Markbass LMT 800 defekt - Fehlersuche und Tipps zum FX-Loop

WitPit

WitPit

New Member
Bassix
ß812
Hallo, liebe Basserinos!

Heute hat leider mein Markbass LMT 800 seinen Geist aufgegeben. Das Gerät ist jetzt 10 Jahre alt, also musste es wohl mal passieren.
Ich habe schon herausgefunden, wo der offizielle Reparaturservice für Markbass in meiner "Nähe" ist. Bevor ich da jetzt aber sobald wie möglich hintapse, dachte ich mir, dass ich mir lieber etwas gefährliches Halbwissen aneigne um nicht über den Tisch gezogen zu werden.

Donnerstag hat alles super funktioniert. Eine Stunde aufm Bass gezockt und dann alles ausgeschaltet, runterkühlen lassen und im Anschluss den Mehrfachstecker ausgemacht.
Heute aber: Kein Ton. Alles angeschlossen wie vorher auch, nichts verändert gehabt, aber leider nur erschreckende Stille.

Dann ging die Fehlersuche los:
Power LED leuchtet, also läuft der LMT zumindest, man hört auch das beruhigende Summen der Lüftung.
Bass mit Pedalboard und Kabel an meinem alten Verstärker angeschlossen -> Klingt alles.
Speakon vom LMT zur Box gewechselt -> Stille
Bass direkt am FX-Return angeschlossen -> Stille
Die Box kann ich nicht einzeln testen, aber ich gehe davon aus, dass ich zumindest irgendetwas hören würde, wenn der LMT funktionieren würde.
Morgen kann ich sie an einer anderen Box im Proberaum testen um sicher zu gehen, dass nicht doch etwas an der Box kaputt ist.

Damit bin ich dann auch mit meinem Latein am Ende und weiß nicht, was ich noch machen könnte um herauszufinden, was genau kaputt gegangen ist.
Jetzt meine Frage dazu: Klingt das noch kaputter Röhre oder doch etwas anderes (evtl. Selbstverschulden? siehe nächster Absatz...)
Der LMT 800 ist ein Hybridverstärker, also sind wohl Röhren verbaut und nach 10 Jahren akzeptiere ich auch, wenn da was kaputt geht. Ich hab's halt noch nie erlebt und weiß es deswegen schlichtweg nicht.

In diesem Absatz die mäßig interessante Vorgeschichte (und meine Horrorvorstellung der Selbstverschulden aka Dummheit):
Alle paar Jahre denke ich mir mal: Mit dem Sound bin ich jetzt nicht mehr so zufrieden, lass mal was ändern.
Dieses Mal: FX/Effekt-Loop testen und obendrein was neues lernen.
Als risiko-averser Mensch habe ich mich natürlich ausführlich vorher belesen. (Wie macht man das genau, welche Effekte gehören da rein, etc.)
Bevor ich die Stunde aufm Bass gespielt habe, habe ich das erste Mal überhaupt zwei (drei) Effekte aus der Kette meines Pedalboards rausgenommen und in den FX-Loop gesteckt: Einen Chorus und den Big Muff Pi zusammen mit dem NS-2 von Boss, weil der Chorus ein leichtes Rauschen inne hat. Zu guter Letzt noch einen Kill-Switch, weil ich gelesen habe, dass der LMT 800 Effekt loop untypischer weise parallel geschaltet ist und ich das testen wollte. Siehe da, mit gedrücktem Killswitch ist es tatsächlich nur halb so laut und man filtert den Effektloop raus. Ist also tatsächlich parallel und ne ganz nette Beilage, dass der Big Muff Pi nur 50% des Signals fuzzifiziert und der Rest noch schön den Bass rausdrückt.
Klang super, hat Spaß gemacht, zumindest die Stunde lang. Den Aufbau würde ich liebend gerne für die Bandprobe beibehalten, aber nicht, wenn dann mein Probe-Amp auch den Geist aufgibt...
Meine Befürchtung ist jetzt, dass ich da irgendetwas falsch gemacht oder nicht beachtet habe und nicht das Alter des Topteils, sondern meine Unwissenheit das Ganze fabriziert hat.:nix:

Also, liebe Menschen mit mehr Verständnis als ich, bitte erleuchtet mich und verschafft mir etwas Klarheit. :hail:
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß5.931
Was sollst du denn da falsch gemacht haben... Markbass hat auch schon vor 10 Jahren diverse Schutzschaltungen verbaut. Da kann eigentlich nix schief gegangen sein.

