Mein Tanglewood braucht neue Saiten

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.428
Hi,
mein Tanglewood TAB-1 CE Evolution braucht neue Saiten. IM Augenblick sind da noch die Werkssaiten in Bronze drauf. Für mein neues Trio brauch ich den Bass jetzt aber ständig. Und deswegen müssen wohl mal ein paar neue Saiten her. Nur Welche?
Also da wir rein akustisch spielen, wären lautere Saiten nicht schlecht. (Ich spiel mit den Fingern) Bronze waren zwar nicht schlecht, aber muss nicht sein. Der Bass sollte noch ein bisschen bassiger werden, und trotzdem, weil ich gegen 2 Akustikklampfen ankommen muss, noch Biss haben. (Natürlich wird der Bass etwas verstärkt...)
Und nun her mit den Empfehlungen... :D
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß72.228
Im Nachbarforum gits einen langen Thread zum Thema Akutikbass-Saiten, da findest du (auch von mir) viele Empfehlungen.
Kurz und Knapp: Man darf ruhig mehrere verschiedene Sets in der Schublade haben - für jede Gelegenheit eben. Ich wechsele zwischen Rounds und Flats und da im Besonderen zwischen D'Addario Chromes und Thomastik Jazz Flats (die finde ich aber nur auf dem fretless Aku richtig gut) - beides Flats - und Fender 8060 45-100 (günstige und doch sehr gute Rounds).
Zur Zeit habe ich wieder mal die Elixier Nanoweb auf dem bundierten Aku drauf. Die sind jetzt fünf richtig verschwitze 4-Stunden-Sommer-Gigs lang eingemuggelt und klingen zur Zeit richtig sensationell, obwohl die Beschichtung schon in Fetzen runterhängt.
Fazit: Leg dir eine Auswahl parat. Nur dann neue Saiten kaufen, wenn die Alten runter sind ist langweilig.
 

tiefesB

même-bas
Bassix
ß20.266
Bassig UND bissig lässt an d'addario Chromes denken.
Die meisten inclusive mir dürften für den Akku-Bass aber die eher mittig-holzig klingenden Thomastik Jazzflats empfehlen.
Sehr wenig Saitenzug, gute Abbildung der Tönhöhe und - da eher mittig im Klang - recht gut hörbar.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Bassig UND bissig lässt an d'addario Chromes denken.
Die Chromes sind unbedingt meine Empfehlung! Viel Punch. Die müssen nur lange und fleißig gespielt werden, bis sie gut klingen. Die Thomastiks Jazz Flats mag ich gar nicht mehr, zu schwammig und undefiniert, zu wenig Punch (für Jazz im Klaviertrio). Wenn der Klang eher akustisch, in Richtung KB gehen soll, die D'Addario NS Electric Bass/Cello. Sind zwar sehr teuer, wer aber einen wirklich akustischen Klang haben möchte, ohne das nervige metallische Klirren der E-Bass Saiten, wird damit sehr glücklich sein.
Beide D'Addrios klingen auch mit Piezo gut, am besten die NS Electric , die wurden schließlich dafür auch gemacht.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß72.228
Ich finde Rounds prima für die eher rockige Gangart - was ja auf dem Aku richtig gut geht. Den Klang auf einem bundierten Tanglewood in Richtung KB zu trimmen dürfte nur ansatzweise gelingen - da sollte man sich nix vormachen.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Den Klang auf einem bundierten Tanglewood in Richtung KB zu trimmen dürfte nur ansatzweise gelingen - da sollte man sich nix vormachen.
Deshalb die Chromes! Die Elixier Nanoweb sind zwar in Ordnung, nur leider hört sich das für meine Ohren auch nicht nach Bass an.
Bundierte Akus finde ich vom Klang schwierig, um nicht zu sagen scheiße: die Höhen und oberen Mitten kommen gut, das, worum es uns hier geht, nur sehr bedingt. Rounds können zwar laut sein, das ist bei bundierten aber zum größten Anteil hohes geschepper und geklirre, aber nur sehr wenig Bassfundament und bassigen Punch. Bässe, die der Körper spürt, gehen nur mit Verstärkung und gnadenlos gepreampt und/oder geequalizet.
Mit den eingespielten Chromes hören sich auch bundierten Akkus nach Bass an, zumindest erkenne ich, dass Bass gemeint ist. Ich gestehe, die NS Electric kenne ich nur auf Fretless (und finde sie da genial), sie sollen aber auch auf bundierten funktionieren.

