Markbass: Exciting new products for 2015?

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß16.379
Servus ihr Basser!

Auf der Website von Markbass wird eingeladen auf der Frankfurter Messe "all the exciting new products for 2015" anzutesten. War zufällig wer dort und kann von Neuigkeiten berichten? Ich find irgendwie nur exciting old products im Netz...
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß16.379
Eine Frage und ehe der nette Kollege am Nachbarschreibtisch seinen Popel restlos beseitig hat schon eine Antwort - darum lieb ich dieses Forum so!

Hat Markbass also doch was Neues am Start... mal sehen :O!
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß16.379
Ich subsumiere mal so vor mich hin...
  • Little Mark Ninja: Es war sicher nicht einfach hässliches noch hässlicher zu machen.
  • Nano Mark 300: Ein Top, das man sich auf den Gurt schnallen kann - ob ein fettes Boxenkabel von Bass zu Box schön macht?
  • TTE 501/801: Das Bier rinnt wohl nicht mehr ganz so leicht hinein wie beim Vorgänger, aber gefallen will mir der Nachfolger auch nicht so richtig.
Werd mir wohl bald einen neuen, alten TTE500 holen so lange die noch zu haben sind...
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß14.781
Markbass ist sicher innovativ und von guter Qualität, ich brauch echt nix mehr, seit ich von rund einem Jahr den "alten" Markbass 115 Combo von basspiet geschossen hatte - für all mein Bass equipment geeignet - Voll Fettes Teil - besonders für den EUB von NS!!!

Optik der " New Generation " naja.......
Sound wird wieder voll abliefern \ schätzte ich...
Greetz - Freddy
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß77.585
Bin ja nach langer Reise ja erst kürzlich beim MB LM II angekommen. Genial klein, genialer Sound, genial einfach - so muss es sein.
Ob man den LM jetzt als Ninja mit 1000 Watt braucht - also ich nicht! Aber hier gibt's ja genug Leute, die unter 1 KW-Boxenpower nicht auf die Bühne gehen, das könnte also als Verkaufsargument funktionieren.
Das Design der neuen Teile ist traditionell MB: Extrem bescheiden und völlig unitalienisch. Und seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr auffällig - da sieht man auch in der letzten Reihe, was der Bona auf der 212er stehen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freddy

Back to KB
Bassix
ß14.781
Bin ja nach langer Reise ja erst kürzlich beim MB LM II angekommen. Genial klein, genialer Sound, genial einfach - so muss es sein.
Ob man den LM jetzt als Ninja mit 1000 Watt braucht - also ich nicht! Aber hier gibt's ja genug Leute, die unter 1 KW-Boxenpower nicht auf die Bühne gehen, das könnte also als Verkaufsargument funktionieren.
Das Design der neuen Teile ist traditionell MB: Extrem bescheiden und völlig unitalienisch. Und seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr auffällig - da sieht man auch in der letzten Reihe, was der Bona auf der 212er stehen hat.
tja - so muss es wohl sein - ich mein die Reklame für Aussenstehende...:bier:8D;-)
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Freilich langen die 500 Watt! Ich hab den LM 3 und der reicht immer aus.
Meiner hat eine Messing/Goldfarbene Front, Sonderserie, da bin ich aber froh!
Außerdem ist das grün schon der Wahnsinn! Das muß man mögen!
Für den der es mag bau ich gerne passende Neongrüne Schallwände in die Boxen rein.
 

Paulito

Well-Known Member
der mit 500W langt doch...oder?
Meinem F1 bleibe ich jedenfalls treu.

bauschi
Ja schon, meistens.
Finde aber gerade bei Class D und auch Schaltnetzteil Endstufen dürfen es auch mal 1000W an 4 Ohm sein.
Hat weniger mit Lautstärke sondern mit Headroom und Dynamik was zu tun.
Die typischen 500W an 4Ohm Class D Amps gehen mir persönlich zu schnell in die Knie wenn man mal ein bisschen Gummi gibt.

Ich habe mir eine Dynacord Endstufe in Analoger Technik mit richtig dickem Trafo und so besorgt.
Hat 500W an 8 ohm und 600W an 4 Ohm.
Wenn ich die A<>B mit der einer Class D Endstufe vergleiche,
bin ich immer fassungslos wie viel geiler so eine "echte" Endstufe klingt.

Bei guten, kräftigen Class D Endstufen ist der Unterschied erträglich aber immer noch eklatant.

Na ja, ist hier ja schon reichlich diskutiert worden....

Buuuuuummmmmm,
Paul
 

chrisie

Well-Known Member
Bassix
ß16.379
Die Leistungsangaben von Class-D Amps sind ohnehin mit großer Vorsicht zu genießen. Hier sind viele Hersteller sehr kreativ mit ihren Nennleistungen. Ich wage zu behaupten, dass mein M3 mit Mosfets, fettem Ringkerntrafo und nominal lächerlichen 300 Watt jeden handelsüblichen Class-D Amp locker verbläst. Selbst mein Streamliner mit einer Leistungsangabe von 900 Watt kommt da nicht mit. Markbass hat da eine relativ bescheidene Sicht der Dinge - ich hab die 500 Watt meines F1 noch gut in Erinnerung und da hatte ich auch in lauten Bands zu keinem Zeitpunkt das Gefühl untermotorisiert zu sein. Den F1 habe ich damals hergegeben, weil er sich nicht mit meinen beiden damaligen Eden 112 XLTs vertragen hat, deren Impedanz im Paartanz regelmäßig deutlich unter 4 Ohm gefallen ist, was der Schutzschaltung des F1 gar nicht gefallen hat. Ich hab damals entschieden die Boxen zu behalten und den F1 abzustoßen - eine Fehlentscheidung, zumal es sogar das schicke Sondermodell in dunkelrot gebürstetem Alu war. Seither hatte ich mit Markbass nichts mehr zu tun, bis ich neulich über den TTE500 und die RJ151 gestolpert bin ... mhhh, sehr lecker und hoffentlich bald in meinem Stall zu Hause.

Über klangliche Eigenschaften und Design lässt sich vorzüglich diskutieren, was man Markbass aber imho keinesfalls absprechen kann, ist die hohe Qualität und ein exzellentes Kundenservice! Beides ist in Zeiten, in denen massig fehlerhaftes Zeug produziert wird nicht zu unterschätzen.
 

Oli Wan

Verrickt
diese farbe..:O!:8ball: so extrovertiert bin ich einfach nicht..
die machen schon ordentliches zeug, aber vom styling..nö.
bin auch gespannt auf die 500W des fender bassman 500, aber die
endstufe dürfte ja auch in den rumbles werkeln und soll ja auch eher konservativ angegeben sein.
 
 

Oben Unten