Preamp Pedal +DI +Kopfhörer +AUX-In


Der_Jan
Der_Jan
Active Member
Bassix
ß5.881
Hallo Forum,
ich brauche mal wieder etwas spezielles, daher sammle ich in diesem Thread alle Geräte zu dem Thema, bis ich mir was ausgesucht habe... falls euch was einfällt, einfach hier reinschreiben.

Ich spiele nur noch zuhause und habe gar keinen Amp mehr, dafür aber noch mein Effektboard. Eine Box steht im Keller herum. Ich brauche jetzt einen Bass-Preamp im Pedalformat, der meinen Basssound erzeugt und mit dem ich ganz einfach zu Songs und Drumloops spielen kann. Sollte ich doch mal wieder Lust auf eine Band haben, muss der Preamp eine nur eine X-beliebige Endstufe aussteuern können - die ist zur not auch mal schnell beim PA-Verleih für kleines Geld zu haben.

Was mir nix bringt: Einige "DI"-Preamps haben zwar einen Kopfhörerausgang, aber es fehlt ein AUX-In :bad:

Meine Wunschliste: Versorgung mit 9V Netzteil; Batteriebetrieb wäre mir egal; 3,5mm Klinkenstecker für Kopfhörer und AUX-In


Der Klassiker EBS MicroBass II
EBS_MicroBassII_Front.png
Picture credit: ebssweden.com
+ Flexibler 2-Channel Preamp
+ Halbparametrischer Mitten-EQ
+ Schaltbarer Overdrive
+ AUX-In über FX MIX in Lautstärke regelbar
- AUX-In nur über FX-Return (vermutlich nur mono und 6,3mm Buchse)
Preis: 300€


Der Billigheimer Harley Benton Custom Line Bass DI-Expander
12350007_800.jpg
+ Halbparametrischer Mitten-EQ
+ Schaltbarer Kompressor
Preis: 79€


Ganz überraschend Ampeg SCR-DI
Ampeg-SCR-DI-1.jpg
+ Schaltbarer Overdrive
+ AUX-In Level Regler
+ AUX-In Signal kommt nur am Headphone an (Super zum Inear-Mix!)
- AUX-In Signal kommt nur am Headphone an (blöd für Playalong mit Amp)
Preis: 192€


Der Unbekannte Eden Terra Nova Module
Eden_Terra_Nova_Module.jpg
+ 2x Halbparametrischer Mitten-EQ
+ Kompressor (nur schaltbar / vermutlich mit Gain eingestellt)
+ Schaltbarer Effektloop
- Netzteil 15-18V nötig
Preis: 199€


Mein Favorit TC Electronic Spectradrive
Test von DeepWave: TC Electronic Spectradrive
TC_Spectradrive.jpg
+ Kompressor (Toneprint)
+ Schaltbarer Overdrive (Toneprint)
+ DI-Out mit Trafo
- Digitaleffekt (Latenz)
- Stromaufnahme 250mA @ 9V
Preis: 149€


Der rauschende Palmer Bass Pocket Amp
Palmer_Bass_Pocket_Amp.png
+ Halbparametrischer Mitten-EQ
+ Gain-Stage mit schaltbarem Charakter
+ Effektloop
+ Fußschalter konfigurierbar (Mute/Bypass)
+ Cab-Sim schaltbar
Preis: 148€


Der aus Submenüs bestehende Gallien Krueger Plex Preamp
Gallien_Krueger_Plex_Preamp_Front.png
Picture credit: bonedo.de
+ EQ-Frequenzen schaltbar
+ Schaltbarer Overdrive
+ Schaltbarer Kompressor
+ Tuner
+ USB-Audiointerface
- Stromaufnahme 500mA @ 9V
Preis: 279€


Aus der Edelschmiede 3Leaf Audio The Enabler
3Leaf_Audio_The_Enabler_Front.jpg
Picture credit: premierguitar.com
+ AUX-In Level Regler
- Kopfhörer und AUX-In über 6,3mm Buchse
Preis: ? nur 2nd Hand


Das "kleine" Multieffektpedal Line 6 HX Stomp
Line6_HXStomp.jpg
Picture credit: Guitar.com
+ Multieffekt mit Stereo-Effekten
+ Sehr geringe Latenz durch hohe DSP-Power
+ AUX-In Level regelbar
+ USB-Audiointerface
- Digitaleffekt
- AUX-In statt FX-Return (Umschaltung via Software)
- Stromaufnahme 3A @ 9V
Preis: 529€


Das günstige Multieffektpedal Zoom B3n
Zoom_B3n.jpg
Picture credit: zoom-na.com
+ Multieffekt mit Stereo-Effekten
- Digitaleffekt
- Stromaufnahme 500mA @ 9V
Preis: 144€


