Metall Aging

JetSetRadio

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß16.670
Hi

Möchte einige Metallteile agen, weiss jm wie man das am besten macht?

Bitte nur richtige antworten ...
Hab schon einige Threats gelesen und weiss das hier keiner was davon hält. aber vielleicht weiss ja trotzdem jemand wie das geht ...

und ich würde meinen Enkeln gerne mal erzählen wie ich einem glänzenden Stück Metall ein anderes "Finish" verpasst habe ;-)

Gruß Patrick
 
Webbster

Webbster

Dingwall-User
Bassix
ß2.575
Geht zum Beispiel mit Essigsäure, Salzsäure... oder Cola, funktioniert auch bestens [:D]
Einziges Problem: Sind die Metallteile verchromt, wird sich die Chromschicht ablösen. Nen Kumpel von mir hat das mit seiner Gitarrenbridge gemacht, es funktioniert wirklich (der hatte Essigsäure), aber er hat zwei Anläufe gebraucht, das erste mal war das Teil nicht mehr zu gebrauchen...
 
Metalfist

Metalfist

schnell und böse
Mit Salzsäure soll es gut gehen, aber ich habe es nie probiert, da ich künstliches Aging unnötig finde. [;-)]
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.603
Chromteile bzw. Metallteile mit Schmirgel anrauen, in eine alte Tupperdose oder ähnliches legen, Essigessenzlösung oder Wasser drübersprühen, kräftig einsalzen, Deckel drauf und in ein paar Tagen mal nachschauen.
Kannst auch feuchten Wattebausch drauflegen.
Viel Erfolg!
Wenn man es sorgfältig macht (2 oder 3 Gänge), finde ich künstliches Aging absolut legitim [;-)]
 
wasabi 2.0

wasabi 2.0

Well-Known Member
Bassix
ß55.419
ich habe es nie selbst gemacht, weiß aber das der Prozess i.d.R. eine Weile dauert. Wenn es dann aber losgeht, geht es i.d.R. ziemlich schnell. Also besser öfter nachschauen. Am besten funktioniert das Ganze übrigens mit vernickelter Hardware.
 
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.603
Stimmt! Chrom ist eine gute Oberfläche, ziemlich resistent ....
Deshalb erst mal mechanisch die Oberfläche angreifen!
 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Anschließend würde ich noch kleine Löcher ins Holz bohren, um Hausbocklarveneier einzubringen um das Holz mal so richtig zu agen![:D][:D][:D]
 
mainzel99

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.578
mmmh - ich würd ja mich mal beim Sandberg-Treffen versuchen aufzuschlauen ...die hca-Serie zeigt deren "Kunst & Knoffhoff" - dagegen sahen die mir untergekommenen 7er relic-Kaspereien aus , als würd man da n Rudel Affen mit alten Schraubenziehern dran setzen...

und wenns dann irgendwo unter die Verchromung gekrochen ist, rostets da weiter, ohne dass mans sieht... irnkwann blätterts dann halt runter.[:o)]

Vllt liegts dran, dass ich die 80er zur Gänze geniessen durfte - bei Stonewashed-Jeans, Antik-Leder-Jacken & Co. kräuseln sich mir die Fussnägel heut noch [V][;-)]



 
Zuletzt bearbeitet:
S

SgtFloydPepper

Vorturner
Bassix
ß24.938
Och, naja... also ich kann das teilweise schon verstehen. Die in dem Video gezeigte neue Tele gefällt mir auch nicht wirklich - glänzt mir viel zu sehr. Oft wird das "aging" aber auch übertrieben. Großflächiger Lackabtrag z.B. - ich find, das muß nicht sein.

Das erinnert mich übrigens an eine Episode aus meiner Lehrzeit in einem Großbetrieb. Die Baustellenhelme, die unsereiner damals trug, waren farbbeschichtet. Die gestandenen Arbeiter konnte man sofort daran erkennen, daß diese Farbe zerkratzt war. Wir Lehrlinge fielen mit unseren neuen Helmen richtig auf. Da hab ich meinen Helm natürlich erst mal geaged - in der (jedoch völlig illusorischen) Hoffnung, nicht immer sofort als Stift erkannt zu werden. [:D]
 
Zuletzt bearbeitet:
BuzzLightyear

BuzzLightyear

Well-Known Member
Bassix
ß32.603
es kann auch noch folgenden, meineserachtens legitimen, Grund geben:
Man ist schon knapp an den 50 und bis ein neuer, gut lackierter Bass so aussieht, wie man sich das wünscht, wird man vielleicht schon auf die Bühne geschoben ....
 
 

Oben Unten