1987 und 1989 genau den gleichen Bass, allerdings in weiß. Damals in einer Bay-Area-Thrash-Metal-Band, unser Gitarrist hat eine Marathon Randy Rhoads-Kopie gespielt. Soweit ich mich erinnere war der Bass gar nicht soooo schlecht....hatte ihn damals über einen Peavey Mark III Amp mit 2x15er Box gespielt.... für 50 Euronen m.E. okay.
 
Oben Unten