ABER: Selber ausprobieren, Geschmäcker und Ohren sind verschieden!
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß72.228
Deshalb die Chromes! Die Elixier Nanoweb sind zwar in Ordnung, nur leider hört sich das für meine Ohren auch nicht nach Bass an.
Bundierte Akus finde ich vom Klang schwierig, um nicht zu sagen scheiße: die Höhen und oberen Mitten kommen gut, das, worum es uns hier geht, nur sehr bedingt. Rounds können zwar laut sein, das ist bei bundierten aber zum größten Anteil hohes geschepper und geklirre, aber nur sehr wenig Bassfundament und bassigen Punch. Bässe, die der Körper spürt, gehen nur mit Verstärkung und gnadenlos gepreampt und/oder geequalizet.
Naja, ganz so krass ("scheiße") würde ich es nicht sagen, aber stimmt schon: Akus besitzen wenig Lowend. Also muss verstärkt werden, wenn man ordentlichen Bass haben möchte. Wie ein EBass wird es trozdem nicht, wie ein KB aber auch nicht. Ein Aku ist schon etwas ganz eigenes.

Ich mag die Chromes, ich mag aber auch Rounds. Gestern Abend im Biergarten bin ich von einem mir unbekannten Bassistenkollegen wegen meines guten Aku-Bass-Sound gelobt worden: Bundierter Aku, uralte Nanoweb, über meinen Promethean 5110 + 12"-Zusatzbox, die ganze Kiste auf warm und weich eigestellt mit einem Hauch Rotz, je nachdem wo man wie feste in die Saiten langt. Ich hätte sicher auch die Chromes drauf haben können - klingt auch gut, eben anders.

Deshalb ja: Saiten wechseln dauert 5 Minuten, man sollte sich da mehrere Optionen offenhalten und keine Grundsatzfrage "Rounds vs. Flats" draus machen, wie man das ja so oft in diesem und anderen Foren erlebt.
 

Willie

Rock on...
Bassix
ß55.428
Danke,

Ich werde mal in Ruhe testen...

ich will weder E-Bass Sound nocht KB. KB passt nicht zur Mucke, für EB kann ich auch gleich einen nehmen. (Hab ja die Auswahl)
 

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.623
Bassig UND bissig lässt an d'addario Chromes denken.
Die meisten inclusive mir dürften für den Akku-Bass aber die eher mittig-holzig klingenden Thomastik Jazzflats empfehlen.
Sehr wenig Saitenzug, gute Abbildung der Tönhöhe und - da eher mittig im Klang - recht gut hörbar.
Meine Wahl für den Fretless-Akustik (Harley Benton-Billigheimer) sind auch die Jazz Flats, habe noch nichts Anderes gefunden, das mich mit einem Horizontal-Bass so weit in Richtung Kontrabass-Sound bringt. :-)
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Meine Wahl für den Fretless-Akustik (Harley Benton-Billigheimer) sind auch die Jazz Flats, habe noch nichts Anderes gefunden, das mich mit einem Horizontal-Bass so weit in Richtung Kontrabass-Sound bringt.
Wenn Du kontrabassigen Sound willst, nimm die D'Addario NS Electric Bass/Cello, vom Preis liegen die allerdings auch wie KB Saiten. Ich finde sie viel besser als die Jazz Flats, hören sich mit Piezo viel besser an.
 
Oben Unten