Update 11.12.2018: Multieffekte und Alternativgeräte ergänzt
 
Zuletzt bearbeitet:
Ratterbass
Ratterbass
Digitalisiert
Bassix
ß71.340
Oder hier das "rundum sorglos" Paket:

http://www.thomann.de/de/line6_hx_stomp.htm?r=app

-Aux in (3,5mm TRS auf 2x 6,3mm TS wird benötigt)
-Kopfhörer Ausgang
-USB Interface (also auch Playback und recorsing am Rechner möglich)
-Lautsprechersimulation möglich über IR Loader oder Line6 Cabs
-zusätzlich zum Ampsound auch andere Effekte möglich in extrem hoher Qualität (hat die gleichen Sounds wie's große Helix)
-live tauglich und damit nicht nur für's übe-rig geeignet sondern auch für alle anderen Situationen

-leider etwas teuer aber dafür ist Ruhe im Karton ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Bassix
ß56.790
Eine ganze Ecke günstiger als Helix & Co. Und als so mancher Preamp wäre da ein Zoom B3. Allerdings geht da „Aux-In“ über den Umweg der Benutzung als USB-Interface. Hätte aber eben auch Effekte, Ampsimulationen, Tuner, Looper und Metronom/Drummachine an Board.
Was der Nachfolger B3n parat hält oder nicht mehr hat, kann ich aus dem Kopf nicht sagen.

Grooves
H. (der das B3 lange nicht mehr aus dem Schrank geholt hat und seinen EBS MicroBass II ziemlich gut findet)
 
Dr.L
Dr.L
Special Agent
Bassix
ß4.349
Ich finde meinen EBS MicroBass II auch absolut klasse, allerdings ist es wirklich schade, dass der keinen AUX-In hat. Wenn das kein K.O.-Kriterium für Dich ist, wäre das eine Empfehlung. Gibt es gebraucht öfters um die 200.
 
caligula
caligula
Active Member
Bassix
ß3.238
Ich habe für so einen Einsatz den 3leaf Enabler. Preamp mit DI-out, Kopfhöhreranschluß und Aux-in.
https://www.google.com/search?clien.....0.79.351.6......0....1..gws-wiz.uGjX2LeJGnA
Der ist leider in Deutschland sehr selten und entsprechend schwierig zu bekommen.
So ziemlich das beste Kopfhöhrersignal, das ich je hatte und ein top EQ, obwohl der gar nicht so gravierend in den Sound eingreift, sondern eher Feintuning macht. Hätte ich den Enabler nicht, wäre wahrscheinlich der TC Electronic Spectradrive meine Wahl.
 
whitewater
whitewater
a.k.a. Rex Kramer
Bassix
ß83.869
Eine ganze Ecke günstiger als Helix & Co. Und als so mancher Preamp wäre da ein Zoom B3. Allerdings geht da „Aux-In“ über den Umweg der Benutzung als USB-Interface. Hätte aber eben auch Effekte, Ampsimulationen, Tuner, Looper und Metronom/Drummachine an Board.
Liefert der denn ein venünftiges Signal? Ich hab einen B1 und der ist zwar lustig, aber die Sounds hängen immer irgendwie. Ich bin sonst kein Klangesoteriker aber das was aus der Kiste rauskommt, ist irgendwie keine Dauerlösung.

Btw.: an der Wunschliste oben hätt ich gesagt, mit Batteriebetrieb und leicht und kompakt, dann gibts 'nen Übegurt, in den das Teil und ein mp3 Player oder Smartphon kommt, und dann ist man frei von externen Kabelbindungen beim Üben.
 
Oidbauer
Oidbauer
just a f...in bass player
Bassix
ß15.080
Würde dir zur SCR-DI raten. Die hab ich auch und mit der hat man gleich eine Zerre und einen ordendlichen Ampeg Sound. Solang du nicht zwischen Outputstarken und Passiven Bässen ständig wechselst ist damit alles gut.
 
Oidbauer
Oidbauer
just a f...in bass player
Bassix
ß15.080
Ein weiterer Vorschlag von mir ist der Rumble Studio Combo für deine Zwecke. Ist zwar kein Preamp aber für Zuhause alles was man sich nur wünschen kann. Inkl. Bluetoothverbindung damit man nicht immer das Kabel fürs Handy suchen muß.
 
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Bassix
ß56.790
Ich finde meinen EBS MicroBass II auch absolut klasse, allerdings ist es wirklich schade, dass der keinen AUX-In hat. Wenn das kein K.O.-Kriterium für Dich ist, wäre das eine Empfehlung. Gibt es gebraucht öfters um die 200.

Da möchte ich wiedersprechen: Aux-in geht über den Fx-Return!

Liefert der denn ein venünftiges Signal? Ich hab einen B1 und der ist zwar lustig, aber die Sounds hängen immer irgendwie. Ich bin sonst kein Klangesoteriker aber das was aus der Kiste rauskommt, ist irgendwie keine Dauerlösung.