Teste mal:
  • FX Loop überbrücken (Klinke Return to Send)
  • Direkt in den Return mit anderem Preamp
  • Mit dem Send des LMT in andere Endstufe
  • Endstufe voll aufdrehen (rauscht es dann? Das wäre ein gutes Zeichen)
  • Boxenkabel defekt?
  • Als nächsten Schritt Deckel ab.
  • Riecht es verschmort?
  • Kann man vielleicht kalte Lötstellen erkennen?
  • Röhre aus und wieder einstecken
Finger weg vom Netzteil (Das Teil was vom Stromstecker weggeht) evtl. Hochspannung vorhanden.

Wenn das alles nix bringt, bring das Teil zum Tech, aber lass dir einen Kostenvoranschlag machen, sonst erlebst du ggf. dein blaues Wunder.
 
WitPit

WitPit

New Member
Bassix
ß812
Danke für die flotte Antwort:

Hier die weitere Fehleranalyse:

  • FX loop überbrücken: Kein Unterschied
  • Direkt in den Return mit anderen Preamp: Kein Unterschied
  • Send des LMT in andere Endstufe (also, mein Signalweg war Bass -> LMT -> Send des LMT zu Input der Basscombo (Die hat halt leider keinen Eingang nach dem Preamp)): Ton kommt raus aus der Basscombo
  • Boxenkabel habe ich ausgetauscht gehabt, falls nicht beide kaputt sind, liegt es nicht daran.
  • Deckel würde ich abnehmen, wenn ich a) Ahnung von Lötstellen hätte und b) Ahnung hätte, wie man Röhren aus und wieder einsteckt.
  • Riecht durch den Seitenschlitz hindurch ein bisschen verschmort...

    Ich schraube dann jetzt mal den Deckel ab und probiere mein Glück mit einer Laienanalyse der Lötstellen und der Röhre.
 
WitPit

WitPit

New Member
Bassix
ß812
Habe mein möglichstes getan, aber abgesehen davon, dass ich meinen Riechkolben nochmal näher an die Röhre halten konnte und es definitiv anders riecht als sonst, kann ich nicht wirklich mit neuen Erkenntnissen aufwarten...
img_0126-jpg.412877
img_5054-jpg.412878
 
WitPit

WitPit

New Member
Bassix
ß812
Ok, also jetzt, da ich Zeit hatte darüber nochmal nachzudenken, bin ich vollends verwirrt.

Da Bass -> LMT -> LMT Effekt Send -> Basscombo funktioniert, liegt es wohl nicht am Preamp.
Hab zur Kontrolle nochmal alle Regler ausprobiert und logischerweise funktioniert der Gain-Regler und auch der Mixer zwischen Transistor und Röhre. Demnach liegt es wohl trotz allem Schnüffelns nicht an der Röhre.

Der Equalizer und Master funktioniert nicht. Das erscheint mir auch logisch, weil die das Signal ja erst verändern, wenn es in Effect Return zurückkommt.

Demnach ist entweder da was hin, bzw. der Teil des Topteils, der das Signal dann zur Box hin verstärkt, oder aber doch die Box.

Morgen wird das Topteil mal an der anderen Box getestet, dann weiß ich hoffentlich mehr.

Danke nochmal für die Hilfe soweit.

PS: Falls es zur Reparatur geht, lasse ich mir natürlich einen Kostenvoranschlag geben ;-)
 
f_luxus

f_luxus

Hauptsache es basst im Handgepäck...
Bassix
ß5.931
Ich kaufe ein E und möchte lösen:

_ndstuf_ kaputt... :O!

Wenn da was verkokelt riecht ist das schon kein so gutes Zeichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
JetSetRadio

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß16.335
Sitzen die ganzen Stecker noch gut?
Sind da noch irgendwelche Jumper. Damit kann man bei den Markbässen noch die Reihenfolge des Effektweges ändern oder von Parallel zu Seriell umschalten. vielleicht hilft das.
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß95.801
Nein, das wird nicht helfen. Entweder ist die Endstufe durch oder die Schtzschaltung hat einen Defekt. Beides nichts, was ein Nichtfachmann lösen könnte. Du wirst um den Weg zur Fachwerkstatt nicht herum kommen.
 
lemBass

lemBass

janz schön finster hier!?!
Bassix
ß11.861
Bin da bei Felix und Talisker: Klingt alles verdächtig nach Endstufe.
Mit etwas Glück ist es nur die Sicherung an der Klatgerätebuchse. Da könnte man zur Not den Nichtfachmann auch mal dran lassen ...
 
