Off Beats

Don_P

New Member
Bassix
ß264
Servus liebe bass-community
mir ist letztens mal aufgefallen, dass ich riesen probleme hab die genau immer die off-beats zu treffen[V].Ich zähl zwar, wie ein verrückter und probiers immer auf 1 UND 2 UND 3 UND, aber es klappt halt net richtig. Wie habt ihr das geübt(oder konntet ihr das einfach)??? Greetz Don_P
 

ichon the T

Well-Known Member
Bassix
ß970
naja üben kann man das glaube ich nur so wie du das anscheinend schon machst... immer die UNDS spielen und nur nicht aus dem konzept bringen lassen :-) ich liebe off-Beats und ich hab stundenlang irgendwelche reggae gitarrenbegleitungen gespielt... danach hörte sich die betonungen auf 1,2,3 und vier richtig off an :-)

greets, D.
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
spontan fällt mir da nur folgende übung ein:
es wird ein wenig einfacher, wenn man die offbeats mit dem fuss mitzählt (also 8telnoten statt 4tel mit dem fuss zählen). praktischerweise spielt man dann erst auch alle achtel, wenn an sich ans tempo gewöhnt hat nur noch die 8tel auf dem offbeat spielen.
das ganze natürlich laaaaaaaangsaaam! und mit metronom [;-)]

und nich verzweifeln - es BLEIBT sauschwer die sauber zu spielen [:-P]
 

Berna

New Member
Bassix
ß240
wir haben bei unserer band mal ein humppa lied geschrieben (weil wir support waren für finntroll) und am anfang wars ein bissi verwirrend, weil man ja anders anschlägt als normal, aba mit der zeit hat man das einfach raus.. also ich finds net kompliziert ;-)
aba da kommts ja sicher auch drauf an, was man da genau spielen mag..
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hi Don !!!

Wenn Du doch schon 1 UND 2 UND 3 UND 4 UND zählst, dann tipp ganz einfach mit dem Fuß !!![;-)]

Auf 1, 2, 3, 4 ist der Fuß immer "UNTEN" und auf die UNDs immer "OBEN" !!!

Also spielst Du immer auf "OBEN" !!!

Fang' am besten aber ganz langsam damit an !!!
Am besten sogar bei 60 - 80 BpM !!!
Dann automatisiert sich deine Motorik von ganz alleine !!![;-)]

So hast Du auch mehr Zeit Dich wirklich auf das Wesentliche zu konzentrieren !!!
Denn die Geschwindigkeit kommt von alleine, da sie nur ein Nebenprodukt der Präzision ist !!!

ALLER ANFANG IST ZÄH(-LEN) !!![;-)]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
Zitat:Original erstellt von: Baba

Denn die Geschwindigkeit kommt von alleine, da sie nur ein Nebenprodukt der Präzision ist !!!

da du so schön tieftöner zitierst, zitier ich ihn auchmal: spiel es lieber bei 40/50 bpm, denn zwischen 60-80 bpm, das entspricht dem ruhepuls und da fällt es einem am leichtesten "in time" zu bleiben ;-)
 

nanocyte

New Member
Bassix
ß280
also vor allem beim einzählen bringt mir der fuss viel, wenn man nämlich mit 2-4- metronom spielt (click vom metronom auf 2 und 4) kann ich damit gut die "1" finden

und bei achtel zählen: fuss runter, on-beat, fuss oben, off-beat
 

Baba

New Member
Bassix
ß264
Hi Cecil

Dann schau Dir mal ein paar von den " guten " an !!!

Dann wirst Du sehen, das keiner von den Jungs auch nur irgendwie stocksteif da rumsteht !!![;-)]
Ein groovender Basser ist auch körperlich immer in Bewegung !!!
Viele laufen sogar im Takt über die Bühne !!![;-)]

Das soll auch alles für den Anfang gedacht sein, denn später wenn es automatisiert ist, brauchen die meisten nicht mehr zählen !!!
Dann ist das alles schon ins Blut übergegangen !!![;-)]

Oder, sollte es zumindest !!![:D]

Mit bassigen Grüßen
Baba
 

Tieftoener

New Member
Bassix
ß394
Hallo Don_P,

viele meiner Schüler haben anfangs Probleme mit den off-beats, aber bisher hat es noch jeder irgendwann hingekriegt. Eine Übung, die ich zum Üben empfehlen kann ist das sog. "Offbeat-Metronom". Dabei stellst Du Dein Metronom auf ein langsames Tempo (z.B. 60bpm) ein und stellst Dir nun vor, dass die "Klicks" jeweils auf die "und" kommen. Zum Zählen fängst Du bei einem "Klick" einfach auf und an zu zählen, also

