Mesa Boogie Diesel 2x15...Klangeigenschaften

Noble

EQ Legastheniker
Das ist eine Box, die ich leider noch nie getestet habe.

Ich suche Boxen die fett drücken aber trotzdem punch und Ecken haben. Ich hab das Gefühl, dass das garnicht so die verkehrte Richtung ist. Eine Custom 212er ist geplant, allerdings wollte ich mich vorher mal nach Alternativen erkundigen.

Gekommen bin ich drauf beim gucken alter RHCP Videos, wo Flea die Kiste mit nem 800RB spielt. Geiler Sound. Die Box soll für einen alten 400RB MKII sein...außerdem wird sie doch recht häufig gebraucht angeboten.

Bitte um Erfahrungen mit der Kiste.
 

stoiker

Active Member
Bassix
ß7.652

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß58.743
Yeah. Hab nur ne halbe seit 1,5 Monaten am Mywatt. Und: Is geil!!!
Werde ich definitiv mit ner zweiten halben ergänzen.
Weiß nicht wie ich`s beschreiben soll. Klingt einfach musikalischer als die 610er vorher. Klar bringt sie nicht den Druck, aber der Sound ist einfach nur gut für mich. Von unten genug, Mitten genau so, dass ich immer da bin wo ich will und Höhen für ne super Auflösung und das ohne Hochtöner.
Bin Amp und boxenmäßig GAS-frei. :D
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.421
Der entscheidende Unterschied ist, dass die Lautstärkekurve bis ca 500 Herz ansteigt, ist halt ne Rocksau mit vielen Mitten, wobei der Bass um die 60 Hz auch laut ist (im Vergleich zu anderen 15ern) ,aber sonst bringt kein Speaker diesen Tiefmitten/Mitten. Mit einem 5Saiter finde ich persönlich die Kombi aus 15L und 15B besser, aber das ist Geschmacksache.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Stört euch nicht an den "400Watt". Das ist eine RMS-Angabe.Das entspricht grob weg 800W AES bzw. 1600W Programm. Damals war mal halt extrem konservativ. Der mickrige Hub von 3,3mm war der tatsächliche Coil-Overhang. Nach heutiger Messmethode würde man da noch 1/3 Luftspaltdicke draufaddieren und läge wohl locker bei 5mm... Der Maximalhub bevor es knallt liegt so um die +- 10mm ;-)
Zum Sound: Extrem drückend. Hier wurde nix zensiert. Das führt natürlich dazu, dass einem die Box in den Mitten mit einem Wirkungsgrad um 106dB/1W niederprügelt. Das lässt sich aber am Amp schön ausgleichen. Bei Ampeg-Tops einfach Ultra Low dazuschalten. Passt prima.
Die alte EV-Philosophie war immer "Warum den Frequenzgang durch mechanische Methoden (mehr Membranmasse etc) auf Kosten von Wirkungsgrad glattbügeln, wenn das elektronisch viel einfacher geht. Sehr donnernde Bässe wie Thunderbird etc. können da sehr von profitieren. DIe Box produziert ein sehr rockiges Soundshaping.
Nebenbei sind die Speaker in der Lage auch eine Strat oder Telecaster richtig knackig abzubilden. Soviel zum Thema "Braucht man Tweeter" :-)
Die Diesel 2x15 wird auch nach gut 30 Jahren immer noch recht hoch gehandelt. Sie hält einen aufgerissen SVT, einen Mesa Strategy 400 Röhrenamp oder ein Transistortop bis 1KW klaglos aus. Auch an einem 100W-Top entwickelt die Box schon heftige Lautstärken! Mit dem kleinen GK sollte das also feinsten passen!

Warnung: Das Ding ist sackschwer!
 

Tornadone

Mein Hochtöner heißt 15L
Bassix
ß58.743
Coole Infos. Danke dir. :-)
Trotzdem kurz zum Verständnis: Die von Mesa benutzten EV 15L Chassis sind alle aus der PRO Serie, also 400 Watt statt den normalen 200.

Und zu den donnernden Bässen kann ich nur sagen: Der Bass aus meinem Avatar + Mywatt + 115er Diesel = Hammmmmer!!!
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.421
Coole Infos. Danke dir. :-)
Trotzdem kurz zum Verständnis: Die von Mesa benutzten EV 15L Chassis sind alle aus der PRO Serie, also 400 Watt statt den normalen 200.

Und zu den donnernden Bässen kann ich nur sagen: Der Bass aus meinem Avatar + Mywatt + 115er Diesel = Hammmmmer!!!
Ja aber ich bezweifel ob die wirklich das Doppelte abkönnen, ich habe die 200W Versionen und die sind schon saulaut.

IMG_0891.JPG
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.421
Meine sind ja TL 606 Nachbauten von Member bubueye und die wiegen je Box nur knapp über 20kg, also einiges leichter als die baugleichen Mesa Boxen.
 

beate

Bassteltante
Ja aber ich bezweifel ob die wirklich das Doppelte abkönnen, ich habe die 200W Versionen und die sind schon saulaut.
Die 400er haben doch nur andere Spulenträger als die 200er, die höhere Temperaturen abkönnen. An der für uns nicht so ganz unwichtigen maximalen Auslenkung hatte man m.W. nichts geändert. Am Wirkungsgrad auch nicht. Die 400er sind in meinen Augen belastbar wie die 200 W, nur eben mit höherer Durchbrennreserve. Was bei einem Monster wie dem Mywatt 200 schon ganz hilfreich sein kann.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Die "Durchbrennreserve" ist für uns Basser eigentlich uninteressant, weil der Speaker im Tieftonbereich schon vorher die mechanischen Limits erreicht.
Daher ist vom Tieftonbereich der 400W genau so laut wie der 200W!
Ich habe einen Weber Mywatt 200 mal über eine EV B215 spielen dürfen. Auch die ins Clipping gefahrene Röhrenendstufe hat die beiden 200W-EVs nicht sehr beeinduckt... auch wenn das Gehäuse samt Frontgrill schon gut am scheppern war. Die sackschwere B215 neigt im Alter zu Rückwandklappern und rappelndem Speaker-Gitter... Da durfte ich aber feststellen.. Weber -Endstufe im Limit -> klingt nicht sehr schön. Grätzige Höhen. Clean hingegen göttlich!

Die 400W thermische Belastbarkeit machen hingegen Sinn beim Einsatz in Basshörnern oder in High-Power Midrange-Systemen.
Mesa hatte seinerzeit anfänglich 200W und später 400W-Speaker verwendet. Klanglich ist dort aber nicht der geringste Unterschied.

Noch was zur Mischbestückung EV15L und EV15B. Der 15B hat nicht mehr Bässe, er hat weniger Mitten und Höhen und klingt dadurch bassiger. That's all. :-)
 
Oben Unten