WitPit

WitPit

New Member
Bassix
ß812
Vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen!
Demnächst geht's zur Probe. Da schließe ich das Topteil an die andere Box an und gehe auf Nummer sicher, dass es nicht doch an der Box liegt.
Ansonsten geht es schnurstracks zum Fachmann. Wie ich mich kenne, repariere ich mehr kaputt als andersrum, also ist es besser, wenn ich damit direkt zum Reparaturdienst gehe.
 
thommy71

thommy71

New Member
Bassix
ß1.121
Bei meinem 800er LM waren die Symptome genau wie von dir bei deinem Amp beschrieben. Auch ohne Vorwarnung kein Ton mehr. Da noch innerhalb der Garantie wurde bei meinem die Endstufe komplett getauscht. Seit dem bisher störungsfreier Betrieb.
 
OliB.

OliB.

Well-Known Member
Bassix
ß28.970
Da noch innerhalb der Garantie wurde bei meinem die Endstufe komplett getauscht. Seit dem bisher störungsfreier Betrieb.
Da folgt dann wahrscheinlich/eventuell leider ein Problem.....
Markbass hält kaum Platinen/Bauteile zur Reparatur vor....
Ich hatte mal einen TTE500 mit einem Problem im Preamp... Platine gebrochen. Habs zum offiziellen Partner geschickt, der sagte mir: Kein Problem, neue Platine liegt bei 68€, tauschen wir dir....
Dann die Ernüchterung: Markbass hatte vom TTE500 keine Platinen mehr... 6 Monate nach der Einführung des TTE501...die Platine vom 501 passt natürlich nicht...
Die Jungs sind mir dann sehr entgegengekommen, trotzdem lag die Rep bei über 250 Euro! Was sehr fair war für über 8 Stunden Fehlersuche und Rep, aber trotzdem...
Seitdem hat sich Markbass für mich erledigt....
Ich drück die Daumen, dass es bei dir anders läuft 👍🍻
 
Zuletzt bearbeitet:
D

Der_Tim

Member
Bassix
ß920
Wenn du magst, dann kann ich auch mal in den Amp schauen.

Zur Fehlersuche kann man einfach mal ein Signal am Eingang anlegen und dann mit dem Oszilloskop das Signal verfolgen, bis es nicht mehr vorhanden ist.

Anhand der Beschreibung würde ich auch sagen, das es die Endstufe ist.

Also würde ich da direkt anfangen und gucken ob das Signal noch dort ankommt und ob die Endstufe auch mit Strom versorgt wird.
 
Talisker

Talisker

No religion! Except for Bad Religion!
Bassix
ß95.801
Wenn du magst, dann kann ich auch mal in den Amp schauen.

Zur Fehlersuche kann man einfach mal ein Signal am Eingang anlegen und dann mit dem Oszilloskop das Signal verfolgen, bis es nicht mehr vorhanden ist.

Anhand der Beschreibung würde ich auch sagen, das es die Endstufe ist.

Also würde ich da direkt anfangen und gucken ob das Signal noch dort ankommt und ob die Endstufe auch mit Strom versorgt wird.
Einfach mal... hast du schon mal in einen Markbass Amp rein geschaut? Unübersichtlich ist sehr beschönigend ausgedrückt. Das ist alles SMD, die Leiterbahnführung nur zu erahnen und eng auf eng. Und dann überall der weiße Schmierbapp.
Viel Spaß.
 
D

Der_Tim

Member
Bassix
ß920
Also die Endstufe ist sehr einfach zu erkennen.

Und einfach mal ne klinke in den Eingang gesteckt, welche mit einem Sinus gefüttert wird, das bekommt bestimmt jeder hier hin. 😉

Mein aktuelles projekt baue ich mit 0603er SMD´s auf, die haben ne Abmessung von 0,85*0,45mm.
Aber der nächste Entwurf wird glaube ich ne nummer größer, ich werde auch nicht jünger.
 
 

Oben Unten