+ 1 + 2 + 3 + 4 +

Die "Klicks" sollte genau auf der "und" sitzen. Zähle eine Weile mit, bis es sich nicht mehr so ungewohnt anfühlt.
Jetzt solltest Du beim Zählen die "Eins" betonen, damit Dein Zählpuls von den Offbeats auf die Downbeats kommt. Betone nun auch die anderen Downbeats also + EINS + ZWEI + DREI + VIER. Jetzt solltest Du so nach und nach nur nach die Zahlen sprechen und die "unds" weglassen. Jetzt müsstest Du und das Metronom sich abwechseln. Du "sagst" EINS das Metronom antwortet mit "KLICK", du sagst ZWEI, das Metronom "KLICK" usw.
Wenn Du soweit bist, versuche nun die Downbeats mit dem Fuss zu tippen, während das Metronom die Offbeats "klickt". Auf diese Weise verlierst Du beim OFFBEAT-Spiel nie den Bezug zum Grundmetrum. Eine der häufigsten Gefahren dabei!!
Spiele jetzt dazu irgendwelche Basslines. Das müssen anfangs noch nicht mal Linien mit Offbeats sein, denn es geht zunächst mal darum ein Gefühl für deren Position im Takt zu bekommen. Aber natürlich ist diese Methode besonders auch dafüpr geeignet sich eine etwas kompliziertere Offbeat-Linie draufzuschaffen.
Auf meiner Website findest Du ein Übungsbeispiel dazu.

Guck hier: http://www.four-strings.de/Metronom_Workshop.htm

Und nun "und" wünsche "und" ich "und" Dir "und" viel "und" Spass "und" mit "und" den "und" Offbeats! ;-)
 

qb

Member
Bassix
ß281
ergänzend zu tieftöners super übungsmethode: bass mal auf die seite legen und.... klatschen! jawohl, mit metronom die basslinie klatschen! dazu noch zählen. am besten 16tel, also z.b.: "1 e und e 2 e und e 3 e und e 4 e und e"... so lernst du das timing am besten. und dazu tanzen! [8D] ok ich weiss dass es mühsam ist, bescheuert aussieht, aber hey, so groovts dann richtig!
 
Zuletzt bearbeitet:

hobbychirurg

Active Member
Bassix
ß2.849
ich glaube, was löri sagte, is gar nicht verkehrt.
ich persönlich zähle sehr selten. das meiste mach ich ausm gefühl.
okay, natürlich, wenns taktwechsel gibt, macht es sinn, zwei drei mal mitzuzählen, aber spätestens dann bekommt mans ins gefühl und zählen wird überflüssig.
ich denke mn sollte, gerade wenn man mit der zählerei nicht weiterkommt, versuchen, den rhythmus "ins blut" zu bekommen. dann erübrigt sich auch das zählen und man kann sich auf die prätzision konzentrieren.
denke sowieso, dass zuviel gezählt wird.
lieber mal die band das stück ein/zwei mal alleine spielen lassen und bewusst zuhören.
oder bei aufnahmen mal bewusst zuhören, dann kommt man denke ich automatisch richtig rein.

gruß

maddes
 

draht vader

New Member
Bassix
ß274
Was mir dabei immer geholfen hat, war die "und" durch Zahlen zu ersetzen. Ich zähle dann nicht mehr eins und zwei... sonder eins, zwei... bis acht. Ich bin immer etwas verwirrt gewesen wegen den Zahlen und den "und´s". Ich habe mich fast immer mehr auf´s zählen als auf´s spielen konzentriert (heute kann ich schon fast bis 10 zählen[:D])
 

Til

New Member
Bassix
ß240
Hallo,

nachlangem mitlesen und viel Spass an dem Forum hab ich mich nun angemeldet und geb gleich mal meinen Senf ab.

Ich hab hier von Eddy Maron die Rhythmik-Lehr im Schrank stehen. Hilft natürlich nicht wenns nur im Schrank steht ist aber gefüllt mit zahlreichen Übungen zur Rhythmusschulung.

Kost halt wieder Geld so ein Buch, ist aber sehr hilfreich und tiefgehend.

Zum Anfang wirst du aber mit den Übungen die Tieftöner auf seiner Webseite hinterlegt hat schon eine Menge Stoff haben der dich früher oder später zu Rythmussau macht.[...]

Gruss Til
 

lenni

Active Member
Bassix
ß3.072
Hi,
bin nich im matheunterricht? ne quatsch, ist alles richtig. Ich lerne auch gut übers ohr um den grove zu bekommen, versuche es doch auch mal nach all dem zählen mit einer guten reggae cd zur entspannung, da haste genug off beats...
 
Oben Unten