Es kommt halt darauf an, welchen Anspruch in an den Sound habe und wofür ich das Gerät verwenden möchte. Einigen taugt es, wie auch mir einige Jahre, anderen nicht, wie z.B. mir heute. ;-)
Zum Üben finde ich es nach wie vor ein saustarkes Gerät.

Würde dir zur SCR-DI raten. Die hab ich auch und mit der hat man gleich eine Zerre und einen ordendlichen Ampeg Sound. Solang du nicht zwischen Outputstarken und Passiven Bässen ständig wechselst ist damit alles gut.

Der wird hier gerne und oft gelobt. Ich mag den garnicht. Der Scrambler klang mir zu künstlich und der EQ passte mir auch nicht. Aber ich mag auch die Tech21-Ampeg-Clone nicht.

Also bleibt wohl wiedermal: Selber testen und eigene Meinung bilden. Komisch: Schon wieder. :D
Kommt halt immer darauf an: Was will ich? Wie setze ich das Gerät ein? Welches Equipment benutze ich ? ...

Grooves
H.
 

Eliashaugk
Eliashaugk
Well-Known Member
Bassix
ß41.775
Hab einen Eden Terra Nova und mag den Klotz ganz gern
Ist halt riesig, und ohne Batterie. Der Sound ist mmn top.

Ich könnte dir meinen auch mal über Weihnachten zusenden, brauche den bis Januar eh nicht ;-)
 
Willie
Willie
Rock on...
Bassix
ß94.140
Hab ziemliche viele Lösungen in dem letzten Jahren durch. Bin von teuer zu billig gekommen. Zuletzt war es nur noch der Harley Benton Bass DI. Reichte fürs reine üben völlig aus. Aber dann hat mich leider Helix hinterrücks erwischt. Erst mit dem HX Effects, der ist aber für‘n Übepedal etwas riesig, und jetzt der Stomp. Fühlt sich erstmal an wie angekommen. Aber mit dem Routing bin ich noch nicht durch, so viele geniale Optionen. Mit Aufnahmemöglichkeit!
 
TheBarde
TheBarde
Member
Bassix
ß2.008
Hab einen Eden Terra Nova und mag den Klotz ganz gern
Ist halt riesig, und ohne Batterie. Der Sound ist mmn top.

Ich könnte dir meinen auch mal über Weihnachten zusenden, brauche den bis Januar eh nicht ;-)


Ich habe aktuell das HX Stomp und das Eden Gerät.
Gespielt wird im Moment das HX, da es neuer ist und daher bespielt werden muss.

Der klang vom TerraNova ist super! Nachteil ist definitiv die Größe.
 
schubi_neu_38615
schubi_neu_38615
tiefer ist geiler
Bassix
ß75.666
Eine ganze Ecke günstiger als Helix & Co. Und als so mancher Preamp wäre da ein Zoom B3.
Zum Üben auf jeden Fall Top, aber gerade wenn man einen sehr neutral klingenden Bass hat, dann hört man hier schon deutlich, wo am Preis gespart wurde: Der AD Wandler ist eher nicht so prall, mit einem Prezi mit Flats (sogar mit einem Stingray, wenn man keinen sehr höhenreichen Sound hat) gehts gut, aber sobald was "edleres" dran hängt, ists vorbei mit Edelbass-Sound.
Hmmm, dann hat man aber keinen Effektweg mehr, oder?
Genau, @basshenning hats ja gerade gesagt, ist halb so wild, weil man die Effekte auch vorn dran schnallen kann. Der Vorteil vom Effektweg am EBS ist, dass der regelbar ist. Das ist gleichbedeutend mit einem Lautstärkeregler für den Aux-In.
 
basshenning
basshenning
Der blaue Bassist...
Bassix
ß56.790
Zum Üben auf jeden Fall Top, aber gerade wenn man einen sehr neutral klingenden Bass hat, dann hört man hier schon deutlich, wo am Preis gespart wurde: Der AD Wandler ist eher nicht so prall, mit einem Prezi mit Flats (sogar mit einem Stingray, wenn man keinen sehr höhenreichen Sound hat) gehts gut, aber sobald was "edleres" dran hängt, ists vorbei mit Edelbass-Sound.

Deswegen schrob ich neulichst schon
Es kommt halt darauf an, welchen Anspruch in an den Sound habe und wofür ich das Gerät verwenden möchte. Einigen taugt es, wie auch mir einige Jahre, anderen nicht, wie z.B. mir heute. ;-)
Zum Üben finde ich es nach wie vor ein saustarkes Gerät.
[...]
Also bleibt wohl wiedermal: Selber testen und eigene Meinung bilden. Komisch: Schon wieder. :D
Kommt halt immer darauf an: Was will ich? Wie setze ich das Gerät ein? Welches Equipment benutze ich ? ...

Grooves
H.

;-)

Grooves
H.
 
 

Oben Unten